Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Gutachter Kellersanierung Hannoversch Münden

Gutachter Kellersanierung in Hannoversch Münden

Gutachter Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter Kellersanierung in Hannoversch Münden. Außerdem sind wir in Hannoversch Münden Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur sorgt für angewandten Verbraucherschutz

Ein Gutachter ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer außergewöhnlichen Sachkenntnis und einer anerkannten fachlichen Expertise auf einem bestimmten Fachgebiet. Er hat die Pflicht, innerhalb seines Fachgebietes Urteile zu gewinnen und diese in einem zweiten Schritt seinem Auftraggeber zu erklären.

Hat ein Richter oder ein Amt ein nicht ausreichendes Sach- oder Fachwissen zu einem speziellen Wissensgebiet, kann das Gericht oder die Behörde die Sachfrage an einen Gutachter zur Bearbeitung im Wege eines Auftrags übertragen. Grundlage für die Tätigkeit als Gutachter ist außerordentliches Fachwissen, man spricht dabei von der "besonderen Sachkunde". Meist wird diese Fachkunde erzielt durch ein für das Fachgebiet geeignetes Studium an einer Hochschule mit Diplom, allerdings auch durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. eine weiterführende Zusatzausbildung auf dem entsprechenden Fachgebiet.

Aber auch Immobilienkäufer und Bauherren kommen als Kunde für einen Gutachter in Betracht. Besonders wer eine gebrauchte Wohnimmobilie erstehen will, sollte sich nie nur auf den oberflächlichen Zustand des Gebäudes verlassen. Auch zwei Ortsbegehungen reichen da kaum mehr aus, um die Beschaffenheit der Immobilie tatsächlich abschätzen zu können. Als Nichtfachmann ist das Risiko viel zu beträchtlich, selbst gegebenenfalls schwerwiegende Baufehler nicht zu erkennen. Deswegen empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Unterschrift des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen produktneutralen Gutachter untersuchen zu lassen. Nur ein Gutachter zum Thema Bauen kann nach sorgfältiger Begutachtung bewerten, ob ein Eigenheim seinen aufgerufenen Preis tatsächlich wert ist oder eben nicht.

Ihre VPB-Gutachter begleiten Sie bei allen Fragen des Bauens

Zahlreiche Immobilienkäufer fürchten kostspielige Abrechnungspreise bei einem Gutachter mit dem Fachgebiet Bauen. Dabei ist die Furcht wirklich unbegründet. Wer ein Immobiliengutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die gewissenhafte Begutachtung seines Hauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Dies ist allerdings bestens eingesetztes Geld, wenn folglich preisintensive Falscheinkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein verlässliches Baugutachten seiner Immobilie, muss er erfahrungsgemäß immer mit später eintretenden Baumängeln und möglicherweise großen Nachfolgekosten für die dringende Renovierung kalkulieren. Die Praxis beweist, dass überall immer etwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht bewußt wird, ein Gutachter aber als Beweis für denkbare Unzulänglichkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Ausdünstungen, vorsintflutliche Heizkörper, Wasser am Fensterrahmen, Raumecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich abplatzt, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich kostenintensive Fehler verstecken, wie beispielsweise schlechte Abdichtungen, ramponierte Rohrleitungen, Hausschwamm und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immer ein heimtückisches Benehmen verstecken. Zahllose Immobilienverkäufer sind diese Mankos selber nicht geläufig. Allein die Einbeziehung von einem Gutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen übersehener Baufehler beschützen. Damit überdies Sie keine kostenintensiven Überraschungen erleben, vertrauen auch Sie der Bauerfahrung der VPB-Gutachter.


Eine perfekte Kellersanierung erhalten Sie nur durch die Unterstützung durch einen eigenen Sachverständigen

Ihr Haus braucht einen VPB-Berater für das Thema Kellersanierung? In Sachen Fassaden-, Wand- und Kellersanierung sind unsere Sanierungsexperten seit vielen Jahren Ihre Ansprechpartner. Wir unterstützen produktneutral und sind jederzeit der starke Partner an Ihrer Seite.

Es finden sich unterschiedliche Ursachen für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet dabei unter anderem die Lastfälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Besitzt eine alte Wohnimmobilie keine Kellerabdichtung oder hat diese im Verlauf der Zeit an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Erdboden Wasser ohne Barriere in die Kelleraußenmauern eindringen. Neben von der Seite einwirkender Feuchtigkeit unterscheiden Experten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In weiteren Fällen entstehen nasse Kellerwände von einem bisher nicht entdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Womöglich stecken auch defekte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Sind die Mauern schon länger stark durchfeuchtet und haben sich bereits Ausblühungen entwickelt, kann hygroskopische Feuchtigkeit den Ärger verschärfen: Dann saugt das kristallisierte Salz weitere Feuchte aus der Umgebungsluft auf und reichert das Mauerwerk noch mehr mit Feuchtigkeit an.

Hier folgt eine Checkliste zu Erscheinungen, die auf das Erforderlichsein einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Muffiger Geruch
  • Feuchte Kellerwände
  • Schimmel im Keller
  • Grundwasser im Keller
  • Abblätternder Putz
  • Ausblühungen
  • Risse im Mauerwerk
Dringt die Feuchtigkeit durch die gar nicht oder ungenügend abgedichteten Kelleraußenwände in den Keller ein, bedarf es einer vertikalen Abdichtung. Vertikalsperren werden meistens an der Außenwand aufgebaut: Nur auf diese Weise können Sie die Kellerwände vor zusätzlicher Durchfeuchtung schützen. In aller Regel stehen Wohnhauseigentümern diese Möglichkeiten der nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite frei. Zu beachten ist, dass nicht sämtliche Verfahren auch drückendes Wasserabhalten:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Braune Wanne mit Bentonit
Dringt die Feuchtigkeit von unten in die Mauern ein und steigt dort durch Kapillaren und Poren hinauf, liefert nur eine horizontale Sperre nachhaltigen Schutz. Eine Horizontalsperre kann im Schadensfall von innen errichtet werden. Arbeitsaufwand und Preise variieren bei den möglichen Verfahren erheblich. Welcher Lösungsansatz überhaupt Erfolg verspricht, hängt u.a. von der Qualität des Mauerwerks sowie den bereits existierenden Zerstörungen ab.

Mit diesen Verfahren lässt sich eine Horizontalsperre gegen kapillar hochsteigende Feuchtigkeit bei älteren Häusern umsaetzen:
  • Mauertauschverfahren
  • Injektionsverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Bohrkernverfahren

Sie planen Mauerwerk, Fassade oder Keller Ihrer Wohnimmobilie hochwertig sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Baufachmannn vom VPB überprüfen lassen, dass alles ordentlich erledigt wird. Bereits bei der Auswahl des Bauunternehmens können wir nützlich sein, weil wir besser beurteilen können, was präzise angeboten wurde und ob diese Arbeit als Leistung ausreicht.

Ergänzende hilfreiche Details zum Bereich Kellersanierung:

Eine gefühlte Ewigkeit hat der Keller bei Immobilienbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war grundsätzlich nicht mehr als ein reiner Nutzraum - er wurde gebraucht als Abstellkammer, Lagerbereich oder Vorratskammer. Um die Kellersanierung wurde sich in der Regel erst dann gekümmert, wenn gravierende Schäden zum Beispiel durch eintretende Nässe befürchtet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein bißchen verändert. Heute dient der Keller auch als Gästezimmer, Partyraum, Hobbyraum und als hauseigener Wellnessbereich. Nicht wenige Hauseigentümer haben sich zum Beispiel eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Eine Kellersanierung lohnt sich

Diese Entwicklung bringt den Keller mehr und mehr in den Fokus der Hauseigentrümer. Feuchte Stellen, Schimmelbefall und abblätternder Putz müssen entfernt werden, damit der Keller längerfristig genutzt werden kann. Ganz klar, dass unter diesen Umständen die Kellersanierung zu einem echten Problem wird. Und eines ist sehr klar: Die umfassende und professionelle Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Fachmann. Ehe die Kellersanierung angegangen werden kann, muss erstmal eine Analyse erfolgen: Welche Schäden und welcher Sanierungsumfang liegen objektiv vor? Welche Absicht wird mit der Kellersanierung angestrebt? Sollen nur Faktoren, die die Substanz des Hauses bedrohen behoben werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem früheren Abstellraum weiteren Wohn- oder Arbeitsraum zu schaffen? Man sieht schon hierbei, dass der Kellersanierung idealer Weise ein Plan vorangehen sollte. Die zukünftige Verwendung des Kellers gibt die Vergehensweise der Sanierung vor. Selbstverständlich ist, dass hierbei auch Aufwand und Preis eine Rolle spielen. Wer eine ausgiebige Nutzung seines Kellers plant, dem dürften Reparaturen von leichter optischer Natur nicht zufrieden stellen.

Um einen objektiven Ablaufplan für die anstehende Kellersanierung zu erstellen, sollten die Kellerräume durch einen Baugtachter besichtigt werden. Vor allem ein unabhängiger Baufachmann kann tatsächlich beurteilen, welche Arbeiten die Kellersanierung enthalten muss, damit der Keller danach im Sinne der Bewohner verwendet werden kann.


Bauberatung in der Stadt Hann. Münden & Witzenhausen

Baukontrolle in Hann. Münden & Witzenhausen

Hann. Münden ist die verkürzte Scheibweise von Hannoversch Münden und ist eine Ortschaft und eigenständige Gemeinde im Landkreis Göttingen, im südlichen Bereich von Niedersachsen, nahe der Landesgrenze zu Hessen. Der Hauptort ist ein national anerkannter Kurort. Die Ortschaft findet man am Zusammengang von Fulda und Werrer zur Weser. Deshalb wird die Stadt auch als "Drei-Flüsse-Stadt" genannt. In Hann. Münden leben heutzutage gut und gerne 23.505 Einwohner auf einer Fläche von über 121,18 qkm. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von nicht weniger als 195 Bewohnern pro Quadratkilometer. Der speziell als Schlafstadt gefragte Ort Hann. Münden ist ebenso eine echte Stadt für Pendler.

Der Kern von Hann. Münden mit der geschichtsträchtigen Altstadt findet man im äußersten Bereich des Zuflussbereichs von Werra und Fulda in den Fluss Weser. Sie findet man nicht weniger als 23 km im Südwesten der Stadt Göttingen und etwa 20 km im Nordosten der in Nordhessen gelegenen Stadt Kassel. Raumordnungspolitisch gehört Hann. Münden zur Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg. Durch die kommunale Gebietsneuordnung im Jahre 1973 besteht die Stadt Hann. Münden aus der Zentralstadt und zusammen zehn Ortsteilen. Zum Kern gehören: Kattenbühl, Hermannshagen, Altmünden, Innenstadt, Blume, Neumünden. Zusätzliche Ortsteile sind Hemeln, Bonaforth, Glashütte, Bursfelde, Hedemünden sowie Gimte (mit Hilwartshausen), Oberode,Laubach, Lippoldshausen, Wiershausen, Mielenhausen und Volkmarshausen. Die folgenden Gemeinden sind direkte Nachbarn von Hann. Münden: Witzenhausen, Fuldatal, Dransfeld, Staufenberg, Scheden und Reinhardshagen.


Wohnen und Arbeiten in Witzenhausen:

Witzenhausen ist eine Kleinstadt im hessischen Werra-Meißner-Kreis. Witzenhausen erhielt bereits im Jahr 1225 Stadtrechte und war bis 1974 Kreisstadt. National geläufig ist die Stadt als bedeutsames Kirschanbaugebiet. Die Region rechnet man als das umfangreichste geschlossene Kirschenanbaugebiet in Deutschland und Europa. Gegenwärtig befinden sich in der Stadt auf einer Fläche von um und bei 126,8 qkm in etwa 15.003 Menschen. Dies entspricht einer Einwohnerdichte von über 118 Personen pro Quadratkilometer.

Diese Orte liegen in der Nähe von Witzenhausen: die Stadt Hann. Münden im Norden, die Ortschaften Lindewerra, Neu-Eichenberg und Bornhagen östlich, die Städte Bad Sooden-Allendorf und Großalmerode im Süden sowie die Gemeinde Staufenberg in westlicher Richtung. Neben der Kernstadt gehören in Summe sechzehn Stadtteilen zu Witzenhausen: Hubenrode, Ellingerode, Dohrenbach, Kleinalmerode, Ermschwerd, Roßbach, Hundelshausen, Blickershausen, Ziegenhagen, Wendershausen, Unterrieden, Neuseesen, Albshausen, Berlepsch-Ellerode-Hübenthal, Gertenbach und Werleshausen.


Das Baugeschehen in Hann. Münden & Witzenhausen

Interessante Bauprojekte findet man zum Beispiel hier: Volkmarshäuser Feld, Schäferhof am Kattenbühl, Blume-Hermannshagen, Neumünden, Galgenberg, Göttinger Straße, Altmünden und Auefeld.
In den letzten Jahren hat Hann. Münden eine offensive Baulandstrategie gezeigt. Es gibt gute Baugebiete sowohl innerhalb als auch direkten Umfeld. Viele Neubaugebiete findet man in den äußeren Stadtviertel. Spezielle Vorzüge sind hier oftmals die kurze Entfernung zu Wald, Wiesen und Wasser, Naherholung in freier Natur. Insbesondere für junge Familien sind diese Orte attraktiv. Stille Regionen existieren zum Beispiel in Mielenhausen "Mühlenberg", Bonaforth "Am Kuhbusch", Hedemünden "Auf dem Graben", Hemeln "Lohberg", Wiershausen "Hinter dem Hopfenberg", Lippoldshausen "Über dem Worth" sowie Bonaforth "Hinter der Ziegelhütte".

Beste Baubetreuung in Hann. Münden & Witzenhausen

Das VPB-Büro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Hofgeismar, Bad Arolsen, Baunatal, Warburg, Bad Wildungen, Wolfhagen, Homberg, Melsungen, Witzenhausen, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Bad Wildungen verantwortlich. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf kompetent anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Schwerpunkte sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Blower-Door-Test Baunatal GuxhagenBaufachleute Warburg HofgeismarBauberater Bad Wildungen FritzlarKellersanierung Baugutachten Hannoversch MündenBauvertrag KasselBaubegutachtung Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelpilz Baunatal GuxhagenBausachverständige Warburg HofgeismarBauexperte Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Gutachter Baunatal GuxhagenBaubegleitende Qualitätskontrolle Hannoversch MündenEnergetische Sanierung KasselGutachter Neubau Hannoversch MündenGutachter Nasse Wand KasselBauabnahme Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelpilz Warburg HofgeismarGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarGutachter Hannoversch MündenBaubetreuung Baunatal GuxhagenSachverständiger Hannoversch MündenSachverständiger Doppelhaus KasselBaugutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenEnergetische Sanierung Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Eigentumswohnung ETW KasselKellersanierung Baunatal GuxhagenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Hannoversch MündenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenGutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBlower-Door-Test Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Vertragsprüfung KasselBausachverständiger Nasser Keller Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelpilz KasselGutachter Nasser Keller KasselBaugutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenSachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelsanierung KasselBaugutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarEnergieberatung Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.