Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Eigentumswohnung ETW Kassel

Baugutachter Eigentumswohnung (ETW) in Kassel

Baugutachter Eigentumswohnung ETW ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baugutachter Eigentumswohnung (ETW) in Kassel. Außerdem sind wir in Kassel Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Baugutachter ist ein Muss für jeden Bauherren

Der Bau einer Wohnimmobilie sollte auf jeden Fall mit einem selbst engagierten Baugutachter erfolgen. Im Verlauf der Bauphase begleitet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte am Bau immer wieder und sichert die Richtigkeit der erledigten Arbeiten. Seriöse Baugutachter arbeiten prinzipiell produkt-und firmenneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Lieferanten, Architekten, Fachplanern, Maklern, Unternehmern oder Baufinanzberatern. Ein guter Baugutachter weist immer auch auf denkbare Interessenszwiespalte hin und akzeptiert nur Aufträge, die weder ihn nich seinen Häuslebauer nicht in Nöte bringen. Vertrauenswürdige Baugutachter nehmen - darauf sollten Sie achten - auch keine Provisionen an. Die finzielle Honorierung übernimmt immer der Bauherr bzw. Immobilienkäufer.

Besonders wer eine ältere Wohnimmobilie beziehen will, darf sich nicht allein auf den äußeren Schein des Eigenheimes verlassen. Selbst zwei Inspektionen reichen da kaum mehr aus, um den Bauzustand des Altbaus wirklich bewerten zu können. Als Baulaie ist das Wagnis viel zu beträchtlich, selbst oftmals schwerwiegende Ausführungsmängel nicht zu erkennen. Aus diesem Grunde empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Vertrages die alte Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter checken zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach genauer Prüfung bewerten, ob ein gebrauchtes Haus seinen aufgerufenen Preis faktisch wert ist oder nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB unterstützten Sie bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Etliche Immobilienkäufer befürchten kostspielige Abrechnungen bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Sorge grundsätzlich unberechtigt. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die gewissenhafte Begutachtung seines Gebäudes im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Das ist jedoch optimal eingesetztes Geld, wenn demnach preisintensive Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein versiertes Baugutachten seines Hauses, muss er erfahrungsgemäß immer mit versteckten Schäden und möglicherweise schwerwiegenden Nachfolgekosten für die erforderliche Sanierung planen. Die Erfahrung dokumentiert, dass allerorts immer etwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht bewußt wird, ein Baugutachter aber als Beweis für denkbare Mängel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Gerüche, vorsintflutliche Kamine, Nässe am Fenster, Raumecken mit gewellten Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Details können sich kostenintensive Fehler tarnen, wie z.B. verrottete Außenabdichtungen, kaputte Rohre, Vermoderungen und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Hier muss dahinter sich nicht immer ein heimtückisches Betragen verstecken. Zahllose Verkäufer sind diese Mängel selbst nicht klar. Allein die Engagierung von einem Baugutachter kann den Käufern vor den Resultaten übersehener Baufehlausführungen schützen. Damit obendrein Sie keine unerfreulichen Überraschungen erleben, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis der VPB-Baugutachter.


Die Eigentumswohnung (ETW) - Stein auf Stein gesetzt

Eigentumswohnungen sind in größeren Städten die beliebteste Form des Immobilienbesitzes. Für junge Leute sind sie häufig der Startschuss für den Wohnungsmarkt. Vermehrt interessieren sich auch ältere Menschen wieder fürs Wohnen auf der Etage: Senioren, denen Haus- und Gartenpflege zu viel Arbeit bedeuten, suchen gezielt nach seniorengerechten Wohnungen, in denen sie idealer Weise lange ohne Betreuung wohnen und wirtschaften können. Eine weitere Kategorie ersteht derzeit Eigentumswohnungen als Investmentobjekt und zur Vorsorge im Alter.

In den Zeitungen angeboten und gesucht wird in diesen Tagen jede nur erdenkliche Bandbreite von Eigentumswohnungen: sogenannte Seniorenwohnungen, Penthäuser, denkmalgeschützte Immobilien, Neubauwohnungen, Lofts in ehemaligen Gewerbeimmobilien und Altbauwohnungen. Sehr viele Baufirmen umschmeicheln insbesondere die älteren kapitalkräftigen Menschen mit gezielten Angeboten für Senioren. Heute werden besonders viele Eigentumswohnungen (ETWs) impulsiv gekauft, weil die Immobilienkäufer Sorge haben, bei enormer Nachfrage und geringem Angebot leer auszugehen. Aber auch eine schnelle Entscheidung sollte genaustens abgewogen sein. Sondieren Sie Ihre Wohnwünsche und Anforderungen noch vor der ersten Besichtung einer Eigentumswohnung!

Völlig egal, ob Sie das Angebot über Kollegen, Freunde, Internetportale, Familie, Inserate oder auf einem Schild in einem Wohnareal der Stadt entdecken, ganz egal ob die freie Eigentumswohnung alt oder neu ist, ob sie in einem oberen Stockwerk sich befindet oder im Erdgeschoss, ob die Eigentümergemeinschaft aus nur wenigen oder hunderten Mitgliedern besteht: Die Eigentumswohnung muss ihren Wünschen entsprechen.

Eigentumswohnung in einem älteren Wohnhaus

Beim Wohnungskauf ist es wie beim Häuserkauf: Wer einen Altbau erwirbt, erkennt schnell, was er bekommt! Wohnungszustand und Umfeld können in aller Ruhe besichtigt werden. Lage, Zimmeraufteilung und Bauqualität sind erlebbar, ebenso die dort lebenden Menschen. Bei einer Eigentumswohnung in einem älteren Wohnhaus kann man häufig direkt einziehen, meistens sind nur Schönheitsreparaturen in der Eigentumswohnung selbst zu erledigen.

Eigentumswohnung: Wohnen in der Gemeinschaft

Sobald Sie eine Eigentumswohnung übernehmen ist der neue Eigentümer Angehöriger einer Eigentümergemeinschaft und aus diesem Grund auch für die Erhaltung und Reparatur des Gemeinschaftseigentums mit zuständig. Schon daher sollten Sie eine Eigentumswohnung nicht bereits nach der ersten Besichtigung erwerben. Insbesondere in unseren Großstädten entstehen heute Anlagen von Eigentumswohnungen mit mehreren hundert Eigentumswohnungen. Erstellt werden diese von Bauträgern. Für Immobilienkäufer birgt das gewisse Risiken: Geht nämlich der Bauträger im Zuge der Bauphase in eine Insolvenz, können Bauherren womöglich ihren ganzen finanziellen Aufwand verlieren. Kaufinteressenten sollten hier extrem vorsichtig sein und sich tunlichst im Vorwege an Ihren VPB-Bauberater wenden.


Hausbau im Raum Kassel

Bausachverständige für Immobilien in Kassel

Die Großstadt Kassel, die bis ins Jahr 1926 amtlich noch mit C am Anfang geschrieben wurde, ist eine wichtige Universitätsstadt. Kassel ist die einzige einwohnerstarke Stadt im Raum Nordhessen und hinter Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt von Hessen. Kassel war war in früherer Zeit auch schon Hauptstadt Hessens und hatte zwischen 1277 und 1866 diese Funktion verkörpert. Die Stadt ist derzeit Sitz des Landkreises Kassel und desRegierungspräsidiums Kassel. Sie bestimmt eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen. Für die enorme Bekanntheit von Kassel sorgt Besonders die seit dem Jahre 1955 alle vier bis fünf Jahre ausgetragene Kunstausstellung "documenta". Deswegen hat Kassel seit März 1999 amtlich den Namenszusatz "documenta-Stadt".

Die Zahl der dort wohnenden Menschen Kassels überschritt schon im Jahr 1899 die 100.000-Grenze, wodurch die Stadt zu einer der einwohnerstärkeren Städte wurde. Ende 2009 nannte Kassel beinahe 194.774 Menschen. Kassel liegt zirka 70 Kilometer im Nordwesten des geografischen Mittelpunkts von Deutschland.

Kassel wird um die gesamte Stadt durch Bergzüge umzingelt. Hierzu zählen die Ausläufer des Reinhardswaldes nordöstlich, den Hohen Habichtswald im Westen, den Kaufunger Wald im Osten und der Söhre süd-südöstlich. Diese 5 Mittelgebirge werden durch 2 im Norden und im Süden von Kassel befindliche und in West-Ost-Richtung ziehende Höhenrücken miteinander verbunden.

Klimatisch ist es in Kassel erheblich wärmer und milder als in der sonstigen Mittelgebirgsregion. Wegen der Tallage und den höher befindlichen Waldzonen ist die Stadt vor Unwetterlagen abgeschirmter und man entdeckt wegen der sich wenig bewegenden Luftmassen vor allem in der warmn Jahreszeit in den niedrigeren Stadtregionen häufiger drei bis fünft Grad höhere Temperaturen als im Umland.

An die Stadtfläche grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar und die Gemeinden Niestetal, Kaufungen, Fuldabrück, Fuldatal und Lohfelden an. Kassel ist mittels drei Bundesautobahnen (die A 7, A 44 und A 49), fünf Bundesstraßen und durch einige Bahnstrecken an die umliegende Infrastruktur angeschlossen.

Bauen in Kassel

Für die Stadt Kassel als Wohnort sprechen:
- die vielen Shopping-, Sport- und Naherholungsmöglichkeiten
- das große Kunst- und Kulturangebot
- die gesundheiliche Optimalversorgung
- ein vielfältiges Angebot an Kindergärten und Schulen - und für später die Universität.

Deshalb ist es folgerichtig, dass in Kassel der Wunsch nach Bauland und Wohnraum in Kassel unvermindert steigt. Es ist zu vermuten, dass in Kassel ebenso der Wunsch an Ein- und Zweifamilienhausbauflächen auch in den nächsten Jahren konstant bleiben wird.


Baugebiete in Kassel

Derzeitige Baugebiete findet man zum Beispiel hier: Dresdener Straße, Umbachsweg, Nordshausen, Forstbachweg, Wahlebach, Harleshausen, Zum Feldlager, Helsa, Söhrewald, Dönche/Brasselsberg, Wegelänge und Vellmar-Nord.

In den vergangenen Jahren hat Kassel eine intensive Baulandpolitik gezeigt. Es existieren attraktive Neubaugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch in den Randgebieten. Zahllose Bauflächen liegen außerhalb des Zentrums. Große Vorzüge sind dabei für gewöhnlich die kurze Entfernung zu Wald, Gewässer und Wiesen, Aufenthalt an der frischen Luft. Insbesondere für Familien mit Kindern sind solche Orte gerne gewählt worden. Lärmfreie Wohnbereiche finden sich beispielsweise in Leuschnerstraße–Magazinhof, Bergpark Wilhelmshöhe, Kurhausstraße, Dörnbergstraße, Staufenbergstraße sowie Salzmann-Areal.

Optimale Baubetreuung in Kassel

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Wolfhagen, Warburg, Bad Arolsen, Baunatal, Bad Wildungen, Hofgeismar, Homberg, Melsungen, Eschwege, Bad Wildungen, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen verantwortlich. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Hausbau oder Hauskauf fachkundig anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baukontrolle Bad Wildungen FritzlarBaumängelgutachten Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Hannoversch MündenBausachverständige KasselGutachter Thermografie Baunatal GuxhagenGutachter Reihenhaus KasselBauabnahme Eigentumswohnung ETW KasselBaubetreuer Baunatal GuxhagenGutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBaugruppen Hannoversch MündenGutachter Nasse Wand Hannoversch MündenGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenBausachverständiger KasselSachverständiger Schimmelpilze Hannoversch MündenSchimmelsanierung Sachverständiger Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarSachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenBausachverständiger Doppelhaus Baunatal GuxhagenBaugutachten Bad Wildungen FritzlarBaugemeinschaften KasselBaugutachten Kellerabdichtung Warburg HofgeismarBaugruppen Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelpilze Warburg HofgeismarBaugutachter Doppelhaus Hannoversch MündenGutachter Schimmelsanierung KasselBausachverständiger Neubaubegleitung Hannoversch MündenBaugutachter Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Gutachter Warburg HofgeismarSachverständiger Schimmelpilze Baunatal GuxhagenBauprotokoll Baunatal GuxhagenSachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaumängelbeseitigung Hannoversch MündenBauabnahme KasselBaugutachter Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarNeubau Vertragsprüfung Hannoversch MündenBaugutachter Neubaubegleitung KasselSachverständiger Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBaugutachten Schimmelschaden Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarBaufachmann Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Laminat:
Viele Bauherren und Haussanierer wählen als Bodenbelag Laminat, weil sie glauben, es handele sich dabei um einen natürlichen und darum gesundheitlich unbedenklichen Holzboden. Das ist aber nicht richtig: Laminatboden ist kein echter Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedenen Materials, nicht nur Holz, hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Laminat ist mit Natur belassenem Holz nicht zu vergleichen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.