Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Blower-Door-Test Kassel

Baugutachter für Blower-Door-Test in Kassel

Baugutachter Blower-Door-Test ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Baugutachter für Blower-Door-Test in Kassel. Außerdem sind wir in Kassel Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Baumängelgutachten. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Baugutachter ist jedem Bauherren anzuraten

Der Hausbau sollte auf jeden Fall mit einem selbst bestellten Baugutachter durchgeführt werden. Im Verlauf der Zeit des Hausbaus begleitet der Baugutachter die Fortschritte am Bau in regelmäßigen Abständen und protokolliert die Richtigkeit der erledigten Arbeiten. Empfehlenswerte Baugutachter arbeiten dabei grundsätzlich produkt-und firmenneutral, sind nicht weisungsgebunden von Fachplanern, Maklern, Baufinanzberatern, Architekten, Lieferanten oder sonstigen Unternehmen. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist immer auch auf denkbare Interessensprobleme hin und übernimmt nur Aufträge, die keinen Beteiligten und vor allem den Bauherren nicht in Entscheidungsnot bringen. Gute Baugutachter nehmen - darauf sollten Sie achten - auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt immer der Häuslebauer.

Vornehmlich wer eine ältere Liegenschaft beziehen will, darf sich nie allein auf den äußeren Zustand des Domizils verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da kaum mehr aus, um den Zustand des Altbaus definitiv abschätzen zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Wagnis viel zu umfangreich, alleine möglicherweise schwerwiegende Ausführungsfehler nicht zu erkennen. Deshalb empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen produktneutralen Baugutachter prüfen zu lassen. Allein ein Baugutachter kann nach professioneller Überprüfung bewerten, ob ein altes Haus seinen aufgerufenen Preis faktisch wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Baugutachter begleiten Sie bei Ihrem Bauvorhaben

Viele Häuslekäufer fürchten kostspielige Kostenbemessungen bei einem Baugutachter. Dabei ist die Sorge durchweg unberechtigt. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die detallierte Begutachtung seines Einfamilienhauses im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Das ist jedenfalls bestens investiertes Geld, wenn deshalb überteuerte Fehlkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein präzises Baugutachten seines Objektes, muss er größtenteils immer mit später auftauchenden Mankos und oft beachtlichen Aufwendungen für die notwenige Sanierung kalkulieren. Die Praxis bestätigt, dass ausnahmslos stets etwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht auffällt, ein Baugutachter aber als Hinweis auf mögliche Fehler zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, seltsame Gerüche, altertümliche Öfen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Raumecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich abplatzt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den unter den Dachzargen. Hinter solchen Lappalien können sich schlimme Mankos tarnen, wie etwa alte Abdichtungen, fehlerhafte Zuleitungen, Zersetzungen und Schädlinge oder faulige Dämmstoffe.

Hier muss dahinter sich nicht stets ein arglistiges Benehmen verstecken. Viele Hausverkäufer sind diese Fehler selbst nicht klar. Nur die Engagierung von einem Baugutachter kann den Kaufinteressenten vor den Auswirkungen versteckter Unzulänglichkeiten bewahren. Damit überdies Sie keine unerfreulichen Überrumpelungen erleben, vertrauen auch Sie der Professionalität unserer Baugutachter.


Ein Blower-Door-Test ist angewandter Verbraucherschutz

Mit dem Differenzdruck-Messverfahren (auch: Blower-Door-Test) wird Luftdichtheit eines Gebäudes gemessen. Das Verfahren dient dazu, undichte Bereiche in der Außenhülle eines Gebäudes zu entdecken und die Luftwechselrate zu bestimmen. Durch die Druckdifferenzen wird eine stetige Windlast auf das zu beurteilende Gebäude simuliert. Das Ziel jedweden Bauvorhaben muss es sein, eine perfekte Wohnatmosphäre zu erzielen und die dafür beanspruchte Energie zu minimieren.

Darum ist es zwingend, eine relativ luftdichte Außenhülle an jedem Haus zu gewährleisten. In der bundesdeutschen DIN 4108, Teil 7 etwa wird der "Einbau einer luftundurchlässigen Schicht über die gesamte Fläche" gefordert. Gesetzt ist das Differenzdruckverfahren in der ISO 9972:1996 und der sich darauf beziehenden EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden. Differenzdruckverfahren, dt. Übernahme DIN EN 13829:2009-11.

Blower-Door-Test durch einen erfahrnen Baugutachter

Mittels eines Ventilators mit kalibrierter Messblende für den geförderten Volumenstrom wird Luft in das betreffende Gebäude gedrückt beziehungsweise ausgelassen. Der drehzahlgeeigte Ventilator wird dergestalt eingestellt, dass zum Umgebungsdruck eine Druckdifferenz von 50 Pa (Pascal) entsteht. Druckdifferenzen sind mitunter durchaus auch natürlich, wenn beispielsweise Wind weht. Bei einer Windstärke 5 ist diese Druckdifferenz gleichwohl cirka 50 Pa. Der Ventilator wird dank eines regulierbaren Metallrahmens, der von einer undurchlässigen Plane ummantelt ist, in eine Tür- oder Fensteröffnung eingeführt. Dabei haftet der Rahmen über Gummidichtungen im Tür- oder Fensterrahmen fest. Aufgrund der Messung in einer Tür kam der Name Blower-Door-Test (deutsch: Gebläse-Tür-Messung) zustande.

Die Tür oder das Fenster, worin das Messgerät eingesetzt wird, kann dann natürlich nicht mit gemessen werden. Da es zumeist ausnehmend wichtig ist, ebenfalls die meistens großflächigen Haustüren mit zu messen, kann für den Verbau des Blower Door- Gerätes auch beispielsweise eine Balkontür verwendet werden. Messinstrumente definieren die Druckdifferenzen, die das Gebläse erzeugt und die Luftmassen, welche der Ventilator transportiert. Die Drehzahl des Ventilators wird derart eingestellt, dass sich ein bestimmter Druck zwischen Innen- und Außenraum entwickelt. Dabei muss er bei der Messung des Unterdrucks derart viel Luft nach draußen bringen, wie durch die bestehenden Leckstellen in das Gebäude eindringt. Der gemessene Luftstrom wird durch das Ausmaß des Hauses geteilt. Den Wert, die Luftwechselrate n50, kann man jetzt mit anderen Häusern und Bestimmungen vergleichen. Das Blower Door Verfahren bietet die Möglichkeit:
  • Stärke und Lage der Undichtigkeiten zu bestimmen (qualitativ)
  • Luftstrom (V50 in m³/h) durch die Summe aller Leckagen bei einem Prüfdruck von 50 Pa (quantitativ) zu bestimmen
  • Stündliche Luftwechselrate (V50 / V Raum = n50) bei 50 Pa zu messen
Für einen Blower-Door-Test an einem Einzelgebäude vor Ort muss ein Zeitraum von cirka drei Stunden eingeplant werden. Nach Abschluss des Verfahrens sowie der eingehaltenen Luftwechselrate erhält der Auftraggeber eine Urkunde über die Qualität der gemessenen Gebäudehülle. Blower Door ist Sicherung der Qualität am Bau.


Bauherrenberatung in der Region Kassel

Wohnen in Kassel

Die Großstadt Kassel, die bis 1926 offiziell noch mit C (Cassel) geschrieben wurde, ist eine größere Universitätsstadt. Kassel ist die alleinige bedeutende Großstadt im Raum Nordhessen und nach Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt von Hessen. Kassel war früher sogar eine die Hauptstadt von Hessen und hatte zwischen 1277 und 1866 Hauptstadtfunktionen inne. Die Stadt ist derzeit Verwaltungsort des Regierungspräsidiums Kassel und des Landkreises Kassel. Sie verkörpert eines der 10 Oberzentren in Hessen. Für die große Bekanntheit von Kassel sorgt insbesondere die seit 1955 im Turnus von 4-5 Jahren ausgetragene Kunstausstellung "documenta". Aus diesem Grund trägt Kassel seit März 1999 hoch offiziell den Beinamen "documenta-Stadt".

Die Zahl der dort lebenden Menschen Kassels überschritt bereits im Jahr 1899 die 100.000-Grenze, wodurch die Stadt zu einer Großstadt wurde. Zum Ende des Jahres 2009 listete Kassel rd. 194.770 Anwohner. Kassel liegt etwa 70 Kilometer im Nordwesten des geografischen Mittelpunkts Deutschlands.

Kassel wird um die gesamte Stadt durch Berge umzingelt. Dazu zählen die südlichen Ausläufer des Reinhardswaldes im Nordosten, den Hohen Habichtswald westlich, den Kaufunger Wald östlich der Stadt und der Söhre im Südosten und Süden. Diese fünf Mittelgebirge werden durch zwei nördlich und südlich von Kassel befindliche und in West-Ost-Richtung verlaufende Höhenrücken miteinander verbunden.

Klimatisch ist es in Kassel viel milder und wärmer als in der anderen Mittelgebirgsregion. Durch der Lage in einem Talkessel und den höher befindlichen Waldzonen ist die Stadt vor Unwetterlagen geschützter und man registriert aufgrund der sich wenig bewegenden Luftmassen insbesondere im Sommer in den niedriger gelegenen Stadtgebieten mitunter 3-5 Grad höhere Temperaturen als in der Nachbarschaft von Kassel.

An die Stadtfläche grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar sowie die Orte Fuldabrück, Lohfelden, Kaufungen, Fuldatal und Niestetal an. Kassel wird mittels 3 Bundesautobahnen (A7, A44 & A49), fünf Schnellstraßen und durch zahlreiche Bahnstrecken an die umgebende Infrastruktur angebunden.

Die Bausituation in Kassel

Für die Stadt Kassel als Standort lassen sich diese Vorzüge aufzählen:
- die zahllosen Einkaufs-, Sport- und Ausflugsmöglichkeiten
- das umfangreiche Vergnügungs- und Kulturangebot
- die gesundheiliche Grundversorgung
- ein umfangreiches Angebot an Schulen und Kindergärten - und anschließend die Universität.

Darum überrascht es niemanden, dass in Kassel der Bedarf an Baugrund und Wohnflächen in Kassel weiterhin wächst. Es ist zu vermuten, dass in Kassel genauso der Wunsch an Ein- und Zweifamilienhausbauland auch in Zukunft stabil bleiben wird.


Mögliche Neubaugebiete in Kassel

Aktuelle Baugebiete gibt es zum Beispiel hier: Umbachsweg, Wahlebach, Harleshausen, Forstbachweg, Dresdener Straße, Nordshausen, Dönche/Brasselsberg, Söhrewald, Helsa, Vellmar-Nord, Wegelänge und Zum Feldlager.

In den letzten Jahren hat Kassel eine intensive Bauflächenpolitik betrieben. Es gibt geeignete Baugebiete sowohl innerhalb als auch im Umland. Besonders viele Bauflächen existieren in den äußeren Stadtteilen. Besondere Vorteile sind hier häufig die kurze Entfernung zu Wald, Felder und Gewässer, Entspannung in freier Natur. Vor allem für junge Familien sind diese Bereiche sinnvoll. Stille Lagen finden sich beispielsweise in Dörnbergstraße, Staufenbergstraße, Bergpark Wilhelmshöhe, Kurhausstraße, Leuschnerstraße-Magazinhof und Salzmann-Areal.

Baubetreuung in Kassel

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Wolfhagen, Bad Wildungen, Warburg, Hofgeismar, Baunatal, Bad Arolsen, Melsungen, Bad Wildungen, Homberg, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen zuständig. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Bau von Wohnraum oder Hauskauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenBaugutachter Neubau Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Bausachverständiger Baunatal GuxhagenBaugutachten Kellerabdichtung Hannoversch MündenBaufachleute KasselBauinspektion Bad Wildungen FritzlarBauexperten Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Mehrfamilienhaus KasselBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Neubaubegleitung KasselBauabnahme Neubau KasselBaugutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarBausachverständiger Baunatal GuxhagenBaugutachter Einfamilienhaus Warburg HofgeismarKellersanierung Baugutachten Baunatal GuxhagenBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenBausachverständiger Hannoversch MündenBaugutachter Kellerabdichtung KasselSachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenSachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenSachverständiger Thermografie Hannoversch MündenThermografie Baugutachten Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelsanierung KasselSachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Doppelhaus Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Neubau Hannoversch MündenBaubegutachtung Baunatal GuxhagenGutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarBaugutachter Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenBaubetreuung KasselBaugutachter Schimmelsanierung KasselBlower-Door-Test Baugutachten Bad Wildungen FritzlarGutachter Blower-Door-Test KasselSachverständiger Einfamilienhaus Hannoversch MündenGutachter Doppelhaushälfte Hannoversch MündenGutachter Schimmelpilze KasselSchimmelsanierung Gutachter Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Sachverständiger Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.