Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauabnahme Neubau Bad Wildungen Fritzlar

Bauabnahme Neubau in Bad Wildungen und Fritzlar

Bauabnahme Neubau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauabnahme Neubau in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Beistand bei der Bauabnahme

Die Bauabnahme zählt man, neben der Bekräftigung des Vertrags, zu den elementarsten Rechtsakten beim Bauen. Ab dem Tag der gesetzlichen Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Augenblick müssen Bauherren der Bauunternehmung jeden Mängel anführen. Teil der gesetzlichen Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Darin müssen jede Mängel registriert sein, überdies solche, die bereits bei früheren Nachprüfungen festgestellt und noch nicht nach Vorschrift eliminiert wurden. In das Protokoll müssen auch Details, die von den Bauherren als nicht vertragsgemäß angesehen werden. Dabei muss es sich nicht einmal um sichtbare Unvollständigkeiten handeln, es ist ausreichend, wenn die Bauherrschaft Bedenken an der korrekten Verrichtung des Baus hat. Wenn im Vertrag zwischen Bauherr und Bauunternehmer desweiteren eine Geldbuße vorgesehen ist, beispielsweise für den Fall, dass der Unternehmer das Neubauprojekt nicht fristgerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Bauabnahmeprotokoll noch einmal speziell kenntlich machen lassen, sonst geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Bauabnahme mit Unterstützung von einem erfahrnen Baugutachter

Nimmt der Bauherr trotz klar erkennbarer Fehler den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachher nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht klagen. In der Regel geht der Disput dann vor Gericht, das Verfahren braucht seine Zeit, und der Erfolg ist unsicher. Darum: In jedem Falle alles ins Protokoll protokolieren. Oft kommen beim offiziellen Abnahmetermin zahlreiche Mängel ans Licht und so gleichfalls ins Protokoll; selten wird ein Haus auf Anhieb vollständig abgenommen. In der Regel verabreden die Vertragspartner im Protokoll sogleich einen weiteren Begehungstermin, bis zu dem ausnahmslos alle Mankos behoben sein müssen. Gleichfalls zu diesem nächsten Meeting sollte der Bauherr unbedingt seinen Bauherrenberater mitnehmen, damit dieser beurteilt, ob die beim letzten Termin festgestellten Mängel faktisch ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Absicht, die Häuslebauer zur Bauabnahme eines mangelhaften Gebäudes zu überreden, gibt es zahlreiche Fälle, über die nervöse Immobilienkäufer purzeln können, wie etwa die unüberlegte Zahlung der Abschlussrechnung. Wer die Schlussrechnung akzeptiert und zahlt, der hat damit in aller Regel den gesamten Bau vollständig anerkannt - und gekauft. Das kann ferner bereits geschehen, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld gibt. Kundige Bauprofis bezeichnen es "konkludentes", also schlüssiges Betragen. Ebenso daher ist es wichtig, immer auf einem gesetzlichen Bauabnahmetermin zu beharren.


Der Neubau - erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Haus

Der Traum von einem Neubau - zahllosen Menschen ist er mehr als gut bekannt. Die Entscheidung für den Neubau eines Eigenheimes trifft man wahrscheinlich nur einmal. Umso bedeutsamer ist es, den vertrauenswürdigen Fachmann an seiner Seite zu haben. Einen versierten Bauherrenberater zu finden, der dem Bauprojekt unabhängig zur Seite steht, ist sehr wichtig, damit das Projekt "Neubau" von den anfänglichen Überlegungen bis zur finalen Bauabnahme nicht die Nerven zu sehr belastet.

Die allermeisten Bauherren haben häufig schon recht schnell relativ exakte Visionen, wie der künftige Neubau ihres Eigenheims dann aussehen darf. Wer einen Neubau plant, benötigt zu allererst einen Baugrund. Das wird zusehenst problematischer, denn die Erwerbskosten für Bauland steigen gerade extrem. Daneben ist es überhaupt ziemlich schwierig geworden, ein taugliches Baugrundstück zu finden, denn die die Mehrheit der Kommunen überlassen aktuell neues Bauland lediglich noch Bauträgern und Investoren, damit diese für die Erschließung sorgen und die Wohneinheiten vermarkten. Einzelne Bauherren, die nach eigenen Wünschen planen und bauen wollen, haben dabei oft gar keine Chance.

Da kommen Angebote für Schlüsselfertigimmobilien auch gerade zur rechten Zeit. Neubau-Standardmodelle und Muster-Neubauten bieten gute Eindrücke vom späteren Neubau, und aus der häufig standardisierten Ausstattungsliste lässt sich sofort das Gewünschte auswählen. Der Begriff "schlüsselfertig" verspricht darüber hinaus eingehaltene Übergabetermine und stabile Baukosten für den Neubau.

Darauf kann man sich aber nicht verlassen, befürchtet der VPB. Die Bezeichnung "schlüsselfertig" ist weder per Gesetz bestimmt noch geschützt. Ein Bauwilliger, der sich für einen schlüsselfertigen Neubau entscheidet, der unterzeichnet dazu im Vorfeld einen Verbraucherbauvertrag. Dieser Vertrag sollte eine detaillierte Beschreibung des Neubaus beinhalten. Dabei sollte jede Baubeschreibung auch einen fest fixierten Übergabetermin enthalten oder zumindest sehr genaue Informationen zur Bauzeit machen. Obwohl beim Neubau die Überprüfung der Baubeschreibung und des Bauvertrags so erforderlich sind, unterlassen sie etliche Käufer, weil sie sich der Wichtigkeit nicht klar sind beziehungsweise die Kosten für diese Maßnahmen vermeiden wollen.

Ein moderner Neubau sollte von einem Baubetreuer begleitet werden

Ein außerdem zu berücksichtigendes Problem, das zahlreiche Käufer befürchten, sind schlechte Bauausführungen. Auf vielen Baustellen hat nach unseren Erfahrungen die Qualität der Bauleistungen merklich nachgelassen. Eine Erklärung dafür liegt im System des Neubaus mit Schlüsselfertiganbieter: Weil die Bauwillige keinen eigenen Architekten haben und den kompletten Neubau an eine Baufirma delegieren, fehlt die nötige Kontrolle beziehungsweise der Bauherr übernimmt es selbst, was in den meisten Fällen nicht sonderlich gut fnktioniert.

Gemeinsam mit dem richtigen Sachverständigen wird sich ein Neubau für gewöhnlich wie gewünscht fertigstellen lassen. Ein professioneller Sachverständiger gewährleistet Unterstützung für den kompletten Bauprozess - von den ersten Überlegungen bis hin zum zukünftigen Einzug durch die Auftraggeber. Herzlich gern beraten wir Sie über alle verschiedenen Bauverfahren, die für Sie als Bauherr eines Neubaus im Bereich des Möglichen sind. Wir agieren bei jedem Neubau-Projekt total an den Plänen orientiert und ständig auf höchstem fachmännischem Niveau.


Bauberatung im Raum Bad Wildungen & Fritzlar

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß bis ins Jahr 1906 Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Kurort und Heilbäderzentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war sehr viele Jahre eines von 5 hessischen Landesbädern. Bad Wildungen liegt am Rand des Kellerwalds im Waldecker Land. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs zieht, wird vom Fluss Wilde durchflossen, die beim Ortsteil Wega in den Fluss Eder mündet. Dieser Fluss bildet, im weiteren Flusslauf, den Edersee, einen Stausee, der sich über 10 km (Luftlinie) nordwestlich des Zentrums von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen wohnen heutzutage etwa 17.287 Einwohner auf einer Fläche von knapp 120,2 Quadratkilometern. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von zirka 143 Menschen pro qkm. Der besonders als Schlafstadt begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenfalls als echte Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Die nachfolgenden Orte liegen im direkten Umfeld von Bad Wildungen: die Gemeinde Edertal (nördlich), die Ortschaft Bad Zwesten (südöstlich), die Gemeinde Haina (südlich), die Stadt Frankenau (westlich) sowie die Stadt Fritzlar (östlich).

Als ursprüngliche Ansiedlung mit der Namensgebung Wildungen im Bereich der derzeitigen Stadt Bad Wildungen nennt man das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen 775 und 786 in einer Beglaubigung der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Gemeinden Reitzenhagen, Reinhardshausen und Altwildungen wurden 1940 eingemeindet. Im Verlauf der Gebietsreform im Bundesland Hessen folgten freiwillig die Ortschaften Hundsdorf, Wega, Braunau und Albertshausen.

Mit dem Zentrum hat Bad Wildungen vierzehn Stadtteile, die Mehrheit sind Walddörfer: Armsfeld, Bad Wildungen (Kernstadt), Bergfreiheit, Altwildungen, Reinhardshausen, Braunau, Albertshausen, Odershausen, Hundsdorf, Mandern, Wega, Hüddingen, Frebershausen und Reitzenhagen. Oberhalb von Bad Wildungen gibt es das Barockschloss Friedrichstein, dessen Erstellung um 1660 begann und im Jahre 1714 unter Federführung von Fürst Friedrich Anton Ulrich fertiggestellt wurde. In der City und im Verlauf der Brunnenallee findet man viele Villen im Stil des Historismus. Ende der 1990er Jahre wurde der Kurpark von Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine grüne Zone mit dem anliegenden Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark verknüpft, der nun mit einer Fläche von beinahe 50 Hektar als der größte Kurpark Europas angesehen werden kann.

Auch Kunden in Fritzlar:

Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im nordhessischen Landkreis Schwalm-Eder. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar findet man im nordhessischen Bergland in etwa 25 km im Südwesten von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde als auch am nördlichen Ufer der Eder. Die nähere Umgebung der Stadt ist durch fruchtbare Ackerböden und besonders viele, überwiegend bewaldete Basaltkuppen gekennzeichnet, von denen sehr viele mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "bebaut" sind; dazu gehören unter anderem die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Burg Jesberg in Jesberg, die Wenigenburg und die Obernburg in Gudensberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Altenburg und die Heilgenburg bei Felsberg.

In diesen Tagen befinden sich in der Stadt Fritzlar auf einer Gesamtfläche von ungefähr 88,82 qkm in etwa 14.805 Bewohner. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von beinahe 167 Bewohnern pro Quadratkilometer. Die nachfolgenden Gemeinden findet man in der Nachbarschaft von Fritzlar: die Stadt Naumburg, die Stadt Bad Wildungen, die Stadt Niedenstein, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Gemeinde Bad Zwesten, die Gemeinde Bad Emstal, die Stadt Borken sowie die Ortschaft Edertal. Neben dem Stadtkern von Fritzlar selbst findet man u.a. diese Stadtbezirke: Ungedanken, Cappel, Haddamar, Lohne, Rothhelmshausen, Geismar, Obermöllrich und Wehren. Zu den Besonderheiten Fritzlars rechnet man das gut erhaltene mittelalterliche Stadtbild mit zahlreichen Fachwerkhäusern inklusive der weithin vorhandenen beinahe 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Innenstadtbereich schützt. Das Rathaus ist das älteste amlich genannte und bis in die Gegenwart als solches genutzte Amtsstätte in Deutschland.

Fritzlar ist vor allem ein Verwaltungszentrum, mit öffentlichen und kirchlichen Behördenstellen, einem Amtsgericht, Krankenhaus, Schulen etc. Ergänzend dazu kommen Einkaufszentren, Läden, Restaurants, Kinos, Sportstätten, Reparaturbetriebe, Ärzte sowie viele weitere private Serviceanbieter. Fritzlar gehört dank seiner malerischen Kernstadt und des Einkaufszentrums "Domstadt-Center" zu den reizvollsten Einkaufsstädten der Region. Die Region um Fritzlar ist eines der Hauptanbaugebiete für Weißkohl in der Bundesrepublik und in Fritzlar existiert die weltgrößte Sauerkrautfertigung.


Neue Baugebiete in Bad Wildungen & Fritzlar

Interessante Neubaumöglichkeiten finden sich zum Beispiel hier: Am Hohlen Graben, Auf dem Hügel, Möhrenweg in Cappel, Am Warteköppel, Am grünen Rain, Stadtblick und am Lindenweg in Fritzlar.

Versierte Bauherrenberater in Bad Wildungen & Fritzlar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Wolfhagen, Baunatal, Bad Arolsen, Warburg, Hofgeismar, Bad Wildungen, Bad Wildungen, Melsungen, Hessisch Lichtenau, Witzenhausen, Homberg und Eschwege verantwortlich. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Immobilienkauf qualifiziert anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Baubeschreibung KasselGutachter Thermografie Hannoversch MündenBaugutachter Baubeschreibung Hannoversch MündenBaugutachten Schimmelschaden Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung KasselSachverständiger Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Baugutachter Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelsanierung KasselBlower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Einfamilienhaus KasselSachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Doppelhaushälfte KasselBaugutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBaubegutachtung Warburg HofgeismarKellersanierung Baugutachten KasselBauherrenberatung Warburg HofgeismarSachverständiger Thermografie Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubau Hannoversch MündenSchimmelschaden Bausachverständiger Baunatal GuxhagenSachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenSchimmelschaden Baugutachter KasselGutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Baugutachter Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Neubaubegleitung Hannoversch MündenBaugutachter Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Hannoversch MündenBaufachmann Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBaubegleitung Neubau Warburg HofgeismarGutachter Schimmelpilz Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenGutachter Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenGutachter Nasse Wand Baunatal GuxhagenSachverständiger Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBaubegleitende Qualitätskontrolle Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Bausachverständiger KasselBaugemeinschaften Bad Wildungen FritzlarBauberater Warburg HofgeismarBaugutachter Kellerabdichtung Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.