Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baubegleitung Warburg Hofgeismar

Baubegleitung in Warburg und Hofgeismar

Baubegleitung Warburg Hofgeismar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Immobilienkäufer oder Bauherren bei allen Fragen auf den Gebieten Hausbau, Immobiliensanierung, Bauschadensbegutachtung, Haus- und Wohnungskauf sowie Baubegleitung in Warburg und Hofgeismar. Desweiteren sind wir Experten in den Bereichen barrierearmes Bauen, Baumängelgutachten, Schimmelsanierung und Schadstoffe. Rufen Sie uns am Besten unverzüglich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baubegleitung schafft Sicherheit

Etliche Bauwillige wundern sich: "Baubegleitung, ist das wirklich sinnvoll"? Es hat sich allerdings herumgesprochen, dass eine Baubegleitung beziehungsweise Bauherrenberatung stets nur dann gründlich und gründlich kann, wenn man sich frühzeitig, demgemäß frühzeitig bei den Erstplanungen, an produktneutrale Bauspezialisten wendet. Kauf- oder Bauvertrag und ausdrücklich Bau- und Leistungsbeschreibung sind unerlässliche Grundlagen bei der Realisierung des lang gehegten Herzenwunsches. Der Bauherrenberater prüft den Werkvertrag in technischer Hinsicht.

Baubegleitung durch einen erfahrnen VPB-Berater

Darüber hinaus ist in besonders vielen Fällen eine juristische Prüfung wertvoll. Die Bauherrenberater kooperieren hierfür mit Anwälten. Dennoch muss jedoch zusätzlich bei der technischen Überprüfung geklärt werden, ob dem Vertrag ein verbraucherfreundlicher Kalkulationsplan zugrunde liegt. Obendrein beim Bauen gilt: Erst die Arbeitsleistung, dann die Bezahlung. Ferner muss sicher gestellt werden, dass ein sicherer Zeitplan ausgemacht wird. Natürlich wird der Baubegleiter hier ebenfalls Korrekturvorschläge machen. Der Bauherr muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei den angebotenen Bauleistungen häufig um "Minimalleistungen" handelt, die unzweifelhaft - gegen Zusatzkosten nachgebessert werden können. Darum schaut der Berater oder Gutachter obendrein darauf, dass die Bauanträge sich tunlichst kostenneutral bewerkstelligen lassen.

Die Baubegleitung reduziert sich nicht auf die vertragstechnischen Checks. Während der Bauzeit wird ein Bauspezialist viele dem Bauplatz zu finden sein, eigentlich immer dann, wenn bestimmte unerlässliche Bauabschnitte erarbeitet sind. Bei einem üblichen unterkellerten Einfamilienhaus in geläufiger Massivbauweise haben sich nachfolgende Baukontrollabschnitte als ausgezeichnet gezeigt: Die 1. Begutachtung nach Ausführung des Kellers und Abschluss der Außenwandisolierung (möglichst noch ohne Perimeterdämmung) und Dränleitungen vor dem Hinterfüllen der Werkräume. Die 2. Baukontrollabschnitte nach Abschluss der Rohbauarbeiten mit eingedecktem Dach. Die 3. Baukontrollabschnitte nach Ausführung der Rohinstallation von der Heizungsanlage, Sanitär, Elektroanlage, vor den Vormauerungen und den Putzarbeiten. Die 4. und finale Kontrolle vor der "Endabnahme" ist unmittelbar vor Erstellung der Estricharbeiten zu vollziehen.

Der Verband Privater Bauherren hat mittlerweile vor vor mehr als drei Jahrzehnten die Vorteilhaftigkeit einer baubegleitenden Qualitätskontrolle erfasst. Es ist klar, dass der Bauherr von jeden Begutachtungen zeitnah ein Bauprotokoll ausgestellt bekommt, welches er an die ausführende Bauunternehmung mit der Anordnung zur Baufehlerbeseitigung weiterleiten kann. Sollten sich aus dem Protokoll außerdem weitere Fragen ergeben, so hat das Verbandsmitglied des Verbandes Privater Bauherren vor allem die Handhabe, einzelne Dinge hierzu mit dem -Sachverständigen zu analysieren.


Leben in und um Warburg & Hofgeismar

Ihre Baufachleute in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im östlichen Teil des Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit um und bei 23.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals amtlich betitelt. Im Jahr 1986 feierte die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Festprogramm. Bereits im Mittelalter gehörte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war auch 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zusätzlich ist Warburg Mitglied des im Jahre 1980 eingerichteten Städtezusammenschluss "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild wird durch altehrwürdige Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Berghügel geprägt. Warburg wird aufgrund der fast vollständig noch vorzufindenden Stadtmauer und der Stadttürme von einigen als Rothenburg Westfalens umschrieben.

Warburg befindet sich im Osten Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum südöstlichen Bereich der Region Ostwestfalen-Lippe. Damit befindet sich es im östlichen Grenzbereich des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, in etwa 27 km im Südwesten des Dreiländerecks Niedersachsen–Nordrhein-Westfalen–Hessen. In Warburg wohnen heute gut 22.927 Bewohner auf einer Gesamtfläche von rund 168,84 Quadratkilometern. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von annähernd 135 Menschen pro qkm. Der insbesondere als Schlafstätte beliebte Ort Warburg gilt ebenfalls als typische Pendlerstadt.
Diese Ortschaften liegen in der Nachbarschaft von Warburg die Gemeinden bzw. Städte Willebadessen, Borgentreich, Liebenau, Breuna, Volkmarsen, Diemelstadt, Marsberg als auch Lichtenau. Die Stadt Warburg gliedert sich in sieben Bezirke und neun Nachbarorte, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und jetzt als Stadtviertel betitelt werden. Zu den Stadtbezirken rechnet man Germete, Bonenburg, Daseburg, Rimbeck, Ossendorf, Kernstadt Warburg und Scherfede. Zu den alten Orten im Umfeld von Warburg rechnet man Calenberg, Herlinghausen, Dössel, Hardehausen, Dalheim, Wormeln, Menne, Nörde, Welda und Hohenwepel.

Ein paar Details zu Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im nordhessischen Landkreis Kassel mit rd. 16.000 Anwohnern. Hofgeismar hat diese Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg in nördlicher Richtung, den Gutsbezirk Reinhardswald im Osten, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein südlich. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke rd. 21 Kilometer nordnordwestlich von Kassel. Es liegt direkt im Südosten des Hofgeismarer Waldes zwischen Grebenstein im Süden und Trendelburg im Norden unmittelbar neben der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Heute befinden sich in der Stadt Hofgeismar auf einer Grundfläche von über 86,36 qkm beinahe 15.245 Anwohner. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von circa 176 Menschen pro Quadratkilometer.

Zu Hofgeismar gehören neben der Kernstadt Hofgeismar diese Ortsviertel: Kelze, Schöneberg, Hombressen, Hümme, Carlsdorf, Friedrichsdorf sowie Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar existieren folgende Schulungsstätten: Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Neue Bauoptionen in Warburg & Hofgeismar

Derzeitige Neubaugebiete existieren zum Beispiel hier: Auf´m Ersen, An der Bahnhofstraße, Westlich der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Lütkefeld, Pellenbreite, Calenberger Straße, Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Auf dem Rennebaum", Wormeln "Zum Twisteblick", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Hohes Feld" und Sonnenbrede.

In den zurückliegenden Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine offensive Baugebietpolitik gezeigt. Es gibt attraktive Neubaugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch in den Randgebieten. Sehr viele Baugebiete befinden sich in den äußeren Stadtviertel. Besondere Vorteile sind dabei für gewöhnlich die kurze Entfernung zu Wasser, Felder und Wälder, Erholung in freier Natur. Besonders für Familien mit Kindern sind diese Orte reizvoll. Ruhige Regionen finden sich zum Beispiel in Rimbeck, Daseburg, Ossendorf, Dössel, Bonenburg, Calenberg, Hohenwepel "Triftweg", Menne oder Scherfede.


Baubetreuung in Warburg & Hofgeismar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Kassel, Bad Wildungen, Warburg, Hofgeismar, Bad Arolsen, Wolfhagen, Baunatal, Eschwege, Witzenhausen, Bad Wildungen, Homberg, Melsungen und Hessisch Lichtenau aktiv. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB vorgesehenen ständigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Bau von Wohnraum oder Immobilienkauf fachkundig zu lösen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Bausachverständiger Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelpilz Hannoversch MündenBauexperte Bad Wildungen FritzlarBauherrenberater KasselBaufachleute Warburg HofgeismarBlower-Door-Test Baugutachten Hannoversch MündenBauherrenberatung KasselSachverständiger Reihenhaus Hannoversch MündenBausachverständiger Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelsanierung Warburg HofgeismarBaustellenprotokoll Warburg HofgeismarKellersanierung Baugutachten Hannoversch MündenSachverständiger Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenBaumängelgutachten Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Doppelhaus Bad Wildungen FritzlarBauexperten Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Blower-Door-Test Hannoversch MündenBausachverständiger Hannoversch MündenGutachter Thermografie KasselBausachverständiger Neubau Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung Warburg HofgeismarBlower-Door-Test Baugutachten Baunatal GuxhagenGutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubaubegleitung Hannoversch MündenBausachverständiger Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarKellersanierung Baugutachten Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Neubau KasselBauabnahme Mehrfamilienhaus KasselGutachter Mehrfamilienhaus KasselBaugutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenBausachverständiger Einfamilienhaus Hannoversch MündenSchimmelschaden Bausachverständiger KasselGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarBauexperten Hannoversch MündenSchimmelsanierung Gutachter Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Doppelhaushälfte Hannoversch MündenBauabnahme Mehrfamilienhaus Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lärm:
Bauexperten und Mediziner wissen es längst: Lärm macht krank. Darum spielt der korrekte Schallschutz beim Bauen eine wichtige Rolle. Weil Schallschutzdämmung schwer nachzurüsten ist, empfehlen Baugutachter, ihn von vornherein einzuplanen. Bei der Schalldämmung, speziell bei der Trittschalldämmung werden andere Dämmmaterialien verwendet als z.B. bei der Wärmedämmung. Grundsätzlich gelten folgende einfachen Zusammenhänge: Je schwerer ein Baumaterial ist, umso besser dämmt es den Schall. Je leichter und luftiger ein Baustoff ist, umso besser hält er die Temperatur.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.