Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Gutachter Thermografie Bad Wildungen Fritzlar

Gutachter für Thermografie in Bad Wildungen und Fritzlar

Gutachter Thermografie ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Gutachter für Thermografie in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein anerkannter Gutachter zum Thema Bauen kommt vom VPB

Ein Gutachter bzw. Sachverständiger ist laut Wikipedia eine natürliche Person mit einer außergewöhnlichen Fachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem bestimmten Fachgebiet. Ein Gutachter hat die Funktion, im Bereich seines Fachgebietes Urteile zu gewinnen und diese daraufhin Außenstehenden darzulegen.

Hat ein Gericht oder ein Amt nicht genügend Fach- oder Sachwissen zu einem speziellen Wissensbereich, kann man die Aufgabe an einen Gutachter zur Bearbeitung im Zuge eines Auftrags übertragen. Grundlage für die Arbeit als Gutachter ist überdurchschnittliches Fachwissen, man redet dabei gerne von der "besonderen Sachkunde". Zumeist wird diese Fachkunde erzielt durch ein für den Bereich geeignetes Hochschulstudium mit Abschluss, sowie durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. entsprechende Weiterbildung auf dem jeweiligen Sachgebiet.

Aber auch Bauherren kommen als Interessenten für einen Gutachter in Frage. Speziell wer eine gebrauchte Bestandsimmobilie erstehen möchte, sollte sich niemals primär auf den Außenzustand des Domizils verlassen. Auch zwei Ortsbegehungen reichen da kaum mehr aus, um den Bauzustand des Altbaus tatsächlich bewerten zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Risiko viel zu groß, alleine ganz oft schlimme Baufehler zu übersehen. Dadurch empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Besiegelung des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unparteiischen Gutachter einschätzen zu lassen. Einzig ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach genauer Begutachtung bewerten, ob ein altes Haus seinen Preis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre Bau-Gutachter vom VPB sind auf Ihrer Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Etliche Immobilienerwerber erwarten teure Kosten bei einem Gutachter mit Spezialgebiet Bauen. Dabei ist diese Besorgnis komplett falsch. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die detallierte Begutachtung seines Domizils im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Das ist jedenfalls nutzbringend investiertes Geld, wenn demnach unbezahlbare Fehlkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein genaues Baugutachten seines Objektes, muss er erfahrungsgemäß stets mit heimlichen Mängeln und möglicherweise unangenehmen Kosten für die unerlässliche Sanierung planen. Die Praxis zeigt, dass irgendwo immer etwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht auffällt, ein Gutachter aber als Beweis für mögliche Schäden zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Düfte, vorsintflutliche Heizungen, Wasser am Fenster, Raumecken mit gefurchten Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Details können sich ernste Makel verstecken, wie z.B. baufällige Außenabdichtungen, fehlerhafte Zuleitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder nässedurchlässige Dämmungen.

Hierbei muss dahinter sich nicht immerzu ein hinterlistiges Verhalten verbergen. Etliche Immobilienverkäufer sind diese Mankos selber nicht klar. Allein die Einbeziehung von einem Gutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen nicht erkannter Baufehler schützen. Damit außerdem Sie keine betrüblichen Offenbarungen erleiden, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung der VPB-Gutachter.


Thermografie zeigt Schwachstellen in der Dämmung

Die Thermografie ist grundsätzlich ein gültiges Verfahren und mittlerweile auch als Mess- und Prüfverfahren vor Gericht bestätigt. Eine Thermografie sollte indes fachlich korrekt ausgeführt und bewertet werden, sonst bringt sie keine sinnvollen Ergebnisse. Die Thermografie dient sowohl der Baubegutachtung für alte Gebäude als auch ferner für neue Häuser.

Thermografie von einem neutralen Bausachverständigen

Bei der Altbausanierung nützt die Thermografie beim Finden von Wärmebrücken zum Beispiel an Balkonen, Fenster- und Dachanschlüssen, an Heizungen und Rollläden. Wärmebrücken müssen stets sofort beseitigt werden, denn sie vernichten teure Energie. Daneben kann sich an den kalten Teilen wie die Praxis zeigt Kondenswasser einnisten. Bleibt sie unbemerkt, kann sich dort Schimmelpilz bilden - Auslöser für Asthmakrankheiten, Allergien und viele entzündliche Beschwerden des Organsystems.

Thermografie ist eine Hilfe bei der Entdeckung von Baumängeln

Die Thermografie unterstützt Sachverständige ebenfalls bei der planmäßigen methodischen Suche nach Nässeschäden. Verliert z.B. die Fußbodenheizung Wasser, dann hilft die Thermografie- oder Wärmebildkamera beim Auffinden des Lecks. Sie bildet die Heizschlangen im Fußboden genaustens ab und zeigt dabei obendrein die löchrige Schadensstelle. So kann das kostenintensive Aufstemmen des Bodens auf den eigentlichen Bereich beschränkt werden. Die Thermografie spart hier also Arbeit, Dreck und viel Geld.

Defekte Dämmstoffbahnen zwischen den Dachbalken oder ferner Nässeschäden in der Dachisolierung können gleichfalls mit der Thermografie entdeckt werden. Das ist ausschlaggebend, denn feuchte Dämmungen wirken nicht. Ganz im Gegenteil: Sie sind wie Wärmebrücken. Die nassen Stellen bilden außerdem den idealen Nährboden für Schimmelbefall.


Baugutachter in der Region Bad Wildungen & Fritzlar

Ihre Baufachleute in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß vor dem Jahr 1906 noch Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Heilbäderzentrum und Kurort im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war ziemlich lange eines von 5 hessischen Landesbädern. Bad Wildungen liegt am Rande des Kellerwalds im im Land Waldeck. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs befindet, wird vom Fluss Wilde durchflossen, die beim Ortsteil Wega in den Fluss Eder fliesst. Dieser Fluss bildet, weiter flussaufwärts, den Edersee, der sich zirka 10 km im Nordwesten der Kernstadt von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen wohnen in der Gegenwart gut 17.287 Bewohner auf einem Gebiet von etwa 120,1 qkm. Das steht für einer Anwohnerdichte von gut 145 Anwohnern pro qkm. Der besonders als Wohnstätte begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenfalls als echte Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Diese Orte sind direkte Nachbarn von Bad Wildungen: die Gemeinde Bad Zwesten (im Südosten), die Gemeinde Haina (im Süden), die Stadt Fritzlar (im Osten), die Gemeinde Edertal (im Norden) sowie die Stadt Frankenau (im Westen).

Als erste Ansiedlung mit der Betitekung Wildungen auf dem Gebiet der aktuellen Stadt Bad Wildungen nennt man das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen den Jahren 775 und 786 in einer Beglaubigung der Reichsabtei Hersfeld. Die Nachbargemeinden Reinhardshausen, Altwildungen und Reitzenhagen wurden 1940 eingemeindet. Im Verlauf der Gemeindereform im Land Hessen folgten auf eigenen Wunsch die Orte Hundsdorf, Braunau, Wega sowie Albertshausen.

Mit der Kernstadt hat Bad Wildungen zusammen vierzehn Stadtteile, die Mehrzahl sind Walddörfer: Reinhardshausen, Albertshausen, Bad Wildungen (Kernstadt), Bergfreiheit, Armsfeld, Altwildungen, Braunau, Frebershausen, Wega, Hüddingen, Hundsdorf, Odershausen, Reitzenhagen und Mandern. Oberhalb von Bad Wildungen existiert das Barockschloss Friedrichstein, dessen Errichtung 1660 begann und 1714 von Fürst Friedrich Anton Ulrich abgeschlossen wurde. Im Innenstadtbereich und entlang der Brunnenallee gibt es besonders viele Villen im Stil des Historismus. Vor der Jahrtausenwende wurde der Kurpark der Stadt Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine "grüne Brücke" mit dem anliegenden Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark verschmolzen, der inzwischen mit einer Grundfläche von gut 50 Hektar als der größte Kurpark Europas anzusehen ist.

Einige interessante Informationen über Fritzlar:

Fritzlar ist eine kleine Ortschaft und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im nordhessischen Landkreis Schwalm-Eder. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar befindet sich im nordhessischen Bergland zirka 25 km südwestlich von Kassel, am südlichen Rand der Fritzlarer Börde als auch am nördlichen Ufer des Flusses Eder. Das Umland der Stadt ist durch Ackerbau und zahlreiche, oft bewaldete Basaltkuppen geprägt, von denen zahllose mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "gekrönt" sind; dazu gehören z.B. die Burg Jesberg in Jesberg, die Heilgenburg und die Altenburg bei Felsberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Obernburg und die Wenigenburg in Gudensberg.

Zurzeit befinden sich in Fritzlar auf einer Gesamtfläche von etwa 88,81 qkm zirka 14.805 Menschen. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von nicht weniger als 166 Personen pro qkm. Die nachfolgenden Ortschaften liegen im direkten Umfeld von Fritzlar: die Gemeinde Bad Emstal, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Gemeinde Bad Zwesten, die Stadt Naumburg, die Stadt Borken, die Stadt Niedenstein, die Stadt Bad Wildungen und die Gemeinde Edertal. Neben der Kernstadt von Fritzlar selbst findet man unter anderem diese Stadtteile: Cappel, Geismar, Haddamar, Lohne, Obermöllrich, Rothhelmshausen, Ungedanken sowie Wehren. Das Besondere an Fritzlar ist das gut erhaltene mittelalterlich gebliebene Stadtbild mit sehr vielen Fachwerkhäusern inklusive der fast vollständig intakten ungefähr 2,7 km langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Innenstadtbereich umkreist. Das Rathaus ist das älteste schriftlich genannte und noch heute als solches verwendete Verwaltungshaus Deutschlands.

Fritzlar ist in erster Linie ein Verwaltungsstandort, mit öffentlichen und kirchlichen Behördenstellen, Krankenhaus, Schulen, einem Amtsgericht und so weiter. Dazu kommen Einkaufszentren, Ärzte, Werkstätten, Sportstätten, Filmtheater, Restaurants, Geschäfte sowie etliche andere private Dienstleistungsanbieter. Fritzlar zählt dank seiner attraktiven City und des Einkaufszentrums "Domstadt-Center" zu den begehrtesten Einkaufsstädten der Region. Die Fläche um Fritzlar ist eines der größten Anbaugebiete für Weißkohl in der Bundesrepublik und in Fritzlar findet man die weltgrößte Sauerkrautproduktion.


Bauen in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Baugebiete findet man z.B. hier: Am Hohlen Graben, Am Warteköppel, Möhrenweg in Cappel, Am grünen Rain, Auf dem Hügel, Stadtblick und am Lindenweg in Fritzlar.

Versierte Bauexperten in Bad Wildungen & Fritzlar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Hofgeismar, Wolfhagen, Warburg, Baunatal, Melsungen, Homberg, Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen, Witzenhausen und Eschwege aktiv. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Hauskauf fachkundig zu lösen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine schwerpunktmäßigen Tätikeitsbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarKellersanierung Hannoversch MündenBaugruppen Warburg HofgeismarGutachter Kellerabdichtung Hannoversch MündenBaubetreuung Warburg HofgeismarBaugutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Neubau Warburg HofgeismarBaugutachten Schimmelschaden Bad Wildungen FritzlarGutachter Einfamilienhaus KasselBaubetreuung KasselBaugutachter Einfamilienhaus KasselEnergieberatung Hannoversch MündenBlower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Sachverständiger Hannoversch MündenBaufachmann Hannoversch MündenBauabnahme Warburg HofgeismarGutachter Neubaubegleitung KasselBausachverständiger Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBausachverständige KasselBaubegleitende Qualitätskontrolle KasselBauexperte Baubeschreibung Warburg HofgeismarBauberatung Baunatal GuxhagenBaumängelbeseitigung Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelsanierung Bad Wildungen FritzlarBaustellenprotokoll Bad Wildungen FritzlarBaufachmann KasselBaubegleitung Neubau Warburg HofgeismarBaugutachter Kellerabdichtung Warburg HofgeismarThermografie Baugutachten Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung KasselBaugutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenNeubau Vertragsprüfung Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasse Wand KasselGutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelpilze Warburg HofgeismarBaubegleitung Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelpilze Hannoversch MündenBaukontrolle Warburg HofgeismarBaugutachten Schimmelschaden Baunatal GuxhagenSachverständiger Thermografie Hannoversch MündenGutachter Baubeschreibung Kassel


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.