Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Pinneberg


Günter Kampe: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baubetreuung Norderstedt-Quickborn

Baubetreuung in Norderstedt und Quickborn

Baubetreuung Norderstedt-Quickborn ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Pinneberg betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baubetreuung in Norderstedt und Quickborn. Außerdem sind wir in Norderstedt und Quickborn Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Immobilienberwertung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine versierte Baubetreuung ist bei jedem Bauvorhaben wichtig

Viele Bauherren stecken jährlich ihr komplettes Kaptial in die Erbauung von einem eigenen Einfamilienhaus und nehmen dabei sehr oft eine über 20 oder 30 Jahre andauernde Verschuldung auf sich. Um am Ende Kosten zu senken und um möglicherweise eigene Fehlschritte zu vermeiden, entwerfen viele Bauherren gegenwärtig nicht länger mit einem selbst engagierten Architekten, sondern erwerben schon eher ein schlüsselfertiges Haus. Das ist ab und zu mit Tücken verbunden und kann schließlich erheblich mehr kosten als ein auf übliche Weise erstelltes Haus.

Baubetreuung durch einen erfahrnen VPB-Berater

"Wer beim Bau eines schlüsselfertigen Einfamilienhauses keine bösen Überraschungen erfahren will, der sollte sich als erstes einen unparteiischen Bauberater zur Baubetreuung suchen", rät Thomas Penningh, Präsident des VPB. "Am besten zieht der Einfamlilienhauskäufer den Bauspezialisten längst vor Vertragsabschluss hinzu, denn die meisten Bauverträge bergen Hinterhalte, die der Bauherr als Branchenunkundiger nicht identifiziert."

Vertragsprüfung ist ein bedeutender Bestandteil der Baubetreuung

Nach Checks des VPB fehlen bei gut zwei Dritteln aller aktuell üblichen Neubauverträge unerlässliche Planungsleistungen. In knapp der Hälfte aller in der VPB-Baubetreuung begutachteten Fälle versuchen Bauunternehmen, entscheidende Leistungsbeschreibungen im Baukontrakt zu ignorieren und nachher außerdem in Rechnung zu stellen.

Überdies erfüllt der Zahlungsplan in etwa 64% restlos aller vom Verband Privater Bauherren bearbeiteten Fälle nicht dem Baufortschritt; beinahe zwei Drittel der Bauherren zahlen widerwillig Vorauszahlung - und verlieren im Falle der Insolvenz des Unternehmers im Schnitt 21.300 EUR. Eklatante Probleme, die sich nur durch frühe und gezielte Baubetreuung in der langen Planungs- und Bauzeit vermeiden lassen.

Baubetreuung hilft zusätzlich bei Fehlerbehebungen

"Da es sich bei den Entwürfen der Anbieter von Fertighäusern um Offerten handelt", mahnt Verbraucherschützer Penningh, "sollte der Häuslebauer den Vertragsentwurf keineswegs ungeprüft unterschreiben, sondern erst vom neutralen Sachverständigen und Baufachmann dezidiert beurteilen lassen. Jeder Vertragsentwurf ist verbesserbar. Nachbesserungen sollten stets realisierbar sein." Der Verband Privater Bauherren-Bauherrenberater hilft auf Wunsch hierbei. Stellt sich der Unternehmer stur, rät zum Beispiel der Bauherrenberater Penningh, Vorsitzender des VPB, nachdrücklich den Vertrag nicht zu unterzeichnen.

Vorsorge treffen empfiehlt sich: Denn wer ohne die Unterstützung durch einen Bausachverständigen mit dem Bauen anfängt, der muss nach kontinuierlicher Verband Privater Bauherren-Erfahrung im Laufe des Baufortgangs im Schnitt 25.500 Euro für Fehler und Folgekosten nach- oder zusätzlich zahlen. "Alle Einzelheiten, die nicht im Vertrag stehen sind, aber für ein Schlüsselfertighaus unentbehrlich sind, schlagen hier zu Buche", entwirft der Verband Privater Bauherren-Sachverständige dieZwangslage besonders vieler Bauherren. "Diese unangemeldeten Aufschläge entsprechen immerhin rund zehn Prozent der normalen Baukosten - oder dem Gegenwert eines Mittelklassewagens", resümiert Thomas Penningh. Eine böse Erschütterung, die einige geldmäßig nicht bewältigen können und die sich mit zeitiger Baubetreuung hätten vermeiden lassen.


Baubetreuung in der Stadt Norderstedt

Fachkundige Hilfe für Haus- und Wohnungseigentümer in Norderstedt und Quickborn

Schon seit einer Reihe von Jahren betreuen wir Immobilienkäufer bei sämtlichen Fragen im Bereich Immobilienerwerb und Hausbau. Sie wohnen in Norderstedt oder Quickborn und sind auf der Suche nach einem Bauberater für Ihr Eigenheim? Wunderbar, dann sind Sie bei uns genau richtig. Besuchen Sie unsere Informationsseiten hier im Internet und verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Güte und der enormen Bandbreite des Angebots für Bauherren.

Viele gute Gründe sprechen für den Wohnort Norderstedt:

Norderstedt heißt auf plattdeutsch "Noordersteed". Norderstedt liegt im Süden von Schleswig-Holstein und ist gemessen an der Einwohnerzahl hinter Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster die fünftgrößte Stadt im nördlichsten Bundesland. In diesen Tagen befinden sich in der Stadt Norderstedt auf einer Gesamtfläche von rd. 58 qkm über 79.156 Personen. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von in etwa 1.363 Einwohner je km². Der besonders als Wohnstadt gefragte Ort Rellingen ist ebenso eine typische Pendlerstadt.
Eine Menge Einzelhäuser und kleinere Wohnanlagen geben Norderstedt ein zauberhaftes Flair. Norderstedt ist fraglos eine "gute Gegend". Großstadtnah und ebenso im Grünen: Aus diesem Grund wohnt es sich besonders gut in Norderstedt.

Das 1970 zur Stadt ernannte Norderstedt ist die größte Stadt des Kreises Segeberg und erhielt 2005 den Status einer großen kreisangehörigen Stadt. Die günstige Verkehrsanbindung der Stadt Norderstedt macht es möglich, nach nur kurzer Fahrt mit dem Kraftfahrzeug oder mit der U-Bahn direkt in die City der Großstadt zu kommen. Auch zur Kreisstadt Bad Segeberg gelangt man von Norderstedt aus rasch und günstig über die Bundesstraße B432. Norderstedt verzeichnet eine verschiedenartige Wohnbebauung mit EFH und Doppelhäusern, aber auch umfassendere Wohngebäude, weil diese Kleinstadt nördwestlich von Hamburg vor allem bei Berufspendlern ein oft gewählter Lebensmittelpunkt geworden ist.

Die nähere Umgebung der Stadt Norderstedt lockt die Bewohner mit vielen Erholungsmöglichkeiten. Besonders Familien mit Kindern genießen das Leben in Norderstedt. Die Stadt steht für ein großzügiges Angebot an Betreuungsmöglichkeiten und Kindertagesstätten.

Derzeit werden die Rahmenpläne für diese Neubaugebiete erstellt: "Wohnbaufläche am Glashütter Damm (Sieben Eichen)", "Wohnbauflächen Mühlenweg-Harckesheyde" und "Harkshörner Weg". Desweiteren gibt es in Norderstedt die städtebaulichen Rahmenpläne "Friedrichsgabe Nord", "Norderstedt Mitte" und in Kürze das Garstedter Dreieck. Zudem gibt es im gesamten Raum Norderstedt eztliche Baulücken und Einzelgrundstücke, die für den Bau von Eigenheimen ideal und mitunter für junge Familien finanzierbar sind. Eine Aufstellung der Bauleitpläne finden Sie hier:
» Bauleitpläne in Norderstedt

Ein paar Fakten über Quickborn:

Knapp 10 Kilometer von Norderstedt entfernt, sitzt das Örtchen Quickborn. Zirka 20.000 Bürger zählt die schleswig-holsteinische Stadt. Die gesamte Fläche der Stadt Quickborn streckt ich über um und bei 43 Quadratkilometer. Juristisch ist Quickborn dem Landkreis Pinneberg zuzurechnen.

Quickborn unterteilt sich in 3 Gemeindeteile: Ins ländlich wirkende Quickborn-Renzel, die Siedlung Quickborn-Heide und in den ursprünglichen Ortskern von Quickborn. Bei Häuslebauern ist besonders Quickborn-Heide sehr atraktiv. Der Gemeindeteil weist einen besonders hohen Anteil an Einzelhausbebauung auf. Auch das wichtigste Gewerbegebiet des Umlandes befindet sich hier. Quickborn nutznießt ebenfalls von der geringen Entfernung zu Hamburg. Lediglich 20 km ist die norddeutsche Metropole von Quickborn entfernt.

Die Wirtschaft von Quickborn ist in weiten Teilen gekennzeichnet durch kleine und mittelständische Betriebe, mehrheitlich aus den Branchen Dienstleistung, Handwerk und Handel. Aber auch bekanntere Firmen wie zum Beispiel die E.ON Hanse AG oder die comdirekt bank AG unterhalten einen Firmensitz in der Kleinstadt Quickborn. Das VPB Regionalbüro Pinneberg hilft in Norderstedt und Quickborn dabei, dass der Traum von den eigenen vier Wänden ohne unnötige Belastungen sich einstellt.

Bauberater in Quickborn und Norderstedt

Das VPB Regionalbüro Pinneberg ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Norderstedt, Pinneberg, Quickborn, Halstenbek, Itzehoe, Elmshorn, Kaltenkirchen und Rellingen zuständig. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Günter Kampe zur Verfügung. Er verfügt über eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Neubau oder Hauskauf fachkundig anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Günter Kampe ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.
Der VPB ist in Norderstedt und Umgebung der beste Berater für alle Bauherren. Unser Büro freut sich über Ihren Terminwunsch ganz gleichgültig ob mittels Telefonat oder Mitteilung per Mail. In Norderstedt und Quickborn vertrauen uns schon so viele Hausbesitzer oder -käufer, werden Sie zum Nächsten!






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Pinneberg und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Pinneberg
Dipl.-Ing. Architekt Günter Kampe
Pinneberger Strae 167
25474 Ellerbek
Telefon: 0 41 01 / 3 96 99 88
Telefax: 0 43 49 / 6 43 99 98
E-Mail: pinneberg@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Gutachter WedelBausachverständiger Einfamilienhaus HeideBauvertrag HalstenbekBaugutachter Eigentumswohnung ETW ItzehoeGutachter Blower-Door-Test HalstenbekKellersanierung HalstenbekBaugutachter HusumBaugutachter Blower-Door-Test Bad BramstedtBaumängelbeseitigung Norderstedt-QuickbornBaufachmann Neubaubegleitung Bad BramstedtSchimmelschaden Bausachverständiger ItzehoeBaufachleute RellingenBauexperte Baubeschreibung ElmshornBauinspektion HeideBaubetreuung Brandschutz HusumBausachverständiger Doppelhaushälfte HalstenbekGutachter Kellersanierung Norderstedt-QuickbornBaufachleute ElmshornBaugutachter Nasser Keller PinnebergBaugutachter Kellerabdichtung NeumünsterGutachter Kellerabdichtung Norderstedt-QuickbornGutachter Nasser Keller ItzehoeBaugutachter Nasse Wand ElmshornSachverständiger Schimmelpilz HalstenbekBauherrenberatung Norderstedt-QuickbornBlower-Door-Test ItzehoeBaufachmann HeideBausachverständiger Nasse Wand NeumünsterGutachter Schimmelpilze PinnebergSchimmelschaden Bausachverständiger HeideSachverständiger Nasser Keller ElmshornBaubegutachtung KaltenkirchenSachverständiger Mehrfamilienhaus WedelBausachverständiger Nasse Wand HeideBaugutachter Einfamilienhaus HalstenbekBauherrenberater ElmshornBauexperte HusumSchimmelsanierung Baugutachter Bad BramstedtBaugutachter Nasse Wand PinnebergGutachter Neubaubegleitung Kaltenkirchen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Holzschutzmittel:
Holzschutzmittel werden bereits seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Früher wurden sie nur außen am Haus verwendet, seit den 1960er Jahren haben sie in private und öffentliche Innenräume Einzug gehalten, wurden zum Teil sogar zur Auflage gemacht – mit extremen, weitreichenden gesundheitlichen Folgen für die Hausbewohner. PCP (Pentachlorphenol) und Lindan, aus der Gruppe der mittel- bis schwerflüchtigen organischen Verbindungen, sind heute in Holzschutzmitteln verboten. Die Industrie hat alternative, weniger bedenkliche Materialien entwickelt. Grundsätzlich aber empfehlen Innenraumanalytiker und Baufachleute im Einklang mit dem Bundesgesundheitsamt: Auf Holzschutzmittel im Innenraum sollte grundsätzlich immer verzichtet werden!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Pinneberg



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.