Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Pinneberg


Günter Kampe: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Sachverständiger Kellersanierung Pinneberg

Sachverständiger Kellersanierung in Pinneberg

Sachverständiger Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Pinneberg betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Kellersanierung in Pinneberg. Außerdem sind wir in Pinneberg Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Sachverständiger führt Ihr Neubauvorhaben zum Erfolg

Was ein Häuslebauer benötigt, ist ein solider Sachverständiger für Baufragen. Der Hausbau ist ein schweres Geschäft, in dem mit festen Bandagen um geringe Gewinnspannen gefochten wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren dadurch entscheidend nützen. Das ist übrigens dringend hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft meistens die privaten Bauherren. Sie sind Bauanfänger und sind womöglich total Bauunerfahren. Aus diesem Grunde fallen sie beinahe ausnahmslos auf die bombastischen Baubroschüren von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachher als falsche Beteuerungen beweisen. "Festpreise", "versicherte Fertigstellungstermine" und zusätzlich das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hauskaufvertrag präzise definiert wurden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger ist Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Immobilien geht

Um im Bau- und Vertragsdschungel überleben zu können, besuchen vorsichtige Häuslebauer produktneutrale Ratgeber, professionelle Sachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorheucheln lassen. Woran unterscheidet der Bauherr "seinen" Bauberater? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein gut geschulter Spezialist, der prinzipiell firmen- und angebotsunabhängig helfen kann und sicher keiner gesonderten Interessentengruppe verpflichtet ist. Ein zu empfehlender Sachverständiger für den Baubereich vollzieht immerzu Fachseminare und zieht in der Regel bei komplexen Tatbeständen andere neutrale Sachverständige aus anderen Fachgebieten hinzu. Beim persönlich helfenden Sachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren in der Regel "Chefsache" und kommt aus nur einer Hand. Der Bauherr wird niemals eigenmächtig von einem zum nächsten Sachverständigen weiterverwiesen. Überdies seine schriftlichen Berichte wird ein fachmännischer Sachverständige schonend verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Makler weitergeben. Beim Hausbau geht es um extrem viel Geld: Der sorgfältige Sachverständige unterstützt seinem Bauherrn dabei in gebührender Zeit und zum fixierten Preis ein mängelfreies Haus seiner Wahl zu kriegen. Zusammenfassend sollte jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen betraut, streng auf persönliche Behandlung bestehen.


Eine optimale Kellersanierung braucht einen sehr guten Baufachmann

Sie benötigen einen Bauherrenberater mit großen Kenntnissen im Bereich Kellersanierung? In Sachen Fassaden-, Keller- und Wandsanierung sind unsere gut geschulten VPB-Sanierungsfachleute seit langen Jahren der beste Ausweg. Wir unterstützen anbieterneutral und sind jederzeit der starke Partner an Ihrer Seite.

Es finden sich unterschiedliche Gründe für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 differenziert zunächst u.a. die Fälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat diese nach vielen Jahren nicht mehr ausreichend Wirkung, kann aus dem Boden Feuchtigkeit ohne Widerstand in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben von der Seite eindringender Feuchtigkeit differenzieren Spezialisten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In weiteren Situationen entstehen feuchte Kellerwände von einem bisher nicht bemerkten Wasserschaden oder Kondensation. Womöglich stecken auch defekte Drainagen oder durchlässige Kellerfenster dahinter. Sind die Kellerwände schon länger stark durchfeuchtet und haben sich schon Ausblühungen entwickelt, kann hygroskopische Feuchtigkeit das Problem verschärfen: Dann nimmt das kristallisierte Salz noch mehr Feuchtigkeit aus der Luft auf und reichert die Kellerwände noch mehr mit Wasser an.

Hier folgt eine Übersicht zu Symptomen, die auf das Erforderlichsein einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Ausblühungen
  • Schimmel im Keller
  • Risse im Mauerwerk
  • Grundwasser im Keller
  • Abblätternder Putz
  • Feuchte Kellerwände
  • Muffiger Geruch
Dringt die Feuchtigkeit durch die nicht oder nicht ausreichend abgedichteten Außenwände in den Keller ein, bedarf es einer vertikalen Abdichtung. Vertikalsperren werden den meisten Fällen an der Außenwand installiert: Nur so können Sie die Wände vor zusätzlicher Durchfeuchtung schützen. In aller Regel stehen Immobilieneigentümern diese Verfahren der nachträglichen Kellerabdichtung von außen offen. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht alle Verfahren auch drückendes Wasser abwehren:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus Polyethylen- oder PVC-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mittels mineralischer Dichtschlämmen
  • Braune Wanne mit Bentonit
Dringt die Feuchtigkeit von unten in die Wände ein und klettert dort durch Kapillaren und Poren hinauf, garantiert nur eine horizontale Sperre nachhaltigen Schutz. Eine Horizontalsperre kann im nachhinein von innen aufgebaut werden. Arbeitsaufwand und Preise variieren bei den zur Verfügung stehenden Verfahren erheblich. Welche Methode überhaupt Erfolg verspricht, hängt zum Beispiel von der Beschaffenheit der Außenwände sowie den bereits vorliegenden Zerstörungen ab.

Mit diesen Techniken sollte man eine horizontale Sperre gegen kapillar hochsteigende Feuchtigkeit bei älteren Häusern errichten:
  • Mauersägeverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Injektionsverfahren

Sie beabsichtigen Fassade, Mauerwerk oder Keller Ihres Wohn- oder Geschäftsgebäudes hochwertig sanieren zu lassen? Dann sollten Sie einen Bauberater vom VPB darauf achten lassen, dass alles optimal abläuft. Bereits bei der Wahl des Bauunternehmens können wir behilflich sein, weil wir eher beurteilen können, was genau angeboten wird und ob dies als Lösung ausreicht.

Weitere besondere Fachinformationen was zu beachten ist, wenn es um Arbeiten geht, wie auf dem Gebiet der Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Gebäudeeigentümern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war vor allem nicht mehr als ein blanker Nutzraum - er wurde verwendet als Abstellkammer, Lagerbereich oder Vorratszimmer. Um die Kellersanierung wurde sich für gewöhnlich erst dann gekümmert, wenn gravierende Einschränkungen z.B. durch eintretende Nässe erwartet werden mussten. Diese Zeiten haben sich ein bißchen gewandelt. Heute dient der Keller gleichermaßen als Partyraum, Hobbyraum, Gästezimmer und als hauseigener Wellnessbereich. Nicht wenige Immobilieneigentümer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller eingerichtet.

Eine Kellersanierung vom Fachmann

Dieser Wandel rückt den Keller mehr und mehr ins Bewusstsein der Hausbewohner. Feuchte Flecken, Schimmelbildung und defekter Putz sollten umgehend entfernt werden, damit der Keller auf Dauer genutzt werden kann. Logisch, dass in einem solchen Fall die Kellersanierung zu einem wichtigen Thema wird. Und eines ist ganz klar: Die vollumfängliche und fachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabenstellung für den Spezialisten. Ehe die Kellersanierung in Angriff genommen werden kann, sollte zuvor eine Bestandsaufnahme durchgeführt werden: Welche Schäden und welcher Reparaturumfang liegen definitiv vor? Welcher Nutzen wird mit der Kellersanierung angestrebt? Sollen nur Schäden, die die Substanz des Hauses gefährden repariert werden oder taugt die Kellersanierung dazu, aus einem ehemaligen Nutzraum zusätzlichen Wohn- oder Arbeitsraum bereit zu stellen? Man sieht auch in diesem Fall, dass der Kellersanierung idealer Weise ein Plan vorangehen sollte. Die folgende Verwendung des Kellerbereichs gibt die Richtung der Sanierung vor. Selbstverständlich ist, dass immer auch Leistungsumfang und Preis wichtig sind. Wer eine intensivere Nutzung seines Kellers plant, dem können Instandsetzungen von eher kosmetischer Natur nicht zufrieden stellen.

Um einen vernünftigen Plan für die bevorstehende Kellersanierung zu erstellen, müssten die Kellerräume durch einen Bauexperten in Augenschein genommen werden. Speziell ein unabhängiger Bauexperte kann tatsächlich bewerten, welche Detailarbeiten die Kellersanierung enthalten sollte, damit der Keller danach im Sinne der Hausbewohner verwendet werden kann.


Lebensmittelpunkt in der Stadt Pinneberg

Bauinspektion in Pinneberg

Pinneberg ist die Kreisstadt des Landkreises Pinneberg. Rund 42.000 Anwohner wohnen in Pinneberg auf einer Fläche von rund 21 Quadratkilometern. Der insbesondere als Schlafstadt beliebte Ort ist eine ausgesprochene Pendlerstadt. Von Pinneberg kommt man ins dicht gelegene Hamburg in gut 20 Minuten. Aber nicht nur die Nähe zur Großstadt macht Pinneberg bei vielen Familien begehrt. Auch durch die bemerkenswerte Infrastruktur wird aus der zur Metropolregion Hamburg gehörenden Stadt ein praktischer Ort zum Leben. Über hundert Geschäfte, Restaurationsbetriebe und Einkaufspassagen werben in der Innenstadt von Pinneberg um Kundschaft. Besonders junge Familien mögen die zahlreichen Vorteile der Kreisstadt Pinneberg. Die Umgebung von Pinneberg lädt darüber hinaus zu zahllosen Freizeit- und Sportaktivitäten ein.

Der Ort liegt an den Flüssen Mühlenau und Pinnau. Zu Pinneberg zählen die Ortsteile Pinneberg Nord, Waldenau, Eggerstedt, Thesdorf und Quellenthal. Pinneberg ist über die S-Bahn-Linie 3 mit der Großstadt Hamburg verbunden. Die Deutsche Bahn fährt im Nahverkehr zwischen Pinneberg und Hamburg. Mit dem PKW erreicht man Pinneberg über die Autobahn A23. Die Kreisstadt verfügt über gleich drei eigene Abfahrten. Trotz der Nähe zu Hamburg ist die Infrastruktur der Kreisstadt Pinneberg sehr gut. Ein sehr gutes und qualitativ beachtenswertes Bildungsangebot ist für die Stadt Pinneberg selbstverständlich. Alle bekannten Schultypen finden sich in der südholsteinischen Gemeinde in ausreichender Zahl.

Der besonders als Wohnstatt gefragte Ort ist eine echte Pendlerstadt. Von Pinneberg fährt man ins nahe Hamburg in nur 20 Minuten. Aber nicht nur die Nähe zur Großstadt macht Pinneberg interessant. Auch durch die hervorragende Infrastruktur wird aus der zur Metropolregion Hamburg gehörenden Stadt ein wunderbarer Ort zum Leben. Wir bemerken diese Fakten, um Ihnen darzulegen, dass wir über gute Ortskenntnisse verfügen, da wir in Pinneberg und Umgebung seit vielen Jahren die beste Wahl für alle Ihre Wünsche und Anforderungen sind.

Das Wirtschaftsleben des Orts Pinneberg besticht sich durch eine gesunde Mischung von kleinen und mittelständischen Firmen unterschiedlicher Branchen. Vorwiegend sind Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistung in Pinneberg beheimatet. Das Umland von Pinneberg lädt des Weiteren zu attraktiven Freizeitaktivitäten ein. Spaziergänge und ausgedehnte Fahrradtouren entlang der Pinnau sorgen für einen sehr guten Ausgleich zum Alltagsstress. Als Naherholungsgebiete sind in Pinneberg insbesondere Forst Klövensteen und die Haseldorfer Marsch beliebt.

Wie in etlichen Städten so wird auch in Pinneberg aktuell viel Wohnraum erschlossen. Man findet daher besonders viele neue Bauareale mit Einfamilienhäusern, Doppelhäusern, Reihenhäusern, Wohnblocks und Mehrfamilienhäusern, die sich durch Grundstücke mit Gärten auszeichnen.

Bauen in Pinneberg

In den Städten im Kreis Pinneberg stehen z.Zt. Bauland zur Verfügung bzw. wird in absehbarer Zeit erschlossen. Aktuelle Neubaumöglichkeiten finden sich z.B. An der Raa, ILO Park, Eggerstedt Kaserne, Bevern, Gartenstadt Eggerstedt und Baugebiet Voßmoor. In den letzten Jahren Pinneberg eine offensive Baulandstrategie betrieben. Es gibt reizvolle Baugebiete sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Stadt. Besonders viele Neubaugebiete findet man in den äußeren Stadtteilen.Besondere Vorteile sind hier in der Regel die kurze Entfernung zu Wiesen, Wasser und Wald, Erholung in freier Natur. Vor allem für Familien mit Kindern sind solche Gebiete beliebt. Stille Lagen finden sich zum Beispiel in Kummerfeld, Schenefeld, Wedel, Prisdorf, Borstel-Hohenraden und Tangstedt.

Baubetreuung in Pinneberg

Das VPB Regionalbüro Pinneberg ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Pinneberg, Heide, Quickborn, Itzehoe, Elmshorn, Halstenbek und Kaltenkirchen verantwortlich. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Günter Kampe zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB vorgesehenen ständigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Neubau oder Immobilienkauf fachkundig zu lösen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Schwerpunkte sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Günter Kampe ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Pinneberg und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Pinneberg
Dipl.-Ing. Architekt Günter Kampe
Pinneberger Strae 167
25474 Ellerbek
Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88
Telefax: 0 43 49 / 6 43 99 98
E-Mail: pinneberg@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Doppelhaushälfte KaltenkirchenBaugemeinschaften Norderstedt-QuickbornBaugutachter Baubeschreibung NeumünsterBaufachmann Vertragsprüfung NeumünsterBausachverständiger Neubau NeumünsterBaugutachter Doppelhaus HusumBausachverständiger Reihenhaus HusumNeubau Vertragsprüfung HusumBaugutachten Kellerabdichtung Norderstedt-QuickbornBrandschutz Bauberatung RellingenSchimmelschaden Sachverständiger Norderstedt-QuickbornBaugutachter Neubaubegleitung RellingenBausachverständiger Nasser Keller ElmshornBaubetreuung Brandschutz HeideBaubegleitung Neubau ElmshornSachverständiger Kellersanierung NeumünsterBauabnahme Neubau PinnebergBaugutachter Nasse Wand HalstenbekBrandschutz Bauberatung NeumünsterBausachverständiger Doppelhaushälfte NeumünsterGutachter Blower-Door-Test HalstenbekBaufachmann Neubaubegleitung NeumünsterBaugutachter Neubau NeumünsterBaubegleitung RellingenGutachter Neubaubegleitung HalstenbekBaugutachter Nasse Wand ItzehoeSachverständiger Blower-Door-Test HeideSachverständiger Thermografie HeideSachverständiger Reihenhaus ItzehoeBaugutachter Eigentumswohnung ETW ElmshornBausachverständiger Nasse Wand HalstenbekBlower-Door-Test HalstenbekSachverständiger Nasse Wand Bad BramstedtBlower-Door-Test Baugutachten Norderstedt-QuickbornBaugutachter Reihenhaus RellingenBaugutachter Neubau Norderstedt-QuickbornSchimmelschaden Baugutachter PinnebergSachverständiger Nasse Wand WedelSchimmelschaden Gutachter WedelThermografie Baugutachten Elmshorn


Informationen und Tipps für Bauherren:

Auch Kies braucht Pflege
Sie beherrschen im Augenblick gefühlt jeden zweiten Vorgarten: die schwarz geschotterten Flächen mit einzelnen Grasbüscheln darauf. Kies erobert offenbar die Gärten. Einmal abgesehen davon, dass Naturschützer sich darüber ärgern, schützen auch diese scheinbar pflegeleichten Kiesflächen den Vorgarten nicht vor Unkraut. Spätestens ab dem zweiten Jahr sind ausreichend Samen in den Fugen zwischen den Steinen gelandet, um die Fläche zu begrünen. Allerlei eingeflogene Kräuter ziehen dann dort Wurzeln und lassen die monochrome Fläche sogar besonders ungepflegt wirken. Wählen Sie lieber blühende Stauden! Sie bilden bald einen dichten Teppich und lassen unerwünschte Kräuter gar nicht erst hochkommen. Achten Sie bei der Auswahl der Stauden auch auf den Geschmack der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und lassen Sie die trocknen Blütenstände ruhig über den Winter mal stehen. Da haben Vögel und Kleintiere noch was zum Picken und Nagen.





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Pinneberg



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.