Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Krefeld

Baubegleitung Krefeld

Baubegleitung in Krefeld

Baubegleitung in Krefeld ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Krefeld betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubegleitung in Krefeld. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 21 51 / 15 82 11

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baubegleitung mit den Spezialisten vom VPB

Einige Bauherren rätseln: "Baubegleitung, wozu ist das denn gut"? Viele haben aber inzwischen erkannt, dass eine Baubegleitung bzw. Bauherrenberatung allein dann intensiv und wirkungsvoll kann, wenn man sich zügig, demnach frühzeitig bei den Vorplanungen, an unabhängige Bauexperte richtet. Kauf- oder Bauvertrag und insbesondere Bau- und Leistungsbeschreibung sind wichtige Fundamente bei der Verwirklichung des lang erträumten Herzenwunsches. Der Bauherrenberater prüft den Bauvertrag in technischer Hinsicht.

Darüber hinaus ist in vielen Fällen eine juristische Prüfung sinnvoll. Die Bauherrenberater kooperieren dafür mit Fachanwälten. Trotzdem muss aber außerdem bei der baufachtechnischen Überprüfung erörtert werden, ob dem Vertrag ein verbraucherfreundlicher Rechnungsplan zugrunde liegt. Außerdem beim Bauen gilt: Erst die Arbeit, dann das Geld. Weiter muss sicher sein, dass ein sicherer Terminplan abgemacht wird. Freilich wird der Bausachverständige in diesem Zusammenhang außerdem Besserungsvorschläge machen. Der Bauherr muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei den offerierten Leistungen häufig um "Minimalleistungen" handelt, die zweifellos - gegen Mehrkosten verbessert werden können. Deswegen sieht der Berater oder Baugutachter außerdem darauf, dass die Bauanträge sich tunlichst kostenneutral realisieren lassen.

Die Baubegleitung endet aber nicht bei den vertraglichen Durchsichten. Innerhalb der Bauzeit wird ein Bauexperte ettliche dem Bauplatz vorstellig werden, insbesondere immer dann, wenn bestimmte wichtige Bauabschnitte absolviert sind. Bei einem normalen unterkellerten Reihenhaus in gewohnter Massivbauweise haben sich nachfolgende Baukontrollabschnitte als sinnvoll erwiesen: Die erste Begutachtung nach Ausführung des Kellers und Abschluss der Außenwandabdichtung (idealerweise noch ohne Perimeterdämmung) und Dränleitungen vor dem Hinterfüllen der Arbeitsräume. Die zweite Baukontrollabschnitte nach Abschluss der Rohbauarbeiten mit eingedecktem Dach. Die dritte Baukontrollabschnitte nach Erstellung der Rohinstallation von der Heizung, Sanitäranlage, aller Elektroarbeiten, vor der Verblendmauerung und den Verputzungen der Innenwände. Die vierte und finale Kontrolle vor der "Endabnahme" ist unmittelbar vor Ausführung des Estrichs abzuwickeln.


Baubegleitung Krefeld

Ihre Baugutachter in Krefeld

Der Ort Krefeld ist eine auf der linken Seite vom Rhein gelegene Großstadt am Niederrhein im Nordwesten der Landeshauptstadt Düsseldorf und südwestlich angrenzend an Duisburg und das Ruhrgebiet im Bundesland NRW. Die kreisfreie Ortschaft im Regierungsbezirk Düsseldorf wird in Hiblick auf die Seidenstofffertigung im 18. und 19. Jahrhundert auch oft als "Samt- und Seidenstadt" benannt. Krefeld belegt mit zirka 220.000 Einwohnern unter den Großstädten Nordrhein-Westfalens einen mittleren Platz.

Die Stadt besteht in ihren heutigen Grenzen weitestgehend seit 1929, als der damalige Stadtkreis Krefeld mit der Stadt Uerdingen und zusätzlichen Gemeinden zur Stadt Krefeld-Uerdingen verknüpft wurde. 1940 kam es zur Umbenennung in Krefeld. 1975 wurde das Stadtgebiet nochmals minimal erweitert. In der Landesplanung ist Krefeld als Oberzentrum eingestuft. Krefeld ist Bestandteil der Metropolregion Rhein-Ruhr, dem mächtigsten polyzentrischen Verdichtungsraum in Deutschland.

Das Zentrum liegt etwa sieben Kilometer vom Rheinufer entfernt, doch reicht das Stadtgebiet seit der Eingemeindung Linns bis an den Rhein heran. Die Uferlänge auf Krefelder Gebiet beträgt zirka 6 km. Die Breite des Flusses variiert zwischen 320 und 400 Meter. Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets beträgt in Nord-Süd-Richtung zirka 12 km und in West-Ost-Richtung zirka 13 km. Das Stadtareal Krefelds untergliedert sich in die neun Bezirke: Stadtmitte, West, Nord, Hüls, Oppum-Linn, Fischeln, Ost, Süd und Uerdingen. Jeder Stadtbezirk hat eine eigene Vertretung und je einen Bezirksvorsteher. Ebenso findet man 19 Stadtteile, die wiederum in etliche statistische Bezirke gegliedert sind.

Neubaugebiet Kanesdyk in Krefeld

Hier findet man ein exzellentes Fallbeispiel einer idealtypischen Entwicklung eines Straßenzuges: Der Kanesdyk am Inrath galt ehemals als Problemgebiet. Die früheren Sozialgebäude bewohnten Aussiedler und Wohnungslose. Aus diese Grund hatte die Wohnstraße in Krefeld einen miesen Ruf. Mit der Zeit hat sich das verändert: Im vorderen Bereich des Kanesdyks entsteht gerade das Bauareal "Dykgärten", welches den Kanesdyk zunehmend aufwertet. Die niederländische Unternehmung BPD, eine Tochter der Rabobank, lässt an dieser Stelle 38 Wohnhäuser bauen, die im Bauhausstil errichtet werden.

Die Fertigstellung des Neubaugebietes ist im Jahr 2016 in vollem Gange: Die Erschließungsstraßen sind gebaut, bei den ersten Wohnhäusern sind die Keller schon erstellt bzw. die Grundplatten werden erstellt. "Dykgärten" heißt das 12.500 qm weite Bauareal, welches in einem der letzten freien Areale in der reizvollen Krefelder "Dyklage" geplant wurde. Ehemals gehörte der Bereich der Wohnstätte, die dort Gebäude mit 28 Sozialwohnungen entfernen ließ und das Gebiet an den Investor BPD veräußerte. Zuständig für die Vermarktung und für das Neubaugebiet sind Schreurs Immobilien. Die Wohnhäuser mit einer Nutzfläche 140 bis 150 Quadratmeter orientieren sich an junge Familien. Die Bauplätze bewegen sich im Bereich von 186 und 341 Quadratmeter. Für 329.000 bis 369.000 Euro werden diese Häuser verkauft. Für die aktuell schon am Kanesdyk wohnenden Heimbesitzer bedeutet das Neubauprojekt ebenfalls eine Wertsteigerung ihres Wohnviertels, entsteht doch in naher Zukunft ein Fußweg hoch bis hin zur Blumentalstraße. Die nächstgelegene Haltestelle Hülser Straße ist lediglich 400 Meter entfernt. Das Neubaugebiet soll in den Jahren 2016 und 2017 komplett fertiggestellt sein.

Beachtliches Baugebiet in Krefeld-Fischeln

Krefeld-Fischeln ist das mit Abstand In Hinblick auf die Zukunft für die Stadt Krefeld wichtigste Bauareal. Dabei ist die Entwicklung von "Fischeln Südwest" in Krefeld ein dauerhaftes Thema: zirka 327.000 qm Fläche sollen mit Wohnraum bestückt werden. Seit über zwei jahrzehnten planen die Krefelder Wohnstätte und die Stadt Krefeld dort Baugrundstücke. Die Realisierung scheiterte bis zum Jahre 20126 jedoch an der fehlenden Umgehungsstraße, die als Südwestumgehung bekannt ist. Der aktuelle Vorschlag ist es jetzt, dass im ersten Schritt ein Teilgebiet von zirka 40.000 Quadratmetern bearbeitet wird - ohne Umgehungsstraße. Die Dividenden-Erlöse aus der Veräußerung der Bauplätze sollen dann ausnahmsweise an die Stadt ausgezahlt werden und als Gegenleistung von Krefeld für den nötigen Eigenanteil zur Erstellung der Umgehungsstraße zur Verfügung gestellt werden. Damit könnte dann die Veräußerung der verbliebenen Bauflächen möglich gemacht werden. Wenn in das Bebauungsplanverfahren nun wieder Dynamik kommt, dürften Anfang 2017 die Bauplätze veräußert werden. Die Gewinnausschüttung an die Stadt Krefeld dürfte dann 2018 sich vollziehen.



 
Seitenanfang von Baubegleitung Krefeld


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubegleitung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegleitung für den Ort Krefeld gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ralph Pesch