Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Bautzen

Baubetreuung Zittau

Baubetreuung in Zittau

Baubetreuung in Zittau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Zittau betreut Hausbesitzer, Immobilienkäufer oder Bauherren bei allen Fragen auf den Gebieten Hausbau, Immobiliensanierung, Bauschadensbegutachtung, Haus- und Wohnungskauf sowie Baubetreuung in Zittau. Desweiteren sind wir Experten in den Bereichen barrierearmes Bauen, Energieberatung, Schimmelsanierung und Schadstoffe. Rufen Sie uns am Besten unverzüglich an:

Telefon: 03 59 37 / 88 97 31

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine versierte Baubetreuung gibt es beim VPB

Zahlreiche Menschen stecken alljährlich ihr vollständiges Kaptial in die Erstellung von einem eigenen neuen Familienheim und nehmen dabei in aller Regel eine über 20 oder 30 Jahre laufende Verschuldung in Kauf. Um prinzipiell Unkosten zu sparen und um vermeintlich eigene Fehler zu vermeiden, planen viele Bauherren aktuell nicht mehr mit einem eigenen Architekten, sondern kaufen lieber ein schlüsselfertiges Haus. Das ist nicht selten mit Tücken verbunden und kann am Ende erheblich mehr kosten als ein konventionell erstelltes Eigenheim.

"Wer beim Bau eines schlüsselfertigen Eigenheims keine bösen Überraschungen erleben will, der sollte sich als erstes einen unabhängigen Bausachverständigen zur Baubetreuung suchen", rät Thomas Penningh, Vorsitzender des VPB. "Am besten zieht der Immobilienkäufer den Bausachverständigen bereits vor Vertragsabschluss hinzu, denn die meisten Hausbauverträge haben Hinterhalte, die der Bauherr als Nichtfachmann nicht identifiziert."

Vertragsprüfung ist ein wichtiger Bestandteil der Baubetreuung

Nach Untersuchungen des VPB fehlen bei gut zwei Dritteln aller in diesen Tagen üblichen Bauverträge wichtige Planungsleistungen. In fast der Hälfte sämtlichen in der VPB-Baubetreuung begutachteten Fälle versuchen Baufirmen, wichtige Leistungsbeschreibungen im Vertrag zu umgehen und nachher zusätzlich extra zu berechnen.

Außerdem entspricht der Zahlungsplan in knapp 64 Prozent aller vom VPB geprüften Fälle nicht dem Arbeitsfortschritt; annähernd 65% der Bauherren entrichten unfreiwillig Vorauskasse - und verlieren im Falle der Insolvenz des Unternehmers durchschnittlich 21.300 EUR. Extrem Probleme, die sich höchstens durch frühe und fachgerechte Baubetreuung im Verlauf der gesamten Planungs- und Bauzeit vermeiden lassen.

Baubetreuung hilft außerdem bei Nachverhandlungen

"Weil es sich bei den Entwürfen der Schlüsselfertigbauunternehmen um Offerten handelt", erinnert Verbraucherschützer Penningh, "sollte der Bauherr den Vertrag niemals unüberlegt unterschreiben, sondern erst vom unabhängigen Sachverständigen und Bauberater genaustens überprüfen lassen. Jeder Vertrag ist korrigierbar. Fehlerbehebungen sollten immer machbar sein." Der VPB-Bauexperte hilft auf Wunsch dabei. Stellt sich der Bauunternehmer stur, empfiehlt z.B. der Bauherrenberater Penningh, Vorsitzender des VPB, nachdrücklich es nicht zum Vertrag kommen zu lassen.

Vorsorge treffen rechnet sich: Denn wer ohne die Hilfe durch einen Fachmann mit dem Bauen startet, der muss nach langer Verband Privater Bauherren-Erfahrung im Laufe des Baufortgangs im Schnitt 25.500 EUR für Mängel und Folgekosten nach- oder zusätzlich aufbringen. "Zahlreiche Details, die nicht im Vertrag fixiert sind, aber für ein Schlüsselfertighaus unentbehrlich sind, schlagen hier zu Buche", umreißt der Verband Privater Bauherren-Sachverständige das Dilemma sehr vieler Bauherren. "Diese unerwarteten Nachzahlungen entsprechen immerhin ca. zehn Prozent der durchschnittlichen Baukosten - oder dem Wert eines Mittelklassewagens", erklärt Thomas Penningh. Eine böse Überraschung, die viele finanziell nicht bewältigen können und die sich mit zeitiger Baubetreuung hätten vermeiden lassen.


Baubetreuung Zittau

Ihre Immobiliengutachter in Zittau

Zittau ist eine Kreisstadt im Landkreis Görlitz. Sie findet man im äußersten Südosten Sachsens im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Die Stadt Zittau befindet sich im Zittauer Becken am Fuße des Zittauer Gebirges auf 230 m bis 285 m Höhe über dem Meeresspiegel. Durch Zittau fließt der kleine Fluss Mandau, der unweit in die Lausitzer Neiße mündet. Diese bildet die Grenze des Zittauer Stadtgebiets im Osten zu Polen und entwässert das Zittauer Becken. Am südwestlichen Stadtrand findet man der Olbersdorfer See.

An Zittau grenzen im Süden Oybin, im Südwesten Olbersdorf und Bertsdorf-Hörnitz und im Nordwesten die Gemeinde Mittelherwigsdorf. Im Norden grenzt die Stadt an Ostritz. Auf Grund ihrer Lage sieht sich Zittau heute als Bindeglied in einem Europa der offenen Grenzen, als "Stadt im Dreiländereck".

Zittau ist das Verwaltungs-, Bildungs-, Kultur- und Einkaufszentrum im Süden des Landkreises Görlitz sowie ein Ort mit attraktivem touristischen Umfeld. Eine besondere Bedeutung für die Stadt haben die hier ansässige Hochschule Zittau/Görlitz sowie das Internationale Hochschulinstitut Zittau. Ihren Gästen präsentiert sich Zittau als idyllische Kleinstadt. Das Stadtbild ist reich an Zeichen früheren Wohlstandes, den vor allem der Handel, die Tuchmacherei und die Braukunst hervorbrachten.

Der Zittauer Kulturpfad verbindet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, von denen besonders der Marktplatz mit dem imposanten Rathaus, das siebenstöckige Salzhaus von 1511, barocke Brunnen, das Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster und die Fleischerbastei mit Blumenuhr am Grünen Ring hervorzuheben sind. Ein Höhepunkt ist auch der Ausblick vom Johannisturm nach 266 Stufen Aufstieg.

Eines der wichtigsten städtebaulichen Ziele Zittaus ist die Sanierung und die Attraktivitätsanhebung des urbanen Stadtkerns bzw. der historischen Altstadt. Zur Unterstützung dieser Pläne begleitet die Stadt Zittau städtebauliche Sanierungsmaßnahmen privater und öffentlicher Träger und berät diese ergänzend durch Städtebaufördermittel der EU, des Bundes sowie des Freistaates Sachsen. Die verschiedenen Städtebauförder- und Entwicklungsgebiete werden entsprechend ihrer Zielsetzung durch Maßnahmen untersetzt.

Seit dem Jahr 2009 wird die Stadt Zittau im Stadtgebiet Zittau Süd-West sowie bei der Revitalisierung von Baubrachflächen durch das Operationelle Programm des Freistaates Sachsen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in der Förderperiode 2007 bis 2013 unterstützt. Damit sind umfangreiche bauliche Möglichkeiten zu individuellen Neubau als auch zum Kauf und zur Sanierung bestehender Gründerzeitbauten im Stadtgebiet gegeben. Der Reitz des Zittauer Gebirges und Umgebindehäuser in verschiedenen Bauzuständen in der ländlichen Gegend bieten für jeden lohnende Bauobjekte. Angrenzende Gemeinden im Uhrzeigersinn sind von Norden aus Rietschen, Hähnichen, Horka, Kodersdorf, Waldhufen, Quitzdorf am SErst 1742 als Kolonie der Herrnhuter Brüdergemeine entstanden, ist Niesky eine der jüngsten Ortsgründungen im Landkreis Görlitz, hat sich aber schon bald zu einem regional bedeutenden Ort entwickelt.



 
Seitenanfang von Baubetreuung Zittau


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubetreuung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuung für den Ort Zittau gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Matthias Döring