Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baufachmann Vertragsprüfung Bad Wildungen Fritzlar

Baufachmann Vertragsprüfung in Bad Wildungen und Fritzlar

Baufachmann Vertragsprüfung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baufachmann Vertragsprüfung in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Baufachmann als Berater ist bei jedem Neubauvorhaben sinnvoll

Der VPB - Verband privater Bauherren ist im Prinzip ein Fachnetzwerk das aus Bauexperten besteht, die mit ihrem Know-how und ihrer Expertise Bauherren bei Kauf, Erhalt oder Modernisierung Ihrer Liegenschaften zur Seite steht. Die Experten des VPB - Verbands privater Bauherren arbeiten dabei produktunabhängig und überparteiisch.

Ihr Baufachmann vom VPB ist auf Ihrer Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Die Baugutachter beim VPB - Verband privater Bauherren sind in der Regel ausgebildete Bau-Ingenieure, Schadstoff-Experten, Bausachverständige, Architekten, Innenraum-Hygeniker und Energieberater. Außerdem arbeitet jeder Baufachmann in unseren Regionalbüros mit Experten vor Ort wie zum Beispiel Fördermittel-Spezialisten, Finanzierungsberater und Anwälte für Baurecht zusammen.

Neben der hohen Befähigung, die die Grundvoraussetzung für die Wahl der Experten ist, wird jeder beratende Baufachmann des VPB - Verbands privater Bauherren durch Fortbildungsangebote zum Wohle der Mitglieder weitergebildet. In den vergangenen Jahren wurden vom Verband Lehrgänge zu den folgenden Themenfeldern durchgeführt:
Energiepass, Energieeinsparverordnung, Analyse von Bestandsbauten, Brandschutzmaßnahmen, Blower-Door-Tests, Barrierefrei Bauen, Schadstoffe in Innnenräumen und Altbausanierung

Ein Baufachmann vom Verband Privater Bauherren steht für folgende Arbeiten, ganz nach Bedarf: Wertgutachten von Immobilien, Beantwortung von fachlichen Fragen zum Bauprojekt, Vertragsprüfungen, Baubegleitung, Informationen bei Nachhaltigkeit, Finanzierung, energetischen Fragen sowie Födermittel, Überprüfung von Baumängeln, Unterstützung bei Problemen mit Baufirmen, Begleitung bei der Bauabnahme und die Kontrolle der Bauarbeiten


Vertragsprüfung: Guter Rat ist nicht teuer

Viele Bauwillige jammern über Probleme beim Bauen: schwer zu erklärende Zeitverzögerungen, ausufernde Zusatzkosten, Baumängel und häufig gestörte Kommunikation mit der Baufirma. Oft sind die Bauherren an diesem Zustand nicht ganz unschuldig, weiß der VPB durch die vielen Fälle in den letzten Jahren.

Entscheidend vor dem Hauskauf ist die Vertragsprüfung beim professionellen Bauspezialist. Im Grunde müsste jeder umsichtige Käufer gewillt sein, prozentual genauso viel in die Vertragsprüfung seiner zukünftigen Immobilie zu investieren, wie er für Testberichte vor dem Kauf eines Autos ausgibt. In der regel machen das sehr viele Bauherren aber nicht. Sie kaufen lieber die Katze im Sack, weil sie die Vertragsprüfung als unnötige Ausgaben empfinden. Und dabei haben sich die allermeisten zuvor gar nicht schlau gemacht, was die Vertragsprüfung wirklich kostet. Sie wären erstaunt ...

Eines ist wichtig: Mit der simplen Bestätigung eines Bauvertrags, so glauben sie, bleiben die Kosten unter Kontrolle, das wirtschaftliche Risiko kalkulierbar. Probleme können überall für unerwartete Zusatzkosten sorgen.

Vertragsprüfung durch einen neutralen Bauherrenberater

Theoretisch soll das freilich so sein, die Realität sieht aber nach vielen Jahren Erfahrungen des VPB furchtbar anderes aus: Ungenaue Bauverträge, nachlässige Bauleistungsbeschreibungen, unvollkommene Angebote und überzogene Kostenpläne und Unternehmerinsolvenzen sind an der Tagesordnung. Sie verschulden ziemliche Zusatzinvestitionen, irritieren Bauherren und bringen die Menschen um ihr Geld, im tragischsten Fall um die eigene Existenz. Schützen können sich Bauherren und Käufer schlüsselfertiger Eigenheime höchstens, wenn sie ihren Bauvertrag VOR Besiegelung von einem unparteiischen Fachmann wortwörtlich prüfen lassen. Die Bauvertragskontrolle gehört zu den klassischen Aufgaben sämtlicher Verband Privater Bauherren-Sachverständigen.

Deswegen ist eine Vertragsprüfung so wichtig: Bauverträge verzeichnen mehrfach eklatante Fehler

Weil fast alle Bauverträge ziemliche Fallstricke haben und die Bauherren sehr stark betrügen! Der VPB untersucht regelmäßig seine landesweit agierenden Berater nach ihren aktuellsten Erfahrungen. Das Bild ist seit Jahren gleich: Weiterhin haben private Bauherren bei Verträgen mit Baufirmen schwache Karten, denn es gibt keine klaren Vorschriften zum Aufbau oder zur Struktur von Bauverträgen. Immer noch können Hausbauunternehmer ihre Bauleistungsbeschreibungen nach eigenem Ermessen verfassen. Sie erzwingen Bedingungen, Zahlungspläne und Termine. Und private Bauherren, in der Regel bautechnische Bauanfänger, sind ihnen preisgegeben. Sie unterschreiben mangelhafte Bauverträge im festen Glauben, dafür schlüsselfertige Einfamilienhäuser zum Festpreis zu bekommen.

Langjährier Erfolg bei der Vertragprüfung

Zwei von Drei sämtlicher vom VPB kontrollierten Bauverträge haben enorme Knackpunkte. Etwa 65 % aller Bauverträge waren bisher unvollständig, unerlässliche Arbeitsleistungen fehlen in den Bauverträgen ganz und müssen, weil notwendig, nachträglich vom Bauherrn ferner beglichen werden, kritisiert der Verband Privater Bauherren. Baugrundgutachten. Das geht los bei den Vermessungsarbeiten, geht über das Gutachten für den Boden und den Erdaushub bis hin zu Hausanschlüssen und Kanalisierungskosten. All diese Tätigkeiten zählen zu einem schlüsselfertigen Gebäude und sollten selbstverständlich ferner im Festpreis ausgewiesen sein. Aber viele Bauunternehmer lassen sie im Bauvertrag einfach weg - und sie müssen hinterher obendrein kostenintensiv bezahlt werden. Durch eine Vertragprüfung durch einen Bauspezialisten vor Unterzeichnung der Verträge hätte dies erkannt und beseitigt werden könnn. Die Vertragsprüfung ist auch bedeutent, weil eine darin zu findende Baubeschreibung zusätzlich Hinweise in Hinblick auf mögliche Unwägbarkeiten enthalten sollte, die zu unerwarteten Kosten in der Bauphase führen können. Klassisch ist der Baugrund. Wurde er bei Vertragsschluss noch nicht untersucht, weiß man nicht, wie er beschaffen ist. Folglich können Fundament und Keller noch nicht exakt geplant und kalkuliert werden. Bauherren müssen von Anfang an wissen, dass hier Extrakosten auf sie zukommen können.

Diese Nacharbeiten addieren sich im Laufe der Hausbauzeit auf ca. 25.000 Euro pro Hausprojekt. So viel müssen nach den Ergebnissen des Verbandes Privater Bauherren Bauherren aufbringen, die einen unzulänglichen Bauvertrag signiert haben. Das ist schließlich dem Wert eines Mittelklassewagens! Eine Vertragsprüfung wird sich aus diesem Grunde unbedingt auszahlen


Baubetreuung in der Stadt Bad Wildungen & Fritzlar

Fachkundige Hilfe für Haus- und Wohnungseigentümer in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen nannte sich bis 1906 noch Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Kurort und Heilbäderzentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war etliche Jahre eines von 5 hessischen Staatsbädern. Bad Wildungen befindet sich am Rand des Kellerwalds im Waldecker Land. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs zieht, wird von der Wilde durchflossen, die beim Gemeindeteil Wega in die Eder fliesst. Dieser Fluss führt in, im weiteren Flusslauf, den Edersee, einen Stausee, der sich etwa zehn km im Nordwesten der Kernstadt von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen wohnen in der Gegenwart ca. 17.285 Anwohner auf einer Fläche von ca. 120,2 Quadratkilometern. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von rd. 145 Personen pro qkm. Der speziell als Schlafstadt begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenfalls als typische Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Die folgenden Ortschaften liegen in der Nähe von Bad Wildungen: die Gemeinde Haina (im Süden), die Gemeinde Edertal (im Norden), die Stadt Frankenau (im Westen), die Gemeinde Bad Zwesten (im Südosten) sowie die Stadt Fritzlar (im Osten).

Als historische Ansiedlung mit dem Namen Wildungen im Bereich der aktuellen Stadt Bad Wildungen gilt das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen den Jahren 775 und 786 in einer Niederschrift der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Ortschaften Reinhardshausen, Reitzenhagen und Altwildungen wurden 1940 eingemeindet. Im Zuge der Gemeindereform im Land Hessen folgten freiwillig die Ortschaften Hundsdorf, Wega, Braunau und Albertshausen.

Mit dem Zentrum hat Bad Wildungen zusammen vierzehn Ortsteile, die meisten davon sind Walddörfer: Reinhardshausen, Armsfeld, Bad Wildungen (Kernstadt), Albertshausen, Bergfreiheit, Braunau, Altwildungen, Frebershausen, Wega, Hüddingen, Hundsdorf, Odershausen, Reitzenhagen und Mandern. Oberhalb von Bad Wildungen liegt das Barockschloss Friedrichstein, dessen Errichtung um 1660 begann und im Jahre 1714 von Fürst Friedrich Anton Ulrich fertiggebaut wurde. Im Stadtkern und im Verlauf der Brunnenallee befinden sich zahllose Villen des Historismus. Ende der 1990er Jahre wurde der Kurpark von Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine naturnahe Zone mit dem benachbarten Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark zusammengelegt, der nun mit einer Fläche von rund 50 Hektar als der größte Kurpark Europas gilt.

Wir arbeiten gerne in Fritzlar:

Fritzlar ist eine kleine Stadt und ein ökonomisches Mittelzentrum im nordhessischen Landkreis Schwalm-Eder. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar findet man im nördlichen Teil des hessischen Berglandes annähernd 25 Kilometer im Südwesten von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde als auch am nördlichen Ufer der Eder. Die Nachbarschaft der Stadt ist durch landwirtschaftliche Nutzflächen und zahllose, zumeist bewaldete Basaltkuppen geprägt, von denen viele mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "bestückt" sind; dazu gehören zum Beispiele die Burg Jesberg in Jesberg, die Heilgenburg und die Altenburg bei Felsberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Obernburg und die Wenigenburg in Gudensberg.

Aktuell leben in Fritzlar auf einer Grundfläche von beinahe 88,82 km² knapp 14.800 Einwohner. Das entspricht einer Anwohnerdichte von circa 166 Personen pro Quadratkilometer. Die hier genannten Ortschaften liegen im direkten Umfeld von Fritzlar: die Stadt Niedenstein, die Stadt Bad Wildungen, die Gemeinde Bad Zwesten, die Stadt Borken, die Stadt Naumburg, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Gemeinde Bad Emstal sowie der Ort Edertal. Neben der Innenstadt von Fritzlar selbst findet man u.a. diese Stadtbezirke: Rothhelmshausen, Geismar, Ungedanken, Haddamar, Lohne, Cappel, Obermöllrich sowie Wehren. Bemerkenswert an Fritzlar das hervorragend erhaltene mittelalterlich geprägte Stadtbild mit sehr vielen Fachwerkhäusern einschließlich der zumeist vorhandenen gut 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Stadtkern umringt. Das Rathaus ist das älteste schriftlich genannte und noch heute als solches genutzte Verwaltungshaus in der Bundesrepublik.

Fritzlar ist zunächst ein Verwaltungsstandort, mit öffentlichen und kirchlichen Ämtern, einem Amtsgericht, Schulen, Krankenhaus u.a.. Dazu kommen Sportstätten, Werkstätten, Filmtheater, Einkaufszentren, Geschäfte, Ärzte, Restaurants und viele zusätzliche private Dienstleistungsanbieter. Fritzlar zählt dank seiner bildschönen Kernstadt und des Einkaufszentrums "Domstadt-Center" zu den beliebtesten Einkaufsorten der Region. Der Bereich um Fritzlar ist eines der wichtigsten Anbaugebiete für Weißkohl in Deutschland und in Fritzlar existiert die weltgrößte Sauerkrautfertigung.


Neubaugebiete in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaumöglichkeiten existieren z.B. hier: Stadtblick, Am grünen Rain, Am Warteköppel, Am Hohlen Graben, Möhrenweg in Cappel, Auf dem Hügel und am Lindenweg in Fritzlar.

Bauherrenberatung in Bad Wildungen & Fritzlar

Das VPB-Büro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Wildungen, Bad Arolsen, Baunatal, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Bad Wildungen, Hessisch Lichtenau, Witzenhausen, Homberg, Eschwege und Melsungen aktiv. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Immobilienkauf qualifiziert anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelsanierung KasselBaugutachter Einfamilienhaus KasselSchimmelsanierung Baugutachter Hannoversch MündenBausachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaus Bad Wildungen FritzlarBauberatung Warburg HofgeismarGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelpilz Hannoversch MündenBaubetreuung KasselBaugutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarGutachter Warburg HofgeismarGutachter Schimmelsanierung Warburg HofgeismarSachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelpilz Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze KasselBaubegleitung Neubau Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelpilz Warburg HofgeismarGutachter Neubaubegleitung KasselBaugutachten Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenThermografie Baugutachten Warburg HofgeismarSchimmelschaden Gutachter Warburg HofgeismarGutachter Neubau Baunatal GuxhagenBauexperte Warburg HofgeismarBaugutachten Kellerabdichtung Warburg HofgeismarSachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Bausachverständiger KasselKellersanierung Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Baubeschreibung Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Gutachter Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarSachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Doppelhaus Hannoversch MündenBauabnahme Einfamilienhaus KasselGutachter Schimmelpilze Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Sachverständiger KasselEnergieberatung Warburg HofgeismarBauinspektion Kassel


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.