Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Kellersanierung in Elze und Gronau

Sachverständiger Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Kellersanierung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Sachverständiger ist schon im Vorfeld zu konsultieren

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unabhängiger Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk. Bauen ist ein fachspezifisches Metier, in dem mit festen Bandagen um minimale Gewinnmargen gestritten wird. Ein Sachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren daher erheblich helfen. Das ist auch dringend nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Deswegen fallen sie fast bei jeder Gelegenheit auf die lockenden Immobilienbroschüren von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich nachher als inhaltslose Beteuerungen erweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und ebenso das "Super-Energiesparhaus" sind reine Augenwischerei, solange sie nicht im Hausbauvertrag kategorisch fixiert wurden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger unterstützt Sie wenn es um Immobilien geht

Um im baulichen Vertragsdschungel bestehen zu können, suchen weitsichtige Häuslebauer unparteiische Ratgeber, sachkundige Sachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den geeigneten Baugutachter? Ein vertrauensvoller Sachverständiger ist ein qualifizierter Bauprofi, der grundsätzlich firmen- und angebotsunabhängig helfen kann und bestimmt keiner speziellen Interessentengruppe verbunden ist. Ein seriöser Sachverständiger im Bereich Bauen besteht ständig Weiterbildungen und zieht auch bei speziellen Unklarheiten auf dem Bau andere unabhängige Sachverständige aus unterschiedlichen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich beratenden Sachverständigen ist die Betreuung der Bauherren in den meisten Fällen "Chefsache" und liegt in nur einer Hand. Der Bauherr wird nicht willkürlich von einem zum nächsten Sachverständigen weitergereicht. Ebenso seine schriftlichen Daten wird ein fachmännischer Sachverständige rücksichtsvoll verwalten, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Hausmakler weitergeben. Beim Bauen geht es um viel Kapital: Der fachmännische Sachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in angemessener Zeit und zum abgemachten Preis ein mängelfreies Eigenheim seiner Wahl zu kriegen. Generell muss jeder Bauherr, der einen Sachverständigen ermächtigt, strikt auf persönliche Behandlung bestehen.


Eine bestmögliche Kellersanierung benötigt einen gut geschulten Baugutachter

Sie suchen einen Fachmann vom VPB mit Fachkenntnissen auf dem Gebiet der Kellersanierung? Beim Thema Keller-, Wand- und Fassadensanierung sind unsere freundlichen VPB-Berater seit etlichen Jahren Ihre Ansprechpartner. Wir beraten produktneutral und sind immer der starke Partner an Ihrer Seite.

Es finden sich vielfältige Gründe für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet dabei u.a. die Lastfälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat die Beschichtung der Außenwand an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Erdreich Feuchtigkeit ungebremst in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben seitlich einwirkender Feuchtigkeit differenzieren Bauexperten (nicht-)drückendes Wasser, Schlagregen sowie kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In anderen Fällen kommen feuchte Kellerwände von einem bisher unentdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Vielleicht stecken auch kaputte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Sind die Wände schon geraume Zeit äußerst durchfeuchtet und haben sich schon Schimmelausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit die Problematik verschlimmern: Dann saugt das kristallisierte Salz weitere Nässe aus der Raumluft auf und reichert das Mauerwerk zusätzlich mit Feuchtigkeit an.

Hier folgt eine Liste zu Erscheinungen, die auf die Notwendigkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Ausblühungen
  • Abblätternder Putz
  • Muffiger Geruch
  • Schimmel im Keller
  • Risse im Mauerwerk
  • Feuchte Kellerwände
  • Grundwasser im Keller
Dringt die Nässe durch die gar nicht oder nicht ausreichend abgedichteten Kelleraußenwände in den Keller ein, bedarf es einer vertikalen Abdichtung. Vertikalsperren werden in der Regel an der Außenwand eingerichtet: Nur auf diesem Wege können Sie die Kellerwände vor zusätzlicher Durchfeuchtung schützen. Prinzipiell stehen Hausbesitzern diese Verfahren der nachträglichen Kellerabdichtung von außen offen. Zu beachten ist, dass nicht sämtliche Methoden auch drückendes Wasserabhalten:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Braune Wanne mit Bentonit
Dringt das Wasser von unten in das Mauerwerk ein und wandert dort durch Poren und Kapillaren hinauf, bietet nur eine Horizontalsperre dauerhaften Schutz. Eine Horizontalsperre kann im nachhinein von innen installiert werden. Arbeitsaufwand und Sanierungskosten variieren bei den alternativen Maßnahmen stark. Welcher Lösungsansatz überhaupt in Frage kommt, hängt u.a. von der Beschaffenheit des Mauerwerks sowie den bereits vorhandenen Zerstörungen ab.

Mit diesen Techniken kann man eine horizontale Sperre gegen kapillar hochsteigende Feuchtigkeit im Schadensfall errichten:
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Injektionsverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren

Sie haben die Absicht Mauerwerk, Fassade oder Keller Ihrer Wohnimmobilie fachgerecht sanieren zu lassen? Dann sollten Sie einen Bausachverständigen vom VPB darauf achten lassen, dass alle geplanten Maßnahmen fachgerecht sind und korrekt ausgeführt werden. Bereits bei der Bestimmung des Bauunternehmens können wir nützlich sein, weil wir besser einschätzen können, was präzise angeboten wurde und ob dies als Maßnahme dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Zusätzliche hilfreiche Hintergrundinformationen zum Bereich Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Immobilienbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war vor allem kaum mehr als ein reiner Nutzraum - er wurde gebraucht als Abstellort, Lagerfläche oder Vorratszimmer. Um die Kellersanierung wurde sich i.d.R. erst dann bemüht, wenn gravierende Schäden zum Beispiel durch eintretende Nässe vermutet werden mussten. Diese Zeiten haben sich ein wenig geändert. Heute dient der Keller unter anderem als Partyraum, Hobbyraum, Gästezimmer oder als eigener Wellnessbereich. Viele Immobilienbesitzer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Eine Kellersanierung lohnt sich

Diese Entwicklung verschiebt den Keller immer weiter ins Bewusstsein der Hauseigentrümer. Nasse Stellen, Schimmelbildung oder abblätternder Putz sollten sofort beseitigt werden, damit der Keller nachhaltig genutzt werden kann. Logisch, dass dann die Kellersanierung zu einem wichtigen Problem wird. Und eines ist sehr eindeutig: Die vollumfängliche und fachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Spezialisten. Bevor die Kellersanierung angefangen werden kann, muss zunächst eine Zustandsbeschreibung erbracht werden: Welche Mängel und welcher Sanierungsbedarf liegen definitiv vor? Welcher Nutzen wird mit der Kellersanierung angestrebt? Sollen nur Defekte, die die Bausubstanz bedrohen repariert werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem früheren Abstellraum erweiterten Wohn- oder Arbeitsraum bereit zu stellen? Man sieht auch hierbei, dass der Kellersanierung im Idealfall ein Nutzungsplan vorausgehen sollte. Die gewünschte Nutzung der Kellerräume gibt die Vergehensweise der Sanierung vor. Wichtig ist, dass immer auch Umfang der Arbeiten und Ausgaben von Bedeutung sind. Wer eine permanente Nutzung seines Kellers plant, dem sollten Sanierungen von leichter kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen guten Aktionsplan für die anstehende Kellersanierung zu verfassen, müssten die Kellerräume durch einen Baugtachter besichtigt werden. Vor allem ein anbieterneutraler Bauexperte kann wirklich abschätzen, welche Detailarbeiten die Kellersanierung einschließen muss, sodass der Keller später im Sinne der Hauseigentümer verwendet werden kann.


Bauen im Raum Elze und Gronau (Leine)

Ihr Gutachter in Eime, Elze und Gronau

Elze ist eine Stadt im Westen des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im südlichen Niedersdachsen zu finden ist. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freiwilligen Verband zahlreicher Städte und Gemeinden im Süden von Niedersachsen. Heute leben in Elze auf einer Gesamtfläche von rd. 48 km² rd. 8.989 Personen.

Elze liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch z.T. 400 Jahre alte Fachwerkhäuser bestimmt. Die Stadt liegt im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Blick auf die Norddeutsche Tiefebene, die Klosterkirche Wittenburg, die Poppenburg sowie auf das Schloss Marienburg. Bereits vor 800 existierten in Elze Menschen. Zur Zeit Karls des Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Laufe der Zeit die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Die Stadt Gronau (Leine) findet man im Landkreis Hildesheim im Land Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Am 1. November 2016 wurden in die Stadt zahlreiche angrenzende Ansiedlungen eingemeindet. Als Folge wurde die Einwohnerzahl auf ca. 10.920 verdoppelt und die Gesamtfläche auf über 88 qkm mehr als vervierfacht. Gronau befindet sich im Südwesten von Hildesheim zwischen Innerstebergland im Osten und Leinebergland im Westen. Der Ort liegt im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Der Ort Gronau wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau zählen die Ortsteile: Barfelde, Eddinghausen, Brüggen, Banteln, Dötzum, Betheln, Wallenstedt, Eitzum, Haus Escherde, Nienstedt, Heinum und Rheden. Das Stadtbild ist gekennzeichnet durch zahlreiche Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen klassisch sind. Gronau wurde einst von einer Stadtmauer geschützt, deren Fragmente noch am Nordwall zu bewundern sind. Am südlichen Wall existiert ein früherer Wachturm. An der Nordseite Gronaus befand sich eine Eisenbahnstrecke, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der die Züge die Leine überquerte, ist heute eine Rad- und Fußgängerbrücke.


Eime ist ein Örtchen im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime befindet sich im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Eime ligt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). In diesen Tagen befinden sich in Gronau auf einer Gesamtfläche von knapp 22 km² ungefähr 2.553 Bewohner. Zum kleinen Ort Eime gehören die Ortsteile: Eime, Deilmissen, Deinsen, Dunsen und Heinsen. Eime liegt direkt an der Bundesstraße 240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der Bundesstraße 3 abgeht. Das Bundesland Niedersachsen prüft in diesen Tagen eine beabsichtigte Umgehungsstraße im Westen des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp östlich des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof liegt gut 3 Kilometer von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Die Gegend um Hildesheim besonders der Bereich Eime, Gronau und Elze ist ein sehr guter Flecken Erde auch für junge Wohnraumsuchende. Darum bietet man auch in Elze, Gronau und Eime einige günstige Bauviertel wie zum Beispiel das Baugebiet Hanlah in Elze.

Bauberatung in Nordstemmen und Barnten

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Nordstemmen und Barnten eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Wirkungsgebiet rechnen wir mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Gronau, Elze, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth, Holle oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die vielzähligen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Thema Neubau, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie beim VPB gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen aktuell um Bereiche wie z.B. die folgenden geht: Errichtung eine Hauses bzw. einer Wohnung, Anschaffung eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Feststellung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baukontrolle Elze Gronau,Gutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Bauinspektion Sarstedt,Gutachter Blower-Door-Test Harsum Borsum,Baugutachter Nasse Wand Sarstedt,Gutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Bausachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Bauabnahme Einfamilienhaus Nordstemmen,Gutachter Schimmelpilz Elze Gronau,Schimmelsanierung Baugutachter Harsum Borsum,Baugutachten Bad Salzdetfurth,Bauexperten Sarstedt,Baugutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Sachverständiger Einfamilienhaus Nordstemmen,Baufachmann Vertragsprüfung Harsum Borsum,Bausachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Baustellenprotokoll Sarstedt,Bauexperte Nordstemmen,Baugutachten Kellerabdichtung Nordstemmen,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Harsum Borsum,Baugutachter Kellerabdichtung Harsum Borsum,Brandschutz Baugutachter Harsum Borsum,Bausachverständiger Einfamilienhaus Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Baufachleute Nordstemmen,Bausachverständige Nordstemmen,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Bausachverständiger Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Gutachter Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Gutachter Einfamilienhaus Elze Gronau,Schimmelsanierung Sachverständiger Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.