Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bausachverständiger Doppelhaushälfte Warburg Hofgeismar

Bausachverständiger Doppelhaushälfte in Warburg und Hofgeismar

Bausachverständiger Doppelhaushälfte ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bausachverständiger Doppelhaushälfte in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Bausachverständiger hilft schon im Vorfeld

Was ein Häuslebauer benötigt, ist ein produktneutraler Bausachverständiger. Der Hausbau ist ein fachspezifisches Metier, in dem mit harten Bandagen um geringe Gewinnanteile gefochten wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren aufgrund dessen wesentlich nützen. Das ist ganz nebenbei auch wirklich nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Amateure und haben keinen Vorstellung von Bauabläufen. Darum fallen sie fast zu jeder Zeit auf die verlockenden Werbebroschüren von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich nachher als leere Verheißungen erweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und ferner das "Super-Energiesparhaus" sind reine Täuschungen, solange sie nicht im Kaufvertrag explizit erläutert wurden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB steht Ihnen zur Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts existieren zu können, besuchen vorsichtige Häuslebauer produktneutrale Bauherrenberater, professionelle Bausachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorheucheln lassen. Woran erkennt der Bauherr den idealen Bauexperten? Ein fachmännischer Bausachverständiger ist ein gut geschulter Bauberater, der prinzipiell firmen- und produktunabhängig beraten kann und bestimmt keiner speziellen Interessensgruppe verbunden ist. Ein seriöser Bausachverständiger bewältigt immerzu Fachseminare und zieht auch bei verwickelten Unklarheiten auf dem Bau weitere neutrale Bausachverständige aus unterschiedlichen Baufächern hinzu. Beim individuell beratenden Bausachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren immer "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nicht willkürlich von einem zum nächsten Bausachverständigen weiterverwiesen. Überdies seine schriftlichen Protokolle wird ein professioneller Bausachverständige vertraulich behandeln, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Baufirmen, Finanzdienstleister oder Hausvermittler verbreiten. Beim Hausbau geht es um enorm viel Kapital: Der sorgfältige Bausachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in entsprechender Zeit und zum fixierten Preis ein schadenfreies Einfamilienhaus seiner Wahl zu erhalten. Generell muss jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, strikt auf spezifische Unterstützung bestehen.


Die Doppelhaushälfte - ökonomisch sinnvoll, preislich fair

Bei günstigeren Baukosten und einem besseren Energieeinsatz bietet eine Doppelhaushälfte den Hausbewohnern fast den gleichen Wohnstandart, wie es auch das Einfamilienhaus tut. Eine Doppelhaushälfte beschreibt das Teil einer Immobilie, das über zwei separierte Eingänge verfügt. Die zwei Hälften sind durch eine Hauswand voneinander getrennt und werden von zwei verschiedenen Familien oder Parteien bewohnt. Meist sind beide Haushälften gestalterisch von homogenen Entwurf. Eine Doppelhaushälfte kann dementsprechend auch als eine Art Spiegelung des anderen Teils beschrieben werden. Meist sind Eingangsbereiche, die Farbe des Mauerwerks und die Fenster gleichartig, sehr häufig sogar identisch gehalten.

Eine Doppelhaushälfte ist eine gute Alternative für Bauinteressenten, die ebenso den Kauf eines Reihenhauses in Betracht gezogen haben. Beide Doppelhaushälften besitzen einen zusammenhängenden Dachstuhl. Bei Planung oder Kauf einer Doppelhaushälfte ist darüber hinaus auf eine gute Schallisolierung Acht zu geben. Durch die verbundene Trennwand kann es bei nicht ausreichender Isolierung zu Lärmbeeinträchtigungen kommen. Zwar stehen Bauunternehmen und Architekten dem Bauherren oder Käufer bei allen Fragen des Schallschutzes beratend zur Seite, sie agieren aber nicht unbedingt auch in seinem Sinne. Holen Sie sich den Beistand durch einen professinellen und neutralen Gutachter, damit die Dinge in Ihrem Sinne abgeschlossen werden.

Eine moderne Doppelhaushälfte braucht trotzdem Aufmerksamkeit

Bei der Errichtung eines Doppelhauses ist es dem Bauherren oftmals ebenso möglich, die die Innenraumgestaltung nach den eigenen Wünschen festzulegen. Bautechnische Beschränkungen gibt es üblicherweise nicht. Ausgesprochen günstig beim Entwurf einer Doppelhaushälfte ist, dass sich zwei Bauherren den Grundstückspreis teilen. Exorbitante Grundstückpreise lassen den Traum vom Eigenheim oftmals platzen. Die Überlegung eine Doppelhaushälfte zu beziehen, ist in diesem Fall eine überlegenswerte Option. Auch ein späterer Verkauf der Doppelhaushälfte ist verglichen mit dem Einzelhaus oft leichter.

Aufgrund der zusamenhängenden Gebäudewand sind die Kosten für Wärme und Energie bei der Doppelhaushälfte nicht selten nicht so erheblich wie bei einem Einfamilienhaus. Durch die Trennwand verliert sich keine Wärme an die Umwelt. Dieser wirtschaftliche Gesichtspunkt macht die Planung eines Doppelhauses für Bauinteressenten interessant. Der Bezug einer Doppelhaushälfte ist eine empfehlenswerte Sache, wenn sich beiden Parteien über die Art des Zusammenwohnens einig sind. Wegen der räumlichen Nähe können abweichende Auffassungen negativ für die Zweckgemeinschaft sein. Eine Doppelhaushälfte garantiert einen sehr guten Wohnkomfort bei überschaubaren Aufwendungen. Nicht zuletzt Bauherren, denen ein eigener Garten wichtig ist, schätzen die Vorteile einer Doppelhaushälfte. Für junge Familien bietet die Bauform "Doppelhaus" ebenfalls einen hohen Reiz.

Ebenfalls für die Altersvorsorge ist der Eigenheimbau interessant. Eine eigene Doppelhaushälfte wird von Finanzfachleuten sehr oft als empfehlenswerte Geldanlage angesehen. Bei korrekter Finanzierung entfallen nach zu einem bestimmten Zeitpunkt die monatlich wiederkehrenden Zahlungen. Über steigende Mieten und ein fallendes Rentenniveau müssen sich Besitzer eines Eigenheimes in der Regel keine Gedanken mehr zu machen. Hinsichtlich der Finanzierung einer Doppelhaushälfte bieten z.B. Sparkassen und Banken qualifizierte Beratung. In zahlreichen Fällen fällt die allmonatliche Belastung einer Hausfinanzierung nicht höher als die bisher anfallende Miete aus. Eine Einzel- und Doppelhausbebauung ist in der Regel an den Stadträndern anzutreffen. Innerstädtisch findet man einen solchen Siedlungsbau nur selten. Nichtsdestotrotz ist der Bezug einer Doppelhaushälfte für Bauherren interessant, die sowohl die Vorteile einer Stadt als auch das entspannte Wohnen an der Perpherie schätzen.


Hausbau in der Stadt Warburg & Hofgeismar

Ihre Bauexperten in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter am östlichen Rand des deutschen Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit ungefähr 23.000 Einwohnern die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 zum ersten Mal amtlich aufgeführt. Im Jahr 1986 feierte die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem ganzjährigen Feierprogramm. Bereits im Mittelalter rechnete man Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zudem ist Warburg Bestandteil des im Jahre 1980 eingerichteten Städtebunds "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den amtlichen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild wird durch geschichtsträchtige Gebäude, Stein- und Fachwerkhäuser und den Standort auf einem Berghügel dominiert. Warburg wird wegen der größtenteils noch vorzufindenden Stadtmauer und der Türme von vielen als Rothenburg Westfalens bezeichnet.

Warburg befindet sich im östlichen Teil Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum südöstlichen Bereich des Gebietts Ostwestfalen-Lippe. Deswegen findet man es im östlichen Grenzbereich des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, nicht weniger als 27 Kilometer südwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg wohnen aktuell beinahe 22.928 Bewohner auf einer Fläche von circa 168,83 Quadratkilometern. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von knapp 135 Anwohnern pro qkm. Der speziell als Schlafstadt begehrte Ort Warburg gilt ebenfalls als ausgesprochene Pendlerstadt.
Die folgenden Gemeinden grenzen an die Stadt Warburg die Gemeinden bzw. Städte Liebenau, Borgentreich, Marsberg, Diemelstadt, Breuna, Volkmarsen, Willebadessen sowie Lichtenau. Warburg erstreckt sich in sieben Stadtteile und 9 Nachbarorte, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und als Stadtviertel betitelt werden. Zu den Stadtbezirken zählt man Kernstadt Warburg, Daseburg, Rimbeck, Ossendorf, Germete, Scherfede und Bonenburg. Zu den alten Orten im Umland von Warburg gehören Dössel, Herlinghausen, Calenberg, Hardehausen, Dalheim, Welda, Wormeln, Hohenwepel, Menne und Nörde.

Fachmann für Baufragen in Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Stadt im hessischen Landkreis Kassel mit rd. 16.000 Menschen. Hofgeismar hat diese Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg nördlich, den Gutsbezirk Reinhardswald im Osten, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein südlich. Hofgeismar befindet sich in der Hofgeismarer Rötsenke rd. 21 Kilometer im Nordwesten von Kassel. Der Ort findet man unmittelbar im Südosten des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Trendelburg und Grebenstein unmittelbar neben der Einmündung der Lempe in die Esse. In diesen Tagen findet man in Hofgeismar auf einer Grundfläche von circa 86,36 km² in etwa 15.242 Personen. Dies entspricht einer Einwohnerdichte von rd. 177 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Hofgeismar zeigt neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Ortsviertel: Hümme, Schöneberg, Friedrichsdorf, Kelze, Carlsdorf, Hombressen und Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar liegen diese Schulungsstätten: Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Würfelturmschule, Grundschule.


Neubaugebiete in Warburg & Hofgeismar

Derzeitige Bauprojekte finden sich beispielsweise hier: Pellenbreite, Calenberger Straße, Auf´m Ersen, Lütkefeld, An der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Westlich der Bahnhofstraße, Hofgeismar "Hohes Feld", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Zum Twisteblick", Sonnenbrede, Hofgeismar "Das Köterfeld" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den letzten Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine intensive Bauflächenpolitik betrieben. Es existieren geeignete Baugebiete sowohl innerhalb als auch im Umland. Viele Neubaugebiete liegen ausserhalb des Stadtkerns. Spezielle Pluspunkte sind dabei nicht selten die kurze Entfernung zu Wald, Wiesen und Wasser, Spazierengehen an der frischen Luft. Vor allem für Familien mit Kindern sind diese Gebiete gerne gewählt worden. Verkehrsberuhigte Wohnlagen existieren zum Beispiel in Dössel, Ossendorf, Daseburg, Hohenwepel "Triftweg", Calenberg, Rimbeck, Menne, Bonenburg oder Scherfede.


Versierte Bauexperten in Warburg & Hofgeismar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren im Raum Kassel, Hofgeismar, Bad Arolsen, Baunatal, Warburg, Bad Wildungen, Wolfhagen, Eschwege, Melsungen, Witzenhausen, Homberg, Bad Wildungen und Hessisch Lichtenau zuständig. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Neubau oder Hauskauf fachkundig zu lösen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Einfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachten Schimmelschaden Warburg HofgeismarBauabnahme Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBaubegleitung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenBaubegleitung Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenBausachverständiger Doppelhaus Warburg HofgeismarBaugutachten Schimmelschaden KasselSachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenSachverständiger Reihenhaus Hannoversch MündenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenSchimmelsanierung Bausachverständiger Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Hannoversch MündenSachverständiger Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarAltbaugutachten Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenBauberatung KasselSchimmelschaden Baugutachter KasselBauberatung Baunatal GuxhagenBaubetreuung KasselBausachverständiger Baubeschreibung KasselBausachverständiger Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubaubegleitung KasselBaumängelgutachten Warburg HofgeismarBaugruppen KasselSchimmelschaden Gutachter Hannoversch MündenBaugutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarGutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Hannoversch MündenBaugutachten Schimmelschaden Hannoversch MündenNeubau Vertragsprüfung KasselBausachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarBaugutachter Kellerabdichtung Warburg HofgeismarGutachter Nasse Wand Warburg HofgeismarGutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Warburg HofgeismarGutachter Reihenhaus Bad Wildungen Fritzlar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Laminat:
Viele Bauherren und Haussanierer wählen als Bodenbelag Laminat, weil sie glauben, es handele sich dabei um einen natürlichen und darum gesundheitlich unbedenklichen Holzboden. Das ist aber nicht richtig: Laminatboden ist kein echter Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedenen Materials, nicht nur Holz, hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Laminat ist mit Natur belassenem Holz nicht zu vergleichen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.