Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Osnabrück

Bauabnahme Osnabrück

Bauabnahme in Osnabrück

Bauabnahme in Osnabrück ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Osnabrück betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bauabnahme in Osnabrück. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 54 72 / 9 54 30 98

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit den Spezialisten vom VPB

Die Bauabnahme gehört, neben der Bekräftigung des Bauprotokolls, zu den wichtigsten rechtlichen Aktionen während des Baugeschehens. Ab dem Tag der offiziellen Bauabnahme startet die Mängelfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren dem Bauunternehmer alle Mängel dokumentieren. Bestandteil der offiziellen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Darin müssen alle Mängel aufgelistet sein, außerdem solche, die bereits bei früheren Kontrollgängen bestimmt und noch nicht ordnungsgemäß beseitigt wurden. In das Protokoll müssen außerdem Details, die von den Bauherren als nicht vertraglich empfunden werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um sichtbare Schäden handeln, es reicht schon, wenn die Bauherren Misstrauen an der richtigen Durchführung des Hauses hat. Wenn in der vertraglichen Vereinbarung zwischen Bauherr und Unternehmer außerdem eine Vertragsstrafe vorgesehen ist, z.B. für den Fall, dass der Unternehmer das Haus nicht termingerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsstrafe im Abnahmeprotokoll noch einmal besonders kenntlich machen lassen, denn sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig offensichtlicher Mängel den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachher nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht klagen. In aller Regel geht der Streit dann vor Gericht, der Rechtsstreit zieht sich über Monate, und der Erfolg ist fraglich. Darum: Immer alles ins Protokoll niederschreiben. Erfahrungsgemäß kommen beim offiziellen Abnahmetermin zahlreiche Mängel ans Licht und auf diese Weise außerdem ins Bauprotokoll; manchmal wird ein Bau auf Anhieb vollständig abgenommen. Üblicherweise vereinbaren die Parteien im Bauprotokoll sofort einen zusätzlichen Begehungstermin, bis zu dem alle Mängel behoben sein müssen. Außerdem zu diesem zusätzlichen Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Bausachverständigen mitbringen, damit der überprüft, ob die beim letzten Termin fixierten Baumängel tatsächlich ordnungsgemäß beseitigt wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Bauabnahme eines mangelhaften Gebäudes zu überzeugen, gibt es zahlreiche Fallstricke, über die unerfahrene Immobilienbesitzer stolpern können, wie z.B. die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung anerkennt und zahlt, der hat damit zumeist den Bau vollständig akzeptiert - und gekauft. Das kann außerdem bereits passieren, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld gibt. Erfahrene Baufachleute bezeichnen es "konkludentes", das heißt nachvollziehbares Verhalten. Außerdem ist es ratsam, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu bestehen.


Bauabnahme Osnabrück

Baugutachter für Immobilien in Osnabrück

Osnabrück zählt mit zirka 160.00 Einwohnern neben Oldenburg, Hannover und Braunschweig zu den 4 bevölkerungsreichsten Städten im Bundesland Niedersachsen. Osnabrück besteht aus einem Stadtgebiet mit insgesamt dreiundzwanzig Stadtteilen. Die Stadt befindet sich im Landkreis Osnabrück. Ferner werden der Grafschaft Bentheim/Nordhorn, der Landkreis Emsland und der Kreis Steinfurt mit zur Region von Osnabrück gezählt.

Osnabrück wurde 780 n.Chr. von Karl dem Großen als Bischofssitz gegründet und wurde schnell wegen seiner günstigen Lage an einem Knoten viel genutzter Handelswege zu einem wichtigen Handelsort. Dem ist bis heute so, so befindet sich Osnabrück an bedeutenden internationalen Handelswegen und hat sich daher zu einem Transportzentrum entwickelt. Neben der Logistikranche findet man in der Stadt Osnabrück zusätzlixch große Betriebe der Auto-, Metall- und Papierindustrie.

Osnabrück liegt im Bundesland Niedersachsen in der Nähe zu Nordrhein-Westfalen, benachbarte Großstädte sind z.B. Dortmund, Hannover, Oldenburg, Entschede, Bielefeld, Bremen und Münster.

Lebensmittelpunkt in Osnabrück

Beheimatet in Osnabrück erfreut sich einer großen Beliebtheit. Dies ist zurückzuführen auf einige kulturelle, wirtschaftliche und wissenschaftliche Kriterien. So bietet Osnabrück durch starke Firmen aus der Logistik-, Papier-, Metall- und Autobranche vielfältige Arbeitsplätze und unterstützt zudem durch die Errichtung eines Wisschenschaftsparks kleine Unternehmen in der Startphase. Außerdem bietet Osnabrück durch die Universität und Fachhochschule sehr gute Rahmenbedingungen für die Weiterbildung junger Leute. Eine gute Infrastruktur von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Jugendliche und Kinder sowie medizinischer E im Stadt und Landkreis Osnabrück schaffen eine weitere Anregungfür Eltern mit Kind.


Die Bautätigkeit in Osnabrück und Umgebung

Der Hausbau in Osnabrück wurde in letzter Zeit durch die lokale Wohnungsbaupolitik wesentlich nach vorne gebracht sowohl innerhalb des Stadtgebietes als auch im Umland. Die Baubereiche auf dem Land bieten klare Annehmlichkeiten in Hinblick auf die schnelle Anfahrt zu Wäldern, Wiesen und Flüssen. Deswegen sind diese Neubaugebiete insbesondere für kinderreiche Familien reizvoll. Innerhalb der Stadtgrenzen zeigen sich andere Pluspunkte, wie die schnellen Anschlüsse und kurzen Wege zum Arbeitsstätte, Einkaufsregionen, Schulen, Kitas, Innenstadt und dem eigenen Wohngebiet. Man zählt heute 23 Stadtteile, diese werden je nach Bedarf und Gegebenheiten durch Neubauviertel ergänzt, diese entstehen z.B. durch die Neunutzung der ehem. Kasernengelände der britischen Armee wie das z.B. in dem Ortsteil Westerberg der Fall ist. Dabei wurde das alte Areal zu einem Baubereich für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie für die Erstellung eines Wissenschaftspark verwendet. Außerdem werden zahlreiche Neubauviertel sowohl innerhalb der Stadt als auch im Umland erschlossen.


Neubaubereiche im Stadtgebiet:

Baugebiet "Südlich Am Heger Holz" und "Am Hirtenhaus":
Diese Baugebiete liegen in besonderer Lage am Finkenhügel wodurch eine besonders gute Verbindung zur Stadt, aber auch zum Naturgebiet rund um den Rubbenbruchsee gegeben ist. Dies macht sie insbesondere für Familien mit Kindern reizvoll. Der Bebauungsplan gewährt eine Bebauung mit Reihen-, Doppel- und Mehrfamilienhäusern ab 2018/19.

Baugebiet "Rubbenbruchweg":
Für das Baugebiet "Rubbenbruchweg" im Stadtteil Eversburg, das ab 2017/18 genutzt werden soll, sieht der Bebauungsplan die Erstellung von Einzel- und Doppelhäusern vor. Das Baugebiet gewinnt durch die optimale Lage in der Nachbarschaft von City, Schulen, Kitas und dem Naturareal um den Rubbenbruchsee aus.

Baugebiet "Landwehrviertel":
Dieses Baugebiet befindet sich im Stadtteil Atter auf einem ehemligen britischem Armeegelände, es ist die Errichtung von mit Mehrfamilien-, Doppel-, Reihen- und Einzelhäusern möglich, wodurch in Gänze zirka 600 Wohneinheiten geschaffen werden sollen. Start ist im Jahre 2017.

Baugebiet "Eversburger Friedhof":
Dieses um den Eversburger Friedhof liegende Baugebiet sieht eine Bebauung mit Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern vor, wodurch zusammen 150 Wohneinheiten in den Jahren 2017/18 entstehen sollen.

Baugebiet "An den Klausegärten":
Das in dem Stadtteil Gartlage liegende Baugebiet zeichnet sich durch eine zentrale Lage im Stadtzentrum aus. Hier sollen zusammen 90 Wohneinheiten als Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern entstehen.

Neubauareale "Vaterlandweg", "Sachsenweg" und "Abbioweg":
Diese im Ortsteil Widukindland liegenden Neubaugebiete sollen schließlich 195 Wohneinheiten beheimaten und sehen eine Bebauung mit Einfamilienhäusern vor.


Neubauviertel im Kreis Osnabrück:

Baugebiet "Östlicher Buchgarten", Georgsmarienhütte:
Das Baugebiet liegt in reizvoller Lage am Harderberg. Der Umstand, dass der Kindergarten, die Grundschule sowie die Sportanlagen fußläufig zu erreichen sind, macht das Baugebiet besonders attraktiv für Familien mit jungen Kindern.

Baugebiet "Felsener Esch", Ostercappeln:
Das Baugebiet entstand in ruhiger Lage an den nördlichen Ausläufern des Wiehengebirges. In unmittelbarer Nähe befindet sich das zur Erholung einladende Naturbad Kronensee.



 
Seitenanfang von Bauabnahme Osnabrück


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauabnahme nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauabnahme für den Ort Osnabrück gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing. (FH)
  Matthias Gerdom