Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Warburg Hofgeismar

Bauabnahme Eigentumswohnung (ETW) in Warburg und Hofgeismar

Bauabnahme Eigentumswohnung ETW ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauabnahme Eigentumswohnung (ETW) in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bei der Bauabnahme hilft der Verband Privater Bauherren

Eine Bauabnahme definiert man, neben der Bekräftigung des Baukontraktes, zu den bedeutsamsten Rechtsakten beim Bauen. Ab dem Tag der gesetzlichen Bauabnahme zählt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Zeitpunkt müssen Bauherren dem Unternehmer jeden Fehler beweisen. Gegenstand der offiziellen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Darin müssen sämtliche Makel verzeichnet werden, gleichfalls solche, die kürzlich bei früheren Baubegehungen festgestellt und noch nicht korrekt abgeschafft wurden. In das Protokoll müssen ebenfalls Teilstücke, die von den Bauherren als nicht vertragsgemäß begriffen werden. Dabei muss es sich nicht einmal um feststellbare Fehler handeln, es genügt schon, wenn die Bauherrschaft Bedenken an der genauen Durchführung des Bauvorhabens hat. Falls im Vertrag zwischen Bauherr und Bauunternehmer ferner eine Vertragsbuße fixiert ist, z.B. für den Fall, dass der Bauunternehmer das Bauwerk nicht termingerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Konventionalstrafe im Protokoll noch einmal extra vermerken lassen, ansonsten geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Bauabnahme mit Unterstützung von einem erfahrnen Bauexperten

Nimmt der Bauherr trotz deutlich offensichtlicher Mängel den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht gehen. In aller Regel geht der Rechtsdisput dann vor Gericht, das Gerichtsverfahren dauert, und der Erfolg ist ungewiss. Darum: Immer alles ins Protokoll festschreiben. Erfahrungsgemäß kommen beim beglaubigten Abnahmetermin besonders viele Mankos ans Licht und damit ebenfalls ins Bauprotokoll; bisweilen wird ein Bauvorhaben auf Anhieb komplett abgenommen. Normalerweise verabreden die Bauherren und Bauunternehmer im Protokoll schnell einen weiteren Abnahmetermin, bis zu dem sämtliche Unzulänglichkeiten beseitigt werden müssen. Außerdem zu diesem nächsten Meeting sollte der Bauherr unbedingt seinen Bausachverständigen mitbringen, damit der beurteilt, ob die beim letzten Termin fixierten Makel faktisch ordnungsgemäß behoben wurden.

Neben dem Absicht, die Bauherren zur Abnahme eines unvollständigen Gebäudes zu überzeugen, gibt es nicht wenige Fallstricke, über die nervöse Häuslebauer stolpern können, wie beispielsweise die verfrühte Zahlung der Abschlussrechnung. Wer die Schlussrechnung akzeptiert und bezahlt, der hat somit in den meisten Fällen den Bau vollständig akzeptiert - und gekauft. Das kann gleichfalls bereits passieren, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld gibt. Kundige Fachleute bezeichnen es "konkludentes", das heißt schlüssiges Betragen. Ebenfalls demzufolge ist es ratsam, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu beharren.


Die Eigentumswohnung (ETW) - perfekte Flächennutzung, geringerer Energieeinsatz

Eigentumswohnungen sind in den Städten die am weitesten verbreitete Weise des Wohnbesitzes. Für junge Familien sind sie für gewöhnlich der Einstieg in den Wohnungsmarkt. Immer zahlreicher interessieren sich auch ältere Menschen wieder fürs Leben in einem Mehrfamilienhaus: Rentner, denen Haus- und Gartenpflege zu zu aschwer sind, suchen zielgerichtet nach barrierearmen Wohnungen, in denen sie tunlichst lange ohne fremde Hilfe wohnen und verweilen können. Eine weitere Gruppe ersteht gerade Eigentumswohnungen als Investition und zur Altersvorsorge.

Angeboten und gesucht wird derzeit jede nur erdenkliche Ausgestaltung von Eigentumswohnungen: Lofts in ehemaligen Gewerbeimmobilien, Penthäuser, Neubauwohnungen, denkmalgeschützte Immobilien, sogenannte Seniorenwohnungen oder Altbauwohnungen. Viele Immobilienfirmen umwerben bevorzugt die Senioren mit optimierten Angeboten für Senioren. Aktuell werden viele Eigentumswohnungen (ETWs) spontan gekauft, weil die Immobilienkäufer Angst haben, bei riesiger Nachfrage und spärlichem Angebot auf der Strecke zu bleiben. Allerdings selbst eine schnelle Entscheidung sollte durchdacht sein. Besprechen Sie Ihre Wohnpläne und Anforderungen noch vor der 1. Begutachtung einer Eigentumswohnung!

Völlig egal, ob Sie das Immobilienangebot über Familie, Internetportale, Inserate, Kollegen, Freunde oder auf einem Bauschild im Wohnungsareal der Stadt finden, ganz unabhängig davon ob die freie Eigentumswohnung gebraucht oder neu ist, ob sie in einem höheren Stockwerk liegt oder im Erdgeschoss, ob die Eigentümergemeinschaft aus nur einigen oder über 100 Wohnungsinhabern besteht: Die Eigentumswohnung muss muss Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen.

Eigentumswohnung in einem Nachkriegshaus

Beim Kauf einer Eigentumswohnung ist es wie beim Häuserkauf: Wer eine Altimmobilie erwirbt, erkennt schnell, was er bekommt! Wohnungszustand und Nachbarschaft können mit Sorgfalt begutachtet werden. Lage, Zimmeraufbau und Bausubstanz sind erkennbar, genauso die dort lebenden Menschen. Bei einer Eigentumswohnung in einer Bestandsimmobilie kann man häufig unverzüglich einziehen, für gewöhnlich sind nur wenige Renovierungen in der Eigentumswohnung selbst durchzuführen.

Eigentumswohnung: Faktor Wohneigentümergemeinschaft

Sobald Sie eine Eigentumswohnung kaufen ist der neue Eigentümer Angehöriger einer Wohnungseigentümergemeinschaft und damit auch für die Instandhaltung und Renovierung des Gemeinschaftseigentums mit zuständig. Schon deshalb sollten Sie eine Eigentumswohnung nicht bereits nach der ersten Besichtigung kaufen. Vor allem in unseren Großstädten entstehen aktuell Eigentumswohnungsanlagen mit etlichen hundert Eigentumswohnungen. Erstellt werden sie von größeren Bauträgern. Für Wohnungskäufer sorgt das für das gewisse Risiken: Geht nämlich der Bauträger im Zuge des Neubaus in einen Konkurs, können Bauherren unter Umständen ihren kompletten finanziellen Einsatz verlieren. Kaufinteressenten sollten hier extrem vorsichtig sein und sich möglichst ohne Aufschub an Ihren VPB-Gutachter wenden.


Wohnen im Raum Warburg & Hofgeismar

Fachkundige Bauberatung für Immobilien in Warburg & Hofgeismar

Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter am östlichen Rand des Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit zirka 23.000 dort lebenden Leuten die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmals offizielll betitelt. Im Jahr 1986 feierte die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Festprogramm. Schon im Mittelalter rechnete man Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Darüber hinaus ist Warburg Mitglied des 1980 eingerichteten Städtenetzwerks "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den amtlichen Namenszusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild wird durch geschichtsträchtige Gebäude, Fachwerk- und Steinhäuser und die Lage auf einem Bergrücken geprägt. Warburg wird aufgrund der fast komplett noch erhaltenen Stadtmauer und der Türme häufig als Rothenburg Westfalens betitelt.

Warburg findet man im östlichen Bereich Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum südöstlichen Bereich des Bezirks Ostwestfalen-Lippe. Deswegen findet man es in der östlichen Grenzregion des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, nicht weniger als 27 Kilometer im Südwesten des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg leben in diesen Tagen ca. 22.927 Bewohner auf einer Fläche von circa 168,84 Quadratkilometern. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von circa 137 Menschen pro qkm. Der speziell als Wohnstätte beliebte Ort Warburg gilt ebenfalls als typische Pendlerstadt.
Die nachfolgenden Gemeinden grenzen in der Nähe von Warburg die Gemeinden beziehungsweise Städte Willebadessen, Borgentreich, Liebenau, Breuna, Volkmarsen, Diemelstadt, Marsberg als auch Lichtenau. Warburg verteilt sich in sieben Bezirke und neun Ortschaften, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und aktuell als Stadtviertel genannt werden. Zu den Stadtbezirken rechnet man Scherfede, Bonenburg, Germete, Ossendorf, Rimbeck, Daseburg und Kernstadt Warburg. Zu den alten Ortschaften im Umland von Warburg zählt man Herlinghausen, Hardehausen, Calenberg, Dalheim, Dössel, Hohenwepel, Wormeln, Menne, Welda und Nörde.

Man kennt uns in Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine kleine Stadt im hessischen Landkreis Kassel mit ungefähr 16.000 dort lebenden Personen. Hofgeismar kennzeichnet diese Nachbarorte: die Stadt Trendelburg im Norden, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein im Süden. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke circa 21 km im Nordwesten von Kassel. Es findet man unmittelbar südöstlich des Hofgeismarer Waldes zwischen Trendelburg im Norden und Grebenstein im Süden direkt in Nachbarschaft der Einmündung der Lempe in die Esse. Gerade wohnen in der Stadt Hofgeismar auf einer Grundfläche von zirka 86,37 qkm um und bei 15.243 Einwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von ca. 176 Anwohnern pro Quadratkilometer.

Hofgeismar zeigt neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Stadtteile: Friedrichsdorf, Hombressen, Hümme, Schöneberg, Kelze, Carlsdorf und Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. In Hofgeismar befinden sich diese Schuleinrichtungten: Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Würfelturmschule, Grundschule, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Neue Baugebiete in Warburg & Hofgeismar

Interessante Neubaumöglichkeiten finden sich beispielsweise hier: Hüffert Süd, Auf´m Ersen, Westlich der Bahnhofstraße, Calenberger Straße, An der Bahnhofstraße, Lütkefeld, Pellenbreite, Hofgeismar "Das Köterfeld", Wormeln "Nordstraße", Wormeln "Zum Twisteblick", Sonnenbrede, Hofgeismar "Hohes Feld", Hofgeismar "Kabemühlenweg" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den vergangenen Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine offensive Baulandstrategie betrieben. Es existieren gute Bauflächen sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Stadt. Sehr viele Bauflächen existieren in den äußeren Stadtteilen. Besondere Vorteile sind hier oft die Nähe zu Gewässer, Wiesen und Wälder, Erholung an der frischen Luft. Vor allem für Familien mit Kindern sind diese Bereiche reizvoll. Ruhige Wohnlagen gibt es z.B. in Menne, Dössel, Daseburg, Calenberg, Rimbeck, Hohenwepel "Triftweg", Bonenburg, Ossendorf als auch Scherfede.


Baukontrolle in Warburg & Hofgeismar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Kassel, Warburg, Baunatal, Bad Wildungen, Hofgeismar, Wolfhagen, Bad Arolsen, Eschwege, Melsungen, Witzenhausen, Homberg, Bad Wildungen und Hessisch Lichtenau zuständig. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Neubau oder Wohnungskauf kompetent anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauvertrag Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasser Keller Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung KasselSchimmelsanierung Sachverständiger Baunatal GuxhagenBauexperten KasselBaubegleitung Neubau Baunatal GuxhagenBauherrenberater KasselBausachverständige Hannoversch MündenKellersanierung KasselSachverständiger Thermografie Baunatal GuxhagenBauabnahme Einfamilienhaus Warburg HofgeismarEnergetische Sanierung Bad Wildungen FritzlarBauexperte Baunatal GuxhagenBausachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenBauberatung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenSchimmelsanierung Bausachverständiger Hannoversch MündenBaumängelgutachten Warburg HofgeismarBauvertrag Warburg HofgeismarGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarEnergieberatung KasselBaustellenprotokoll Baunatal GuxhagenSachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarBaubegleitung KasselBauvertrag Hannoversch MündenBausachverständiger Nasser Keller KasselBlower-Door-Test Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenBaufachmann Vertragsprüfung Baunatal GuxhagenBaubegutachtung KasselSchimmelsanierung Bausachverständiger KasselSchimmelsanierung Gutachter KasselBaugutachter Schimmelpilze Warburg HofgeismarBaugutachter Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenGutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenBausachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenBauabnahme Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBaukontrolle Warburg HofgeismarGutachter Baubeschreibung KasselEnergieberatung Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Holzschutzmittel:
Holzschutzmittel werden bereits seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Früher wurden sie nur außen am Haus verwendet, seit den 1960er Jahren haben sie in private und öffentliche Innenräume Einzug gehalten, wurden zum Teil sogar zur Auflage gemacht – mit extremen, weitreichenden gesundheitlichen Folgen für die Hausbewohner. PCP (Pentachlorphenol) und Lindan, aus der Gruppe der mittel- bis schwerflüchtigen organischen Verbindungen, sind heute in Holzschutzmitteln verboten. Die Industrie hat alternative, weniger bedenkliche Materialien entwickelt. Grundsätzlich aber empfehlen Innenraumanalytiker und Baufachleute im Einklang mit dem Bundesgesundheitsamt: Auf Holzschutzmittel im Innenraum sollte grundsätzlich immer verzichtet werden!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.