Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Braunschweig


Thomas Penningh: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baubetreuer Peine

Baubetreuer in Peine

Baubetreuer Peine ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Braunschweig betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubetreuer in Peine. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 05 31 / 3 80 88 61

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Baubetreuer sorgt für angewandten Verbraucherschutz

Den vertrauensvollen Baubetreuer ausfindig zu machen, ist eine bedeutsame Aufgabe. Der Fachverband VPB möchte Ihnen im Folgenden ein paar Tipps für die richtige Wahl geben:

Als privater Bauherr sollten Sie einen Baubetreuer selbst beauftragen und auch entlohnen. Ein Bauberater, der allmonatlich einige Aufträge vom selben Bauträger bekommt, ist u.U. nicht mehr ganz so unabhängig oder läßt nach einer bestimmten Zeit in seiner Begeisterungsfähigkeit nach und übersieht möglicherweise sogar ein paar Baumängel. Der VPB hat schon in seiner Verbandssatzung punktgenau fest verankert, daß sich die eigenen Baubetreuer nicht gewerblich mit dem Errichten von Wohnraum beschäftigen - Sie können also beruhigt sein, daß keinerlei Verknüpfung zu Ihrer Baufirma besteht.

Ihr Baubetreuer vom VPB hilft Ihnen bei allen Fragen des Bauens

Der Baubetreuer müsste auf jeden Fall über Erfahrungen auf dem Feld Ein- und Mehrfamilienhausbau verfügen. Nicht jeder hochqualifizierte Experte muß sich mit diesem Fachgebiet zwingend auskennen. Wer sich schwerpunktmäßig mit dem Errichten von beispielsweise Hotel- oder Gewerbegebäuden beschäftigt, ist für Sie unter Umständen kein guter Partner. Beim VPB haben alle Baubetreuer seit vielen Jahren umfassende Expertisen mit den spezifischen Problemem beim Bau von Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Es ist ganz klar vorteilhaft, wenn Ihr Baubetreuer nicht allein arbeitet, sondern auf einen einigermaßen großen Kreis von anderen Bauexperten zurückgreifen kann und sich laufend über neue Probleme austauscht. Dadurch würden Sie als Bauherr von den Erfahrungen vieler Baubetreuer gut haben können. Eine Menge Probleme beim Bauen lassen sich so noch gradliniger vermeiden. Beim VPB sprechen sämtliche Baubetreuer regelmäßig miteinander - und können sich und ihre Bauherren so erheblich früher vor neuen Problemen warnen und schützen.

Beachten Sie bereits im Vorfeld der Vergabe des Auftrages, in welcher Weise Ihr präferierter Baubetreuer bei eigenem Fehlverhalten haftet. Auch der qualifizierteste und referenzenreichste Baubetreuer ist vor Fehlern nicht sicher. Nur ein neutraler Freiberufler kann sich und seine Bauherren mit einer Berufshaftpflichtversicherung in Gänze vor den Folgen von Fehlbeurteilungen schützen. Beim VPB sind sämtliche ausgewählten Bauberater ausschließlich freiberuflich tätige Architekten und Ingenieure, die Ihre Aufträge genau aus diesem Grund besonders ernst nehmen - und eben auch haften, falls ihnen doch einmal ein Fehler unterlaufen sollte.


Leben in der Region Peine

Fachkundige Bauberatung für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Peine

Peine ist eine Stadt in Norddeutschland und findet man im Land Niedersachsen. Die um 1220 geschaffene Stadt hat beinahe 50.000 Anwohner. Die Grundfläche ist nicht weniger als 61,14 Quadratkilometer. Das ergibt eine Einwohnerdichte von etwa 418 Bewohner je qkm.

Peine befindet sich an der Fuhse zwischen der Lüneburger Heide und dem Harz sowie zwischen den beiden größten Oberzentren des Bundeslandes, der knapp 40 km im Westen gelegenen Landeshauptstadt und dem knapp 25 km im Osten zu findenden Braunschweig. Zusätzliche größere Städte im direkten Umfeld sind Gifhorn, Wolfsburg, Helmstedt, Salzgitter und Celle. Diese hervorragende Lage machte Peine seit seiner Errichtung bei den in der Nachbarschaft beheimatet Fürsten bliebt, wodurch die Stadt in zahllose Auseinandersetzungen verstrickt war. Peine findet man in der Geestlandschaft zwischen Braunschweig und Hannover, der sogenannten Burgdorf-Peiner Geest.

Zum Ort Peine listet man diese 14 Ortschaften bzw. Ortsteile: Essinghausen, Dungelbeck, Duttenstedt, Handorf, Berkum, Eixe, Schwicheldt, Vöhrum/Landwehr, Rosenthal, Schmedenstedt, Stederdorf, Röhrse, Wendesse und Woltorf. In diesen Stadtteilen findet man etwa 25.000 Anwohner.

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts vollzog sich eine große Veränderung der bis dato überwiegend ländlich dominierten Ortschaft Peine hin zu einem Industriestandort. Bereits 1844 wurde die Bahnlinie Braunschweig-Peine-Hannover fertiggestellt, denn die Peiner erhofften sich durch den Bahnanschluss wirtschaftlichen Aufschwung. Nachdem im Jahre 1855 ein Vorkommen von Eisenerz in Groß Bülten bei Ilsede entdeckt wurde, kam es zur Schaffung der Ilseder Hütte 1858, einer Eisenhütte, hinzu. Dieser Lieferant von Eisen war eine besondere Voraussetzung für die spätere Entwicklung der Stadt Peine. Immerhin ist Peine insbesondere für die Stahlindustrie national bekannt. So ist zum Beispiel Peiner in der Fachwelt ein Ausdruck für breitflanschige Stahlträger.
Peine wurde bis zur Stahlkrise in den 1970er Jahren durch durch die Stahlproduktion bestimmt. Die Stahlkrise im Jahre 1975 hatte den Abbau von besonders vieleen Unternehmen in Peine als Endergebnis. Von über 23.000 Arbeitsplätzen gingen rund 10.000 verloren. Der Stadt Peine drohte der Untergang ihrer ökonomischen Existenz. Bis Mitte der 1980er Jahre wurden Menschen entlassen, und es vollzog sich ein Ausrichtungswandel der Industrie hin zu zukunftsorientierten Zweigen. Mit der Regenerierung der Stahlbranche errichtete zum Beispiel die Salzgitter AG das Peiner Werk Ende 1994 zu einem der modernsten Elektrostahlwerke in Europa.

Nach dem Ausstieg der Stahlindustrie war es das Ziel, eine Monostruktur und die somit einhergehende Abhängigkeit zu beenden. Im Industrieort Peine wurde eine große Zahl zukunftsweisender Unternehmen erfolgreich angelockt.

Bei Familien beliebter Wohnort in Peine und Umland

Peine ist eine attraktive Stadt für Familien mit Kindern. In der Innenstadt findet man mit Liebe in Stand gesetzte Fachwerkhäuser. Gestaltete Park- und Grünanlagen sind ein prägendes Element des Stadtbildes. Überall rund um Peine existieren sehenswerte Stellen. Zum Entspannen befinden sich allseits beliebte Cafes, Kneipen und Restaurants und vergleichbare attraktive Orte.

Peine ist auch eine Stadt für Shopping-Erlebnisseein Ort mit zahlreichen Einkaufsgelegenheiten. Die Innenstadt mit zahllosen, zum Teil inhabergeführten Einzelhandelsläden animiert zu einem langen Einkaufsbummel. Peine ist aber auch ein Ort mit Geschichte. So wird alljährlich das Peiner Freischießen begangen. Desweiteren betreibt man z.B. im September das Peiner Eulenfest mit Bühnen und Ess-Ständen.

Neubaugebiete in Peine

Baugebiet mit großem Zuspruch waren zum Beispiel Zum Feldbusch in Dungelbeck, Paul-Ehrlich-Weg, Im Langenbuschfeld in Dungelbeck, Sievekingweg/Sauerbruchweg, Twieholzkamp in Duttenstedt Bischof-Konrad-Weg in Rosenthal, Maikäferring, Sievekingweg/Sauerbruchweg, Zur Hofweide in Schwicheldt, Garbenweg in Vöhrum


Glückliche Menschen in Vechelde

Vechelde ist ein Ort im Landkreis Peine. 1974 wurden als Ergebnis der Gebietsreform diese siebzehn Gemeinden Alvesse, Bettmar, Denstorf, Groß Gleidingen, Bodenstedt, Fürstenau, Sonnenberg, Köchingen, Vallstedt, Klein Gleidingen, Liedingen, Sierße, Wierthe, Vechelade, Wedtlenstedt, Vechelde und Wahle zur dadurch entstandenen Einheitsgemeinde Vechelde zusammengelegt. Damals hatte die Gemeinde ca. 12.900 Einwohner. In diesen Tagen findet man in der Stadt auf einer Grundfläche von nicht weniger als 75,8 Quadratkilometer in etwa 17.585 Leute. Dies macht eine Bevölkerungsdichte von ziemlich genau 231 dort lebende Leute je km².

Bauen in Edemissen

Edemissen ist eine Stadt im Landkreis Peine. Im Jahr 1965 erfolgte die Zusammenlegung der ehemals eigenständigen Orte Edemissen, Alvesse, Blumenhagen, Mödesse, Voigtholz-Ahlemissen und Oedesse zur neuen Samtgemeinde Edemissen. Berkhöpen, Oelheim und Ankensen sind Ortsteile der Ortschaft Edemissen. Berkhöpen, Oelheim und Ankensen. Gegenwärtig findet man vor Ort auf einer Fläche von knapp 103,69 qkm gut 12.434 Leute. Dies führt rechnerisch zu einer Einwohnerdichte von rund 120 Einwohner pro km².

Die Gemeinde Edemissen besitzt speziell ausgebaute Radfahrwege und selbst die Seitenstraßen und kleineren Wege sind im guten Zustand. Im Rathausgebäude befindet sich Informationsmaterial zur Oel- oder Kalisalzgeschichte und vergleichbarer interessanter Themen des Areals. An heißen Tagen locken die Badeseen in Wehnsen, Wipshausen oder Eixe zum Genuss eines kühlen Bades. Der Tadensen und der Berkhöpen sind zwei Waldgebiete, die sich per Rad oder zu Fuß inspizieren lassen. Aber auch zwischen den einzelnen Ortsteilen existiert Immer wieder eine Waldfläche.


Erfahrene Baugutachter in Peine

Das VPB Regionalbüro Braunschweig ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren iund Immobilienkäufer in der Region Braunschweig, Helmstedt, Wolfsburg, Gifhorn, Salzgitter, Wolfenbüttel und Peine zuständig. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Thomas W. Penningh zur Verfügung. Er verfügt über eine circa 30-jährige Berufserfahrung und ist seit einiges mehr als 25 Jahren als freischaffender Architekt tätig. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Neubau oder Wohnungskauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Schwerpunkte sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Thomas W. Penningh ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden. Außerdem ist er seit mehreren Jahren für den Vorstand des VPB in Berlin aktiv und treibt gemeinsam mit diesem den Verbraucherschutz bei Bauthemen auf politischer Ebene voran.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Braunschweig und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Braunschweig
Dipl.-Ing. Thomas Penningh
Hochstraße 18
38102 Braunschweig
Telefon: 05 31 / 3 80 88 61
Telefax: 05 31 / 3 49 96 41
E-Mail: braunschweig@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Schimmelpilze GifhornSchimmelsanierung Gutachter BraunschweigBausachverständiger Blower-Door-Test GifhornKellersanierung Baugutachten PeineBausachverständiger Kellersanierung SalzgitterGutachter Blower-Door-Test KönigslutterBaubegleitung Brandschutz PeineBaugutachter Nasse Wand PeineBaubegleitende Qualitätskontrolle PeineSchimmelsanierung Bausachverständiger HelmstedtSchimmelsanierung Baugutachter WolfenbüttelSchimmelschaden Gutachter WolfsburgBrandschutz Bauinspektion PeineKellersanierung Baugutachten WolfenbüttelBausachverständiger Blower-Door-Test WolfsburgKellersanierung Baugutachten WolfsburgBlower-Door-Test KönigslutterSachverständiger Thermografie KönigslutterBaubegutachtung WolfenbüttelSachverständiger Einfamilienhaus HelmstedtAltbaugutachten PeineSachverständiger Kellerabdichtung SalzgitterBaugutachter BraunschweigSachverständiger Nasser Keller HelmstedtEnergetische Sanierung WolfsburgBaugutachter Kellerabdichtung WolfenbüttelGutachter HelmstedtSachverständiger Thermografie HelmstedtBaufachleute PeineBaukontrolle PeineSchimmelschaden Baugutachter GifhornBaubegleitende Qualitätskontrolle HelmstedtGutachter Doppelhaus HelmstedtBaugutachter Nasse Wand SalzgitterGutachter Thermografie SalzgitterBausachverständiger Doppelhaus BraunschweigSachverständiger Doppelhaus WolfsburgBausachverständiger Kellersanierung WolfenbüttelBausachverständiger PeineBaugutachten Gifhorn


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2021, Braunschweig



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.