Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelschaden Baugutachter in Elze und Gronau

Schimmelschaden Baugutachter ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Schimmelschaden Baugutachter in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein Schimmelschaden beeinträchtigt immer Ihre Immobilie

Bei Ihrer Wohnimmobilie sollte ein Schimmelschaden analysiert werden und eine professionelle Sanierung scheint notwendig? Dann sind Sie bei einem Baugutachter mit Fachgebiet Schimmel und dessen Beseitgung gut aufgehoben. Wir bestimmen alle Arten von Schimmel in Wohnräumen insbesondere im Keller und begleiten Sie, wenn es um die Sanierung des Schimmelbefalls geht. Denn ein Reinigungsspezialist entfernt unter Umständen lediglich die mit bloßem Auge zu erkennenden Flächen, geht nicht den Wurzeln des Problems auf den Grund. Wir bieten Ihnen professionele Hilfe, dass der Schimmelpilz nachhaltig kein Gund zur Besorgnis mehr ist.

Ein paar hilfreiche Details zum Gebiet Schimmelschaden:
Als Schimmel bezeichnet man in der Mikrobiologie einen grundsätzlich fadenförmigen Pilz. Schimmel in Mauern oder Decken von Häusern entsteht primär durch gesteigerte Nässe. Schimmel gefährdet nicht nur die Substanz, sogar eine Gesundheitsbeeinträchtigung ist nicht in Gänze undenkbar. Enorm notwendig ist es, einen entdeckten Schimmelschaden umgehend und für immer zu eliminieren. Manche Schimmelpilzarten haben für den Menschen enorme Folgen als Human-Parasiten und Überträger von Infektionen sowie als Grund schwerer Pflanzenkrankheiten. Die Vorbeugung von Schäden durch Schimmelpilze und deren Beseitigung wird übrigens Gebäude-Mykologie genannt.

Um die Bekämpfung von einem Schimmelschaden anzufangen, muss erstmal der exakte Ursprung für den Befall gefunden werden. Poröse Wasserrohre, das unbehinderte Einsickern von Regenwasser oder mangelhafte Dichtungen können denkbare Ursachen für eine übermäßige Raumfeuchte und daher Grund für die Entstehung des Schimmelschadens sein. Nach der Bekämpfung des Schimmelbefalls sind aus diesem Grund oft Sanierungsmaßnahmen notwendig, um einen neuerlichen Befall auszuschließen.

Ein Schimmelschaden muss sorgfältig beseitigt werden

Nach einer genauen Schadensanalyse erarbeiten wir einen speziellen Schlachtplan, wie dem Schimmelschaden nachhaltig ein Ende werden kann. In aller Regel können die VPB-Bauexperten zügig beurteilen, welche individuellen Schritte zur Vernichtung des Schimmelschadens angezeigt sind. Durch Schimmel beschädigte Wände und Böden müssen zuvor sorgfältig gesäubert werden. Defekte, nicht mehr zu gebrauchende Werkstoffe sind großflächig auszutauschen. Spezielle Verputzstoffe und gegen Schimmel nicht angreifbare Farben finden danach Verwendung. Der dringendste Prozeß um einen einen abermals auftretenden Schimmelschaden zu vermeiden, liegt indes in der Trockenlegung der durchfeuchteten Außen- und Innenwände. Erst wenn Undichtigkeiten für immer entfernt sind, ist ein beständiger Schutz vor Schimmelschäden gewährleistet.

Unternehmen Sie etwas gegen den Schimmelschaden in Ihrer Wohnimmobilie und setzen Sie auf das Know How eines Bauexperten vom VPB. Unser Verband ist die älteste Schutzorganisation für Immobilienbesitzer in der Bundesrepublik und stehen für eine fachmännische ausgeführte Sanierung des Schimmelschadens nach dem neuesten Stand der Sanierungstechnik.



Ein qualifizierter Baugutachter kommt vom VPB

Der Neubau der eigenen 4 Wände sollte auf jeden Fall mit einem selbst bestellten Baugutachter angegangen werden. Im Verlauf der Zeit des Hausbaus kontrolliert der Baugutachter die einzelnen Phasen auf der Baustelle permanent und sichert die Richtigkeit der erledigten Arbeiten. Gute Baugutachter arbeiten immer produkt-und firmenneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Fachplanern, Maklern, Baufinanzberatern, Architekten, Lieferanten oder sonstigen Unternehmen. Ein guter Baugutachter weist stets auch auf auftretende Interessensprobleme hin und williogt nur in Aufträge ein, die ihn oder seinen Auftraggeber nicht in Nöte bringen. Vertrauenswürdige Baugutachter nehmen übrigens auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt stets der Auftraggeber.

Gerade wer eine ältere Immobilie erstehen will, darf sich niemals einzig auf den äußeren Schein des Domizils verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da kaum mehr aus, um den Bauzustand der Altimmobilie letztlich bewerten zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist die Gefahr viel zu hoch, selbst womöglich große Unvollständigkeiten nicht anzuzeigen. Demzufolge empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter prüfen zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach fachmännischer Begutachtung beurteilen, ob ein altes Haus seinen aufgerufenen Preis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB stehen Ihnen zur Seite wenn es um Immobilien geht

Besonders viele Immobilienkäufer erwarten teure Abrechnungen bei einem Baugutachter. Dabei ist die Furcht rundweg falsch. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die sorgfältige Begutachtung seines Hauses im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Dies ist allerdings perfekt investiertes Geld, wenn folglich überteuerte Falscheinkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein genaues Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er meist immer mit versteckten Unvollständigkeiten und oft erheblichen Kosten für die unerlässliche Renovierung rechnen. Die Praxis bestätigt, dass allerorten stets etwas im Argen liegt, was dem Laien nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Hinweis auf eventuelle Baumängel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Ausdünstungen, vorsintflutliche Heizungen, Nässe am Fensterrahmen, Raumecken mit gewellten Tapeten oder wo der Anstrich abblättert, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Bagatellen können sich ernsthafte Mankos verbergen, wie etwa abgenutzte Abdichtungen, mangelhafte Rohrleitungen, Schimmel und Schädlinge oder nasse Dämmungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immerzu ein hinterlistiges Verhalten verbergen. Zahllose Immobilienverkäufer sind diese Baumängel selber nicht klar. Einzig die Engagierung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Folgen verdeckter Unzulänglichkeiten bewahren. Damit außerdem Sie keine schrecklichen Offenbarungen erleben, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung unserer Baugutachter.


Bauherrenberatung in der Stadt Elze und Gronau (Leine)

Leben in Eime, Elze und Gronau

Elze ist ein Ort im Westen des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen liegt. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freien Verband etlicher Städte und Gemeinden im südlichen Niedersachsen. Gegenwärtig wohnen in der Stadt auf einer Gesamtfläche von beinahe 48 km² über 8.900 Bewohner.

Die Stadt findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser bestimmt. Die Stadt findet man im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Ausblick auf die Poppenburg, die Norddeutsche Tiefebene, die Klosterkirche Wittenburg und auf das Schloss Marienburg. Bereits im 8. Jahrhundert wohnten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Zeitverlauf die Bezeichnungen Aulze und Elze entwickelten.


Die Stadt Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim im Land Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Im November 2016 wurden in die Stadt etliche umliegende Ansiedlungen eingebunden. Als Folge wurde die Bevölkerungszahl auf über 10.890 verdoppelt und die Fläche auf ungefähr 88 qkm mehr als vervierfacht. Gronau findet man südwestlich von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Die Stadt findet man im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Der Ort Gronau wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Stadtteile: Dötzum, Betheln, Brüggen, Eddinghausen, Banteln, Barfelde, Nienstedt, Wallenstedt, Haus Escherde, Eitzum, Heinum und Rheden. Das Stadtbild wird bestimmt durch etliche Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen berühmt sind. Gronau wurde in der Vergangenheit von einer Stadtmauer eingegrenzt, deren Reste noch am Nordwall zu bewundern sind. Am südlichen Wall liegt ein einstmaliger Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus befand sich eine Eisenbahnlinie, die in den 1980er Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die einstmalige Eisenbahnbrücke, auf der die Züge die Leine überquerte, ist inzwischen eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein Örtchen im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Hauptsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort befindet sich im Südwesten von Elze und im Westen von Gronau (Leine). Gerade findet man vor Ort auf einer Gesamtfläche von ca. 21,93 qkm knapp 2.553 Einwohner. Zum Flecken Eime zählen die Ortsteile: Deilmissen, Dunsen, Heinsen, Deinsen und Eime. Eime liegt direkt an der Bundesstraße 240 nach Bodenwerder, die an der Gemeindegrenze von der B3 abzweigt. Das Bundesland Niedersachsen überürüft in diesen Tagen eine beabsichtigte Umgehungsstraße westseitig der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover zieht sich knapp im Osten der Gemeindefläche. Der nächste Bahnhof befindet sich gut 3 Kilometer von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Die Gegend um Hildesheim besonders der Bereich Gronau, Eime und Elze ist ein besonderer Flecken Erde auch für junge Wohnraumsuchende. Darum finden sich auch in Gronau, Eime und Elze einige gut gelegene Bauareale wie z.B. das Baugebiet Hanlah in Elze.

Die Profis vom Verband Privater Bauherren in Barnten und Nordstemmen

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in und um Nordstemmen und Barnten ansprechbar. Zu dem Gebiet unseres Regionalbüros zählen mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Schellerten, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Hohenhameln, Holle und Söhlde.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die vielzähligen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Thema Hausbau, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie bei uns genau richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Themen wie zum Beispiel die nachfolgenden geht: Neubau einer Wohnimmobilie, Anschaffung eines Wohnhauses oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Kontrolle von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Kellersanierung Baugutachten Nordstemmen,Bausachverständiger Reihenhaus Nordstemmen,Neubau Vertragsprüfung Sarstedt,Gutachter Bad Salzdetfurth,Baugutachter Elze Gronau,Sachverständiger Harsum Borsum,Baugutachter Radon Elze Gronau,Schimmelschaden Gutachter Elze Gronau,Baugutachter Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Baufachmann Sarstedt,Kellersanierung Baugutachten Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Baugutachter Nordstemmen,Kellersanierung Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Sachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Baubegleitung Brandschutz Hildesheim,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Baugutachter Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Baukontrolle Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Sachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Blower-Door-Test Baugutachten Hildesheim,Schimmelsanierung Bausachverständiger Sarstedt,Baufachmann Nordstemmen,Altbaugutachten Bad Salzdetfurth,Brandschutz Gutachter Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachter Schimmelpilze Elze Gronau,Bausachverständiger Neubaubegleitung Harsum Borsum,Baugemeinschaften Hildesheim


Informationen und Tipps für Bauherren:

Auch Kies braucht Pflege
Sie beherrschen im Augenblick gefühlt jeden zweiten Vorgarten: die schwarz geschotterten Flächen mit einzelnen Grasbüscheln darauf. Kies erobert offenbar die Gärten. Einmal abgesehen davon, dass Naturschützer sich darüber ärgern, schützen auch diese scheinbar pflegeleichten Kiesflächen den Vorgarten nicht vor Unkraut. Spätestens ab dem zweiten Jahr sind ausreichend Samen in den Fugen zwischen den Steinen gelandet, um die Fläche zu begrünen. Allerlei eingeflogene Kräuter ziehen dann dort Wurzeln und lassen die monochrome Fläche sogar besonders ungepflegt wirken. Wählen Sie lieber blühende Stauden! Sie bilden bald einen dichten Teppich und lassen unerwünschte Kräuter gar nicht erst hochkommen. Achten Sie bei der Auswahl der Stauden auch auf den Geschmack der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und lassen Sie die trocknen Blütenstände ruhig über den Winter mal stehen. Da haben Vögel und Kleintiere noch was zum Picken und Nagen.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.