Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baumängelbeseitigung Warburg Hofgeismar

Baumängelbeseitigung in Warburg und Hofgeismar

Baumängelbeseitigung Warburg Hofgeismar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baumängelbeseitigung in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baumängelbeseitigung erfolgt mit uns leichter

Das Thema Bauen ist eine komplexe Angelegenheit, und Baumängel verlangen nach fremder Hilfer durch einen Bauexperten. Bedeutend dafür, ob ein Bauvorhaben gut verläuft und zufriedenstellend zu Ende gebracht wird, ist der Faktor der Baumängelbeseitigung. Die Baugutachter des VPB kennen sich nicht nur umfassend aus mit Baumängeln, sondern in erster Linie auch mit der Baumängelbeseitigung. Erster Schritt auf dem Weg zum fehlerfreien Wohngebäude ist die permanente Baubegutachtung. Nur so können Baufehler frühzeitig erkannt werden, und nur dadurch kann die Baumängelbeseitigung möglichst umgehend einsetzen. Je früher die Baumängelbeseitigung durchgeführt wird, umso besser ist sie, umso niederiger sind Folgeschäden, umso kürzer daraus resultierende Verzugszeiten.

Wo geschehen die heftigsten Baumängel? Wo verleiten Schlendrian, Unvermögen und schlechte Bauaufsicht zu Fehlern am Bau? Bei den in häufig wiederkehrenden Inspektionen durch VPB-Berater rangieren meist die gleichen Baufehler an der Spitze der Liste. Hierzu gehört unter anderem die Abdichtung des Kellers. vor allem in diesem Fall ist die Baumängelbeseitigung problematisch. Wieso? Das liegt auf der Hand: So muss zum Beispiel technisch korrekt die Bodenplatte mit einer Schweißbahn abgedeckt werden. Darüber kommen dann die Installation und schließlich der schwimmende Estrich. Auf etlichen Baustellen liegt die Schweißbahn während der Bauzeit wochen lang der Witterung und anderen Einflüssen ausgesetzt. Jeder Bauarbeiter geht darüber, lässt Nägel und Schrauben fallen, die sich eintreten können. Auf diese Weise entstehen Risse und Löcher - also prinzipiell schon Mängel oder wenigstens Ursachen dafür. Diese Wurzeln werden aber oft nicht entdeckt, weil keiner mehr zum Schluss die Folie reinigt und prüft. Dieses muss aber besser durchgeführt werden: Baumängelbeseitigung ist hier dringend nötig!

Sehr viel umfangreicher wird die Baumängelbeseitigung, wenn die Baustelle nicht luftdicht ist. Dies wird deutlich bei einem Blower-Door-Test - sofern er denn erfolgt. Dann muss der gesamte Hausbau noch einmal kontrolliert und gegebenenfalls nachgearbeitet werden. Auch dafür kann die Baumängelbeseitigung einige Tage in Anspruch nehmen. Baumängel dieser Art fallen übrigens nur auf, wenn der Neubau permanent überprüft wird, und der Kontrolleur auch den Wunsch einer Baumängelbeseitigung hat. Ist erst einmal Wandputz auf beispielsweise offenen Rissen in der Wand oder das Erdreich rundherum um den Keller geschüttet, dauert es, bis Mängel offenbar werden. Aber die Mängel sind existent - und die Schäden kommen garantiert. Je länger es dauert, umso komplizierter wird die Baumängelbeseitigung. Gegebenenfalls werden diese Mängel auch erst nach Ablauf der Gewährleistungsfrist gefunden. Dann bleibt der Bauherr für gewöhnlich auf den Kosten für die Baumängelbeseitigung sitzen.


Wohnregion in Warburg & Hofgeismar

Ihr Baubetreuer in Warburg & Hofgeismar

Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter im Osten des Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit in etwa 23.000 Menschen die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmalig urkundlich betitelt. Im Jahr 1986 beging die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem umfangreichen Festprogramm. Schon im Mittelalter rechnete man Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war ebenso 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zudem ist Warburg Bestandteil des im Jahre 1980 gegründeten Städtezusammenschluss "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den anerkannten Zusatz "Hansestadt" führen. Das Aussehen der Stadt ist durch altehrwürdige Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und die Lage auf einem Bergrücken gekennzeichnet. Warburg wird wegen der fast vollständig noch erhaltenen Stadtmauer und der Stadttürme von einigen als Rothenburg Westfalens bezeichnet.

Warburg findet man im Osten Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum südöstlichen Bereich der Region Ostwestfalen-Lippe. Damit liegt es in der östlichen Grenzregion des Landes Nordrhein-Westfalen, ungefähr 27 km im Südwesten des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg wohnen heute ungefähr 22.928 Einwohner auf einer Fläche von in etwa 168,83 qkm. Das entspricht einer Anwohnerdichte von gut und gerne 135 Anwohnern pro Quadratkilometer. Der insbesondere als Wohnstätte beliebte Ort Warburg gilt ebenso als echte Pendlerstadt.
Die nachfolgenden Ortschaften liegen im direkten Umfeld von Warburg die Ortschaften bzw. Städte Breuna, Marsberg, Borgentreich, Volkmarsen, Liebenau, Willebadessen, Diemelstadt und Lichtenau. Die Stadt Warburg untergliedert sich in 7 Stadtteile und neun Ortschaften, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und als Stadtviertel genannt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Ossendorf, Germete, Daseburg, Kernstadt Warburg, Bonenburg, Scherfede und Rimbeck. Zu den alten Ortschaften in der Region von Warburg gehören Dalheim, Hardehausen, Calenberg, Dössel, Herlinghausen, Nörde, Wormeln, Menne, Hohenwepel und Welda.

Wir arbeiten häufiger in Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im Landkreis Kassel mit in etwa 16.000 dort lebenden Personen. Hofgeismar grenzt an diese Nachbarorte: die Stadt Trendelburg in nördlicher Richtung, den Gutsbezirk Reinhardswald im Osten, die Stadt Liebenau im Westen und die Stadt Grebenstein im Süden. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke zirka 21 km nordnordwestlich von Kassel. Die Stadt liegt unmittelbar im Südosten des Hofgeismarer Waldes zwischen Trendelburg und Grebenstein direkt neben der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. In diesen Tagen wohnen in der Stadt auf einer Stadtfläche von gut 86,37 km² rund 15.242 Bewohner. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von circa 177 Personen pro Quadratkilometer.

Hofgeismar hat neben der Kernstadt Hofgeismar diese Ortsviertel: Hümme, Schöneberg, Friedrichsdorf, Kelze, Carlsdorf, Hombressen und Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. In der Stadt Hofgeismar befinden sich diese Bildungsstätten: Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Bauen in Warburg & Hofgeismar

Interessante Neubaumöglichkeiten finden sich zum Beispiel hier: Auf´m Ersen, An der Bahnhofstraße, Westlich der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Lütkefeld, Pellenbreite, Calenberger Straße, Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Hohes Feld", Wormeln "Zum Twisteblick", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Sonnenbrede und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den zurückliegenden Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Bauplatzpolitik gezeigt. Es gibt gute Baugebiete sowohl innerhalb als auch in den Randgebieten. Etliche Bauflächen befinden sich in den äußeren Stadtteilen. Besondere Vorzüge sind hier in der Regel die kurze Entfernung zu Gewässer, Wiesen und Wälder, Aufenthalt an der frischen Luft. Insbesondere für junge Familien sind solche Regionen reizvoll. Stille Wohnlagen existieren zum Beispiel in Rimbeck, Calenberg, Menne, Bonenburg, Daseburg, Dössel, Ossendorf, Hohenwepel "Triftweg" oder Scherfede.


Versierte Bausachverständige in Warburg & Hofgeismar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Wildungen, Warburg, Wolfhagen, Hofgeismar, Baunatal, Bad Arolsen, Homberg, Melsungen, Witzenhausen, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Bad Wildungen zuständig. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er verfügt über eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Hausbau oder Wohnungskauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Baubeschreibung KasselBausachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarEnergetische Sanierung Warburg HofgeismarBaufachleute Warburg HofgeismarBausachverständiger Blower-Door-Test Baunatal GuxhagenSachverständiger Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarBauberater Baunatal GuxhagenGutachter Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBaufachmann Warburg HofgeismarBaugutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarSachverständiger Nasser Keller Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Nasser Keller Hannoversch MündenBausachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBaubetreuung KasselBaugruppen Baunatal GuxhagenBaumängelgutachten Warburg HofgeismarAltbaugutachten KasselThermografie Baugutachten KasselSachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarGutachter Thermografie KasselBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung Warburg HofgeismarSachverständiger Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Doppelhaushälfte KasselBaufachmann Neubaubegleitung Baunatal GuxhagenBaugutachten Schimmelschaden Hannoversch MündenBauherrenberater Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelsanierung KasselGutachter Neubaubegleitung KasselBaugutachten Kellerabdichtung KasselSchimmelsanierung Baugutachter Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Bausachverständiger Baunatal GuxhagenBauberater KasselGutachter Schimmelsanierung Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung Baunatal GuxhagenGutachter Schimmelpilze Baunatal GuxhagenNeubau Vertragsprüfung Hannoversch MündenNeubau Vertragsprüfung Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Auch Kies braucht Pflege
Sie beherrschen im Augenblick gefühlt jeden zweiten Vorgarten: die schwarz geschotterten Flächen mit einzelnen Grasbüscheln darauf. Kies erobert offenbar die Gärten. Einmal abgesehen davon, dass Naturschützer sich darüber ärgern, schützen auch diese scheinbar pflegeleichten Kiesflächen den Vorgarten nicht vor Unkraut. Spätestens ab dem zweiten Jahr sind ausreichend Samen in den Fugen zwischen den Steinen gelandet, um die Fläche zu begrünen. Allerlei eingeflogene Kräuter ziehen dann dort Wurzeln und lassen die monochrome Fläche sogar besonders ungepflegt wirken. Wählen Sie lieber blühende Stauden! Sie bilden bald einen dichten Teppich und lassen unerwünschte Kräuter gar nicht erst hochkommen. Achten Sie bei der Auswahl der Stauden auch auf den Geschmack der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und lassen Sie die trocknen Blütenstände ruhig über den Winter mal stehen. Da haben Vögel und Kleintiere noch was zum Picken und Nagen.





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.