Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Kellersanierung Kassel

Baugutachter Kellersanierung in Kassel

Baugutachter Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baugutachter Kellersanierung in Kassel. Außerdem sind wir in Kassel Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Baugutachter ist für jeden Bauherren ratsam

Der Bau eines Wohnhauses sollte nur mit einem selbst bestellten Baugutachter in Angriff genommen werden. Im Zuge der Bauzeit beobachtet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte auf der Baustelle immer wieder und kontrolliert die Korrektheit der Ausführung. Gute Baugutachter arbeiten dabei stets unvoreingenommen, sind nicht weisungsgebunden von Architekten, Fachplanern, Unternehmern, Lieferanten, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein seriöser Baugutachter weist grundsätzlich auch auf mögliche Interessensprobleme hin und übernimmt nur Aufgaben, die weder ihn nich seinen Häuslebauer nicht in Konflikte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt immer der Auftraggeber.

Speziell wer eine gebrauchte Bestandsimmobilie erwerben möchte, darf sich nicht nur auf den Außenzustand des Einfamilienhauses verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da nur aus, um die Bauqualität des Altbaus wirklich abschätzen zu können. Als Baulaie ist die Gefahr viel zu erheblich, selbst gegebenenfalls gravierende Unvollständigkeiten nicht zu markieren. Deshalb empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Vertrages die ältere Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter beurteilen zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach detallierter Überprüfung beurteilen, ob ein Bau seinen Handelspreis faktisch wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Baugutachter sind Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Besonders viele Hauserwerber befürchten kostspielige Kosten bei einem Baugutachter. Dabei ist die Furcht eigentlich unbegründet. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die fachmännische Begutachtung seines Eigenheims im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Das ist jedenfalls optimal eingesetztes Geld, wenn deshalb unbezahlbare Falscheinkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Häuslekäufer auf ein gewissenhaftes Baugutachten seines Hauses, muss er meistens stets mit versteckten Schäden und u.U. unangenehmen Kosten für die dringende Wiederherstellung rechnen. Die Erfahrung bestätigt, dass allerorten stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien entgeht, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für mögliche Baumängel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Ausdünstungen, baufällige Heizkörper, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Zimmerecken mit gefurchten Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den unter den Dachzargen. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Mankos verstecken, wie beispielsweise abgenutzte Abdichtungen, kaputte Rohre, Fäulnisse und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Hier muss in solchen Fällen sich nicht immer ein boshaftes Benehmen verbergen. Sehr viele Hausverkäufer sind diese Makel selbst nicht bekannt. Nur die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen nicht erkannter Mängel am Bau schützen. Damit ebenfalls Sie keine kostenintensiven Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Erfahrung der VPB-Baugutachter.


Eine ordentliche Kellersanierung benötigt einen firmenneutralen Sachverständigen

Ihr Haus braucht einen VPB-Berater mit Erfahrung auf dem Gebiet Kellersanierung? In Sachen Wand-, Keller- und Fassadensanierung sind unsere freundlichen Baufachleute seit langen Jahren für Sie die erste Adresse. Wir begutachten anbieterneutral und sind immer auf Ihrer Seite.

Es gibt unterschiedliche Ursachen für einen undichten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet zunächst u.a. die Lastfälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat an dieser der Zahn der Zeit genagt, kann aus dem umgebenden Erdreich Wasser ungehindert in die Kelleraußenmauern eindringen. Neben seitlich einwirkender Feuchtigkeit differenzieren Fachleute Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In anderen Situationen kommen nasse Kellerwände von einem nicht entdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Vielleicht stecken auch defekte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Ist das Mauerwerk schon mehrere Wochen extrem durchfeuchtet und haben sich bereits Ausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit die Problematik verschlimmern: Dann nimmt das kristallisierte Salz weitere Feuchte aus der Raumluft auf und reichert die Kellerwände zusätzlich mit Wasser an.

Hier folgt eine Übersicht zu Anzeichen, die auf die Notwendigkeit einer Kellerabdichtung hindeuten:
  • Grundwasser im Keller
  • Abblätternder Putz
  • Risse im Mauerwerk
  • Feuchte Kellerwände
  • Muffiger Geruch
  • Schimmel im Keller
  • Ausblühungen
Dringt die Nässe durch die gar nicht oder ungenügend abgedichteten Kelleraußenwände in das Kellergeschoß ein, benötigt man eine vertikale Kellerabdichtung. Vertikalsperren werden in der Regel an der Außenwand aufgebaut: Nur auf diesem Wege können Sie das Mauerwerk vor zusätzlicher Durchfeuchtung schützen. Grundsätzlich stehen Hausbesitzern diese Alternativen für eine nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite frei. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht alle Alternativen auch drückendes Wasser aufhalten:
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
Dringt das Wasser von unten in die Wände ein und wandert dort durch Poren und Kapillaren aufwärts, garantiert nur eine horizontale Sperre erfolgreichen Schutz. Diese kann nachträglich von innen installiert werden. Arbeitsaufwand und Sanierungskosten schwanken bei den zur Verfügung stehenden Lösungswegen deutlich. Welches Verfahren überhaupt sinnvoll sind, hängt beispielsweise von der Qualität der Wände sowie den bereits zu findenden Schäden ab.

Mit diesen Methoden sollte man eine horizontale Sperre gegen kapillar hinaufsteigende Feuchtigkeit im Nachhinein errichten:
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Injektionsverfahren

Sie haben die Absicht Fassade, Keller oder Mauerwerk Ihrer Immobilie fachgerecht sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Experten vom Verband Privater Bauherren darauf achten lassen, dass alles ordentlich erledigt wird. Bereits bei der Wahl des Bauunternehmens können wir nützlich sein, weil wir besser sagen können, was speziell angeboten wird und ob dies als Lösungsmaßnahme ausreicht.

Ergänzende nicht unwichtige Fakten zu bestmöglichen Arbeiten im Bereich Kellersanierung:

Lange Zeit hat der Keller bei Immobilieneigentümern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war meist kaum mehr als ein gewöhnlicher Nutzraum - er diente als Abstellort, Lagerraum oder Vorratsraum. Um die Kellersanierung wurde sich regelmäßig erst dann gekümmert, wenn weitergehende Einschränkungen z.B. durch eintretende Nässe erwartet werden mussten. Diese Zeiten haben sich ein wenig geändert. In unserer Zeit dient der Keller unter anderem als Gästezimmer, Partyraum, Hobbyraum oder als eigener Wellnessbereich. Nicht wenige Hauseigentümer haben sich etwa eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Eine Kellersanierung vom Fachmann

Diese Veränderungen bringt den Keller immer weiter ins Bewusstsein der Gebäudebesitzer. Nasse Flecken, Schimmel oder defekter Putz müssen beseitigt werden, damit der Keller längerfristig benutzt werden kann. Logisch, dass in diesem Falle die Kellersanierung zu einem wirklichen Thema wird. Und eines ist ganz bestimmt klar: Die komplette und fachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Experten. Bevor die Kellersanierung angegangen werden kann, sollte zunächst eine Ist-Analyse erfolgen: Welche Schäden und welcher Sanierungsbedarf liegen wirklich vor? Welcher Zweck wird mit der Kellersanierung umgesetzt? Sollen nur Faktoren, die die Bausubstanz gefährden behoben werden oder taugt die Kellersanierung dazu, aus einem früheren Abstellraum zusätzlichen Wohn- oder Arbeitsraum zu schaffen? Man sieht schon hier, dass der Kellersanierung besser ein Nutzungsplan vorangehen sollte. Die gewünschte Verwendung der Kellerräume gibt die Marschroute der Sanierung vor. Ganz klar, dass dabei auch Aufwand und Preis von Bedeutung sind. Wer eine ausgiebige Nutzung seines Kellers plant, dem können Reparaturen von leichter kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen vernünftigen Ablaufplan für die anstehende Kellersanierung zu erstellen, müssten die Kellerräume von einen Bausachverständigen in Augenschein genommen werden. Nur ein unabhängiger Sanierungs-Profi kann tatsächlich beurteilen, welche Detailarbeiten die Kellersanierung beinhalten muss, damit der Keller später im Sinne der Auftraggeber verwendet werden kann.


Leben im Raum Kassel

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Kassel

Die Stadt Kassel, die bis ins Jahr 1926 offiziell noch mit C am Anfang geschrieben wurde, ist eine geschätzte Universitätsstadt. Kassel ist die einzige einwohnerstarke Stadt in der Region Nordhessen und hinter Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt im Bundesland Hessen. Kassel war in der Vergangenheit auch schon Hauptstadt Hessens und hatte von 1277 bis 1866 die Aufgaben einer Hauptstadt inne. Die Großstadt ist in diesen Tagen Sitz des Regierungspräsidiums Kassel und des Landkreises Kassel. Sie verkörpert eines der zehn Oberzentren des Bundeslandes Hessen. Für eine weireichende Bekanntheit von Kassel sorgt speziell die seit 1955 im Turnus von 4-5 Jahren ausgetragene Kunstausstellung "documenta". Daher führt Kassel seit März 1999 anerkannter Weise den Zusatz "documenta-Stadt".

Die Zahl der dort lebenden Menschen Kassels übertraf bereits um 1899 die 100.000-Grenze, wodurch die Stadt zur Großstadt wurde. Ende 2009 nannte Kassel beinahe 194.774 Einwohner. Kassel liegt zirka 70 Kilometer im Nordwesten des geografischen Mittelpunkts von Deutschland.

Kassel wird rundum durch Bergverläufe umrundet. Hierzu zählen die Ausläufer des Reinhardswaldes im Nordosten, den Hohen Habichtswald westlich, den Kaufunger Wald im Osten und der Söhre süd-südöstlich. Diese fünf Mittelgebirge werden durch zwei nördlich und südlich von Kassel zufindende und in Ost-West-Richtung ziehende Höhenrücken miteinander verbunden.

Von den Temperaturen her ist es in Kassel viel wärmer und milder als in der anderen Mittelgebirgsregion. Aufgrund der Tallage und den höher zu findenden Waldgebieten ist die Stadt vor Schlechtwetterlagen geschützter und man registriert wegen der sich wenig bewegenden Luftmassen in erster Linie in der Jahresmitte in den niedrigeren Stadtregionen mitunter 3-5 Grad höhere Temperaturen als außerhalb der Stadt.

An das Stadtgebiet grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar sowie die Gemeinden Fuldabrück, Lohfelden, Kaufungen, Fuldatal und Niestetal an. Kassel ist über drei Autobahnen (A7, A44 & A49), 5 Landstraßen und durch etliche Bahnverbindungen an die bubdesweite Infrastruktur angeschlossen.

Bauen in Kassel

Für die Stadt Kassel als Heimat lassen sich diese Aspekte nennen:
- die besonders vielen Shopping-, Freizeit- und Ausflugsangebote
- das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot
- die ärztliche Grundversorgung
- ein umfangreiches Angebot an Kindergärten und Schulen - und anschließend die Hochschule.

Deshalb überrascht es niemanden, dass in Kassel der Wunsch nach erschlossenes Bauland und Wohnungen in Kassel unverdrossen steigt. Es ist zu vermuten, dass in Kassel in gleicher Weise der Wunsch an Ein- und Zweifamilienhausgrundstücken auch in den nächsten Jahren konstant bleiben wird.


Neue Bauoptionen in Kassel

Aktuelle Neubaumöglichkeiten findet man zum Beispiel hier: Wahlebach, Forstbachweg, Dresdener Straße, Umbachsweg, Harleshausen, Nordshausen, Wegelänge, Helsa, Söhrewald, Vellmar-Nord, Zum Feldlager und Dönche/Brasselsberg.

In den zurückliegenden Jahren hat Kassel eine expansive Bauplatzpolitik gezeigt. Es finden sich etliche gute Bauflächen sowohl im innerstädtischen Bereich als auch ausserhalb der Stadt. Etliche Baugebiete existieren in den äußeren Stadtviertel. Besondere Vorteile sind hier nicht selten die Nähe zu Wald, Felder und Gewässer, Aufenthalt in freier Natur. Besonders für Familien mit Nachwuchs sind solche Regionen gerne gewählt worden. Ruhige Regionen gibt es beispielsweise in Staufenbergstraße, Bergpark Wilhelmshöhe, Salzmann-Areal, Leuschnerstraße-Magazinhof, Kurhausstraße und Dörnbergstraße.

Erfahrene Bauexperten in Kassel

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Warburg, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Wolfhagen, Hofgeismar, Baunatal, Hessisch Lichtenau, Homberg, Bad Wildungen, Witzenhausen, Melsungen und Eschwege zuständig. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf fachkundig zu bearbeiten, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauvertrag Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenBausachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaus Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Warburg HofgeismarBaugutachter Nasser Keller Hannoversch MündenBlower-Door-Test Baugutachten Hannoversch MündenBauherrenberatung KasselGutachter Nasse Wand KasselGutachter Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Blower-Door-Test Warburg HofgeismarBaugutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarGutachter Neubau Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasse Wand Hannoversch MündenBaubegleitung KasselBauherrenberater Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Nasser Keller Hannoversch MündenThermografie Baugutachten KasselBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Neubaubegleitung KasselBauherrenberatung Warburg HofgeismarBaukontrolle Warburg HofgeismarBaugutachter Kellersanierung Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasser Keller Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Baugutachter Warburg HofgeismarBaustellenprotokoll Hannoversch MündenGutachter Baubeschreibung KasselSchimmelsanierung Bausachverständiger Bad Wildungen FritzlarBaufachleute Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenBaubetreuer Hannoversch MündenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasser Keller KasselBausachverständiger Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarGutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarGutachter Blower-Door-Test KasselBaugutachter Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelsanierung KasselBaugutachter Schimmelpilz KasselSachverständiger Doppelhaushälfte Kassel


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.