Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Bautzen

Energieberatung Hoyerswerda

Energieberatung in Hoyerswerda

Energieberatung in Hoyerswerda ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hoyerswerda betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Energieberatung in Hoyerswerda. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 03 59 37 / 88 97 31

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine versierte Energieberatung ist schon im Vorfeld konsultieren

Bauherren und Einfamilienhausbesitzer wollen Energie sparen! Das ist klug - und mittlerweile zusätzlich per Gesetz gefordert. Wer aktuell neu baut oder ein altes Haus renoviert, der muss erhebliche Energiesparpotenziale einbeziehen und effektive Energien ausnutzen. Die energetischen Konzeptionen für den Neubau oder die Erneuerung des Altbaus sind mannigfach. Sie sollten speziell geplant und auf das jeweilige Gebäude abgestimmt werden. Eine einzige, für alle Immobilien denkbare Energieeinsparlösung gibt es nicht, so wissen die Bauexperten des Verbandes Privater Bauherren. Ohne Beratung im Energiebereich bei Ihnen vor Ort funktioniert das nicht!

Neu- und Altbau differenzieren sich enorm untereinander. Während der Bauherr relativ freie Wahlfreiheit hat, wie er die Gesetzesbestimmungen der Energieeinsparverordnung erfüllt, muss der sanierungswillige Altbaubesitzer die zum bauphysikalischen System seines Einfamilienhauses anwendbare Resultate herausbekommen. Denn wenn er unsachlich saniert, holt er sich unter Umständen enorme Schäden ins Haus.

An erster Stelle grundsätzlich die Energieberatung

Ein richtiger Schritt ist daher immer die Energieberatung mit einem verbürgten Energie- und Sanierungsgutachten. Entwickeln muss das ein produktneutraler Sachverständige und professioneller Energieberater, der firmen- und produktneutral arbeitet und kein profitorientiertes Interesse am Absatz eines bestimmten Erzeugnisses hat.

Der Energieberater bestimmt Energieeinsparpotenziale und eruiert, welche Baumaterialien sinnvoll sind, in welcher Folge die Bauarbeiten getan werden sollen und was diese im Einzelnen für Kosten verursacht. Zusammen mit dem Fazit dieser Energieberatung und ausführlichen Maßgaben kann der Einfamilienhausbesitzer die Sanierung schließlich systematisch angehen, einzelne Posten beim regionalen Handwerker ausschreiben und die Instandsetzung eventuell mehrerer Jahre in wirtschaftlich erfassbaren Etappen abschließen. Parteilose Energieberatung ist zwingend.

Das, so überblicken die Verband Privater Bauherren-Fachmänner ist der richtige Weg. Freilich gehen die viele Eigenheimbesitzer heute noch anders vor. Sie verzichten auf die fachmännische Energieberatung und richten sich meistens zunächst an den Fassadenbauer und erbitten ihn um ein Kostenvoranschlag zur Fassadendämmung. Das bleibt dann aber nicht unter 20.000 EUR, denn zum eigentlichen Isolierungsstoff kommen weitere Belastungen, wie Gerüst, Putz, Anstrich und Arbeitszeit für Unvorhergesehenes, wie außerdem die Belastungen für die Gebäudesockelanbindung zum Erdreich, Fenster- oder und Türanschlüsse und zahlreiches mehr.


Energieberatung Hoyerswerda

Bausachverständige für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Hoyerswerda

Hoyerswerda ist eine Kreisstadt im sächsischen Landkreis Bautzen. Die größte Stadt der nördlichen Oberlausitz liegt zirka 35 km im Süden von Cottbus und 55 km nordöstlich von Dresden im sorbischen Siedlungsgebiet. Die Stadt ist Teil des Oberzentralen Städteverbundes Bautzen, Görlitz und Hoyerswerda im Freistaat Sachsen.

Hoyerswerda befindet sich am südlichen Rand des Lausitzer Seenlandes, das sich in Brandenburg beginnend in südöstlicher Richtung durch Ostsachsen zieht. Hoyerswerda gliedert sich in die Alt- und Neustadt sowie folgende Ortsteile: Bröthen/Michalken, Dörgenhausen, Knappenrode, Schwarzkollm und Zeißig.

Mit dem Rückgang der Braunkohleproduktion und der Stilllegung von Gruben geht die Einstellung der Tagebauentwässerung einher. Daher muss das Grundwasser im Stadtgebiet ständig gehoben und über einen Graben abgeleitet werden. Das System besteht aus drei orizontalfilterbrunnen, einem zirka fünf km langen Leitungsnetz und dem offenen Westrandgraben, der am Rande von Hoyerswerda beginnt und hinter Nardt endet.

Die Bewohnerzahl von Hoyerswerda betrug 2006 nur noch rund 40.900. Das Stadtgebiet wurde durch die Eingemeindungen der Stadtteile Bröthen/Michalken (1. Juni 1993), Knappenrode (1. Januar 1994), Schwarzkollm (1. Januar 1996), Zeißig (1. Januar 1996) und Dörgenhausen (1. Juli 1998) vergrößert, dennoch sank die Anwohnerzahl weiter.

Seit dem 1. August 2008 gehört Hoyerswerda nach der Verwaltungs- und Funktionalreform des Freistaates Sachsen zum Großkreis Bautzen und verliert damit den Status der Kreisfreiheit. Mit dem Rückbau der Plattenbauten wird man dem heutigen Wohnbedürfnissen gerecht und schafft neue Möglichkeiten des Stadtumbaues. Mit dem Neubau des Lausitzbades entstand ein attraktiver Anziehungspunkt für die Bürger. Das baulich entstehende Seengebiet wird künftig ein interessantes Umfeld für Tourismus aber auch für individuelle Bauwünsche darstellen. Mit der Schaffung von Sanierungsgebieten werden Wohnungsbaustandorte vorbereitet, die Bausanierungsmaßnahmenfördern sollen. Für den individuellen Wohnungsbau stehen insbesondere im Stadtumfeld sehr viele erschlossene Neubaugebiete zur Verfügung, die aus den entsprechenden Bebauungsplänen zu entnehmen sind.



 
Seitenanfang von Energieberatung Hoyerswerda


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Energieberatung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Energieberatung für den Ort Hoyerswerda gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Matthias Döring