Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Einfamilienhaus in Sarstedt

Gutachter Einfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Gutachter Einfamilienhaus in Sarstedt. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Gutachter für Bau-Fragen sollte schon früh engagiert werden

Ein Gutachter oder Sachverständiger ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer großen Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem bestimmten Fachgebiet. Er hat die Funktion, im Rahmen seines Fachgebietes Erkenntnisse zu gewinnen und diese anschließend Außenstehenden zu erklären.

Hat ein Gericht oder eine Behörde nur unzureichendes Sach- oder Fachwissen zu dem geforderten Fachbereich, kann das Gericht oder die Behörde die Sachfrage an einen Gutachter zur Klärung im Zuge eines Auftrags übertragen. Grundvorraussetzung für die Arbeit als Gutachter ist überdurchschnittliches Fachwissen, man spricht von der "besonderen Sachkunde". In den meisten Fällen wird diese Sachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, allerdings auch durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. geeignete Fortbildung auf dem jeweiligen Fachgebiet.

Aber auch Immobilienkäufer und Bauherren kommen als Kunde für einen Gutachter in Frage. Speziell wer eine gebrauchte Immobilie erwerben will, darf sich nicht in erster Linie auf den äußeren Zustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da nur aus, um den Status des Hauses tatsächlich ermessen zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Risiko viel zu erheblich, alleine nicht selten schlimme Ausführungsfehler nicht zu markieren. Darum empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Kaufvertrages die ältere Immobilie durch einen unparteiischen Gutachter beurteilen zu lassen. Nur ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach genauer Prüfung abwägen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Handelspreis unzweifelhaft wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Gutachter helfen Ihnen bei allen Fragen des Bauens

Etliche Immobilienkäufer erwarten kostspielige Rechnungen bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist diese Angst völlig gegenstandslos. Wer ein Immobiliengutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die sachverständige Begutachtung seines Eigenheims im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist allerdings bestens investiertes Geld, wenn infolgedessen kostspielige Falscheinkäufe ausgeschlossen werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein unangreifbares Baugutachten seines Hauses, muss er meist stets mit versteckten Unzulänglichkeiten und unter Umständen enormen Kosten für die nötige Sanierung kalkulieren. Die Erfahrung dokumentiert, dass irgendwo immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht bewußt wird, ein Gutachter aber als Kriterium für eventuelle Unzulänglichkeiten zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Gerüche, baufällige Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fenster, Zimmerecken mit faltigen Tapeten oder wo der Anstrich abblättert, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Einzelheiten können sich ernsthafte Schäden tarnen, wie beispielsweise verrottete Außenabdichtungen, defekte Rohre, Schimmelpilze und Schädlinge oder wasserdurchlässige Dämmstoffe.

Dabei muss dahinter sich nicht immerzu ein boshaftes Betragen verbergen. Besonders viele Hausverkäufer sind diese Unzulänglichkeiten selber nicht vertraut. Allein die Einbeziehung von einem Gutachter kann den Kaufinteressenten vor den Folgen versteckter Unzulänglichkeiten bewahren. Damit außerdem Sie keine unerfreulichen Überraschungen erleiden, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung der VPB-Gutachter.


Der Bau oder Kauf von einem Einfamilienhaus kann ohne Bauberater unnötige Kosten verursachen

Im Zeitverlauf betrachtet, ist die Entwicklung von Gebäuden des Bautyps Einfamilienhaus noch relativ jung. In vorigen Jahrhunderten lebten der überwiegende Teil der Menschen in ländlichen Zusammenhängen. Das Wohnen in der Stadt größeren Stadt gehörte eher zu den seltenen Lebensumständen. Die Stelle vom Einfamilienhaus nahm früher regelmäßig das Bauernhaus ein. In ihm lebten gleich mehrere Generationen einer Familie gemeinsam unter einem Dach. Die Situation änderte sich mit Start der Industriellen Revolution. Statt ländlich orientierter Arbeiten trat zunehmend die Arbeit in den Fabrikhallen und Manufakturen. Der gesellschaftspolitische Wandel veränderte ebenso die Wohnverhältnisse: Das Einfamilienhaus übernahm zunehmend die Rolle des bekannten Bauernhofes. Als Vorläufer vom Einfamilienhaus gelten einerseits die Villen aus der Ära der Renaissance, aber vor allem auch der bürgerliche Hausbau vor 1900.

Heute ist das Einfamilienhaus eine der populärsten und am meisten auftretenden Wohnarten. Zu Zeiten des Wiederaufbaus in Deutschland in den 1950ern genoß das Einfamilienhaus seine erste Blüte. Um der Platznot der urbanen Wohnblocks zu entfliehen, wandelte sich das Einfamilienhaus zunehmend zur präferierten Wohnart von etlichen Menschen. Dies hat Gültigkeit bis in unsere Zeit.

Das Einfamilienhaus hat die besondere Eigenheit, dass sich im Grunde alle individuellen Präferenzen der Bauherren in die Tat umsetzen lassen. Architekten planen und entwickeln im Auftrag ihrer Auftraggeber das Einfamilienhaus immer nach speziell angefertigten Entwürfen. Das ist leider inzwischen auch ein kostspieliges Unterfangen.

Ob Einfamilienhaus, Bungalow oder Mehrfamilienhaus: Immer öfter werden diese Häuser aus diesem Grund bei einem Schlüsselfertiganbieter erworben. Ein solcher bietet standardisierte Objekte zu günstigeren Konditionen an. Allerdings können hier rechtliche Probleme lauern. Sie erwägen die Errichtung von einem Einfamilienhaus? Klasse, dass Sie unseren Internetauftritt entdeckt haben; dann sollten Sie uns jetzt auch noch die Gelegenheit geben, mit Ihnen über Ziele und Wege zu reden. Gerne zeigen wir Ihnen die Vorteile einer Bauherrenbetreuung für den geplanten Bau Ihres Einfamilienhauses durch einen fachkundigen Gutachter vom VPB.

Die Errichtung von einem Einfamilienhaus vollzieht sich mit einem Gutachter an einer Seite völlig problemlos

Viele Personen ziehen das Einfamilienhaus der Wohnung vor. Sehr oft findet man Ansammlungen von Einfamilienhäusern in den ein wenig ruhigeren Randlagen einer Stadt. Wer dem unruhigen Treiben der Stadt entkommen will, den führt das oftmals in die eher ruhigeren Wohnviertel am Stadtrand. Sehr regelmäßig ist ebenso der Wunsch nach einem eigenen Garten ausschlaggebend für die Erstellung eines Einfamilienhauses.

Die Errichtung von einem Einfamilienhaus kann gleichwohl ein-, als auch vielgeschossig konzipiert werden. Unsere versierten Bauexperten freuen sich darauf, Ihre Vorstellungen von einem Einfamilienhaus ohne unnötige Verzögerungen zu realisieren. Viele Städte bemühen sich geradezu intensiv um private Bauherren. Oft findet man kommunale Bauförderprogramme, welche den Bau von einem Einfamilienhaus gut unterstützen. Gleichwohl bedeutet ein Einfamilienhaus eine Herausforderung für die Infrastruktur der Gemeinde: Jedes Gebäude benötigt zum Beispiel einen eigenen Anschluss an das örtliche Strom-, Telekommunikations- und Wassernetz. Es ist daher von Vorteil unsere Sachverständigen möglichst früh in die Planung mit einzubeziehen. Spätestens bei der Vertagsprüfung sollte Sie unsere Experise einbeziehen.

Das Einfamilienhaus dient in den meisten Fällen einer kleinen Gruppe von Menschen als Platz zum Leben. Die Familienverhältnisse dieser Personen untereinander sind hierbei natürlich nicht wichtig, denn das Wort "Einfamilienhaus" bezieht sich mehr auf den vorhandenen Wohnraum eines Hauses. Dahingehend wird ein Einfamilienhaus ebenso für Wohngemeinschaften eine mögliche Form des Zusammenlebens bieten. Auch zu den Eigentumsverhältnissen gibt das Wort "Einfamilienhaus" keine spezielle Informationen. Das Einfamilienhaus kann aus diesem Grunde auch als Finanzanlage dienen oder als Mietobjekt für regelmäßige Einnahmen sorgen. Auch hier kann es von Vorteil sein, einen Bausachverständigen vom Verband Privater Bauherren zu konsultieren.


Bauen in der Stadt Sarstedt

Baugutachter für Immobilien in Sarstedt

Der Ort Sarstedt ist eine am Fluss Innerste gelegene Ortschaft im Südosten von Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat beinahe 20.000 Anwohner. Sarstedt liegt in etwa 13 Kilometer nordwestlich von Hildesheim und etwa 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war in der Zeit von 1885 und 1946 die einzige und ist seitdem die nördlichste Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich des Ortes verläuft die Innerste, ein knapp 101 Kilometer langer Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform von 1974 gehören zur Stadt Sarstedt zusätzlich zum alten Kern sechs Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Gödringen (circa 576 Einwohner), Schliekum (etwa 618 Einwohner), Hotteln (um und bei 580 Einwohner), Heisede (ca. 1091 Anwohner), Ruthe (ca. 323 Einwohner), Giften (etwa 759 Anwohner). Zurzeit wohnen in der Stadt auf einer Fläche von ungefähr 42,94 qkm um und bei 19.400 Einwohner.

Eine große Rolle in der Wirtschaft im Umfeld von Sarstedt übernahm Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Produktion von Dünger unter Tage abgebaut wurden. Beide direkt zu Sarstedt gehörenden Kalischächte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" hatten eine Grubenanschlussbahn und waren von 1904 an für sehr viele Familien aus Sarstedt über mehrere Generationen eine wichtige Einkunftsquelle, bis sie beide 1987 dicht gemacht wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das interessanteste Baugebiet ist gerade sicherlich "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die gerade angegangenen Neubauareale Alter Bauhof, Schiefferkaute im OT Gödringen, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Vierpass im OT Giften, Kreuzfeld im OT Schliekum als auch Am Kipphut sind insbesondere für junge Bauherren eine reizvolle Option.

Erfahrene Bauspezialisten in Sarstedt

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in und um Hildesheim eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Dazu rechnet man mit unserer Basis in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Sarstedt, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Schellerten, Elze, Söhlde, Holle, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Ahrbergen oder Algermissen.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die vielschichtigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohngebäuden sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für häufig gestellte Fragen rund um das Thema Hausbau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. Insgesamt sind Sie in Regionalbüro Hildesheim bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen um Bereiche wie beispielsweise diese hier geht: Bau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer ETW, Nachhaltiges Bauen, aber auch Feststellung von Baufehlern.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Doppelhaus Sarstedt,Neubau Vertragsprüfung Nordstemmen,Baugutachten Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilz Sarstedt,Baugutachten Brandschutz Harsum Borsum,Bausachverständiger Neubaubegleitung Hildesheim,Baugutachter Nordstemmen,Gutachter Kellerabdichtung Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Harsum Borsum,Bauprotokoll Sarstedt,Schimmelsanierung Bausachverständiger Sarstedt,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Baugutachten Radon Harsum Borsum,Sachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Sachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Reihenhaus Harsum Borsum,Schimmelschaden Bausachverständiger Sarstedt,Bauabnahme Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Nasse Wand Sarstedt,Brandschutz Baugutachter Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Neubau Hildesheim,Baugutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Baufachmann Vertragsprüfung Elze Gronau,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Baugutachter Neubau Nordstemmen,Baugemeinschaften Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Sarstedt,Gutachter Schimmelpilze Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Schimmelsanierung:
Schimmelpilze benötigen drei Dinge zum Gedeihen: Wärme, Feuchtigkeit und Nahrung, sprich energiereiches organisches Material. In bewohnten Gebäuden sind Wärme und entsprechendes Nährmaterial vorhanden, die notwendige Feuchtigkeit fehlt meist. Es reichen allerdings schon geringe Schäden, ein paar Tage nur, in denen Wasser durch ein defektes Rohr Wandbereiche durchnässt, um das Wachstum von Schimmelpilzen auszulösen. Wasserschäden und Wärmebrücken bilden die Hauptursachen für Schimmelpilzbildung. Wird Schimmel im Haus nachgewiesen, muss er beseitigt werden. Bei der Sanierung ist die Zusammenarbeit von Baufachleuten und Innenraumanalytikern unerlässlich. Nur gemeinsam können sie Schäden, den Schädling identifizieren und die richtige Sanierungsmethode wählen. Zunächst suchen Bausachverständige die Feuchtequelle und beseitigen deren Ursache. Anschließend wird das Haus getrocknet. Parallel dazu analysieren Innenraumanalytiker die genaue Art des Schimmelpilzes und dessen Ausmaß, damit sie wissen, mit welchem "Gegner" sie es zu tun haben. Danach werden die mit dem Schimmelpilz belasteten Bauteile sorgfältig gereinigt oder sogar komplett ausgetauscht. Wichtig dabei: Der Erfolg der Sanierung muss später kontrolliert werden, damit kein Schimmel unerkannt zurückbleibt.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.