Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauprotokoll Baunatal Guxhagen

Bauprotokoll in Baunatal und Guxhagen

Bauprotokoll Baunatal Guxhagen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauprotokoll in Baunatal und Guxhagen. Außerdem sind wir in Baunatal und Guxhagen Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein Bauprotokoll sorgt für die ständige Übersicht

Protokolle gibt es zahllose auf einer Baustelle. Gesprächsprotokolle, Baustellenprotokolle, Abnahmeprotokolle und selbstverständlich das Bauprotokoll. Das Bauprotokoll ist die Auflistung sämtlicher für den Bau erforderlichen Arbeitsschritte. Im Bauprotokoll findet man zum Beispiel, wann der Auftraggeber das Baugrundstück erworben hat, wann er es bezahlt hat und wann exakt der Grund und Boden in sein Eigentum übergegangen ist. Im Bauprotokoll steht ebenso, mit wem der Häuslebauer wann was besprochen hat und was dabei speziell verabredet wurde. Im Bauprotokoll sind ebenso alle Baustellentermine aufgeführt, wann kam welche Bauunternehmung und hat welche Arbeiten vollzogen beziehungsweise auch nicht gemacht. Kurz und knapp: Das Bauprotokoll ist eine Memo-Auflistung für den Bauherrn, in der er alles einträgt, was für ihn von hoher Bedeutung ist, um den Baufortgang und seine Vorgaben in allen Einzelpunkten im Blick zu behalten.

Bauprotokoll von einem versierten Fachmann vom VPB

Bauprotokoll in Eigenregie erstellen

Das Bauprotokoll erleichtert bei Problemen den unkomplizirten Überblick. Je nach Typ des Häuslebauer fällt besagtes Bauprotokoll individuell aus, mal ist das Bauprotokoll ausführlicher, mal gröber. Wer den Hausbau seines künftigen Wohnheims mittels Bauprotokoll überwacht, der muss sich dazu keine speziellen Bauprotokoll-Formulare erwerben oder bestellen, sondern er legt sich das Bauprotokoll besser selbst an. Üblicherweise besitzt ein Bauprotokoll 5 Spalten. In der ersten Spalte des Bauprotokolls steht das aktuelle Datum, in der zweiten Spalte wird das betreffende Gewerk oder Aufgabengebiet notiert, also zum Beispiel "Elektrik", "Heizung", "Baugrund", "Vermessung", "Behörde" usw. In der dritten Spalte des Bauprotokolls schreibt man die jeweils anwesende Baufirma mit den dazugehörigen anwesenden Personen. In der vierten Spalte des Bauprotokolls wird notiert, wie viele Arbeiter von wann bis wann auf dem Bauplatz waren und welche Arbeiten sie dort erledigt haben. Die fünfte Spalte des Bauprotokolls ist für spezielle Hinweise gedacht, sehr oft werden dort Streitpunkte und Baufehler eingetragen, die aufgetreten sind und beseitigt werden müssen.

Bauprotokoll mit dem Sachverständigen besprechen

Die vierte Spalte von einem Bauprotokoll auszufüllen - also wann und wie lange wie viele Arbeiter auf dem Bau aktiv waren - dürfte meistens mühselig um nicht zu sagen unmöglich für den privaten Bauherrn sein, denn er hat meist gar nicht die Zeit, ein solch detailliertes Bauprotokoll zu führen. Normalerweise kümmert sich auch der Architekt um diese Arbeit. Wer schlüsselfertig und ohne eigenen Architekten baut, der sollte sich mit seinem VPB-Berater besprechen, wer das Bauprotokoll besser führt und auf welche Weise. Selbst wenn der Bauherr kein umfangreiches Bauprotokoll führen kann, so ist dennoch zu empfehlen, die bedeutendsten Fakten, Maßnahmen und jeweiligen Zuständigen im Bauprotokoll zu vermerken. Auf diese Weise behält der Bauherr die Übersicht.


Neubau in der Stadt Baunatal & Guxhagen

Baugutachter für Immobilien in Baunatal und Guxhagen

Baunatal hat den Namen von dem Fulda-Nebenfluss Bauna. Baunatal stellt eine Mittelstadt dar im Landkreis Kassel im nördlichen Hessen. Sie wurde geschaffen Anfang 1964 durch die Verschmelzung der zuvor eigenständigen Orte Altenritte, Großenritte, Altenbauna und Kirchbauna in der Folge der Errichtung einer Fabrikstätten der Volkswagen AG im Jahre 1957 in Altenbauna. Anschließend kamen noch die Gemeinden Rengershausen, Hertingshausen und Guntershausen hinzu. Die Stadt liegt im Süden von Kassel und im Westen des Fulda-Tales. Der Nordwesten und Westen des Stadtgebietes liegt in der Nähe Habichtswälder Bergland (Naturpark Habichtswald) mit dem Höhenzug Langenberg und Baunsberg im Norden. Im Baunataler Stadtgebiet fliessen in die Bauna aus westlicher Richtung kommend die Lützel und die Leisel. In Baunatal wohnen heutzutage rund 27.910 Menschen auf einem Areal von um und bei 38,78 qkm. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von über 728 Personen pro qkm. Der speziell als Schlafstadt gefragte Ort Baunatal ist ebenso eine ausgesprochene Stadt für Pendler.

Nachbarorte von Baunatal

Die nachfolgenden Ortschaften sind direkte Nachbarn von Baunatal: die Gemeinde Schauenburg (im Norden), die Stadt Kassel (im Nordosten), die Gemeinde Fuldabrück (im Osten), die Gemeinde Guxhagen (im Südosten), die Gemeinde Edermünde (im Süden) und die Kleinstadt Niedenstein (im Westen).

Die größte Unternehmung der Stadt und der kompletten Region ist die Volkswagen AG, in dessen Werk jährlich etwa 4 Millionen Schalt- und Automatikgetriebe produziert werden. Daneben werden Abgasanlagen mit Katalysator und Partikelfilter von knapp 16.000 Angestellten hergestellt. Daneben agieren besonders viele Zulieferfirmen für VW und Spediteure in Baunatal. Desweiteren ist Baunatal Firmensitz der Volkswagen Original Teile Logistik und zählt gerade 5 Original Teile Center mit etwa 2.500 VW-Werksangehörigen. Baunatal ist ebenso der Standort der Brauerei Hütt.

Wissenswerte Fakten über Guxhagen:

Guxhagen ist eine Ansiedlung im hessischen Schwalm-Eder-Kreis. Guxhagen findet man gut und gerne 12,5 Kilometer im Süden der Innenstadt von Kassel. Innerhalb der Ortschaft mündet der Schwarzenbach in die Fulda. Zurzeit findet man in der Stadt auf einer Fläche von ca. 26,24 km² etwa 5.300 Menschen. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von gut und gerne 207 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Nachbarorte von Guxhagen

Diese Ortschaften befinden sich in der Nähe von Guxhagen: die Stadt Felsberg (im Südwesten), die Gemeinde Söhrewald (im Nordosten), die Gemeinde Fuldabrück (im Norden), die Gemeinde Edermünde (im Westen), die Stadt Baunatal (im Nordwesten) sowie die Gemeinde Körle (im Süden).
Die Gemeinde Guxhagen besteht aus diesen Ortsquartieren: Albshausen, Büchenwerra, Ellenberg, Grebenau, Guxhagen und Wollrode. Die Ansiedlung Guxhagen wurde erstmalig urkundlich am 20. April 1352 als Kukushayn angegeben. Guxhagen findet man an der Bundesstraße 83 und der A 7 (Bad Hersfeld - Kassel).

Wohnen in Baunatal & Guxhagen erlebt gegenwärtig eine stets wachsender Beliebtheit. Die lebhafte Innenstadt von Baunatal schafft mit ihren Einkaufs-, Freizeit- und Kulturgelegenheiten einen großen Anziehungspunkt. Viele Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Jugendliche und Kinder sowie eine ausreichende Infrastruktur an medizinischen Dienstleistungen sorgen ebenso für den Reiz der Stadt. Das VPB Regionalbüro Pinneberg, unterstützt seine Mitglieder dabei, dass der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ohne Probleme umgesetzt wird.

Interessante Baugebiete in Guxhagen und Baunatal

In Hinblick auf Immobilienpotentiale gibt es in Baunatal & Guxhagen Großenritte "Das Ried", Großenritte "Weißes Feld", Altenbauna Akazienallee, Altenbauna Am Baunsberg, Baunatal Am Russgraben und Kißling in Niedenstein. Ebenso findet man in der kompletten Region Baunatal und Guxhagen immer wieder Baulücken und einzelne Grundstücke, die für den Bau von Eigenheimen und Doppelhäuser optimal und vielleicht auch noch für junge Familien finanzierbar sind.

Erfahrene Bauherrenberater in Baunatal und Guxhagen

VPB Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Kassel, Baunatal, Bad Wildungen, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Melsungen, Witzenhausen, Eschwege, Homberg und Hessisch Lichtenau aktiv. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Immobilienkauf qualifiziert zu lösen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Kellersanierung KasselBaugutachter Baubeschreibung Warburg HofgeismarBauabnahme Bad Wildungen FritzlarGutachter Blower-Door-Test Hannoversch MündenSchimmelschaden Baugutachter Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBaugutachter Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Neubau Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarGutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubau Baunatal GuxhagenBauberater KasselBaugruppen KasselBausachverständiger KasselBaubegleitende Qualitätskontrolle Hannoversch MündenGutachter Nasse Wand KasselBaugutachter Neubaubegleitung Hannoversch MündenBaumängelbeseitigung Warburg HofgeismarSachverständiger Blower-Door-Test Warburg HofgeismarBaugutachten KasselBaustellenprotokoll Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarSchimmelschaden Sachverständiger Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubau Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Eigentumswohnung ETW Bad Wildungen FritzlarKellersanierung Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelpilz KasselSchimmelsanierung Baugutachter Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Wildungen FritzlarBauberater Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelpilz Hannoversch MündenBaustellenprotokoll Hannoversch MündenGutachter Thermografie Bad Wildungen FritzlarGutachter Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaubegutachtung Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Gutachter Baunatal GuxhagenBaugemeinschaften Hannoversch MündenBausachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarGutachter Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarKellersanierung Baugutachten Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelpilze Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Elektrosmog:
Elektromagnetische Belastungen sind qualitativ mittels physikalischen Methoden messbar und setzen zahlreichen Menschen zu. Darum ist es bei der Planung eines Hauses angeraten, sich schon im Vorwege Gedanken über die spätere Nutzung und auch die Möblierung der einzelnen Räume zu machen. An Wänden etwa, an denen Betten stehen, sollten von vorn herein keine Elektroleitungen vorgesehen werden. Der heute allgegenwärtige hausinterne Elektrosmog lässt sich bei geschickter Planung und guter Bauberatung vermeiden, zumindest minimieren. Außerdem sollten im Wohnbereich nur abgeschirmte Kabel verwendet werden. Das ist bei einem Neubau kein Problem, der Bauherr kann bereits in der Planungsphase das richtige Material auswählen. Was aber kann der Besitzer einer Altimmobilie tun? Er kann sich sog. Netzfreischaltungen einbauen lassen. Sie schalten nicht nur das Elektrogerät ab, sondern mit dem Gerät auch gleichzeitig den gesamten Stromkreis, an dem das Gerät hängt. Das ist ideal für Schlaf- und Kinderzimmer: Wird das Licht ausgeknipst, entfällt die elektromagnetische Belastung von Geräten, Lampen und der Elektroinstallation. Freischaltungen lassen sich nachträglich in alten Häusern einbauen. Der Einbau ist immer Sache des kompetenten Fachbetriebes.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.