Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Braunschweig


Thomas Penningh: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachten Peine

Baugutachten in Peine

Baugutachten Peine ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Braunschweig betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baugutachten in Peine. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 05 31 / 3 80 88 61

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein gutes Baugutachten hilft jedem Bauherren!

Baugutachten können sowohl zu rechtsspezifischen als auch zu praxisnahen Fragestellungen angefertigt werden. Ein Baugutachten ist die fachlich begründete Darstellung von Expertenmeinungen und die Präsentation von Analogien für die sachliche Einschätzung eines Sachverhalts oder Stadiums durch einen oder mehrere Spezialisten. Der Fachbegriff "Baugutachten" ist keine geschützte Benennung und hat daher auch keine explizit herausragende rechtliche Relevanz.

Baugutachten durch einen neutralen Baugutachter

Ein Baugutachten {beinhaltet|e+nthält} eine allgemein auf Vertrauen setzende, weil unparteiische Einschätzung eines Tatbestandes in Bezug auf eine Frage oder ein vorgegebenes Ziel. Wenn ein gerichtlich benannter Experte eine Begutachtung erstellt, spricht man von einem Gerichtsgutachten. Liegt jedoch eine der Prozessparteien eine fachlich versierte Stellungnahme vor, wird oft von einem Privatgutachten gesprochen. Unabhängig von der Benennung handelt es sich hierbei juristisch immer um einen Parteivortrag. Deshalb sind für diesen Grund ebenso andere Bezeichnungen wie zum Beispiel "Baubegutachtung", "Baubericht" oder "Bauauswertung" gebräuchlich.

Ein Baugutachten darf genauso in Form eines Wertgutachtens erstellt werden. Hierbei informiert das Sachgutachten z.B. über den Wert einer Wohnimmobilie. Die meisten Immobilienbesitzer, die ihre Häuser verkaufen wollen, haben nur unzulängliche Vorstellungen vom tatsächlichen Wert ihrer Gebäude. Aus diesem Grund lassen sich beständig mehr Hausbesitzer ein Expertengutachten von einem unparteiischen Experten vorlegen. Das Gutachten erlaubt ihnen, Zustand und Wert der eigenen Gebäude sachlich einzuschätzen.

Die unbefangene Beurteilung ist Grundlage für den tatsächlichen Verkauf eines Gebäudes oder einer Eigentumswohnung. Das belegt langjährige Erfahrung. Übertriebene Vorstellungen hingegen schaden: Wer den Wert seiner Liegenschaft zu hoch ansetzt, der bleibt in aller Regel erstmal darauf sitzen. Und ist das Haus über einen langen Zeitraum im Verkauf, spricht sich das in der Region unter interessierten Käufern herum. Viele Interessenten vermuten dann, mit dem Gebäude sei etwas nicht okay. Die Konsequenz: Der Anbieter muss den Preis massiv senken, oftmals sogar weit unter dem ursprünglichen Preis, nur um wieder Interessenten anzulocken.


Baugutachter in und um Peine

Ihre Bauherrenberater in Peine

Peine ist eine Stadt in Norddeutschland und liegt im Bundesland Niedersachsen. Die um 1220 geschaffene Stadt hat beinahe 50.000 Einwohner. Die Gesamtfläche beträgt zirka 61,14 km². Dies ergibt eine Bevölkerungsdichte von ziemlich genau 418 Menschen pro qkm.

Die Stadt Peine liegt am Fluss Fuhse zwischen der Lüneburger Heide und dem Harz sowie zwischen den beiden großen Oberzentren von Niedersachsen, der ungefähr 40 km in Richtung Westen gelegenen Landeshauptstadt und dem zirka 25 km in östlicher Richtung gelegenen Braunschweig. Weitere größere Städte im direkten Umfeld sind Wolfsburg, Gifhorn, Helmstedt, Salzgitter und Celle. Diese spezielle Lage machte Peine seit seinen Anfängen bei den im Umfeld anzutreffenden Herrschern interessant, weswegen der Ort in etliche kriegerische Auseinandersetzungen verzwickt war. Peine liegt in der Geestlandschaft zwischen Braunschweig und Hannover, der sogenannten Burgdorf-Peiner Geest.

Zum Ort Peine listet man diese vierzehn Ortschaften bzw. Ortsteile: Essinghausen, Eixe, Duttenstedt, Dungelbeck, Handorf, Berkum, Röhrse, Rosenthal, Schwicheldt, Vöhrum/Landwehr, Stederdorf, Schmedenstedt, Wendesse und Woltorf. In diesen Ortsteilen wohnen circa 25.000 Anwohner.

Im Zuge des des 19. Jahrhunderts vollzog sich ein großer Wandel der bis dahin vorwiegend ländlich dominierten Stadt Peine hin zu einem Gewerbestandort für Industrieanlagen. Bereits im Jahre 1844 wurde die Bahnstrecke Hannover–Peine–Braunschweig eröffnet, denn die Bürger erhofften sich durch die Bahnstation wirtschaftlichen Aufschwung. Nachdem 1855 ein Lager von Eisenerz in Groß Bülten bei Ilsede entdeckt wurde, kam es zur Schaffung der Ilseder Hütte 1858, einer Eisenhütte, hinzu. Dieser Lieferant von Eisen verkörperte eine wichtige Bedingung für die spätere Entwicklung Peines. Letztlich ist Peine vor allem für die ansässige Stahlindustrie berühmt. So ist zum Beispiel Peiner in der Bauwirtschaft ein Synonym für breitflanschige Stahlträger.
Die Peiner Wirtschaft wurde bis zur Stahlkrise in den 1970er Jahren durch die Stahlindustrie bestimmt. Die Stahlkrise im Jahre 1975 hatte den Abbau von besonders vieleen Industrieanlagen in Peine zur Folge. Von rd. 23.000 Arbeitsplätzen gingen rd. 10.000 verloren. Der Stadt Peine drohte der Untergang ihrer wirtschaftlichen Grundlage. Bis Mitte der 1980er Jahre wurden Menschen entlassen, und es vollzog sich ein Themenwechsel der Industrie hin zu zeitgemäßeren Branchen. Mit der Erholung der Stahlunternehmen erbaute z.B. die Salzgitter AG das Peiner Werk im November 1994 zu einem der fortschrittlichsten Elektrostahlwerke in Europa.

Nach dem Ausstieg der Stahlindustrie gab es schnell Pläne, eine Einseitigkeit und die somit folgende Abhängigkeit aufzubrechen. Im Mittelzentrum Peine wurde eine stattliche Zahl zukunftsweisender Unternehmen mit Erfolg etabliert.

Leben in Peine und Umland

Peine ist eine liebenswert Stadt für insbesondere junge Familien. Im Zentrum findet man gründlich erneuerte Fachwerkhäuser. Gestaltete Parks sind ein prägendes Element des Stadtbildes. Überall im Bereich Peine befinden sich Sehenswürdigkeiten. Zum Zeitverbringen befinden sich allseits beliebte Cafes und Restaurants aks auch andere attraktive Plätze.

Peine ist auch Einkaufsstadt. Die Innenstadt mit besonders vielen, zum Teil kleinen Geschäften lockt zu einem langen Einkaufsbummel. Peine ist allerdings auch eine Stadt mit Historie. So wird alljährlich das Peiner Freischießen ausgetragen. Zusätzlich gibt es z.B. im September das Peiner Eulenfest mit Livemusik und kulinarischen Angeboten.

Interessante Neubaugebiete in Peine

Frühere Bauareale mit zahlreichen Neuimmobilien waren beispielsweise Zum Feldbusch in Dungelbeck, Twieholzkamp in Duttenstedt, Sievekingweg/Sauerbruchweg, Paul-Ehrlich-Weg, Im Langenbuschfeld in Dungelbeck Bischof-Konrad-Weg in Rosenthal, Zur Hofweide in Schwicheldt, Garbenweg in Vöhrum, Sievekingweg/Sauerbruchweg, Maikäferring


Glückliche Einwohner in Vechelde

Vechelde ist eine Ortschaft im Landkreis Peine. Anfang März 1974 wurden als Folge der Gemeindereform die siebzehn Ortschaften Bettmar, Fürstenau, Bodenstedt, Groß Gleidingen, Alvesse, Denstorf, Sierße, Sonnenberg, Klein Gleidingen, Vallstedt, Liedingen, Köchingen, Vechelde, Vechelade, Wedtlenstedt, Wierthe und Wahle zur dadurch entstandenen Einheitsgemeinde Vechelde zusammengefasst. 1974 hatte die Gemeinde rd. 12.900 Anwohner. Gerade befinden sich in Vechelde auf einer Stadtfläche von gut und gerne 75,87 km² etwa 17.584 Personen. Dies macht eine Bevölkerungsdichte von gut 232 dort lebende Leute pro Quadratkilometer.

Bauen in Edemissen

Edemissen ist eine Ortschaft im Landkreis Peine. Im Jahr 1965 gab es die Verschmelzung der bis dahin selbständigen Orte Alvesse, Oedesse, Voigtholz-Ahlemissen, Edemissen, Mödesse und Blumenhagen zur neuen Samtgemeinde Edemissen. Ankensen, Berkhöpen und Oelheim sind Stadtteile des Orts Edemissen. Oelheim, Ankensen und Berkhöpen. Heute befinden sich in Edemissen auf einer Stadtfläche von gut 103,6 Quadratkilometer etwa 12.430 Einwohner. Das führt rechnerisch zu einer Einwohnerdichte von exakt 120 Bewohner je qkm.

Der Ort Edemissen hat zahlreiche ausgebaute Fahrradwege und selbst Nebenstraße und Wege werden optimal gepflegt. Im Rathaus der Gemeinde existiert Informationsmaterial zur Oel- oder Kalisalzgeschichte und vergleichbarer interessanter Themen aus der Nachbarschaft. In der Hitze des Sommers locken die Badeseen in Eixe, Wipshausen oder Wehnsen zum Abkühlen. Der Tadensen und der Berkhöpen sind 2 Waldbereiche, die sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erobern lassen. Aber auch zwischen den einzelnen Gemeindeteilen gibt es immer mal wieder ein Stück Wald.


Erfahrene Baufachleute in Peine

Das VPB Regionalbüro Braunschweig ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter, Wolfenbüttel, Gifhorn, Peine und Helmstedt aktiv. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Thomas W. Penningh zur Verfügung. Er hat eine knapp 30 Jahre lange Berufspraxis und ist seit über 25 Jahren als freischaffender Architekt tätig. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf kompetent zu beseitigen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Schwerpunkte sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Thomas W. Penningh ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden. Ferner ist er seit mehreren Jahren für den Vorstand des VPB in Berlin tätig und treibt gemeinsam mit diesem den Verbraucherschutz für Bauherren auf politischer Ebene voran.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Braunschweig und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Braunschweig
Dipl.-Ing. Thomas Penningh
Hochstraße 18
38102 Braunschweig
Telefon: 05 31 / 3 80 88 61
Telefax: 05 31 / 3 49 96 41
E-Mail: braunschweig@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Gutachter PeineBausachverständiger Doppelhaus WolfenbüttelSachverständiger Nasse Wand GifhornBaugutachter Nasse Wand WolfsburgBaugutachter Doppelhaus WolfsburgBauexperte HelmstedtBlower-Door-Test HelmstedtSachverständiger Schimmelpilze WolfsburgBaubetreuer SalzgitterBaugemeinschaften SalzgitterBauinspektion GifhornBaugutachter Nasse Wand KönigslutterBauherrenberater GifhornBlower-Door-Test GifhornSachverständiger BraunschweigSachverständiger Nasse Wand KönigslutterSchimmelsanierung Baugutachter WolfsburgSachverständiger Nasser Keller GifhornBauabnahme PeineSchimmelschaden Baugutachter PeineGutachter Blower-Door-Test GifhornBauberater HelmstedtBausachverständiger Blower-Door-Test SalzgitterGutachter Thermografie HelmstedtBaubegleitung GifhornSchimmelsanierung Bausachverständiger BraunschweigGutachter Kellerabdichtung SalzgitterBaugutachter Baubeschreibung BraunschweigBausachverständiger Blower-Door-Test BraunschweigBauinspektion HelmstedtSachverständiger Kellersanierung HelmstedtGutachter Doppelhaus BraunschweigGutachter Nasse Wand WolfsburgBaubetreuung SalzgitterBaugutachter Schimmelpilze WolfenbüttelSachverständiger Thermografie WolfenbüttelBausachverständiger Kellerabdichtung SalzgitterGutachter Schimmelpilze SalzgitterBaugutachter Doppelhaus BraunschweigBausachverständiger Peine


Informationen und Tipps für Bauherren:

Imprägnierung:
Empfindlich reagierende Personen vertragen natürliche Baustoffe besser als synthetische. Deshalb entscheiden sich Allergiker oft für Teppiche aus Naturwolle oder Vorhangstoffe aus reinen Naturfasern. Vorsicht ist hier allerdings vor allem bei Vorhängen geboten. Weil diese als Naturfaser nicht den Brandschutzbestimmungen entsprechen, werden sie meistens imprägniert. Mit der Imprägnierung verliert der Stoff allerdings seine Naturreinheit. Private Bauherren sollten darauf achten, denn sie müssen keine speziell imprägnierten Gardinen oder Teppiche aufhängen. Brandschutzvorschriften ist auch im Privathaus wichtig, aber die Vorschriften für die Imprägnierung der Vorhänge bezieht sich auf öffentliche Gebäude.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2021, Braunschweig



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.