Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Krefeld

Bausachverständiger Kempen

Bausachverständiger in Kempen

Bausachverständiger in Kempen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kempen betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Bausachverständiger in Kempen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 21 51 / 15 82 11

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Bausachverständiger ist bei jeder Art von Bauprojekt wichtig

Ein Bauherr benötigt einen unabhängigen Bausachverständigen. Bauen ist ein schweres Business, in dem mit festen Bandagen um bereits kleine Gewinnmargen gefightet wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat mehrjährige Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund erheblich helfen. Das ist überdies wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und haben keinen Vorstellung von Bauabläufen. Deshalb fallen sie beinahe jederzeit auf die verlockenden Verkaufsbroschüren von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich nachträglich als leere Beteuerungen beweisen. "Festpreise", "versicherte Fertigstellungstermine" und außerdem das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Täuschungsmanöver, solange sie nicht im Kaufvertrag präzise fixiert werden.

Um im Bau- und Vertragsdschungel bestehen zu können, brauchen Bauherren unabhängige Bauberater, sachkundige Bausachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr "seinen" Bausachverständigen? Ein seriöser Bausachverständiger ist ein sachkundiger Experte, der prinzipiell firmen- und produktneutral raten kann und bestimmt keiner speziellen Interessentengruppe verpflichtet ist. Ein zu empfehlender Bausachverständiger absolviert regelmäßige Fachseminare und zieht für gewöhnlich bei verwickelten Baufragen zusätzliche unabhängige Bausachverständige aus anderen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich unterstützenden Bausachverständigen ist die Betreuung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und liegt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls eigenmächtig von einem zum anderen Bausachverständigen weitergegeben. Gleichfalls seine schriftlichen Protokolle wird ein professioneller Bausachverständige taktvoll behandeln, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Makler weitergeben. Beim Eigenheimbau geht es um enorm viel Kapital: Der fachmännische Bausachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum vereinbarten Preis ein mängelfreies Haus seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen betraut, streng auf individuelle Behandlung bestehen.


Bausachverständiger Kempen

Ihre Baugutachter in Kempen

Kempen befindet sich am Niederrhein im Westen von des Bundeslandes NRW und ist eine mittelgroße Stadt des Kreises Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Kempen ist im Landesentwicklungsplan des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen als Mittelzentrum ausgewiesen. Kempen grenzt im Norden an die Gemeinden Wachtendonk, Kerken und Rheurdt im Kreis Kleve als auch an Neukirchen-Vluyn im Landkreis Wesel. Östlich von Kempen liegt die kreisfreie Stadt Krefeld. Im Westen und Süden der Stadt Kempen befinden sich die gleichfalls zum Landkreis Viersen gehörende Stadt Tönisvorst und die Gemeinde Grefrath. Die Stadt Kempen wurde bereits um 890 in den Heberegistern der Benediktinerabtei Werden als "Campunni" niedergeschrieben. Ab dem Jahre 1.000 entwickelte sich rund um einen Herrenhof des Kölner Erzbischofs eine landwirtschaftliche Ansiedlung. Die älteste noch erhaltene Urkunde verzeichnet die Jahreszahl 1186. Schon im 13. Jahrhundert wurde Kempen zur Stadt.

Ab dem Jahre 1966 wurde die historische Altstadt umfassend saniert. Durch die Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen kamen am 1. Januar 1970 die bis dahin eigenständigen Gemeinden Schmalbroich, St. Hubert und Tönisberg zu Kempen. Von 1970 bis 1974 gehörte auch der gegenwärtige Krefelder Stadtteil Hüls zu Kempen. Das Zentrum der erst in den letzten Jahrzehnten erheblich vergrößerten Stadt bildet die konzentrische historische Altstadt, die einst von einem noch überwiegend erhaltenen Graben und Wall umschlossen wurde. Die Altstadt ist im Zuge der Sanierung bis auf zwei Straßen zur Fußgängerzone umgebaut worden, verzeichnet aber ein Parkleitsystem mit vielen Parkflächen im Verlauf der Stadtmauer.

Bei einem Spaziergang durch die Kempener City fallen den Tagesausflüglern immer wieder schicke ältere Häuserzeilen oder mittelalterliche Befestigungsanlagen auf. Diese Beweise vergangener Zeiten zu erhalten und zur Geltung zu bringen, dabei jedoch parallel die Weiterentwicklung Kempens zu einer jungen, familienfreundlichen Stadt zu sichern, war Ziel der Stadtsanierung der Jahre von 1969 bis 1994.

Neubauviertel in Kempen

Neubau-Bereiche sind für 2016 geplant. Die Stadtverwaltung hat insbesondere auch den sozialen Wohnungsbau für Flüchtlinge und Asylanten im Blick. Kempen soll weiter wachsen. Der Bürgermeister lässt schon seit einigen Jahren kaum eine Gelegenheit aus, um deutlich zu machen, dass zusätzliche Bauareale entwickelt werden sollen. Unter anderem wegen des Flüchtlingsstroms bekommt das Thema ab 2016 eine neue Dynamik. Darum gehen der dritte und letzte Bauabschnitt an der Kreuzkapelle und das Neubau-Gebiet an der Mühle in St. Hubert an den Start. An der Kreuzkapelle, detaillierter gesagt an der Isaak-Kounen-Straße, sind im Bebauungsplan bereits viele Mehrfamilienhäuser geplant. Dabei sollen auch staatlich geförderte und damit erschwingliche Wohnungen geschaffen werden. Insgesamt sind für den 3. Baubbschnitt um und bei 60 Hauseinheiten vorgesehen - mehrheitlich sollen Einfamilien- und Doppelhäuser gebaut werden. Kempen ist eine "extrem verdichtete Stadt". Weil der Wohnraum in Kempen begehrt ist bzw. Wohnungen in der Innenstadt für die meisten Bewohner nicht erschwinglich sind, spielt der Geschosswohnungsbau auch in künftigen Baugebieten eine zentrale Rolle.
Darüber hinaus reichendes Neubaupotenzial für Kempen sieht die Stadtverwaltung in der Nähe der St. Huberter Mühle. Dort will die Stadt im Laufe des Jahres 2016 in die Vermarktung gehen. Auch für die Erschließung des Kempener Westens sind zusätzlich Planungsgelder vorgesehen. Für den Ankauf von Bauplätzen seien auch zukünftig Jahr für Jahr zirka zwei Millionen EURim Etat vorgesehen.



 
Seitenanfang von Bausachverständiger Kempen


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bausachverständiger nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bausachverständiger für den Ort Kempen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ralph Pesch