Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Wildungen Fritzlar

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Bad Wildungen und Fritzlar

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Bausachverständiger ist bei jedem Bauprojekt von großer Wichtigkeit

Was ein Bauherr braucht, ist ein unabhängiger Bausachverständiger. Bauen ist ein kostspieliges Geschäft, in dem mit harten Bandagen um geringe Gewinnspannen gestritten wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat jahrelange Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge erheblich helfen. Das ist zusätzlich auch wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft meistens die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Dadurch fallen sie beinahe ausnahmslos auf die lockenden Werbeheftchen von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich nachträglich als unbegründete Versprechungen zeigen. "Festpreise", "gewährleistete Fertigstellungstermine" und zusätzlich das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Trugbilder, bis sie nicht im Hausbauvertrag deutlich fixiert werden.

Ihre Der VPB-Bausachverständiger unterstützt Sie bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Um im baulichen Vertragsdschungel überleben zu können, brauchen Häuslebauer unabhängige Bauherrenberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den richtigen Bauexperten? Ein sorgfältiger Bausachverständiger ist ein sachkundiger Bauberater, der prinzipiell firmen- und angebotsunabhängig helfen kann und bestimmt keiner anderen Interessensgruppe verbunden ist. Ein solider Bausachverständiger absolviert immer wieder Qualifikationen und zieht für gewöhnlich bei komplexen Umständen andere unabhängige Bausachverständige aus anderen Fachgebieten hinzu. Beim individuell beratenden Bausachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird nie willkürlich von einem zum anderen Bausachverständigen weitergegeben. Überdies seine schriftlichen Protokolle wird ein gewissenhafter Bausachverständige vertraulich verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausvermittler weiterleiten. Beim Eigenheimbau geht es um extrem viel Geld: Der professionelle Bausachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in angemessener Zeit und zum festgelegten Preis ein mängelfreies Gebäude seiner Wahl zu bekommen. Grundsätzlich muss jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen beauftragt, strikt auf persönliche Betreuung bestehen.


Das Mehrfamilienhaus - Stein auf Stein gesetzt

Ein Mehrfamilienhaus (abgekürzt MFH), ist eine Wohnimmobilie, das für viele Familien bzw. Bewohner oder Mietparteien angedacht ist. Deswegen wird das Mehrfamilienhaus auch häufiger als Mehrfamilienwohnhauses bezeichnet.
Die einzelnen Wohnungen von einem Mehrfamilienhaus sind auf einige Geschosse verteilt. Größere Mehrfamilienwohnhäuser werden daher zum Geschosswohnungsbau gerechnet. Zeitgemäße, meistens freistehende Mehrfamilienhäuser werden bei uns ab und an als Stadtvilla bezeichnet, speziell wenn sie in hochwertigen Wohnlagen liegen und eine besondere Ausstattung bieten. Knapp 31 Prozent der Wohnfläche in der Bundesrepublik wird über Mehrfamilienhäuser zur Verfügung gestellt. Sie schaffen damit nach dem Einfamilienhaus die zweitbeliebteste Art der Wohnfläche. Die Mehrfamilienwohnhäuser stellen dafür über 38 Prozent der Wohneinheiten. Die Wohneinheiten weisen daher im Vergleich zur durchschnittlichen Wohnungsgröße in Deutschland durch eher geringere Quadratmeterzahlen aus. Ein Mehrfamilienhaus und das damit verbundene Grundstück können in Deutschland nach dem Wohnungseigentumsgesetz unter verschiedenen Eigentümern aufgeteilt sein.

Ein Mehrfamilienhaus mit vielen Wohnebenen respektive Geschossen werden deshalb auch zum Geschosswohnungsbau gerechnet. Die einzelnen Mietwohnungen können entweder nur einem einzelnen oder auch mehreren Wohnungseigentümern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sog. Mietshaus gehört dieses Gebäude zumeist einem einzigen Besitzer. Auch wenn sehr oft in einem Mehrfamilienhaus die Wohnparzellen etwas weniger Wohnfläche aufweisen als z.B. in einem Einfamilienhaus, hat die Wohnsituation in einem Mehrfamilienhaus ohne Frage auch seine Vorzüge. Zum einem ist es um einiges preisgünstiger im Bereich der Nebenkosten als ein eigenes Einfamilienhaus, da einige Betriebskosten auf die einzelnen Mietparteien im Verhältnis fair aufgestückelt werden. Natürlich müssen die einzelnen Anwohner in einem Mehrfamilienhaus etwas mehr Rücksicht aufeinander nehmen. Aber es können beim Leben in einem Mehrfamilienhaus auch Freundschaften unter den Nachbarn entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Insbesondere ältere Menschen sind in einem Mehrfamilienhaus möglcherweise nicht so auf sich allein gestellt.

Ganz gleich, ob es sich bei Ihrem Projekt um ein ...
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Keller
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
handelt, wir betreuen den Immobilienkäufer vom Vertrag bis hin zur Wohnungsübergabe. Genauer erklärt schaut die Beratung im Bereich ETW so aus:
  • Hilfe über die Möglichkeiten von Fördermitteln.
  • Immobilienbewertung vor dem Erwerb einer Wohnung im Bestand
  • Kontrolle des Kaufvertrags
  • Kontrolle der vollzogenen Arbeiten
  • Abnahme der Wohnung
  • Sanierungsberatung für Wohneigentumsgemeinschaften
  • Bündeln und Beschreibung Ihrer Bauunterlagen rund um das Mehrfamilienhaus und Ihre Wohnung
Hierbei ist es egal, ob es um den Kauf eine sanierten Altbauwohnung, das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Erwerb einer ETW im Altbau oder Neubau, den Kauf einer barrierearmen Wohnung, Erwerb einer Ferienwohnung geht.


Hausbau im Raum Bad Wildungen & Fritzlar

Fachkundige Hilfestellungen für Immobilienbesitzer in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß bis ins Jahr 1906 noch Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Kurort und Heilbäderzentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war zahlreiche Jahre eines von fünf hessischen Landesbädern. Bad Wildungen findet man am Rande des Kellerwalds im sogenannten Ferienland Waldeck. Die Stadt, die sich östlich des Hombergs befindet, wird vom Fluss Wilde durchflossen, die beim Gemeindeteil Wega in den Fluss Eder fliesst. Dieser Fluss führt in, im weiteren Flusslauf, den Edersee, der sich etwa zehn Kilometer im Nordwesten des Zentrums von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen leben zurzeit rd. 17.285 Menschen auf einer Gesamtfläche von über 120,1 qkm. Dies steht für einer Einwohnerdichte von um und bei 145 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der speziell als Wohnstätte begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenso als echte Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Die hier genannten Orte liegen in der Nachbarschaft von Bad Wildungen: die Stadt Fritzlar (östlich), die Gemeinde Bad Zwesten (südöstlich), die Gemeinde Haina (südlich), die Stadt Frankenau (westlich) sowie die Gemeinde Edertal (nördlich).

Als erste Ansiedlung mit der Namensgebung Wildungen auf dem Gebiet der aktuellen Stadt Bad Wildungen nennt man das Dorf Wildungen mit einer Nennung zwischen den Jahren 775 und 786 in einer Urkunde der Reichsabtei Hersfeld. Die Nachbarorte Reitzenhagen, Reinhardshausen und Altwildungen wurden im Jahr 1940 eingemeindet. Im Zuge der Gebietsreform in Hessen folgten freiwillig die Ortschaften Hundsdorf, Wega, Braunau und Albertshausen.

Mit der City hat Bad Wildungen vierzehn Ortsteile, die Mehrheit sind Walddörfer: Braunau, Reinhardshausen, Albertshausen, Bergfreiheit, Armsfeld, Altwildungen, Bad Wildungen (Kernstadt), Mandern, Reitzenhagen, Hundsdorf, Wega, Odershausen, Hüddingen und Frebershausen. Oberhalb von Bad Wildungen gibt es das Schloss Friedrichstein, dessen Erstellung 1660 angefangen wurde und um 1714 unter Fürst Friedrich Anton Ulrich fertiggebaut wurde. In der City und entlang der Brunnenallee gibt es besonders viele Villen im Stil des Historismus. Vor der Jahrtausenwende wurde der Kurpark von Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine naturnahe Zone mit dem anliegenden Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark zusammengelegt, der nun mit einer Fläche von gut 50 Hektar als der größte Kurpark Europas anzusehen ist.

Optimaler Wohnort in Fritzlar:

Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar findet man im nordhessischen Bergland circa 25 km im Südwesten von Kassel, am südlichen Rand der Fritzlarer Börde sowie am Nordufer des Flusses Eder. Das Umland der Stadt ist durch Landwirtschaft und zahllose, zumeist bewaldete Basaltkuppen geprägt, von denen einige mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "bestückt" sind; dazu rechnet man beispielsweise die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Burg Jesberg in Jesberg, die Wenigenburg und die Obernburg in Gudensberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Altenburg und die Heilgenburg bei Felsberg.

Gegenwärtig befinden sich vor Ort auf einer Gesamtfläche von rd. 88,8 km² rd. 14.804 Menschen. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von annähernd 168 Bewohnern pro qkm. Die hier genannten Ortschaften liegen im direkten Umfeld von Fritzlar: die Stadt Naumburg, die Stadt Bad Wildungen, die Gemeinde Bad Zwesten, die Stadt Borken, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Gemeinde Bad Emstal, die Stadt Niedenstein und der Ort Edertal. Neben dem Stadtkern von Fritzlar selbst existieren zusätzliche Stadtbezirke: Ungedanken, Rothhelmshausen, Lohne, Cappel, Geismar, Haddamar, Obermöllrich sowie Wehren. Sehr speziell an Fritzlar ist das hervorragend erhaltene mittelalterlich geprägte Stadtbild mit besonders vielen Fachwerkhäusern inklusive der fast vollständig erhalenen um und bei 2,7 km langen Stadtmauer, die das mittelalterliche Stadtzentrum umgibt. Das Rathaus ist das älteste offiziell genannte und bis heute als solches verwendete Verwaltungsstätte Deutschlands.

Fritzlar ist insbesondere ein Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum, mit öffentlichen und kirchlichen Behörden, Schulen, Krankenhaus, einem Amtsgericht u.a.. Dazu kommen Geschäfte, Restaurants, Ärzte, Werkstätten, Filmtheater, Sportstätten, Einkaufszentren sowie diverse private Dienstleistungsanbieter. Fritzlar gehört wegen seiner hübschen City und des Einkaufszentrums "Domstadt-Center" zu den reizvollsten Einkaufsstädten des Umlands. Das Gebiet um Fritzlar ist eines der wichtigsten Anbaugebiete für Weißkohl Deutschlands und in Fritzlar findet man die weltgrößte Sauerkrautherstellung.


Das Baugeschehen in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaugebiete gibt es zum Beispiel hier: Stadtblick, Am Hohlen Graben, Möhrenweg in Cappel, Am Warteköppel, Am grünen Rain, Auf dem Hügel sowie am Lindenweg in Fritzlar.

Optimale Bauberatung in Bad Wildungen & Fritzlar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder im Raum Kassel, Baunatal, Wolfhagen, Hofgeismar, Bad Arolsen, Warburg, Bad Wildungen, Homberg, Melsungen, Bad Wildungen, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen zuständig. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf fachkundig zu bearbeiten, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Doppelhaushälfte KasselBaubegleitung Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Gutachter Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelsanierung KasselBausachverständiger Nasse Wand KasselBauabnahme Eigentumswohnung ETW Hannoversch MündenBauberater Baunatal GuxhagenBauabnahme Neubau Warburg HofgeismarBaugutachter Hannoversch MündenBauexperte KasselBaugutachter Kellersanierung Warburg HofgeismarBaugutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarSachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarGutachter Doppelhaushälfte KasselSachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenBaugutachten Warburg HofgeismarGutachter Schimmelsanierung Warburg HofgeismarBaugutachter Neubau Warburg HofgeismarBausachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarAltbaugutachten KasselGutachter Hannoversch MündenBaumängelgutachten KasselBauberatung Baunatal GuxhagenSachverständiger Einfamilienhaus KasselBauabnahme Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarThermografie Baugutachten Warburg HofgeismarBaugemeinschaften Hannoversch MündenGutachter Reihenhaus KasselKellersanierung Baunatal GuxhagenGutachter Schimmelpilz Hannoversch MündenBaugutachter Reihenhaus Hannoversch MündenBauabnahme Einfamilienhaus KasselGutachter Schimmelpilze Baunatal GuxhagenBaubegutachtung Bad Wildungen FritzlarGutachter Doppelhaus Hannoversch MündenBaugutachter KasselBaukontrolle Warburg HofgeismarBaubegleitende Qualitätskontrolle Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Bauholz:
Wer ein Holzhaus baut, der muss auf den konstruktiven Bautenschutz achten und die richtigen Hölzer wählen. Die gängigen, resistente Bauhölzer sind in fünf Klassen eingeteilt: Besonders resistent gegen Schädlingsbefall sind Robinien, sie gehören zur Resistenzklasse 1, in Klasse 2 folgen Eiche und Redcedar, in Klasse 3 Lärche und Douglasie, einen Mittelplatz zwischen den Klassen 3 und 4 belegt die heimische Kiefer, auf Platz 4 folgen Fichte und Tanne, und den Platz 5 belegen die vergleichsweise wenig resistenten Laubbäume Buche, Ahorn und Birke.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.