Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauabnahme Neubau Warburg Hofgeismar

Bauabnahme Neubau in Warburg und Hofgeismar

Bauabnahme Neubau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauabnahme Neubau in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme nur mit dem Verband Privater Bauherren

Die Bauabnahme zählt man, neben der Bekräftigung des Baukontraktes, zu den wichtigsten Rechtsakten beim Hausbau. Mit dem Tag der offiziellen Bauabnahme zählt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Augenblick müssen Bauherren der Bauunternehmung sämtliche Mängel dokumentieren. Gegenstand der amtlichen Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Hierin müssen jegliche Mängel erörtert sein, ebenfalls solche, die schon bei früheren Inspektionen festgestellt und noch nicht vorschriftsmäßig beseitigt wurden. In das Protokoll gehören zusätzlich Einzelheiten, die von dem Bauherrn als nicht vertragsgemäß begriffen werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um sehbare Makel handeln, es reicht schon, wenn die Bauherrschaft Misstrauen an der richtigen Verrichtung des Gebäudes hat. Falls im Bauvertrag zwischen Bauherr und Unternehmer überdies eine Vertragsstrafe fixiert ist, z.B. für den Fall, dass der Bauunternehmer das Haus nicht fristgerecht vollendet, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Bauabnahmeprotokoll noch einmal eigens deutlich machen lassen, ansonsten geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Bauabnahme unter Begleitung von einem versierten Bausachverständigen

Nimmt der Bauherr trotz klar sichtbarer Mankos den Bau ab, verzichtet er auf seine Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachher höchstens noch auf Schadensersatz vor Gericht gehen. Üblicher Weise geht der Disput dann vor Gericht, der Rechtsstreit braucht seine Zeit, und der Ausgang ist ungewiss. Darum: Immer alles ins Protokoll niederschreiben. Normalerweise kommen beim beglaubigten Abnahmetermin besonders viele Mängel ans Licht und damit auch ins Bauprotokoll; manchmal wird ein Haus auf Anhieb vollständig abgenommen. Üblicherweise vereinbaren die Bauherren und Bauunternehmer im Protokoll gleich einen weiteren Begehungstermin, bis zu dem sämtliche Mängel behoben werden müssen. Außerdem zu diesem nächsten Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Bauherrenberater mitnehmen, damit dieser beurteilt, ob die beim letzten Meeting fixierten Mängel tatsächlich ordnungsgemäß beseitigt wurden.

Neben dem Versuch, die Häuslebauer zur Abnahme eines mangelhaften Hauses zu überzeugen, gibt es viele Fälle, über die angespannte Häuslekäufer stolpern können, wie zum Beispiel die unüberlegte Auszahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung anerkennt und zahlt, der hat somit in der Regel den Neubau vollständig abgesegnet - und abgenommen. Das kann obendrein bereits geschehen, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld schenkt. Kundige Fachleute nennen es "konkludentes", ergo nachvollziehbares Betragen. Auch deswegen ist es wichtig, stets auf einem gesetzlichen Bauabnahmetermin zu beharren.


Der Neubau - ein Schritt in Richtung Zukunft

Der große Wunschtraum vom Neubau des eigenen Wohnhauses - zahllosen Menschen ist er wohlbekannt. Der Entschluss für den Neubau eines Ein- oder Mehrfamilienhauses trifft man zumeist nur einmal. Umso bedeutender ist es, den passenden Berater an seiner Seite zu haben. Einen seriösen Neubau-Experten zu entdecken, der dem Bauprojekt mit guten Ratschlägen hilft, ist sehr bedeutend, damit das Projekt "Neubau" von den anfänglichen Überlegungen bis zur finalen Abnahme des Hauses nicht am Ende teurer als gedacht wird.

Die meisten Bauherren haben oft schon sehr früh relativ detaillierte Pläne, wie der künftige Neubau ihres Eigenheims nach der Fertigstellung aussehen soll. Wer einen Neubau in Erwägung, braucht zu allererst ein Grundstück. Das wird immer problematischer, denn die Anschaffungskosten für Bauflächen wachsen gerade extrem. Zudem ist es sogar recht schwierig geworden, ein taugliches Grundstück zu bekommen, denn die die Mehrheit der Gemeinden überlassen in unserer Zeit neues Bauland aussxchließlich noch Bauträgern und Investoren, damit diese für die Erschließung sorgen und die Wohneinheiten vermarkten. Bauwillige, die nach eigenen Wünschen planen und bauen wollen, gehen dabei leer aus.

Da kommen Offerten für Schlüsselfertigimmobilien auch gerade sehr gelegen. Neubau-Modell-Listen und Musterhaus-Siedlungen srgen für gute Eindrücke vom zu erwartenden Eigenheim, und aus der nicht selten vielfältigen Ausstattungsliste lässt sich sofort das Gewollte bestimmen. Der Begriff "schlüsselfertig" verspricht außerdem erreichbare Bezugstermine und gedeckelte Kosten für den Neubau.

Das täuscht aber, befürchtet der Verband Privater Bauherren. Der Begriff "schlüsselfertig" ist nicht per Gesetz bestimmt noch geschützt. Ein Bauherr, der sich für einen Neubau vom Bauträger entscheidet, der unterzeichnet dazu im Vorweg einen Bauvertrag. Dieser sollte eine präzise Beschreibung des Neubaus enthalten. Dabei sollte jede Baubeschreibung auch einen genauen Fertigstellungstermin nennen oder wenigstens klare Angaben zur Dauer des Bauprojekt machen. Obwohl beim Neubau die Überprüfung der Verräge und der Baubeschreibung so bedeutend sind, vergessen sie zahllose Bauwillige, weil sie sich der Wichtigkeit nicht bewusst sind beziehungsweise die Aufwendungen für diese Maßnahmen scheuen.

Ein Neubau - maximales Engagement von Nöten

Ein außerdem zu berücksichtigendes Problem, das etliche Bauwillige zu fürchten haben, sind Mängel bei der Bauausführung. Auf zahlreichen Baustellen hat laut VPB die Qualität der Bauleistungen merklich nachgelassen. Ein Grund findet man im Modell des Schlüsselfertigbauens: Weil die Käufer keinen eigenen Architekten beauftragt haben und den ganzen Neubau an eine Immobilienfirma delegieren, fehlt die nötige Überwachung beziehungsweise der Bauherr versucht dies selber zu machen, was für gewöhnlich nicht gut erfolgt.

Gemeinsam mit einem unabhängigen Bauspezialist wird sich ein Neubau immer wie gewünscht realisieren lassen. Ein versierter Baufachmann bietet Unterstützung für den kompletten Bauprozess - von der Planung bis zum finalen Einzug durch die Bauherren. Mit Vergnügen informieren wir Sie über die unterschiedlichen Optionen, die für Sie als Bauherr eines Neubaus eine Handlungsalternative darstellen. Wir agieren bei jedem Neubau-Projekt uneingeschränkt nach Ihren genauen Vorgaben und ständig auf höchstem fachmännischem Niveau.


Wohnen in Warburg & Hofgeismar

Ihre Bauherrenberater in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter im Osten des Bunsdeslandes Nordrhein-Westfalen. Sie verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit annähernd 23.000 dort lebenden Personen die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmalig offizielll erwähnt. Im Jahr 1986 beging die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem ganzjährigen Feierprogramm. Schon im Mittelalter zählte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war ebenso 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Ebenfalls ist Warburg Mitglied des im Jahre 1980 eingerichteten Städtenetzwerks "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Aussehen der Stadt ist durch geschichtsträchtige Gebäude, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Bergrücken geprägt. Warburg wird wegen der überwiegend noch erhaltenen Stadtmauer und der Stadttürme von vielen als Rothenburg Westfalens benannt.

Warburg findet man im Osten Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum südöstlichen Bereich des Bezirks Ostwestfalen-Lippe. Deswegen liegt es im östlichen Grenzbereich des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, in etwa 27 Kilometer südwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen–Niedersachsen-Hessen. In Warburg wohnen zurzeit über 22.928 Anwohner auf einem Gebiet von zirka 168,8 Quadratkilometern. Das steht für einer Anwohnerdichte von beinahe 136 Einwohnern pro qkm. Der besonders als Schlafstadt beliebte Ort Warburg ist ebenso eine echte Pendlerstadt.
Die nachfolgenden Orte grenzen in der Nähe von Warburg die Ortschaften beziehungsweise Städte Willebadessen, Breuna, Volkmarsen, Borgentreich, Diemelstadt, Marsberg, Liebenau als auch Lichtenau. Warburg gliedert sich in 7 Stadtteile und 9 Nachbarorte, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und jetzt als Stadtteile genannt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Germete, Bonenburg, Daseburg, Rimbeck, Ossendorf, Kernstadt Warburg und Scherfede. Zu den alten Orten in der Nachbarschaft von Warburg rechnet man Herlinghausen, Calenberg, Dalheim, Hardehausen, Dössel, Welda, Wormeln, Hohenwepel, Menne und Nörde.

Fachmann für Baufragen in Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im Landkreis Kassel mit gut 16.000 Bewohnern. Hofgeismar hat folgende Nachbarortschaften: die Stadt Trendelburg im Norden, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar liegt in der Hofgeismarer Rötsenke rund 21 km nordnordwestlich von Kassel. Die Stadt liegt unmittelbar südöstlich des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Grebenstein im Süden und Trendelburg im Norden direkt in der Nähe der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Derzeit wohnen in der Stadt auf einer Fläche von circa 86,36 qkm ungefähr 15.243 Personen. Das steht für einer Bevölkerungsdichte von in etwa 177 Anwohnern pro qkm.

Hofgeismar hat neben der Kernstadt Hofgeismar diese Stadtteile: Carlsdorf, Friedrichsdorf, Hombressen, Hümme, Schöneberg, Kelze als auch Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. In Hofgeismar liegen diese Schulen: Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Würfelturmschule, Grundschule, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Neue Baugebiete in Warburg & Hofgeismar

Neue Baugebiete findet man zum Beispiel hier: Westlich der Bahnhofstraße, An der Bahnhofstraße, Pellenbreite, Lütkefeld, Calenberger Straße, Auf´m Ersen, Hüffert Süd, Wormeln "Zum Twisteblick", Wormeln "Nordstraße", Sonnenbrede, Hofgeismar "Kabemühlenweg", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Hohes Feld" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den vergangenen Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Bauplatzpolitik durchgegführt. Es existieren geeignete Baugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch im Umland. Zahllose Bauflächen befinden sich in den äußeren Stadtteilen. Hervorzuhebende Vorzüge sind dabei häufig die kurze Entfernung zu Wald, Felder und Gewässer, Naherholung in freier Natur. Insbesondere für Familien mit Nachwuchs sind diese Regionen sinnvoll. Verkehrsberuhigte Regionen existieren beispielsweise in Calenberg, Bonenburg, Menne, Rimbeck, Dössel, Hohenwepel "Triftweg", Daseburg, Ossendorf oder Scherfede.


Beratung von Bauherren in Warburg & Hofgeismar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren im Raum Kassel, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Baunatal, Bad Wildungen, Melsungen, Witzenhausen, Eschwege, Homberg und Hessisch Lichtenau zuständig. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom VPB vorgesehenen ständigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauvertrag Bad Wildungen FritzlarSchimmelsanierung Baugutachter Bad Wildungen FritzlarBauexperten Warburg HofgeismarBausachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarGutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubaubegleitung Warburg HofgeismarBausachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenBaugutachter Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Neubaubegleitung Hannoversch MündenThermografie Baugutachten Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasse Wand Hannoversch MündenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenSachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenBaubetreuer KasselBauinspektion Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze KasselBaugutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBauexperte Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Blower-Door-Test Warburg HofgeismarBausachverständiger Neubau KasselBaumängelgutachten Baunatal GuxhagenBausachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaus Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Nasser Keller KasselBaugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Wildungen FritzlarBaustellenprotokoll Baunatal GuxhagenBausachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenGutachter Schimmelsanierung KasselBaugutachter Doppelhaus KasselBauabnahme Mehrfamilienhaus KasselBauinspektion Baunatal GuxhagenGutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBaubetreuer Hannoversch MündenBaugutachter Reihenhaus Hannoversch MündenBaufachmann Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBaubegleitung Neubau Warburg HofgeismarGutachter Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBaugruppen Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.