Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bausachverständiger Kellerabdichtung Bad Wildungen Fritzlar

Bausachverständiger Kellerabdichtung in Bad Wildungen und Fritzlar

Bausachverständiger Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bausachverständiger Kellerabdichtung in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Bausachverständiger ist bei jeder Art von Neubauvorhaben wichtig

Was ein Häuslebauer benötigt, ist ein produktneutraler Bausachverständiger. Der Bau eines Hauses ist ein schweres Metier, in dem mit zähen Bandagen um geringe Gewinnmargen gefochten wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund erheblich helfen. Das ist übrigens dringend hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Amateure und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Deshalb fallen sie fast komplett auf die blumigen Baukatalogen von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich nachträglich als unbegründete Verheißungen beweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und außerdem das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Täuschungen, bis sie nicht im Hauskaufvertrag betont festgelegt wurden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB hilft Ihnen bei Ihrem Bauvorhaben

Um im Bau- und Vertragsdschungel existieren zu können, suchen weitsichtige Bauherren neutrale Ratgeber, sachkundige Bausachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran identifiziert der Bauherr am Besten passenden Bausachverständigen? Ein professioneller Bausachverständiger ist ein seit Jahren aktiver Bauberater, der prinzipiell firmen- und angebotsneutral beraten kann und eben keiner gesonderten Interessentengruppe verpflichtet ist. Ein anerkannter Bausachverständiger vollzieht fortwährend Qualifikationen und zieht vor allem bei vertrackten Unklarheiten auf dem Bau weitere unabhängige Bausachverständige aus anderen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich helfenden Bausachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren stets "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird nicht unberechtigt von einem zum nächsten Bausachverständigen weitergereicht. Überdies seine schriftlichen Daten wird ein seriöser Bausachverständige schonend behandeln, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Hausmakler übermitteln. Beim Bauen geht es um viel Kapital: Der gewissenhafte Bausachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in angemessener Zeit und zum fixierten Preis ein schadenfreies Gebäude seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen beauftragt, strikt auf spezifische Betreuung bestehen.


Kellerabdichtung: Bei Altbau und Neubau ist die richtige Abdichtung entscheidend

Eine Kellerabdichtung ist bei Alt- und Neubau von hoher Relevanz. Spürbar wird das allerdings in erster Linie dem Besitzer eines Gebäudes, wenn ein Feuchtschaden aufgetreten ist. Wer seinen Keller abdichten möchte, aber leider nicht exakt weiß, wo die Risiken liegen, muss anfangs von einem Sachverständigen feststellen lassen, woher das Wasser im Mauerwerk stammt. Nur dann kann eine bestmögliche Kellerabdichtung wirklich dem Wasser nachhaltig den Weg in den Keller verwehren. Eigeneinschätzungen sind in diesem Falle nicht hilfreich: Wer im Falle kapillar aufsteigender Feuchte eine Kellerabdichtung von außen mit Bitumen verwendet, wird trotz der umfangreichen Abdichtungsmaßnahme keinerlei Lösung feststellen können.

Ihr Bausachverständiger im VPB-Regionalbüro Freiburg berät private Bauherren und Eigenheimkäufer professionell zu sämtlichen Themen, die sich mit dem Bau, dem Erhalt, der Modernisierung oder dem Erwerb einer Wohnimmobilie befassen. Insbesondere wichtig für Häuslebauer und -käufer ist dabei immer eine dauerhafte Kellerabdichtung.

Eine geeignete Kellerabdichtung zählt zu den bedeutendsten Bedingungen dafür, dass eine Wohnimmobilie zuverlässig von Schäden durch Feuchtigkeit verschont bleibt. Eine Kellerabdichtung ist zumeist ein kompliziertes Thema und nicht selten eine Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein feuchter Keller alsbald auf das gesamte geschädigte Haus aus, weil die Feuchtigkeit die Bausubstanz von unten angreift und zudem Schimmelschäden verursachen kann. Dies ist insbesondere unschön, wenn der Kellerbereich als Arbeitsraum verwendet wird. Ein feuchter Keller im Keller, kann da die Verwendung schon erheblich stören.

Umso besser ist es, sich in Sachen Kellerabdichtung und Bautenschutz an einen Bausachverständigen zu wenden. Die Ausführung einer Kellerabdichtung muss auf die gegebenen Ausprägungen des Baugrunds abgestimmt sein. Je nach existierender baulicher Lage kommen unterschiedliche Methoden der Kellerabdichtung in Betracht. Im Prinzip gibt es Abdichtungen gegen
- aufgestautes Sickerwasser,
- hohe Bodenfeuchtigkeit und
- drückendes Grundwasser.

Auch gibt es Differenzen zwischen der Kellerabdichtung von neuen Häusern und Abdichtungen, nachträglich durchgeführt werden. Als Abdichtungsmöglichkeiten können diese Abdichtungen verwendet werden können:
- bahnen- beziehungsweise hautartige und
- wannenartige (zum Beispiel "weiße Wanne").

Sind die genauen Gegebenheiten unbekannt, sollte die Kellerabdichtung für die höchstdenkbare Belastung ausgelegt werden. In der Regel ist es deswegen erst einmal unvermeidbar, ein Bodengutachten einzuholen. Außerdem spielen ebenso die z.B. aus Raumklima und Raumnutzung resultierenden Belastungen eine umfangreiche Rolle.

Seit 2017 ersetzt die DIN 18533 die nicht mehr zeitgemäße DIN 18195 (Abschnitte 4,5 & 6) und verschafft damit mehr klare Verhältnisse. Unter anderem zeigt die DIN 18533 auf, welche Kellerabdichtung bei welcher Art von Wasserschaden angewendet werden muss. Während die veraltete Regelung die Einwirkungsklassen von der Herkunft der Nässe abhängig gemacht hat, differenziert die DIN 18533 nach Einwirkungsweise und -intensität. Außerdem entscheiden durch die neue DIN Riss- und Rissüberbrückungsklassen sowie die vorgegebene Nutzung der Kellerräume über die Methodik der Kellerabdichtung. Erforderlich wurde die Verabschiedung einer neuen DIN-Regeln auch wegen modernerer Baumaterialien zur Kellerabdichtung.


Häufige Zeichen einer fehlenden oder nicht länger wirkkenden Kellerabdichtung

Häufig müsste ein nasser Kellerbereich zunächst durch einen mucheligen Geruch einen Schaden signalisieren: Dieser muffige Gestank entwickelt sich, wenn sich an einer feuchten Außenwand der erse Schimmelpilz erkennen lässt. Neben Schimmel rechnet man abblätternder Putz und Salzausblühungen zu den offensichtlichen Anzeichen für Feuchtigkeit im Mauerwerk. Werden diese nicht ernst genommen und die Bausubstanz dauerhaft vom Wasser geschädigt, kann es nach absehbarer Zeit zu Rissen in der Wand kommen.


Bauberatung in und um Bad Wildungen & Fritzlar

Unterstützung für Immobilienbesitzer in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß bis ins Jahr 1906 noch Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Heilbäderzentrum und Kurort im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war einige Jahre eines von fünf hessischen Staatsbädern. Bad Wildungen liegt am Rand des Kellerwalds im im Land Waldeck. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs befindet, wird von der Wilde durchflossen, die beim Ortsteil Wega in den Fluss Eder einmündet. Dieser Fluss bildet, im weiteren Flusslauf, den Edersee, der sich knapp zehn Kilometer nordwestlich der City von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen leben gegenwärtig ungefähr 17.285 Bewohner auf einem Areal von knapp 120,2 qkm. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von gut und gerne 145 Anwohnern pro Quadratkilometer. Der insbesondere als Schlafstätte beliebte Ort Bad Wildungen gilt ebenso als typische Stadt für Pendler.

Nachbargemeinden von Bad Wildungen

Diese Orte findet man in der Nachbarschaft von Bad Wildungen: die Gemeinde Edertal (nördlich), die Ortschaft Bad Zwesten (südöstlich), die Gemeinde Haina (südlich), die Stadt Frankenau (westlich) sowie die Stadt Fritzlar (östlich).

Als erste Ansiedlung mit der Betitekung Wildungen im Bereich der aktuellen Stadt Bad Wildungen nennen Historiker das Dorf Wildungen mit einer Nennung zwischen 775 und 786 in einer Beglaubigung der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Ortschaften Reinhardshausen, Reitzenhagen und Altwildungen wurden im Jahr 1940 eingemeindet. Im Zuge der Gebietsreform im Land Hessen folgten auf eigenen Wunsch die Ortschaften Braunau, Albertshausen, Hundsdorf und Wega.

Mit der City hat Bad Wildungen zusammen vierzehn Ortsteile, die Mehrzahl sind Walddörfer: Armsfeld, Bergfreiheit, Albertshausen, Reinhardshausen, Altwildungen, Braunau, Bad Wildungen (Kernstadt), Hundsdorf, Reitzenhagen, Wega, Frebershausen, Mandern, Hüddingen und Odershausen. Oberhalb von Bad Wildungen liegt das Schloss Friedrichstein, dessen Errichtung 1660 begann und 1714 von Fürst Friedrich Anton Ulrich fertiggestellt wurde. Im Stadtkern und entlang der Brunnenallee findet man viele Villen des Historismus. Vor Ende des 20. Jahrhunderts wurde der Kurpark der Stadt Bad Wildungen nach Westen hin durch eine "grüne Brücke" mit dem benachbarten Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark zusammengelegt, der mittlerweile mit einer Fläche von nicht weniger als 50 Hektar als der größte Kurpark Europas gilt.

Ihr Dienstleister für den Raum Fritzlar:

Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein ökonomisches Mittelzentrum im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar findet man im nördlichen Teil des hessischen Berglandes gut und gerne 25 km im Südwesten von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde als auch am nördlichen Ufer der Eder. Die nähere Umgebung der Stadt ist durch Landwirtschaft und etliche, oft bewaldete Basaltkuppen geprägt, von denen etliche mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "versehen" sind; dazu zählen z.B. die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Burg Jesberg in Jesberg, die Wenigenburg und die Obernburg in Gudensberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Altenburg und die Heilgenburg bei Felsberg.

Heute wohnen in der Stadt Fritzlar auf einer Stadtfläche von etwa 88,8 qkm etwa 14.800 Einwohner. Dies steht für einer Anwohnerdichte von rund 166 Anwohnern pro qkm. Die hier genannten Orte liegen in der Nähe von Fritzlar: die Stadt Bad Wildungen, die Stadt Borken, die Gemeinde Bad Emstal, die Gemeinde Bad Zwesten, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Stadt Naumburg, die Stadt Niedenstein sowie der Ort Edertal. Neben der Innenstadt von Fritzlar selbst existieren zusätzliche Ortsteile: Haddamar, Lohne, Rothhelmshausen, Obermöllrich, Ungedanken, Geismar, Cappel und Wehren. Das Besondere an Fritzlar ist das ausgesprochen erhaltene mittelalterliche Stadtbild mit sehr vielen Fachwerkhäusern inklusive der fast vollständig erhalenen ungefähr 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die das mittelalterliche Stadtzentrum umringt. Das Rathaus ist das älteste urkundlich genannte und bis heute als solches genutzte Verwaltungshaus in der Bundesrepublik.

Fritzlar ist primär ein Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum, mit kirchlichen und öffentlichen Ämtern, Schulen, Krankenhaus, einem Amtsgericht u.a.. Hinzu kommen Läden, Reparaturbetriebe, Einkaufszentren, Sportstätten, Restaurants, Kinos, Ärzte sowie andere private Dienstleister. Fritzlar gehört wegen seiner hübschen Kernstadt und des EKZ "Domstadt-Center" zu den geschätzen Einkaufsplätzen der Region. Die Region um Fritzlar ist eines der wichtigsten Anbaugebiete für Weißkohl Deutschlands und in Fritzlar liegt die weltgrößte Sauerkrautfabrikation.


Neue Bauviertel in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaumöglichkeiten existieren beispielsweise hier: Stadtblick, Auf dem Hügel, Am grünen Rain, Möhrenweg in Cappel, Am Hohlen Graben, Am Warteköppel als auch am Lindenweg in Fritzlar.

Optimale Baubetreuung in Bad Wildungen & Fritzlar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Kassel, Baunatal, Wolfhagen, Hofgeismar, Bad Arolsen, Warburg, Bad Wildungen, Hann. Münden, Witzenhausen, Eschwege, Hessisch Lichtenau, Melsungen und Homberg aktiv. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Wohnungskauf fachkundig anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Nasser Keller Baunatal GuxhagenGutachter Baubeschreibung Baunatal GuxhagenKellersanierung Hannoversch MündenBaugutachter Neubaubegleitung Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Warburg HofgeismarBauherrenberater KasselSachverständiger Reihenhaus Hannoversch MündenGutachter Doppelhaushälfte KasselBausachverständiger Neubau Bad Wildungen FritzlarBauinspektion Warburg HofgeismarBausachverständiger Doppelhaus Baunatal GuxhagenBauexperte Baubeschreibung KasselBaugutachter Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBauexperten Baunatal GuxhagenBausachverständiger Doppelhaus KasselBaugutachter Baubeschreibung Baunatal GuxhagenGutachter Thermografie Warburg HofgeismarBauvertrag Hannoversch MündenBaugutachten Baunatal GuxhagenGutachter Hannoversch MündenSachverständiger Doppelhaus Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung Warburg HofgeismarBaugemeinschaften Hannoversch MündenBaugutachter Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenSachverständiger Einfamilienhaus KasselBlower-Door-Test Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Sachverständiger Warburg HofgeismarBauherrenberatung Bad Wildungen FritzlarGutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Neubaubegleitung Hannoversch MündenBauabnahme Neubau KasselGutachter Neubau Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaushälfte KasselBaumängelbeseitigung Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Bausachverständiger Baunatal GuxhagenBaukontrolle Hannoversch MündenBaustellenprotokoll Hannoversch MündenBaumängelgutachten Hannoversch MündenSachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachten Schimmelschaden Baunatal GuxhagenBauberater Warburg HofgeismarGutachter Reihenhaus Bad Wildungen Fritzlar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Gerüche:
Gerüche gehören zum Alltag. Aber nicht jeder Geruch ist angenehm oder gesund. Gesundheitsgefährdende gasförmige Verbindungen können beispielsweise nicht nur über die Lunge in den Organismus gelangen, sondern auch über die Riechzellen in der Nasenschleimhaut über elektrische Impulse direkt ins Gehirn weiter geleitet werden. Gerüche sind häufig nicht so einfach zu analysieren, weil sie sich häufig aus unterschiedlichen Verbindungen zusammensetzen. Die Geruchsqualität gibt dem Innenraumanalytiker oft Hinweise auf eine bestimmte Ursache. Dauerhafte Gerüche und Ausdünstungen aus der Bausubstanz können im Extremfall ein Haus unbewohnbar machen. Es gibt verschiedenartige Ursachen von Gerüchen: Neben Schimmelpilzbelastungen prägen unterschiedliche chemische Verbindungen wie Chlornaphthaline, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe oder Lösemittel eine Geruchsauffälligkeit aus. Die Ursache wird von Innenraumanalytiker und Baufachmann gemeinsam gesucht. Je nach Befund und Gefährlichkeit der Ursache sollten Bauteile und Einbauten ausgetauscht oder fachgerecht saniert werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.