Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Nasse Wand Warburg Hofgeismar

Baugutachter bei nasser Wand in Warburg und Hofgeismar

Baugutachter Nasse Wand ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baugutachter bei nasser Wand in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Baugutachter von beginn an einplanen

Der Bau der eigenen vier Wände sollte grundsätzlich mit einem selbst engagierten Baugutachter erfolgen. Während der Errichtung des Hauses beobachtet der Baugutachter die einzelnen Phasen auf der Baustelle in festgelegten Abständen und protokolliert die Qualität der Arbeit. Seriöse Baugutachter arbeiten prinzipiell firmen- und produktneutral, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Lieferanten, Architekten, Fachplanern, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist grundsätzlich auch auf denkbare Interessensprobleme hin und nimmt nur Mandate an, die keinen Beteiligten und vor allem den Häuslebauer nicht in Nöte bringen. Korrekt arbeitende Baugutachter nehmen im Übrigen auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt stets der Auftraggeber.

Speziell wer eine alte Bestandsimmobilie sich anschaffen will, darf sich niemals nur auf den oberflächlichen Zustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Besichtigungen reichen da kaum mehr aus, um den Zustand der Immobilie letztlich ermessen zu können. Als Baulaie ist das Wagnis viel zu umfangreich, alleine ein ums andere Mal schwerwiegende Ausführungsmängel zu übersehen. Daher empfiehlt der VPB vor der Unterzeichnung des Vertrages die alte Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter beurteilen zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach gewissenhafter Begutachtung beurteilen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Preis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre VPB-Baugutachter helfen Ihnen bei Ihrem Bauvorhaben

Viele Hauskäufer fürchten teure Abrechnungen bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Furcht durchweg unberechtigt. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die sachverständige Begutachtung seines Eigenheims im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Dies ist jedoch perfekt eingesetztes Geld, wenn folglich preisintensive Falscheinkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein sorgfältiges Baugutachten seiner Immobilie, muss er meistens immer mit später eintretenden Unvollständigkeiten und möglicherweise beträchtlichen Aufwendungen für die notwenige Sanierung kalkulieren. Die Erfahrung bestätigt, dass allerorts stets etwas im Argen liegt, was dem Laien entgeht, ein Baugutachter aber als Kriterium für eventuelle Mankos zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, komische Gerüche, altertümliche Heizungen, Nässe am Fensterrahmen, Zimmerecken mit faltigen Tapeten oder wo die Farbe blättert, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Details können sich schwerwiegende Unzulänglichkeiten verstecken, wie zum Beispiel schlechte Abdichtungen, mangelhafte Leitungen, Schimmel und Schädlinge oder feuchte Dämmungen.

Hier muss dahinter sich nicht immerzu ein heimtückisches Verhalten verbergen. Besonders viele Immobilienverkäufer sind diese Unzulänglichkeiten selber nicht bekannt. Nur die Engagierung von einem Baugutachter kann den Hauskäufern vor den Folgen verborgener Problemstellen behüten. Damit ebenfalls Sie keine schrecklichen Überraschungen erleben, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis der VPB-Baugutachter.


Eine nasse Wand sollte schnell saniert werden

Eine nasse Wand könnte zu einem ernsthaften Problem werden. Bewohner sind entsprechend sehr gut beraten, sich umfänglich über Reparaturmöglichkeiten zu informieren, wenn sie durchfeuchtete Stellen in ihren Räumlichkeiten gefunden haben. Rechtzeitig bemerkt, muss eine nasse Wand nicht immer erhebliche und langwierige Sanierungsarbeiten zur Folge haben. Eine nasse Wand kann jedoch nachteilige Wirkungen auf Wohlsein und Gesundheit der Hausbewohner haben. Schimmelbildung und Sporen sind meistens die Ursache für gesundheitliche Beeinträchtigungen. Ein Anlass mehr, der nassen Wand zu Leibe zu rücken. Die nasse Wand ist eine Aufgabe für den Fachmann. Nur ein sehr gut geschulter Spezialist weiss über die angebrachten Vorgehensweisen, wie eine nasse Wand schnell und sicher saniert werden kann.

Bevor die Arbeiten anfangen, sollte sich der Experte ein Urteil von den Ursachen für den Nässeeinfall machen. Ohne die genaue Bestandsaufnahme, lässt sich eine nasse Wand nicht ernsthaft anhaltend sanieren. Die Ursache gibt schließlich die Marschrichtung vor. Mögliche Ursachen gibt es viele. Nicht selten liegt die Ursache für eine nasse Wand in einer nur mangelhaften Belüftung. Auch undichte Abflussrohre können der Grund dafür sein, dass eine nasse Wand entsteht. Solche Gründe sind üblicherweise schnell repariert.

Sehr viel aufwändiger wird es, wenn entdeckt wird, dass die Nässe von Außen in den Keller dringt. Ein gestiegener Wasserspiegel führt z.B. dazu, dass Nässe in das Mauerwerk eindringt. Auch Gebäude mit Hanglage sind in Gefahr für eindringende Nässe. Hierbei kann es schon sein, dass härtere Geschütze für eine erfolgreiche Sanierung aufgefahren werden müssen. Aber auch dann ist eine nasse Wand kein unweigerliches Schicksal. Fragen Sie also am besten zunächst die Fachleute unseres Betriebes, wenn Sie Nässe in Ihren Räumen gefunden haben. Im Rahmen einer Analyse unmittelbar bei Ihnen im Haus nehmen wir die Mängel auf und machen Ratschläge für eine effektive Instandsetzung der nassen Wand.


Lebensmittelpunkt in Warburg & Hofgeismar

Ihre Baugutachter in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im östlichen Teil des Bunsdeslandes Nordrhein-Westfalen. Sie ist ein Mittelzentrum und ist mit rd. 23.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmalig urkundlich festgehalten. Im Jahr 1986 beging die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem ganzjährigen Festprogramm. Bereits im Mittelalter zählte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Ebenfalls ist Warburg Mitglied des 1980 eingerichteten Städtebunds "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den amtlichen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild ist durch geschichtsträchtige Gebäude, Stein- und Fachwerkhäuser und die Lage auf einem Berghügel dominiert. Warburg wird aufgrund der mehrheitlich noch vorzufindenden Stadtmauer und der Türme häufig als Rothenburg Westfalens bezeichnet.

Warburg befindet sich im östlichen Bereich Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum südöstlichen Bereich der Region Ostwestfalen-Lippe. Damit liegt es in der östlichen Grenzregion des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, ca. 27 km südwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg leben gegenwärtig gut und gerne 22.929 Einwohner auf einer Gesamtfläche von circa 168,83 Quadratkilometern. Dies steht für einer Einwohnerdichte von gut und gerne 136 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der speziell als Wohnstadt begehrte Ort Warburg ist ebenso eine typische Stadt für Pendler.
Die folgenden Orte befinden sich in der Nähe von Warburg die Ortschaften beziehungsweise Städte Willebadessen, Breuna, Volkmarsen, Borgentreich, Diemelstadt, Marsberg, Liebenau als auch Lichtenau. Die Stadt Warburg gliedert sich in 7 Stadtteile und neun Ortschaften, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und aktuell als Stadtteile genannt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Bonenburg, Germete, Kernstadt Warburg, Ossendorf, Rimbeck, Daseburg und Scherfede. Zu den alten Ortschaften im Umfeld von Warburg zählt man Dalheim, Herlinghausen, Hardehausen, Calenberg, Dössel, Wormeln, Menne, Nörde, Welda und Hohenwepel.

Optimal gelegene Stadt Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Stadt im Landkreis Kassel mit circa 16.000 dort lebenden Personen. Hofgeismar verfügt über folgende Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg nördlich, den Gutsbezirk Reinhardswald in östliche Richtung, die Stadt Liebenau im Westen und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar befindet sich in der Hofgeismarer Rötsenke circa 21 km nordnordwestlich von Kassel. Der Ort liegt direkt südöstlich des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Grebenstein und Trendelburg direkt oberhalb der Einmündung der Lempe in die Esse. Zurzeit wohnen vor Ort auf einer Gesamtfläche von ca. 86,37 qkm in etwa 15.245 Leute. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von annähernd 175 Anwohnern pro Quadratkilometer.

Zu Hofgeismar gehören neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Stadtteile: Hümme, Schöneberg, Friedrichsdorf, Kelze, Carlsdorf, Hombressen sowie Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. In Hofgeismar findet man diese Schuleinrichtungten: Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Würfelturmschule, Grundschule.


Mögliche Neubauflächen in Warburg & Hofgeismar

Aktuelle Neubaumöglichkeiten findet man z.B. hier: Auf´m Ersen, An der Bahnhofstraße, Westlich der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Lütkefeld, Pellenbreite, Calenberger Straße, Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Auf dem Rennebaum", Wormeln "Zum Twisteblick", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Hohes Feld" und Sonnenbrede.

In den letzten Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Bauplatzpolitik betrieben. Es existieren etliche gute Neubaugebiete sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Stadt. Sehr viele Bauflächen existieren in den äußeren Stadtviertel. Hervorzuhebende Pluspunkte sind dabei häufig die kurze Entfernung zu Wald, Gewässer und Wiesen, Erholung in freier Natur. Insbesondere für Familien mit Kindern sind diese Bereiche gerne gewählt worden. Lärmfreie Lagen existieren z.B. in Menne, Ossendorf, Bonenburg, Daseburg, Hohenwepel "Triftweg", Rimbeck, Calenberg, Dössel sowie Scherfede.


Versierte Bauexperten in Warburg & Hofgeismar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder im Raum Kassel, Baunatal, Wolfhagen, Hofgeismar, Bad Arolsen, Warburg, Bad Wildungen, Homberg, Hessisch Lichtenau, Melsungen, Eschwege, Bad Wildungen und Witzenhausen verantwortlich. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er verfügt über eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf kompetent zu bearbeiten, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine schwerpunktmäßigen Tätikeitsbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Baugutachter Baunatal GuxhagenBaukontrolle Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarBaugutachten Baunatal GuxhagenBauherrenberater Baunatal GuxhagenBauexperte Bad Wildungen FritzlarBauexperte Baubeschreibung Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasse Wand Baunatal GuxhagenGutachter Doppelhaushälfte KasselGutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBauexperte KasselBaugutachter Neubaubegleitung Hannoversch MündenSachverständiger Thermografie Warburg HofgeismarGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarGutachter Neubau Warburg HofgeismarEnergetische Sanierung Hannoversch MündenBaumängelgutachten Warburg HofgeismarBauprotokoll Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Bausachverständiger Baunatal GuxhagenBaugutachter Kellerabdichtung KasselGutachter Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelpilz KasselBauprotokoll KasselSchimmelschaden Baugutachter Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Einfamilienhaus KasselBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelpilz Warburg HofgeismarSachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaus Hannoversch MündenBaugutachten Schimmelschaden Hannoversch MündenBaugemeinschaften Warburg HofgeismarBausachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung KasselBausachverständiger Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Doppelhaushälfte KasselSachverständiger Doppelhaushälfte Hannoversch MündenBauabnahme Einfamilienhaus KasselSachverständiger Thermografie Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lärm:
Bauexperten und Mediziner wissen es längst: Lärm macht krank. Darum spielt der korrekte Schallschutz beim Bauen eine wichtige Rolle. Weil Schallschutzdämmung schwer nachzurüsten ist, empfehlen Baugutachter, ihn von vornherein einzuplanen. Bei der Schalldämmung, speziell bei der Trittschalldämmung werden andere Dämmmaterialien verwendet als z.B. bei der Wärmedämmung. Grundsätzlich gelten folgende einfachen Zusammenhänge: Je schwerer ein Baumaterial ist, umso besser dämmt es den Schall. Je leichter und luftiger ein Baustoff ist, umso besser hält er die Temperatur.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.