Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Krefeld

Baugutachten Kempen

Baugutachten in Kempen

Baugutachten in Kempen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kempen betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Baugutachten in Kempen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 21 51 / 15 82 11

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein zuverlässiges Baugutachten hilft Ihre Rechte zu wahren!

Baugutachten können sowohl zu rechtsspezifischen als auch zu praktischen Fragen ausgearbeitet werden. Ein Baugutachten ist die qualifizierte Darlegung von Expertenmeinungen sowie die Abgabe von Schlussfolgerungen für die fachliche Würdigung eines Sachverhalts oder Status durch ausgesuchte Bausachverständige. Der Begriff "Baugutachten" ist keine geschützte Benennung und hat daher auch keine besonders primäre rechtliche Bedeutung.

Ein Baugutachten enthält eine allgemein auf Vertrauen setzende, weil sachneutrale Bewertung eines Sachverhalts in Bezug auf eine Fragestellung oder ein definiertes Ziel. Wenn ein vom Gericht bestellter Bauguachter eine Beurteilung verfasst, spricht man von einem Gerichtsgutachten. Liegt allerdings eine der Prozessparteien eine qualifizierte Stellungnahme vor, wird oft von einem Privatgutachten gesprochen. Unabhängig von der Benennung handelt es sich hier juristisch immer um einen Parteivortrag. Deswegen sind für diesen Grund auch andere Benennungen wie beispielsweise "Baubegutachtung", "Baubericht" oder "Bauauswertung" in Gebrauch.

Ein Baugutachten kann auch in Form eines Wertgutachtens vorliegen. In diesem Fall informiert das Gutachten über den Wert eines Gebäudes. Viele Hausbesitzer, die ihreHäuser verkaufen möchten haben nur unzureichende Vorstellungen vom effektiven Wert ihrer Liegenschaften. Deshalb lassen sich beständig mehr Gebäudebesitzer ein Wertgutachten von einem neutralen Experten machen. Das Gutachten gestattet ihnen, Zustand und Wert der eigenen Gebäude fachlich einzuschätzen.

Diese objektive Bewertung ist Bedingung für den gesicherten Verkauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung. Das belegt langjährige Erfahrung. Unrealistische Erwartungen hingegen sind nachteilig: Wer den Wert seiner Liegenschaft zu hoch ansetzt, der bleibt i.d.R. zunächst darauf sitzen. Und ist das Haus länger im Verkauf, spricht sich das in der Region unter potentiellen Käufern herum. Viele Käufer vermuten dahingehend, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung. Die Konsequenz: Der Verkäufer muss den Kaufpreis erheblich senken, oft sogar erstaunlich weit unter dem eigentlichen Wert, nur um erneut Käufer anzusprechen.


Baugutachten Kempen

Leben in Kempen

Kempen liegt am Niederrhein im westlichen Teil von des Bundeslandes NRW und ist eine mittelgroße Stadt des Landkreises Viersen innerhalb des Regierungsbezirks Düsseldorf. Kempen ist im Landesentwicklungsplan des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen als Mittelzentrum ausgewiesen. Kempen grenzt im Norden an die Gemeinden Wachtendonk, Kerken und Rheurdt im Kreis Kleve sowie an die Stadt Neukirchen-Vluyn im Landkreis Wesel. Östlich von Kempen liegt die kreisfreie Stadt Krefeld. Im Westen und Süden der Stadt Kempen liegen die ebenso zum Kreis Viersen zu rechnende Ortschaft Tönisvorst und die Gemeinde Grefrath. Das Gebiet der Stadt Kempen wurde schon im Jahre 890 in den Heberegistern der Benediktinerabtei Werden als "Campunni" aufgeführt. Nach der Jahrtausendwende entwickelte sich rund um einen Herrenhof des Kölner Erzbischofs eine bäuerliche Siedlung. Die älteste belegbare Urkunde trägt die Jahreszahl 1186. Im 13. Jahrhundert wurde Kempen zur Stadt.

Ab dem Jahre 1966 wurde die historische Altstadt kräftig saniert. Durch eine Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen kamen am 1. Januar 1970 die bis dahin selbständigen Gemeinden Schmalbroich, St. Hubert und Tönisberg zu Kempen. Von 1970 bis 1974 gehörte auch der heutige Krefelder Stadtteil Hüls zu Kempen. Die Mitte der erst in den letzten Jahrzehnten erheblich vergrößerten Stadt verkörpert die konzentrische historische Altstadt, die früher von einem noch weitestgehend erhaltenen Wall und Graben umschlossen wurde. Die Altstadt ist während der Sanierung bis auf zwei Straßen zu einer Fußgängerzone umgestaltet worden, verfügt aber über ein Parkleitsystem mit vielen Parkflächen im Verlauf der Stadtmauer.

Bei einem Spaziergang durch die Kempener City fallen den Ausflüglern permantent attraktive alte Häuserzeilen sowie mittelalterliche Befestigungsanlagen auf. Diese Zeugen vergangener Zeiten zu schützen und zur Geltung zu bringen, dabei aber zugleich die Entwicklung Kempens zu einer jungen, attraktiven Stadt zu garantieren, war Ziel der Stadtsanierung der Jahre 1969 bis 1994.

Neubau-Bereiche in Kempen

Neue Bebauung sind für 2016 geplant. Die Stadtverwaltung hat speziell auch den sozialen Wohnungsbau für Flüchtlinge und Asylanten auf dem Zettel. Kempen soll immer noch weiter vergrößert werden. Der Bürgermeister lässt schon seit einigen Jahren kaum eine Gelegenheit aus, um zu erwähnen, dass weitere Neubauviertel angegangen werden sollen. Zum Beispiel wegen des Flüchtlingsstroms erhält die Thematik im Jahre 2016 eine neue Dynamik. Daher gehen der dritte und letzte Bauabschnitt an der Kreuzkapelle und das neue Bauareal an der Mühle in St. Hubert an den Start. An der Kreuzkapelle, besser gesagt an der Isaak-Kounen-Straße, sind im Bauplan bereits viele Mehrfamilienhäuser geplant. Darin sollen auch kommunal geförderte und damit bezahlbarer Wohnraum entstehen. Insgesamt sind für den dritten Baubbschnitt um und bei 60 Wohneinheiten geplant - vor allem sollen Doppel- und Einfamilienhäuser gebaut werden. Kempen ist eine "sehr verdichtete Stadt". Weil der Wohnraum in Kempen knapp ist bzw. Wohnungen im Stadtkern für die meisten Bewohner nicht erschwinglich sind, spielt der Wohnungsbau auch in neuen Baugebieten eine bedeutende Rolle.
Darüber hinaus reichendes Wachstumspotenzial für Kempen sieht die Stadtverwaltung bei der Wacktertapp-Mühle in St. Hubert. Dort soll die Stadt im Laufe des Jahres 2016 in die Vermarktung gehen. Selbst für die Weiterentwicklung des Kempener Westens sind weiterhin Planungsmittel berücksichtigt. Für den Kauf von Bauflächen seien auch künftig Jahr für Jahr zirka 2 Mio. EUR berücksichtigt.



 
Seitenanfang von Baugutachten Kempen


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baugutachten nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baugutachten für den Ort Kempen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ralph Pesch