Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Gutachter Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar

Gutachter Mehrfamilienhaus in Warburg und Hofgeismar

Gutachter Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter Mehrfamilienhaus in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein anerkannter Gutachter für Bau-Fragen ist bei jedem Bauvorhaben wichtig

Ein Gutachter ist laut Wikipedia eine natürliche Person mit einer außergewöhnlichen Sachkunde und einer nennenswerten fachlichen Kompetenz auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Aufgabe, innerhalb seines Fachgebietes Urteile zu gewinnen und diese anschließend seinem Auftraggeber darzulegen.

Hat ein Gericht oder ein Amt nicht genügend Fach- oder Sachwissen zu dem geforderten Wissensgebiet, kann das Gericht oder die Behörde die Fragestellung an einen Gutachter zur Bearbeitung im Wege eines Auftrags übertragen. Grundlage für die Tätigkeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man spricht von der "besonderen Sachkunde". Meist wird diese Fachkunde erlangt durch ein für das Thema geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, sowie durch eine mehrjährige berufliche Erfahrung bzw. entsprechende Weiterbildung auf dem entsprechenden Gebiet.

Aber auch Privatpersonen kommen für die Beauftragung von einem Gutachter in Betracht. Gerade wer eine gebrauchte Liegenschaft kaufen möchte, sollte sich nicht einzig auf den Außenzustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da kaum mehr aus, um den Bauzustand des Hauses tatsächlich beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist das Wagnis viel zu umfangreich, alleine oftmals schlimme Baufehler nicht zu markieren. Demzufolge empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen unparteiischen Gutachter einschätzen zu lassen. Nur ein Gutachter für Bau-Fragen kann nach sorgfältiger Überprüfung abschätzen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Preis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Gutachter sind Ihr Ansprechpartner bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahlreiche Immobilienerwerber erwarten kostspielige Abrechnungen bei einem Gutachter mit dem Fachgebiet Bauen. Dabei ist diese Furcht tatsächlich gegenstandslos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die fachmännische Begutachtung seines Hauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Das ist aber optimal genutztes Geld, wenn deshalb kostspielige Fehlkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein fachkundiges Baugutachten seines Objektes, muss er größtenteils stets mit verborgenen Baumängeln und möglicherweise großen Folgekosten für die unerlässliche Renovierung planen. Die Erfahrung dokumentiert, dass überall stets etwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht bewußt wird, ein Gutachter aber als Hinweis auf eventuelle Mängel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Düfte, baufällige Kamine, Feuchtigkeit am Fenster, Zimmerecken mit aufgewellten Tapeten oder wo die Farbe blättert, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den unter den Dachzargen. Hinter solchen Bagatellen können sich ernste Unzulänglichkeiten verstecken, wie zum Beispiel verfaulte Abdichtungen, mangelhafte Rohre, Vermoderungen und Schädlinge oder wasserdurchlässige Isolierungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immerzu ein heimtückisches Benehmen verbergen. Zahllose Verkäufer sind diese Baumängel selber nicht geläufig. Einzig die Engagierung von einem Gutachter kann den Hauskäufern vor den Auswirkungen verdeckter Baufehler beschützen. Damit ebenfalls Sie keine ärgerlichen Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Erfahrung der VPB-Gutachter.


Das Mehrfamilienhaus - niemals ohne Baugutachter erwerben

Ein Mehrfamilienhaus (Kürzel MFH), ist ein Wohngebäude, das für zahlreiche Familien beziehungsweise Nutzer oder Mieter geplant ist. Daher wird das Mehrfamilienhaus auch ab und an als Mehrfamilienwohnhauses benannt.
Die einzelnen Wohnungen von einem Mehrfamilienwohnhaus sind auf zahlreiche Etagen verteilt. Umfangreichere Mehrfamilienhäuser werden deswegen zum Geschosswohnungsbau gezählt. Zeitgemäße, häufig freistehende Mehrfamilienhäuser werden bei uns auch als Stadtvilla bezeichnet, insbesondere wenn sie in hochwertigen Wohnlagen zu finden sind und eine besondere Ausstattung bieten. In etwa 31 Prozent des Wohnraums bei uns wird durch Mehrfamilienhäuser zur Verfügung gestellt. Sie liefern danach nach dem Einfamilienhaus die zweitbeliebteste Art der Wohnfläche. Die Gebäude stellen dabei zirka 38 Prozent der Wohneinheiten. Die Wohneinheiten zeichnen sich aus diesem Grund im Vergleich zur durchschnittlichen Wohnungsgröße in der Bundesrepublik Deutschland durch überwiegend geringere Quadratmeter aus. Ein Mehrfamilienhaus und das damit verbundene Grundstück können in Deutschland nach dem Wohnungseigentumsgesetz unter zahlreichen Eigentümern aufgeteilt sein.

Ein Mehrfamilienhaus mit zahlreichen Stockwerken beziehungsweise Geschossen werden aus diesem Grund auch zum Geschosswohnungsbau gezählt. Die einzelnen Wohnparzellen können entweder nur einem einzelnen aber durchaus auch mehreren Besitzern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sog. Mietshaus gehört diese Immobilie meist einem einzigen Bauherren. Auch wenn zumeist im Mehrfamilienhaus die Wohnungen etwas kleinere Wohnflächen besitzen als zum Beispiel in einem Einfamilienhaus, hat das Leben in einem Mehrfamilienhaus aber auch einige Vorteile. Zum einem ist es sehr viel preisgünstiger bei den Nebenkosten als ein eigenes Einfamilienhaus, da die meisten Betriebskosten auf die einzelnen Wohneinheiten prozentual entsprechend aufgestückelt werden. Natürlich müssen die einzelnen Mieter in einem Mehrfamilienhaus etwas mehr Rücksicht aufeinander nehmen. Aber es können beim Wohnen in einem Mehrfamilienhaus auch nachbarliche Freundschaften entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Vor allem ältere Personen sind in einem Mehrfamilienhaus u.U. nicht so einsam.

Gleichgültig, ob es sich bei Ihrem Projekt um ein ...
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Keller
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
handelt, wir beraten den Immobilienkäufer vom Bauvertrag bis hin zur Wohnungsübernahme. Im Einzelnen sieht die Betreuung im Bereich Wohnung im Mehrfamilienhaus wie folgt aus:
  • Hilfe für den Einsatz von Fördermitteln.
  • Bewertung vor dem Kauf einer Bestandswohnung
  • Vertragskontrolle
  • Baukontrolle während der einzelnen Bauphasen
  • Abnahme des Wohnungsbaus
  • Sanierungsberatung auch für WEGs
  • Sortierung und Festhalten Ihrer Immobilienunterlagen rund um Ihre Eigentumswohnung
Hierbei ist es nicht wichtig, ob es um den Kauf einer Ferienwohnung, den Kauf einer ETW im Neubau oder Altbau, den Kauf einer Seniorenwohnung, das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Erwerb eine sanierten Bestandswohnung geht.


Bauberatung in der Region Warburg & Hofgeismar

Ihre Bauspezialisten in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im östlichen Teil des Bunsdeslandes Nordrhein-Westfalen. Warburg gilt als ein Mittelzentrum und ist mit etwa 23.000 Bewohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals amtlich genannt. Im Jahr 1986 verzeichnete die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Festprogramm. Schon im Mittelalter rechnete man Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Ferner ist Warburg Mitglied des 1980 ins Leben gerufenen Städtezusammenschluss "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den amtlichen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Bild der Stadt ist durch alte Bauten, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Bergrücken bestimmt. Warburg wird wegen der mehrheitlich noch existierenden Stadtmauer und der Stadttürme oft als Rothenburg Westfalens umschrieben.

Warburg liegt im östlichen Teil Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum Südosten des Gebietts Ostwestfalen-Lippe. Damit liegt es in der östlichen Grenzregion des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, etwa 27 km südwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen–Niedersachsen-Hessen. In Warburg leben heute beinahe 22.928 Menschen auf einer Fläche von ungefähr 168,83 Quadratkilometern. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von ungefähr 135 Bewohnern pro qkm. Der speziell als Schlafstätte beliebte Ort Warburg gilt ebenso als ausgesprochene Pendlerstadt.
Die nachfolgenden Orte grenzen in der Nähe von Warburg die Gemeinden bzw. Städte Liebenau, Borgentreich, Marsberg, Diemelstadt, Breuna, Volkmarsen, Willebadessen und Lichtenau. Warburg gliedert sich in 7 Stadtbezirke und neun Ortschaften, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und aktuell als Stadtteile betitelt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Bonenburg, Germete, Kernstadt Warburg, Ossendorf, Rimbeck, Daseburg und Scherfede. Zu den alten Ortschaften in der Nachbarschaft von Warburg gehören Hardehausen, Dalheim, Calenberg, Dössel, Herlinghausen, Nörde, Wormeln, Menne, Hohenwepel und Welda.

Etliche Gründe sprechen für den Wohnort Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine kleine Stadt im Landkreis Kassel mit knapp 16.000 Menschen. Hofgeismar kennzeichnet diese Nachbarortschaften: die Stadt Trendelburg in nördlicher Richtung, den Gutsbezirk Reinhardswald in östliche Richtung, die Stadt Liebenau im Westen und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke in etwa 21 km nordnordwestlich von Kassel. Die Stadt liegt unmittelbar südöstlich des Hofgeismarer Waldes zwischen Grebenstein im Süden und Trendelburg im Norden direkt oberhalb der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Gegenwärtig wohnen in der Stadt Hofgeismar auf einer Stadtfläche von rund 86,37 km² ungefähr 15.242 Personen. Dies steht für einer Anwohnerdichte von beinahe 177 Bewohnern pro qkm.

Hofgeismar hat neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Ortsviertel: Hümme, Schöneberg, Friedrichsdorf, Kelze, Carlsdorf, Hombressen und Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar liegen folgende Bildungseinrichtungen: Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Würfelturmschule, Grundschule.


Neue Bauoptionen in Warburg & Hofgeismar

Interessante Neubaugebiete gibt es zum Beispiel hier: Hüffert Süd, Calenberger Straße, Westlich der Bahnhofstraße, An der Bahnhofstraße, Pellenbreite, Auf´m Ersen, Lütkefeld, Sonnenbrede, Hofgeismar "Auf dem Rennebaum", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Zum Twisteblick" und Hofgeismar "Hohes Feld".

In den vergangenen Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine intensive Baugebietstrategie betrieben. Es gibt attraktive Baugebiete sowohl innerhalb als auch im Umland. Besonders viele Neubaugebiete befinden sich in den äußeren Stadtteilen. Große Vorzüge sind hier für gewöhnlich die Nähe zu Wiesen, Wälder und Wasser, Naherholung an der frischen Luft. Besonders für Familien mit Kindern sind solche Bereiche sinnvoll. Ruhige Wohnlagen gibt es beispielsweise in Hohenwepel "Triftweg", Dössel, Ossendorf, Bonenburg, Daseburg, Menne, Rimbeck, Calenberg sowie Scherfede.


Die Profis vom Verband Privater Bauherren in Warburg & Hofgeismar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Wildungen, Baunatal, Warburg, Hofgeismar, Wolfhagen, Bad Arolsen, Hessisch Lichtenau, Eschwege, Bad Wildungen, Melsungen, Homberg und Witzenhausen aktiv. Als Bauherrenberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Neubau oder Hauskauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine schwerpunktmäßigen Tätikeitsbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Blower-Door-Test Baunatal GuxhagenGutachter Thermografie Baunatal GuxhagenGutachter Blower-Door-Test Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasse Wand Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenSachverständiger Einfamilienhaus Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Bausachverständiger Warburg HofgeismarEnergetische Sanierung KasselBausachverständiger Doppelhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenKellersanierung KasselKellersanierung Baugutachten KasselBaubegleitung Neubau Hannoversch MündenBlower-Door-Test Baunatal GuxhagenBausachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenBauexperte KasselGutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarSachverständiger Schimmelpilze Baunatal GuxhagenSachverständiger Hannoversch MündenBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarEnergieberatung KasselGutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelsanierung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Nasser Keller KasselBaugutachter Schimmelpilz Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenSachverständiger Mehrfamilienhaus KasselBaugutachter Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Baugutachter Warburg HofgeismarBaugutachten Kellerabdichtung KasselBaufachmann Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaumängelbeseitigung Hannoversch MündenGutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarGutachter Mehrfamilienhaus KasselBaubegleitung Neubau KasselBausachverständiger Doppelhaus Hannoversch MündenSachverständiger Thermografie Hannoversch MündenBauberater Warburg HofgeismarGutachter Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.