Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Münster

Baukontrolle Münsterland

Baukontrolle in Münsterland

Baukontrolle in Münsterland ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Münsterland betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baukontrolle in Münsterland. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 25 52 / 99 54 94

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine qualifizierte Baukontrolle bekommen Sie beim Verband Privater Bauherren

Gerade Anbieter von schlüsselfertigen Häusern versuchen immer öfter zur schriftlichen, unformellen Bauabnahme zu drängen. Das spare angeblich Bauzeit. Darauf dürfen sich Käufer von Immobilien aber auf keinen Fall einlassen. Der Bauherr sollte immer auf einen gesetzlichen Termin direkt vor Ort bestehen, das bedeutet auf einer sog. förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht macht, läuft Gefahr auf großen Schadenssummen sitzen zu bleiben.

Der Verband Privater Bauherren hat dazu erschreckende Beispiele: Bei einer Streifrage trennten sich Bauunternehmer und Bauherr vorschnell. Der Bauvertrag wurde aufgekündigt, eine gesetzliche Bauabnahme somit hinfällig. Beim letzten Baugutachten in Folge einer Baukontrolle stellte der Verband Privater Bauherren-Bauexperte Schäden in Höhe von 88.000 EUR fest - bei puren Baukosten von 250.000 EUR. Noch krasser ein anderer Fall: Ein Ehepaar hatte ein Haus und Grundstück für 151.000 EUR gekauft. Bei der Baukontrolle wurden Schäden im Gegenwert von 157.000 EUR gefunden. Die Belastungen zur Mängelbeseitigung lagen am Ende extrem über den Haus- und Grundstückskosten.

Oftmals liegt das Problem schon beim Rohbau. Wenn dort etwas unprofessionell läuft, dann ist das schließlich am fertigen Gebäude nur noch mit ganz großem Arbeitsaufwand zu korrigieren. Deshalb ist die ständige Baukontrolle während der Hausbauzeit so extrem sinnvoll. Werden Baumängel früh aufgedeckt, können sie ohne allzu teurem Aufwand korrigiert werden. Indes kommen nach den Erkenntnissen des Verbandes Privater Bauherren zahlreiche Bauherren erst, wenn das Einfamilienhaus nahezu fertiggestellt ist. Dann ist es aber zumeist für schnelle und kostengünstige Korrekturen zu spät.

Mängelbeseitigung ist zwar generell Zuständigkeit des Unternehmers, aber sehr viele Baufirmen kalkulieren heute extrem eng. Sie können solche großen Summen für nachträgliche Arbeiten gar nicht bezahlen und melden daher gelegentlich Konkurs an. Dies zeigt, wie zwingend eine stetige Baukontrolle beim Bau eines Domizils für alle Vertragspartner sein kann.

Wir kommen zu Ihnen zur Baukontrolle - am besten regelmäßig

Der Verband Privater Bauherren rät Bauherren dadurch dringend zur ständigen Baukontrolle des Hausbaues. Einzig durch diese Qualitätskontrolle lassen sich Baumängel in Höhe von ungefähr 25.000 EUR pro Hausbauprojekt verhindern. Dieser Erfahrungswert ist das Ergebnis unserer mehr als dreisig Jahre Tätigkeit als Sachverständige und Baugutachter. Je nach Größe des Bauobjektes sind vier bis fünf Begehungen für eine Baukontrolle während der Bauzeit empfehlenswert. Weil aber außerdem auf gut betreuten Baustellen bis zum Schluss etwas schief gehen kann, muss der letzte Kontrolltermin immer die offizielle Bauabnahme sein. Bauherren sollten hierauf zu keiner Zeit verzichten.


Baukontrolle Münsterland

Ihre Bauberater im Münsterland

Das Münsterland ist eine Region im nordwestlichen Westfalen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Zentrum des Münsterlands ist die westfälische bedeutende Großstadt und ehemalige Provinzialhauptstadt Münster. Je nach Zusammenhang lässt es sich unterschiedlich eingrenzen, einen ungefähren Rahmen bilden der Teutoburger Wald im Nordosten, die Lippe (Fluss) im Süden und die niederländische Staatsgrenze im Westen.
Als geschichtsträchtige Region steht das Münsterland in der Tradition des Hochstifts Münster, des früheren weltlichen Herrschaftsgebietes der Münsteraner Bischöfe. Daneben werden heutzutage als Region Münsterland die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und das kreisfreie Münster zusammengefasst, deren Zusammenarbeit und gemeinsame Aktivitäten oft unter diesem Begriff "Region Münsterland" firmieren. Landschaftlich wird als Münsterland der nördliche Teil der Westfälischen Bucht bezeichnet. Die jeweiligen Gebiete sind weitgehend, aber doch nicht vollständig, deckungsgleich.

Das Regionalbewusstsein der Menschen ist stark ausgeprägt und orientiert sich dabei eher an den historischen Grenzen. Verbindend wirken neben der langen gemeinsamen Historie vor allem das vorherrschende katholische Bekenntnis und die niederdeutsche Sprache in den Formen des Westmünsterländer und Münsterländer Platt.

Die sehr oft ländliche Struktur sowie besondere kulturlandschaftliche Merkmale, etwa das vielerorts parkartige Landschaftsbild und die vielen Wasserburgen, stellen weitere regionale Merkmale dar. Es besteht zudem eine starke Ausrichtung auf Münster, das in kultureller, geistiger und wirtschaftlicher Hinsicht seit jeher den bestimmenden Mittelpunkt bildet.

Neubaugbiete im Münsterland

Die Veränderung der Bevölkerungsentwicklung ist auch in Hinsicht auf die Grundstücksmarktpolitik für das Münsterland zu einem Thema geworden. Dabei ist die Schaffung von attraktiven und zielgruppenorientierten Wohnbauflächen ein zentrales Element der Wohnungsbauentwicklung. Der zukünftige Bedarf an zusätzlicher Wohnbaufläche für das Münsterland wird aufgrund aktueller Prognosen nur leicht ansteigen.

Informationen zum VPB-Regionalbüro Münster / Münsterland

Das VPB-Regionalbüro Münster / Münsterland ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im ganzen Münsterland und im Landkreis Steinfurt zuständig. Als Bauherrenberater steht ihnen Dipl.-Ing. Andreas Holtfrerich mit fachlichem Rat bei Baufragen zur Verfügung.

Herr Holtfrerich besitzt durch seine fachlichen Weiterbildungen besondere Spezialkenntnisse als Baugutacher im Bereich Holzrahmenbau, Holzbau und Mauerwerksbau. Herr Holtfrerich ist Bauexperte für die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Bauplätzen, sowie staatlich anerkannter Baugutachter für Wärme- und Schallschutz der Architektenkammer NW. 2001 hat Herr Holtfrerich eine Ausbildung als Energieberater der Architektenkammer NW abgeschlossen.



 
Seitenanfang von Baukontrolle Münsterland


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baukontrolle nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baukontrolle für den Ort Münsterland gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Andreas Holtfrerich
Der VPB erklärt:

Brennwertkessel:
Brennwertkessel sind heute Stand der Technik und nutzen Energie besonders effizient. Ihr Geheimnis: Sie nutzen nicht nur die Heizkraft des Energieträgers, sondern auch die Abgaswärme zum Heizen. Bei der Verbrennung von Erdgas oder Heizöl entstehen Wasserdampf, Kohlendioxid und Abgase. Bei alten Anlagen entfleucht der harmlose Wasserdampf ungenutzt durch den Schornstein. Wertvolle Wärme verpufft so. Beim Brennwertkessel ist das anders. Er hat einen so genannten Hochleistungswärmetauscher, der die im entweichenden Wasserdampf enthaltene Energie aus den Abgasen herauszieht und als zusätzliche Wärme ins eigentliche Heizsystem leitet. Dadurch erreicht der Brennwertkessel einen Nutzungsgrad von rechnerisch über 100 Prozent.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Formaldehyd:
Formaldehyd ist eine bekannte und weit verbreitete leichtflüchtige organische Verbindung. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, vielen Teppichböden, Heimtextilien, Presskorkplatten (die mit formaldehydhaltigem Kleber verpresst sind) und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt manchmal viele Jahre lang auf die Bewohner ein und kann unter anderem Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Husten, Übelkeit, Nervosität, Schlaflosigkeit und Depressionen verursachen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)