Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Krefeld

Baubetreuer Kempen

Baubetreuer in Kempen

Baubetreuer in Kempen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kempen betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Baubetreuer in Kempen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 21 51 / 15 82 11

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Baubetreuer schont Nerven und Geldbeutel

Den richtigen Baubetreuer ausfindig zu machen, ist eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Der Verband VPB möchte Ihnen an dieser Stelle wichtige Tipps für die Auswahl geben:

Als Bauherr sollten Sie einen Baubetreuer selbst beauftragen und auch entlohnen. Ein Bauberater, der monatlich eine Anzahl von Aufträgen vom selben Bauträger erhält, ist möglicherweise nicht mehr ganz so neutral oder läßt irgendwann in seiner Begeisterungsfähigkeit nach und übersieht möglicherweise sogar ein paar Baumängel. Der VPB hat bereits in seiner Verbandssatzung genau verbrieft, daß sich unsere Baubetreuer nicht gewerbsmäßig mit dem Bau von Wohnungsraum beschäftigen - Sie dürfen also beruhigt sein, daß keinerlei Verbindung zu Ihrer Baufirma besteht.

Der Baubetreuer sollte auf alle Fälle über Referenzen auf dem Feld Ein- und Mehrfamilienhausbau verfügen. Nicht jeder fachlich versierte Spezialist muß sich damit zwingend auskennen. Wer sich zuvorderst mit dem Errichten von z.B. Gewerbe- oder Hotelbauten beschäftigt, ist für Sie unter Umständen kein guter Ratgeber. Beim VPB haben alle Baubetreuer seit jeher weitreichende Referenzen mit den fachspezifischen Eigenheiten beim Errichten von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Es ist sicherlich vorteilhaft, wenn Ihr Baubetreuer nicht allein ist, sondern auf einen möglichst großgefächerten Kreis von anderen Bauexperten zugreifen kann und sich in steter Folge über neue Probleme bespricht. Hierdurch würden Sie als Bauherr von den Erfahrungen gleich mehrerer Baubetreuer profitieren können. Eine Menge Fragestellungen beim Bauen lassen sich so noch gradliniger vermeiden. Beim VPB kommunizieren alle Baubetreuer beständig miteinander - und können sich und ihre Bauherren so deutlich früher vor neuen Fehlerquellen warnen und schützen.

Beachten Sie bereits im Vorfeld der Auftragsvergabe, in welcher Weise Ihr präferierter Baubetreuer bei eigenem Fehlverhalten haftet. Auch der versierteste und referenzenreichste Baubetreuer ist vor Fehlentscheidungen nicht sicher. Nur ein unabhängiger Freiberufler kann sich und seine Bauherren mit einer Berufshaftpflichtversicherung von A bis Z vor den Konsequenzen von Fehleinschätzungen schützen. Beim VPB sind alle ausgewählten Bauberater ausschließlich freiberuflich arbeitende Architekten und Ingenieure, die Ihre Engagements exakt daher besonders wichtig nehmen - und eben auch haften, falls ihnen doch einmal ein Fehler unterlaufen sollte.


Baubetreuer Kempen

Bausachverständige für Immobilien in Kempen

Die Stadt Kempen findet man am Niederrhein im Westen von des Bundeslandes NRW und ist eine mittelgroße Stadt des Landkreises Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Kempen ist im Landesentwicklungsplan von Nordrhein-Westfalen als Mittelzentrum bestimmt. Kempen hat im Norden die Nachbargemeinden Wachtendonk, Kerken und Rheurdt im Kreis Kleve als auch an Neukirchen-Vluyn im Kreis Wesel. Östlich von Kempen liegt die kreisfreie Stadt Krefeld. Im Westen und Süden der Stadt befinden sich die gleichfalls zum Landkreis Viersen zu rechnende Ortschaft Tönisvorst und die Gemeinde Grefrath. Das Stadtgebiet von Kempen wurde schon im Jahre 890 in den Heberegistern der Benediktinerabtei Werden als "Campunni" niedergeschrieben. Nach dem Jahre 1.000 entstand rund um einen Herrenhof des Kölner Erzbischofs eine bäuerliche Siedlung. Die älteste erhaltene Urkunde hat die Jahreszahl 1186. Bereits im 13. Jahrhundert wurde Kempen zur Stadt.

Von 1966 an wurde die historische Altstadt umfänglich saniert. Durch eine Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen kamen am 1. Januar 1970 die bis dahin selbständigen Gemeinden Schmalbroich, St. Hubert und Tönisberg zu Kempen. Von 1970 bis 1974 gehörte auch der gegenwärtige Krefelder Stadtteil Hüls zu Kempen. Die Mitte der erst in den letzten Jahrzehnten deutlich erweiterten Stadt bildet die konzentrische historische Altstadt, die ehemals von einem noch weitestgehend erhaltenen Graben und Wall umschlossen wurde. Die Altstadt ist im Verlauf der Sanierung bis auf zwei Straßen zur Fußgängerzone umgebaut worden, verzeichnet aber ein Parkleitsystem mit vielen Stellflächen entlang der Stadtmauer.

Bei einem Bummel durch die Kempener City fallen dem Gast fast überall reizvolle histrorische Häuserzeilen sowie mittelalterliche Befestigungsanlagen auf. Diese Zeugnisse vergangener Tage zu bewahren und zur Geltung zu bringen, dabei aber zugleich die Weiterentwicklung Kempens zu einer jungen, familienfreundlichen Stadt zu garantieren, war der Plan der Stadtsanierung der Jahre von 1969 bis 1994.

Neue Bauareale in Kempen

Neubaugebiete sind für 2016 geplant. Die Stadtverwaltung hat speziell auch den Bau von Sozialwohnungen für Asylanten und Flüchtlinge auf dem Zettel. Die Stadt soll immer noch weiter vergrößert werden. Der Bürgermeister lässt seit geraumer Zeit schwerlich eine Gelegenheit aus, um zu bemerken, dass weitere Baugebiete geplant werden sollen. Unter anderem aufgrund des Flüchtlingsstroms bekommt das Thema im Jahre 2016 eine neue Dynamik. Darum gehen der 3. und damit letzte Bauabschnitt an der Kreuzkapelle und das Neubauviertel an der Mühle in St. Hubert an den Start. An der Kreuzkapelle, detaillierter gesagt an der Isaak-Kounen-Straße, sind im Bauplan bereits viele Mehrfamilienhäuser enthalten. Dabei sollen auch kommunal geförderte und damit bezahlbare Wohnungen entstehen. Insgesamt sind für den dritten Abschnitt in etwa 60 Wohneinheiten geplant - überwiegend sollen Doppel- und Einfamilienhäuser hochgezogen werden. Kempen ist eine "sehr verdichtete Stadt". Weil Wohnraum in Kempen begrenzt ist bzw. Wohnungen in der Innenstadt für die meisten Anwohner nicht finanzierbar sind, spielt der Bau von Mehrfamiliehäusern auch in neuen Baugebieten eine bedeutende Rolle.
Zusätzliches Entwicklungspotenzial für Kempen sieht die Stadtverwaltung bei der St. Huberter Mühle. Dort wird die Stadt im Laufe des Jahres 2016 an der Verkauf der Immobilien gehen. Selbst für die Weiterentwicklung des Kempener Westens sind weiterhin Planungsmittel eingestellt. Für den Kauf von Bauplätzen werden auch künftig Jahr für Jahr zirka zwei Millionen EURim Etat reserviert.



 
Seitenanfang von Baubetreuer Kempen


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubetreuer nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuer für den Ort Kempen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ralph Pesch