Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Kellerabdichtung in Elze und Gronau

Sachverständiger Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Sachverständiger Kellerabdichtung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Sachverständiger steht für angewandten Verbraucherschutz

Was ein Bauherr benötigt, ist ein unabhängiger Sachverständiger im Bereich Bauen. Der Hausbau ist ein heftiges Business, in dem mit festen Bandagen um minimale Gewinnmargen gekämpft wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren dadurch erheblich helfen. Das ist ebenfalls auch dringend nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft meistens die privaten Bauherren. Sie sind Laien und haben keinen Vorstellung von Bauabläufen. Dadurch fallen sie fast vollzählig auf die blumigen Verkaufskatalogen von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich später als gegenstandslose Verheißungen zeigen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und gleichfalls das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hauskaufvertrag präzise definiert wurden.

Ihre Ein Sachverständiger des VPB ist Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts bestehen zu können, suchen clevere Bauherren neutrale Bauberater, professionelle Sachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran erkennt der Bauherr den geeigneten Sachverständigen? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein ausgebildeter Bauprofi, der grundsätzlich firmen- und produktneutral beraten kann und sicher keiner anderen Interessentengruppe verpflichtet ist. Ein anerkannter Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk bewältigt immer wieder Weiterbildungsveranstaltungen und zieht spätestens bei vertrackten Fällen zusätzliche unabhängige Sachverständige aus anderen Baufächern hinzu. Beim individuell helfenden Sachverständigen ist die Betreuung der Bauherren in der Regel "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird niemals unberechtigt von einem zum nächsten Sachverständigen weiterverwiesen. Überdies seine Daten wird ein gewissenhafter Sachverständige schonend behandeln, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Baufirmen, Finanzdienstleister und Hausmakler verbreiten. Beim Bauen geht es um viel Kapital: Der professionelle Sachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum fixierten Preis ein mängelfreies Haus seiner Wahl zu kriegen. Zusammenfassend sollte jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen betraut, rigoros auf persönliche Betreuung beharren.


Kellerabdichtung wichtig: Beim Kauf oder Bau von Immobilien die Ausführung der Kellerabdichtung checken

Der Bereich Kellerabdichtung ist bei Alt- und Neubau relevant. Spürbar wird das allerdings in erster Linie dem Besitzer einer Altimmobilie. Wer eine Kellerabdichtung braucht, aber nicht genau weiß, woher der Nässeschaden stammt, sollte in einem ersten Schritt von einem Bauherrenberater feststellen lassen, woher die Feuchtigkeit in den Wänden kommt. Nur so kann eine wirksame Kellerabdichtung letzendlich dem Wasser nachhaltig den Weg in den Keller verwehren. Eigeneinschätzungen sind hier unglücklich: Wer z.B. bei einer kapillar aufsteigender Feuchtigkeit eine Kellerabdichtung mit Bitumenschicht einsetzt, wird nach der umfangreichen Sanierungsmaßnahme keinerlei Besserung registrieren können.

Ihr Bauexperte vom VPB in der Region Hildesheim hilft privaten Bauherren und Haus- oder Wohnungskäufer fachgerecht zu sämtlichen Themen, die sich mit dem Kauf, dem Neubau, der Sanierung oder der Erhaltung einer Wohnimmobilie befassen. Besonders bedeutend für Immobilienbesitzer ist dabei stets eine dauerhafte Kellerabdichtung.

Eine sinnvolle Kellerabdichtung gehört zu den bedeutendsten Bedingungen dafür, dass ein Haus zuverlässig von Feuchtigkeitsschäden verschont bleibt. Eine Kellerabdichtung ist regelmäßig ein umfängliches Thema und nicht selten eine goße Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein feuchter Keller schnell auf das komplette betroffene Wohngebäude aus, da die Nässe das Mauerwerk von unten angreift und desweiteren Schimmelbefall verursachen kann. Dies ist insbesondere unerwünscht, wenn der Kellerraum als Hobbyraum gebraucht wird. Eine nasse Außenwand im Keller, kann da die Nutzung schon erheblich einschränken.

Umso besser ist es, sich in Sachen Kellerabdichtung an einen Baugutachter zu wenden. Die Ausführung von Kellerabdichtungen sollte grundsätzlich auf die örtlichen Bodenverhältnisse angepasst sein. Je nach existierender baulicher Gegebenheit kommen diverse Vorgehensweisen der Kellerabdichtung in die Auswahl. Grundsätzlich verwendet man Abdichtungen gegen
- aufstauendes Sickerwasser,
- drückendes Wasser und
- Bodenfeuchte.

Des Weiteren gibt es Unterschiede zwischen der Kellerabdichtung von Neubauten und Abdichtungen bei älteren Wohnhäusern. Als Umsetzungsverfahren dürften folgende Dichtung eines Kellers zur Verfügung stehen:
- wannenartige (zum Beispiel "weiße Wanne") und
- bahnen- bzw. hautartige Arbeiten

Sind die wirklichen Verhältnisse unbekannt, wird die Kellerabdichtung für die höchstdenkbare Belastung ausgelegt werden. Oftmals ist es deswegen zunächst unvermeidbar, ein Bodengutachten durchzuführen. Zusätzlich spielen zudem die beispielsweise aus Raumklima und Raumnutzung zu erwartenden Belastungen eine große Rolle.

Seit Sommer 2017 ersetzt die DIN 18533 die einstige DIN 18195 (Abschnitte 4,5 & 6) und sorgt für mehr Übersicht. Zum Beispiel zählt die DIN 18533 auf, welche Methode der Kellerabdichtung bei welcher Art von Wasserschaden genutzt werden muss. Während die ehemalig gültige DIN-Regelung die Einwirkungskategorien von der Herkunft der Feuchtigkeit abhängig gemacht hat, trennt die DIN 18533 nach Einwirkungsart und -umfang. Zudem bestimmen nun Riss- und Rissüberbrückungsklassen sowie die geplante Nutzung des Kellergeschosses über die Durchführung der Kellerabdichtung. Erforderlich wurde die Einsetzung einer neuen DIN 18533 ebenso wegen zusätzlicher neuer Baustoffe zur Kellerabdichtung.


Oft zu erkennende Symptome einer unzureichenden oder nicht mehr wirkkenden Kellerabdichtung

Meistens wird ein feuchter Kellerbereich zuerst durch einen mucheligen Geruch erkennbar sein: Dieser verfäulte Gestank kommt dann zustande, sobald sich an einer feuchten Wand der erse Schimmelpilz erkennen lässt. Neben Schimmel gehören abblätternder Putz und Salzausblühungen zu den offensichtlichen Hinweisen auf Feuchtigkeit in einer Wand. Werden diese Anzeichen nicht erkannt und das Mauerwerk dauerhaft vom Wasser ausgespült, kann es nach absehbarer Zeit zu Rissen im Mauerwerk kommen.


Lebensmittelpunkt in der Stadt Gronau (Leine) und Elze

Ihre Baugutachter in Gronau, Elze und Eime

Elze ist eine Stadt im Westen des Landkreises Hildesheim, die im Bereich der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig in Südniedersachsen liegt. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freiwilligen Verbund nicht weniger Städte und Gemeinden im Süden von Niedersachsen. Aktuell wohnen in der Stadt auf einer Stadtfläche von in etwa 47 km² rd. 9.000 Leute.

Elze findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser geprägt. Die Stadt liegt im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Ausblick auf die Klosterkirche Wittenburg, das Schloss Marienburg, die Norddeutsche Tiefebene und die Poppenburg. Schon im 8. Jahrhundert wohnten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde der Ort Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Zeitverlauf die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Die Stadt Gronau (Leine) liegt im Landkreis Hildesheim im Land Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Am 1. November 2016 wurden in die Stadt einige umliegende Ortschaften eingebunden. In Folge dessen hat sich die Einwohnerzahl auf ungefähr 10.900 verdoppelt und die Stadtfläche auf rund 90 km² mehr als vervierfacht. Gronau liegt im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Es befindet sich im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Gronau wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Ortsteile: Banteln, Dötzum, Brüggen, Barfelde, Betheln, Eddinghausen, Haus Escherde, Nienstedt, Wallenstedt, Rheden, Eitzum und Heinum. Das Stadtbild wird dominiert durch zahlreiche Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen berühmt sind. Gronau wurde in der Vergangenheit von einer Stadtmauer eingegrenzt, deren Reste noch am Nordwall zu erkennen sind. Am Südwall existiert ein ehemaliger Wachturm. An der Nordseite Gronaus verlief eine Eisenbahnstrecke, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die frühere Eisenbahnbrücke, auf der diese Bahn die Leine überquerte, ist heute eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Mitglied der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort befindet sich südsüdwestlich von Elze und westlich von Gronau (Leine). Heute befinden sich in der Stadt auf einer Gesamtfläche von um und bei 22 km² in etwa 2.553 Personen. Zum Örtchen Eime gehören die Gemeindeteile: Dunsen, Eime, Heinsen, Deinsen und Deilmissen. Eime liegt direkt an der B240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der Bundesstraße 3 abzweigt. Das Land Niedersachsen checkt derzeit eine beabsichtigte Umgehungsstraße im Westen des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover verläuft knapp im Osten des Gemeindelandes. Der nächste Bahnhof ist etwa 3 Kilometer von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Die Gegend um Hildesheim besonders der Bereich Gronau, Elze und Eime ist ein überdurchschnittlicher Lebensmittelpunkt vor allem für junge Wohnraumsuchende. Daher finden sich auch in Gronau, Elze und Eime einige gut gelegene Baugebiete wie zum Beispiel das Bauareal Hanlah in Elze.

Optimale Baubetreuung in Nordstemmen und Barnten

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in und um Barnten und Nordstemmen tätig. Zu unserem Wirkungsgebiet rechnet man mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Schellerten, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Holle, Ahrbergen und Hohenhameln.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnhäusern sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für häufige Fragen rund um das Thema Hausbau, Kaufen oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Themen wie z.B. diese hier geht: Bau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Kauf eines EFH oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Radon Hildesheim,Baugutachten Brandschutz Sarstedt,Sachverständiger Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baufachmann Sarstedt,Bausachverständige Bad Salzdetfurth,Baugutachten Elze Gronau,Sachverständiger Sarstedt,Bauabnahme Einfamilienhaus Nordstemmen,Bauherrenberater Sarstedt,Gutachter Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Baugutachten Schimmelschaden Bad Salzdetfurth,Baufachmann Vertragsprüfung Harsum Borsum,Schimmelschaden Gutachter Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Elze Gronau,Gutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Schimmelschaden Sachverständiger Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Brandschutz Baugutachter Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Hildesheim,Bausachverständiger Sarstedt,Baukontrolle Brandschutz Sarstedt,Sachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Bausachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Gutachter Thermografie Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Harsum Borsum,Baugutachter Radon Sarstedt,Sachverständiger Thermografie Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaus Elze Gronau,Bauherrenberatung Hildesheim,Schimmelsanierung Baugutachter Sarstedt,Baugutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.