Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Pinneberg


Günter Kampe: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Baubeschreibung Pinneberg

Baugutachter Baubeschreibung in Pinneberg

Baugutachter Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Pinneberg betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Baubeschreibung in Pinneberg. Außerdem sind wir in Pinneberg Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Baugutachter ist bei jedem Bauprojekt von großer Wichtigkeit

Der Bau eines Wohnhauses sollte grundsätzlich mit einem selbst bestellten Baugutachter geplant werden. Im Verlauf der Errichtung des Hauses begleitet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte am Bau turnusmäßig und sichert die Güte der Arbeiten. Empfehlenswerte Baugutachter arbeiten strikt firmen- und produktneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Fachplanern, Baufinanzberatern, Architekten, Lieferanten, Unternehmern oder Maklern. Ein solider Baugutachter weist grundsätzlich auch auf auftretende Interessenszwiespalte hin und williogt nur in Aufträge ein, die keinen Beteiligten und vor allem den Bauherren nicht in Konflikte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt grundsätzlich der Auftraggeber.

Vornehmlich wer eine alte Liegenschaft erwerben möchte, sollte sich nicht nur auf den äußeren Zustand des Einfamilienhauses verlassen. Selbst zwei Inspektionen reichen da nur aus, um den Wert der Altimmobilie definitiv bewerten zu können. Als Baulaie ist das Risiko viel zu erheblich, alleine sehr oft große Fehlarbeiten nicht anzuzeigen. Deswegen empfiehlt der VPB vor der Bestätigung des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter kontrollieren zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach genauer Überprüfung bewerten, ob ein gebrauchtes Haus seinen Kaufpreis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre VPB-Baugutachter begleiten Sie bei allen Fragen des Bauens

Zahlreiche Hauskäufer fürchten kostspielige Kosten bei einem Baugutachter. Dabei ist die Angst durchweg unbegründet. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, darf für die detallierte Begutachtung seines Domizils im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Das ist aber perfekt genutztes Geld, wenn dadurch unbezahlbare Falscheinkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein aussagekräftiges Baugutachten seiner Immobilie, muss er meistens immer mit später eintretenden Baumängeln und möglicherweise erheblichen Kosten für die erforderliche Renovierung planen. Die Praxis demonstriert, dass allerorten immer etwas im Argen liegt, was dem Laien nicht auffällt, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für eventuelle Mängel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, seltsame Düfte, abgenutzte Öfen, Nässe am Fenster, Zimmerecken mit aufgewellten Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Baumängel tarnen, wie zum Beispiel alte Außenabdichtungen, ramponierte Leitungen, Zersetzungen und Schädlinge oder faulige Isolierungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht stets ein hinterlistiges Betragen verbergen. Sehr viele Hausverkäufer sind diese Unvollständigkeiten selbst nicht vertraut. Nur die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen versteckter Mängel am Bau beschützen. Damit überdies Sie keine unerfreulichen Überrumpelungen erleiden, vertrauen auch Sie der Bausachkenntnis unserer Baugutachter.


Baubeschreibung nicht immer eindeutig

Baubeschreibungen sind zu oft mit Risiken verbunden: Nicht selten entsprechen die in Baubeschreibungen aufgeführten Leistungen nicht den vom Gesetzgeber gewünschten Vorgaben oder sie sind verwirrend. Immer häufiger fallen bedenkenlose und wenig informierte Bauherren auf fehlerhafte Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind nicht selten fehlerhaft

Einer von häufigen üblichen Beispielen aus dem Alltag des deutschlandweit agierenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterzeichnet einen Bauvertrag für den Bau eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch genau, welche gesetzlichen Normen bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden müssen. Sogar die geplanten Wärmeschutzmaßnahmen werden umfangreich aufgezählt, bis hin zur genauen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf den ersten Blick und für den den normalen Bauherren solide, weil offenbar umfangreich! Was der Bauherr aber nicht erkennt: Die in der Baubeschreibung aufgelistete Stärke der Mineralwolle reicht bei weitem nicht aus, um den Niedrigenergiestandard auch in der Tat zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also eher irreführend.

Das Problem ist vertrackt, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Fall zum Neubau eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich gebunden hat, hat er zur gleichen Zeit exakte Materialstärken bei der Wärmedämmung vereinbart. Fordert der Bauherr nun eine Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch extra Geld verlangen.

Urteil des BGH hilft weiter

Deshalb ist es klüger, sich bereits vor Vertragsunterzeichnung unterrichten zu lassen. VPB-Bauberater raten, sich bei Bauverträgen grundsätzlich nur auf eine klare Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Bauunternehmung vertraglich im Zugzwang und muss alle Vorkehrungen treffen, um die geltenden Standards auch tatsächlich zu erreichen. Entsprechend urteilte ganz nebenbei auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten genau beschreiben wollen, so raten VPB-Experten, vor jede wärmetechnische Umfangsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist der Bauunternehmer verpflichtet, für das selbe Geld mehr zu bieten, wenn der Wärmeschutznachweis dies erforderlich macht.

Das ist nur ein Fallbeispiel, wie Häuslebauer mit einer nicht perfekten Baubeschreibung in Probleme geführt werden. Um solche Ärgernisse und etzten Endes kostspieligen Reinfälle zu vermeiden, sollten Häuslebauer schon früh und vor Vertragsunterzeichnung den unabhängigen Bauexperten einschalten und von ihm das Vertragswerk inklusive Baubeschreibung genau analysieren lassen.


Bauherrenberatung in der Stadt Pinneberg

Gutachter für Immobilien in Pinneberg

Pinneberg ist die Kreisstadt des Kreises Pinneberg. Ziemlich genau 42.000 Bewohner leben in Pinneberg auf einem Areal von knapp 21 qkm. Der speziell als Schlafstätte beliebte Ort ist eine typische Stadt für Pendler. Von Pinneberg gelangt man ins anliegende Hamburg in gut 20 min. Aber nicht nur die räumliche Nähe zur Hansestadt macht Pinneberg für viele Menschen attraktiv. Auch durch die gute Infrastruktur wird aus der zum Umland von Hamburg gehörenden Mittelstadt ein günstiger Platz zum Leben. Über hundert Geschäfte, Restaurants und Geschäftspassagen werben im Stadtzenrum von Pinneberg um Abnehmer. In erster Linie junge Familien mögen die zahllosen Vorteile der Kreisstadt. Das Umfeld von Pinneberg lädt außerdem zu attraktiven Freizeit- und Sportmöglichkeiten ein. Der Kreis Pinneberg ist der nach Fläche kleinste, aber bevölkerungsreichste Landkreis des Bundeslandes Schleswig-Holstein . Er gehört zur Metropolregion Hamburg. Weitere größere Orte im Kreis Pinneberg sind Elmshorn, Wedel, Uetersen, Tornesch, Halstenbek und Rellingen. Der Landkreis Pinneberg grenzt im Westen und Norden an den Landkreis Steinburg mit der Kreisstadt Itzehoe und im Osten an den Kreis Segeberg mit den sich stark entwickelnden Ortschaften Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg.

Unterstützung von Bauherren in Pinneberg

Der Lebensmittelpunkt in Pinneberg erfährt in diesen Tagen eine stets größerer Beliebtheit. Die beliebte Kernstadt bildet mit ihren Kultur-, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten einen besonderen Magneten. Zahllose Schul- und Betreuungsinstitutionen für Kinder und Jugendliche sowie eine ausreichende Infrastruktur an medizinischen Institutionen runden die Attraktivität ab. Neben den etlichen Angeboten, seinem Hobby nachzugehen, ist es besonders die geringe Entfernung zur Stadt Hamburg, die Pinneberg äußerst günstig als Heimat macht. Pinneberg zieht daher viele Menschen an, was für viele Bauprojekte sorgt. Das VPB Regionalbüro Pinneberg, unterstützt sie dabei, dass der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ohne unnötige Mehrkosten in Erfüllung geht.

Mögliche Neubauflächen in Pinneberg

Derzeitige Neubaugebiete existieren beispielsweise hier: Baugebiet Voßmoor, Parkstadt Eggerstedt, Bevern, An der Raa, ILO Park und die Eggerstedt Kaserne. In den vergangenen Jahren Pinneberg eine offensive Bauplatzpolitik durchgegführt. Es finden sich reizvolle Bauflächen sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Stadt. Etliche Baugebiete liegen außerhalb des Zentrums. Spezielle Vorteile sind hier oftmals die kurze Entfernung zu Wald, Wiesen und Wasser, Erholung in freier Natur. Besonders für Familien mit Nachwuchs sind solche Bereiche gerne genommen. Ruhige Wohnbereiche finden sich beispielsweise in Tangstedt, Schenefeld, Wedel, Kummerfeld, Borstel-Hohenraden und Prisdorf.

Der VPB in Pinneberg

Das VPB Regionalbüro Pinneberg ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Pinneberg, Elmshorn, Heide, Quickborn, Itzehoe, Kaltenkirchen und Halstenbek zuständig. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Günter Kampe zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Bau von Wohnraum oder Immobilienkauf fachkundig zu beseitigen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine schwerpunktmäßigen Tätikeitsbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Günter Kampe ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Pinneberg und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Pinneberg
Dipl.-Ing. Architekt Günter Kampe
Pinneberger Strae 167
25474 Ellerbek
Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88
Telefax: 0 43 49 / 6 43 99 98
E-Mail: pinneberg@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Doppelhaus NeumünsterBausachverständiger HalstenbekBaukontrolle Brandschutz HusumBaugutachter Doppelhaus HalstenbekBausachverständiger Reihenhaus HalstenbekSchimmelsanierung Sachverständiger HalstenbekSachverständiger Reihenhaus Bad BramstedtBaugemeinschaften HeideBauberater ElmshornGutachter Reihenhaus RellingenBausachverständiger Nasser Keller HeideBaubegleitende Qualitätskontrolle HeideBausachverständiger Baubeschreibung PinnebergGutachter Doppelhaushälfte ItzehoeBausachverständiger Blower-Door-Test WedelBaugutachter Blower-Door-Test NeumünsterEnergetische Sanierung WedelBaufachmann Neubaubegleitung ElmshornEnergetische Sanierung NeumünsterGutachter Kellersanierung NeumünsterBausachverständiger Nasser Keller KaltenkirchenSachverständiger Kellersanierung NeumünsterBaumängelgutachten HusumAltbaugutachten Bad BramstedtBaugutachter Schimmelpilz HalstenbekGutachter Nasser Keller HusumBlower-Door-Test HalstenbekBauberatung RellingenBaumängelbeseitigung RellingenGutachter Doppelhaus Bad BramstedtBaugruppen HeideGutachter Schimmelpilze Norderstedt-QuickbornGutachter Mehrfamilienhaus ItzehoeBaufachmann Neubaubegleitung ItzehoeGutachter Neubau ItzehoeSachverständiger Mehrfamilienhaus ElmshornBausachverständiger Nasse Wand HusumBausachverständiger ItzehoeSchimmelschaden Baugutachter HeideGutachter Kellerabdichtung Neumünster


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Pinneberg



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.