Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bausachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen Fritzlar

Bausachverständiger für Blower-Door-Test in Bad Wildungen und Fritzlar

Bausachverständiger Blower-Door-Test ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bausachverständiger für Blower-Door-Test in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Bausachverständiger ist ein Muss für jeden Bauherren

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unparteiischer Bausachverständiger. Bauen ist ein sehr spezielles Geschäft, in dem mit zähen Bandagen um geringe Gewinnspannen gekämpft wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat jahrelange Erfahrung und kann dem Bauherren deshalb erheblich helfen. Das ist zusätzlich auch wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier meist die privaten Bauherren. Sie sind Laien und haben keinen Vorstellung von Bauabläufen. Dadurch fallen sie fast ausnahmslos auf die blumigen Baukatalogen von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich nachträglich als inhaltslose Verheißungen zeigen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und zusätzlich das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hausbauvertrag betont definiert wurden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB ist Ihr Ansprechpartner wenn es um Immobilien geht

Um im baulichen Vertragsdschungel existieren zu können, suchen clevere Bauherren unabhängige Ratgeber, versierte Bausachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorheucheln lassen. Woran identifiziert der Bauherr den idealen Bauexperten? Ein detallierter Bausachverständiger ist ein ausgebildeter Bauspezialist, der immer firmen- und angebotsneutral beraten kann und sicher keiner gesonderten Interessentengruppe verbunden ist. Ein zu empfehlender Bausachverständiger bewältigt fortwährend Weiterbildungen und zieht für gewöhnlich bei verwickelten Tatbeständen andere produktneutrale Bausachverständige aus zusätzlichen Baufächern hinzu. Beim individuell beratenden Bausachverständigen ist die Betreuung der Bauherren stets "Chefsache" und kommt aus lediglich einer Hand. Der Bauherr wird niemals willkürlich von einem zum anderen Bausachverständigen weiterverwiesen. Ebenfalls seine schriftlichen Protokolle wird ein sorgfältiger Bausachverständige rücksichtsvoll verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausmakler weiterleiten. Beim Hausbau geht es um sehr viel Geld: Der professionelle Bausachverständige berät seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum fixierten Preis ein schadenfreies Gebäude seiner Wahl zu bekommen. Generell sollte jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen betraut, strikt auf spezifische Betreuung bestehen.


Kein Neubau ohne Blower-Door-Test

Mit dem Differenzdruck-Messverfahren (auch: Blower-Door-Test) wird Luftdichte eines Gebäudes ermittelt. Das Verfahren dient dazu, Leckagen in der Außenwand eines Gebäudes aufzuspüren und die Wechselrate der Luft zu ermitteln. Dank der Druckdifferenzen wird eine stets gleiche Windlast auf das betreffende Gebäude skizziert. Das letztliche Ziel jedes Bauvorhaben sollte es sein, eine optimale Behaglichkeit zu erreichen und die hierfür verwendete Energie möglichst gering zu halten.

Hierzu ist es zwingend, eine weitgehend luftdichte Außenhülle an jedem Haus zu schaffen. In der deutschen DIN 4108, Teil 7 zum Beispiel wird der "Einbau einer luftundurchlässigen Schicht über die gesamte Fläche" eingefordert. Gesetzt ist das Differenzdruckverfahren in der ISO 9972:1996 und der darauf aufbauenden EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden. Differenzdruckverfahren, dt. Übernahme DIN EN 13829:2009-11.

Blower-Door-Test durch einen erfahrnen Bauberater

Durch einen Ventilator mit kalibrierter Messblende für den gewonnenen Volumenstrom wird Luft in das zu beurteilende Gebäude gepumpt beziehungsweise herausgelassen. Der drehzahlgeregelte Ventilator wird dergestalt fixiert, dass zum Umgebungsdruck eine Druckdifferenz von 50 Pa (Pascal) gewährleistet ist. Druckdifferenzen entwickeln sich auch natürlich, wenn beispielsweise Wind weht. Bei einer Windstärke 5 ist diese Druckdifferenz gleichwohl etwa 50 Pa. Der Ventilator wird dank eines verstellbaren Metallrahmens, der von einer dichten Plane ummantelt ist, in eine Tür- oder Fensteröffnung eingesetzt. Dabei quillt der Rahmen über Gummidichtungen im Fenster- oder Türrahmen fest. Aufgrund der Messung in einer Tür kam der Name Blower-Door-Test (deutsch: Gebläse-Tür-Messung) zustande.

Das Fenster oder die Tür, worin das Messwerkzeug eingesetzt wird, kann dann selbstredend nicht mit gemessen werden. Da es oftmals ausnehmend wichtig ist, ebenso die meistens großflächigen Haustüren mit zu messen, kann für den Einbau des Blower Door- Gerätes auch z.B. eine Balkontür benutzt werden. Messinstrumente bestimmen die Druckdifferenzen, die das Gebläse erzeugt und die Luftmassen, die der Ventilator umschlägt. Die Drehzahl des Ventilators wird derart organisiert, dass sich ein erkennbarer Druck zwischen Außen- und Innenraum entwickelt. Hierbei muss er bei der Vermessung des Unterdrucks derart viel Luft nach draußen transportieren, wie durch die vorliegenden Leckagen in das Haus eindringt. Der gemessene Luftstrom wird durch die Masse des Gebäudes geteilt. Den Wert, die Luftwechselrate n50, kann man nun mit anderen Häusern und Bestimmungen vergleichen. Das Blower Door Verfahren schafft die Möglichkeit:
  • Stärke und Lage der Undichtigkeiten zu festzustellen (qualitativ)
  • Luftstrom (V50 in m³/h) durch die Summe aller undichter Stellen bei einem Prüfdruck von 50 Pa (quantitativ) zu bestimmen
  • Stündliche Luftwechselrate (V50 / V Raum = n50) bei 50 Pa zu messen
Für einen Blower Door Test an einem Einzelgebäude vor Ort muss eine Dauer von um und bei 3 Stunden geplant werden. Nach Abschluss der Arbeiten sowie der eingehaltenen Luftwechselrate erhält der Auftraggeber eine Bescheinigung über den Zustand der gemessenen Gebäudehülle. Blower Door ist Sicherung der Qualität am Bau.


Hausbau im Raum Bad Wildungen & Fritzlar

Bauinspektion in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen nannte sich vor dem Jahr 1906 Nieder-Wildungen und ist eine Kleinstadt mit Heilbäderzentrum und Kurort im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war viele Jahre eines von 5 hessischen Landesbädern. Bad Wildungen findet man am Rand des Kellerwalds im im Land Waldeck. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs befindet, wird vom Fluss Wilde durchflossen, die beim Gemeindeteil Wega in den Fluss Eder mündet. Dieser Fluss führt in, weiter flussaufwärts, den Stausee Edersee, der sich zirka zehn km (Luftlinie) im Nordwesten des Zentrums von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen wohnen heutzutage circa 17.285 Bürger auf einer Gesamtfläche von zirka 120,1 Quadratkilometern. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von circa 144 Personen pro Quadratkilometer. Der insbesondere als Schlafstätte gefragte Ort Bad Wildungen ist ebenso eine ausgesprochene Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Die folgenden Gemeinden sind direkte Nachbarn von Bad Wildungen: die Stadt Frankenau (westlich), die Gemeinde Edertal (nördlich), die Stadt Fritzlar (östlich), die Ortschaft Bad Zwesten (südöstlich) sowie der Ort Haina (südlich).

Als älteste Ansiedlung mit dem Namen Wildungen im Bereich der aktuellen Stadt Bad Wildungen nennen Historiker das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen 775 und 786 in einer Niederschrift der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Gemeinden Altwildungen, Reitzenhagen und Reinhardshausen wurden im Jahr 1940 eingemeindet. Im Zuge der Gemeindereform im Land Hessen folgten freiwillig die Gemeinden Hundsdorf, Albertshausen, Wega und Braunau.

Mit der City hat Bad Wildungen insgesamt 14 Ortsteile, die Mehrheit sind Walddörfer: Armsfeld, Bad Wildungen (Kernstadt), Bergfreiheit, Altwildungen, Reinhardshausen, Braunau, Albertshausen, Mandern, Reitzenhagen, Hundsdorf, Wega, Odershausen, Hüddingen und Frebershausen. Oberhalb von Bad Wildungen existiert das Barockschloss Friedrichstein, dessen Erstellung 1660 begonnen wurde und um 1714 unter Federführung von Fürst Friedrich Anton Ulrich abgeschlossen wurde. Im Stadtkern und im Verlauf der Brunnenallee befinden sich besonders viele Villen im Stil des Historismus. Ende der 1990er Jahre wurde der Kurpark von Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine naturnahe Zone mit dem anliegenden Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark verschmolzen, der nun mit einer Fläche von knapp 50 Hektar als der größte Kurpark Europas bezeichnet wird.

Ein paar Fakten über Fritzlar:

Fritzlar ist eine kleine Stadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar liegt im nordhessischen Bergland circa 25 Kilometer südwestlich von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde und am Nordufer des Flusses Eder. Die Nachbarschaft der Stadt ist durch fruchtbare Ackerböden und etliche, oft bewaldete Basaltkuppen gekennzeichnet, von denen zahllose mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "bebaut" sind; dazu gehören z.B. die Burg Jesberg in Jesberg, die Heilgenburg und die Altenburg bei Felsberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Obernburg und die Wenigenburg in Gudensberg.

Gegenwärtig leben in der Stadt Fritzlar auf einer Fläche von zirka 88,82 km² zirka 14.805 Anwohner. Dies steht für einer Anwohnerdichte von zirka 166 Anwohnern pro qkm. Die nachfolgenden Ortschaften liegen in der Nähe von Fritzlar: die Stadt Bad Wildungen, die Gemeinde Bad Zwesten, die Stadt Niedenstein, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Stadt Naumburg, die Stadt Borken, die Gemeinde Bad Emstal und die Ortschaft Edertal. Neben dem Stadtkern von Fritzlar selbst existieren unter anderem diese Stadtbezirke: Ungedanken, Obermöllrich, Cappel, Lohne, Haddamar, Geismar, Rothhelmshausen und Wehren. Sehr speziell an Fritzlar ist das glücklicherweise erhaltene mittelalterlich geprägte Stadtbild mit zahllosen Fachwerkhäusern inklusive der bis heute stehen gebliebenen rd. 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Stadtkern begrenzt. Das Rathaus ist das älteste amlich genannte und bis in die Gegenwart als solches genutzte Amtshaus in der Bundesrepublik.

Fritzlar ist zuallererst ein Verwaltungszentrum, mit kirchlichen und öffentlichen Ämtern, einem Amtsgericht, Schulen, Krankenhaus etc. Ergänzend dazu kommen Kinos, Läden, Reparaturbetriebe, Ärzte, Sportstätten, Einkaufszentren, Restaurants als auch weitere private Dienstleister. Fritzlar gehört aufgrund seiner malerischen Kernstadt und des EKZ "Domstadt-Center" zu den am meisten geschätzten Einkaufsplätzen der Region. Der Bereich um Fritzlar ist eines der wichtigsten Anbaugebiete für Weißkohl Deutschlands und in Fritzlar befindet sich die weltgrößte Sauerkrautfabrikation.


Mögliche Neubaugebiete in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaugebiete gibt es beispielsweise hier: Stadtblick, Auf dem Hügel, Am grünen Rain, Möhrenweg in Cappel, Am Hohlen Graben, Am Warteköppel als auch am Lindenweg in Fritzlar.

Bauberatung in Bad Wildungen & Fritzlar

VPB Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Bad Wildungen, Bad Arolsen, Baunatal, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Hessisch Lichtenau, Eschwege, Bad Wildungen, Melsungen, Homberg und Witzenhausen zuständig. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Immobilienkauf kompetent anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Baubeschreibung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelpilz Hannoversch MündenBaufachleute KasselSachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenSchimmelschaden Sachverständiger Hannoversch MündenBaufachmann Hannoversch MündenBauexperten Baunatal GuxhagenSachverständiger Hannoversch MündenGutachter Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelpilz Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelpilze Baunatal GuxhagenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachter Einfamilienhaus KasselSchimmelsanierung Sachverständiger Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubaubegleitung KasselBaugutachter Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarBausachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenGutachter Einfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachter Neubau KasselGutachter Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarBausachverständige Warburg HofgeismarBausachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Blower-Door-Test KasselKellersanierung Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Bad Wildungen FritzlarGutachter Reihenhaus KasselGutachter Neubau Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Sachverständiger Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenBaugutachter Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenBauinspektion Hannoversch MündenGutachter Schimmelpilz Hannoversch MündenKellersanierung Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelpilze Warburg HofgeismarGutachter Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Kellerabdichtung Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.