Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Mehrfamilienhaus in Harsum und Borsum

Baugutachter Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Mehrfamilienhaus in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Baugutachter unbedingt zu empfehlen

Der Bau eines Eigenheims sollte stets mit einem eigenen Baugutachter durchgeführt werden. Im Zuge der Zeit des Hausbaus überwacht der Baugutachter die Fortschritte am Bau permanent und kontrolliert die Richtigkeit der erledigten Arbeiten. Gute Baugutachter arbeiten dabei grundsätzlich unvoreingenommen, sind wirtschaftlich unabhängig von Lieferanten, Maklern, Unternehmern, Architekten, Fachplanern oder Baufinanzberatern. Ein solider Baugutachter weist grundsätzlich auch auf mögliche Interessenszwiespalte hin und nimmt nur Aufträge an, die ihn oder seinen Bauherren nicht in Entscheidungskonflikte bringen. Vertrauenswürdige Baugutachter nehmen übrigens auch keine Provisionen an. Die finzielle Honorierung übernimmt grundsätzlich der Häuslebauer.

Besonders wer eine ältere Immobilie sich aneignen will, darf sich nie einzig auf den äußeren Zustand des Gebäudes verlassen. Selbst zwei Inspektionen reichen da nur aus, um den Wert des Altbaus tatsächlich abschätzen zu können. Als Nichtfachmann ist das Risiko viel zu groß, alleine sehr oft große Baumängel nicht zu markieren. Daher empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter prüfen zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach gewissenhafter Begutachtung abschätzen, ob ein Bau seinen aufgerufenen Preis tatsächlich wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahlreiche Immobilienkäufer fürchten teure Anfertigungsgebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist die Besorgnis grundsätzlich gegenstandslos. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die professionelle Begutachtung seines Gebäudes im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist aber bestens investiertes Geld, wenn demnach teure Falscheinkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein unangreifbares Baugutachten seines Objektes, muss er größtenteils stets mit verdeckten Mängeln und nicht selten schwerwiegenden Folgekosten für die dringende Sanierung kalkulieren. Die Praxis zeigt, dass irgendwo stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für denkbare Unzulänglichkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Ausdünstungen, abgenutzte Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Zimmerecken mit aufgewellten Tapeten oder wo der Anstrich abplatzt, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich schwerwiegende Unzulänglichkeiten verbergen, wie zum Beispiel verrottete Außenabdichtungen, kaputte Rohrleitungen, Vermoderungen und Schädlinge oder durchfeuchtete Dämmstoffe.

Hierbei muss dahinter sich nicht immer ein arglistiges Verhalten verstecken. Zahllose Hausverkäufer sind diese Fehler selber nicht vertraut. Einzig die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen nicht erkannter Unzulänglichkeiten schützen. Damit zusätzlich Sie keine schrecklichen Überrumpelungen erleben, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis der VPB-Baugutachter.


Das Mehrfamilienhaus - eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung

Ein Mehrfamilienhaus (kurz MFH), ist ein Wohngebäude, das für viele Familien beziehungsweise Bewohner oder Mieter ausgelegt ist. Deswegen wird das Mehrfamilienhaus auch oft als Mehrfamilienwohnhauses definiert.
Die einzelnen Wohnungen von einem Mehrfamilienwohnhaus sind auf mehrere Etagen verteilt. Umfangreichere Mehrfamilienhäuser werden deswegen zum Geschosswohnungsbau gerechnet. Zeitgemäße, meist allein stehende Mehrfamilienhäuser werden in Deutschland mitunter als Stadtvilla angeboten, speziell wenn sie in teuren Wohnlagen liegen und eine luxuriöse Ausstattung haben. Gut und gerne 31% des Wohnraums bei uns wird durch Mehrfamilienhäuser bereitgestellt. Sie bieten somit nach dem Einfamilienhaus die zweitgrößte Wohnfläche. Die Häuser stellen dafür knapp 38 Prozent der Wohneinheiten. Die Wohneinheiten zeichnen sich daher im Vergleich zur durchschnittlichen Wohnungsgröße in der Bundesrepublik Deutschland durch eher geringere Wohnungsgrößen aus. Ein Mehrfamilienwohnhaus und das zugehörige Grundstück können bei uns nach dem Wohnungseigentumsgesetz unter einigen Eigentümern aufgeteilt sein.

Ein Mehrfamilienhaus mit zahlreichen Etagen bzw. Geschossen werden darum auch zum Geschosswohnungsbau gezählt. Die einzelnen Wohnungen können entweder nur einem einzelnen aber durchaus auch mehreren Eigentümern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sogenanntes Mietshaus gehört das Haus in der Regel einem einzigen Besitzer. Auch wenn zumeist in einem Mehrfamilienhaus die Wohneinheiten etwas kleinere Wohnflächen besitzen als zum Beispiel in einem Einfamilienhaus, hat das Leben in einem Mehrfamilienhaus ohne Frage auch einige Vorzüge. Zum einem ist es um einiges günstiger bei den Nebenkosten als ein eigenes großes Haus, da einige Betriebskosten auf die einzelnen Mieter prozentual fair aufgeteilt werden. Selbstverständlich müssen die einzelnen Bewohner in einem Mehrfamilienhaus etwas rücksichtsvoller miteinander umgehen. Aber es können beim Wohnen in einem Mehrfamilienhaus auch Freundschaften unter den Nachbarn entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Insbesondere ältere Anwohner sind in einem Mehrfamilienhaus möglcherweise nicht so isoliert.

Gleichgültig, ob es sich bei Ihrem Projekt um ein ...
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Keller
handelt, wir betreuen den Immobilienkäufer vom Bauvertrag bis hin zur Bauabnahme. Im Detail schaut die Beratung im Bereich Wohnung im Mehrfamilienhaus so aus:
  • Hilfe über die Möglichkeiten von Fördermitteln.
  • Bewertung vor dem Erwerb einer Wohnung im Bestand
  • Kontrolle der Verträge
  • laufende Wartungskontrolle
  • Abnahme der Wohnung
  • Sanierungsberatung für einzelne Eigentümer aber auch Wohneigentumsgemeinschaften
  • Katalogisieren und Beschreibung Ihrer Immobilienunterlagen rund um das Mehrfamilienhaus und die Eigentumswohnung darin
Hierbei ist es egal, ob es um den Kauf einer ETW im Neubau oder Altbau, das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Kauf eine sanierten Altbauwohnung oder den Kauf einer "Seniorenwohnung" geht.


Hausbau im Raum Borsum und Harsum

Baugutachter für Immobilien in Harsum und Borsum

Harsum ist ein Ort im Norden von Hildesheim. Die Gemeinde hat flächenmäßig den größten Anteil am hochwertigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich geprägt. Kleinere Waldgebiete wie Hollenmeerholz, Subeeksholz, Aseler Wald und Borsumer Wald prägen ebenso das optische Bild der Umgebung. Durch den Hauptort Harsum strömt der Unsinnbach. Im Norden findet man den Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er den Ort verlässt, liegt das Areal um und bei 65 Meter über dem Meeresspiegel. Im Kernbereich der Gemeinde zwischen den Gemeindeteilen Hüddesum und Borsum steigt das Gelände bis ca. 107 Meter über dem Meeresspiegel. Harsum befindet sich am Stichkanal Hildesheim und an der A 7 im Bereich der Hildesheimer Börde.

In den frühesten noch vorhandenen Belegen wurde der mittelalterliche Ort im Jahre 1224 noch als "Hardessem" festgehalten.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum einst eines der bedeutendsten Dörfer. Zurzeit befinden sich in Poing auf einer Fläche von ca. 50,1 Quadratkilometer ca. 11.430 Personen. Dies sorgt rechnerisch für eine Bevölkerungsdichte von exakt 228 Menschen pro Quadratkilometer.

Die Stadt Harsum verfügt über neun offzielle Ortsteile. Dies sind neben Harsum als Hauptort die folgende Ortsteile: Hönnersum, Asel, Borsum, Adlum, Hüddessum, Machtsum, Rautenberg und Klein Förste. Nachbarorte sind beispielsweise Hildesheim, Algermissen, Sarstedt, Schellerten, Giesen und Hohenhameln.

Bedeutendster Jobgeber ist die Transnorm System, welche am Ort die Zentrale ihrer Firmengruppe sowie den größten Entwicklungs- und Produktionsstandort hält. Ein zusätzlicher wichtiger Jobanbieter ist die Jensen GmbH, welche ihre Produktionsstätte im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum verlegte. Weitere umsatzstarke Unternehmungen sind die Laschinger Seafood, der Großhandel Alliance Healthcare Deutschland, die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH, die LUCHS Medizin OHG, der Chemikalien-Hersteller Stockmeier sowie TomTom (digitale Kartografie). Das größte Unternehmen in Harsum war für eine lange Zeit die mittlerweile nicht mehr existierende Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Borsum und Harsum zur Seite. Die vielfältigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf praktische alle Fragen rund ums Thema Hausbau, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie beim VPB genau richtig, wenn es bei Ihnen um Bereiche wie z.B. die nachfolgenden geht: Errichtung eines Wohnhauses, Anschaffung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Ermittlung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Blower-Door-Test Baugutachten Elze Gronau,Bausachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Baugutachter Bad Salzdetfurth,Bauvertrag Harsum Borsum,Kellersanierung Hildesheim,Bauberatung Hildesheim,Bausachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Baumängelbeseitigung Sarstedt,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Baugutachter Doppelhaus Nordstemmen,Baubegleitende Qualitätskontrolle Sarstedt,Baumängelgutachten Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasse Wand Nordstemmen,Baubetreuer Elze Gronau,Bausachverständiger Radon Sarstedt,Schimmelschaden Sachverständiger Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Neubau Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Nordstemmen,Sachverständiger Radon Harsum Borsum,Sachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Gutachter Doppelhaushälfte Hildesheim,Gutachter Thermografie Elze Gronau,Gutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Bauabnahme Sarstedt,Bauexperte Elze Gronau,Bauprotokoll Elze Gronau,Bausachverständiger Kellerabdichtung Harsum Borsum,Baugemeinschaften Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Hildesheim,Sachverständiger Nasser Keller Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Gerüche:
Gerüche gehören zum Alltag. Aber nicht jeder Geruch ist angenehm oder gesund. Gesundheitsgefährdende gasförmige Verbindungen können beispielsweise nicht nur über die Lunge in den Organismus gelangen, sondern auch über die Riechzellen in der Nasenschleimhaut über elektrische Impulse direkt ins Gehirn weiter geleitet werden. Gerüche sind häufig nicht so einfach zu analysieren, weil sie sich häufig aus unterschiedlichen Verbindungen zusammensetzen. Die Geruchsqualität gibt dem Innenraumanalytiker oft Hinweise auf eine bestimmte Ursache. Dauerhafte Gerüche und Ausdünstungen aus der Bausubstanz können im Extremfall ein Haus unbewohnbar machen. Es gibt verschiedenartige Ursachen von Gerüchen: Neben Schimmelpilzbelastungen prägen unterschiedliche chemische Verbindungen wie Chlornaphthaline, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe oder Lösemittel eine Geruchsauffälligkeit aus. Die Ursache wird von Innenraumanalytiker und Baufachmann gemeinsam gesucht. Je nach Befund und Gefährlichkeit der Ursache sollten Bauteile und Einbauten ausgetauscht oder fachgerecht saniert werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.