Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Doppelhaus in Elze und Gronau

Baugutachter Doppelhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baugutachter Doppelhaus in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Baugutachter von beginn an einplanen

Der Bau eines Wohnhauses sollte stets mit einem selbst engagierten Baugutachter durchgeführt werden. Im Zuge der Bauzeit beobachtet der Baugutachter die einzenen Arbeitsschritte am Bau in regelmäßigen Abständen und protokolliert die Korrektheit der Ausführung. Empfehlenswerte Baugutachter arbeiten immer firmen- und produktneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Lieferanten, Unternehmern, Architekten, Fachplanern, Maklern oder Baufinanzberatern. Ein seriöser Baugutachter weist prinzipiell auch auf denkbare Interessensprobleme hin und übernimmt nur Aufträge, die keinen Beteiligten und vor allem den Kunden nicht in Nöte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen - darauf sollten Sie achten - auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt stets der Auftraggeber.

Besonders wer eine ältere Liegenschaft erstehen möchte, darf sich nie primär auf den Außenzustand des Einfamilienhauses verlassen. Selbst zwei Inspektionen reichen da nur aus, um die Beschaffenheit des Altbaus tatsächlich ermessen zu können. Als Baulaie ist die Gefahr viel zu hoch, selbst sehr oft schwerwiegende Baufehler zu ignorieren. Deswegen empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Vertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter kontrollieren zu lassen. Allein ein Baugutachter kann nach sorgfältiger Prüfung beurteilen, ob eine Immobilie seinen Preis unzweifelhaft wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind auf Ihrer Seite bei allen Fragen des Bauens

Etliche Hauskäufer befürchten hohe Erstellungspreise bei einem Baugutachter. Dabei ist die Sorge wirklich grundlos. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die sorgfältige Begutachtung seines Gebäudes im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Das ist jedoch optimal eingesetztes Geld, wenn demnach kostspielige Falscheinkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein gewissenhaftes Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er erfahrungsgemäß immer mit später auftauchenden Unvollständigkeiten und u.U. beträchtlichen Aufwendungen für die erforderliche Wiederherstellung rechnen. Die Erfahrung dokumentiert, dass allerorts stets etwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht auffällt, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für denkbare Makel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Düfte, vorsintflutliche Heizungen, Nässe am Fenster, Raumecken mit aufgewellten Tapeten oder wo die Farbe abplatzt, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich ernsthafte Makel verbergen, wie etwa baufällige Abdichtungen, mangelhafte Rohre, Zersetzungen und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Dabei muss in solchen Fällen sich nicht stets ein boshaftes Betragen verstecken. Sehr viele Hausverkäufer sind diese Makel selber nicht geläufig. Nur die Engagierung von einem Baugutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen verborgener Mängel am Bau schützen. Damit zusätzlich Sie keine schrecklichen Überraschungen erfahren, vertrauen auch Sie der Bausachkenntnis unserer Baugutachter.


Das Doppelhaus: mehr Platz, geringere Investitionen

Unter einem Doppelhaus versteht man ein geschlossenes Wohnhaus, das i.d.R. aus zwei beinahe gleichen Einfamilienhäusern mit einer gemeinsamen Trennwand besteht. Beide Hausteile haben baulich eine gemeinsame Wand und haben meistens zudem ein gemeinsames Dach. Jede Doppelhaushälfte verfügt über separate Eingänge und Treppenhäuser. Diese bauliche Charateristik unterscheidet ein Doppelhaus von einem Mehrfamilienhaus, das eine derart strenge Gliederung nicht zeigen muss.

Gern beraten wir Sie über die etlichen Alternativen, welche sich Ihnen beim Bau eines Doppelhauses ergeben. Schicken Sie uns eine Mail. Wir blicken mit Freude darauf, Sie umfassend zu informieren. Ein Doppelhaus hat besonders viele Vorzüge, es gibt aber auch zahllose Faktoren zu berückichtigen. Ein unabhängiger Bauexperte kann Ihnen hier alle Plus- und Minuspunkte gegenüber stellen.

Der Absicht für die Errichtung eines Doppelhauses gehen oft praktische Überlegungen voraus. Aufgrund der baulichen Verbindung beider Haushälften lassen sich Heizkosten in ganz oft lukrativer Höhe einsparen. Im Durchschnitt sind bei einem Doppelhaus Energieeinsparungen von beinahe 20% im Vergleich zum zum frei stehenden Haus möglich. Ein Doppelhaus wird in der Regel auf einem von zwei Eigentümern gemeinsam genutzten Baugrund errichtet. Auch hier sind ökonomische Gründe die Regel. Die Flächennutzung vom Doppelhaus ist im Gegensatz zur Einzelhausbebauung deutlich besser. Beide Teile von einem Doppelhaus sind an einer Hauswand miteinander verbaut. Sind die Gebäude an der Rückseite verbaut, so redet man von einer "Back-to-Back"-Bauweise. Regelmäßig findet man die Haustype "Doppelhaus" in Wohnvierteln, die in den Außenbezirken von Städten und Gemeinden zu lokalisieren sind. In innerstädtischen Regionen sind Mehrfamilienhäuser eher die Regel.

Zahlose Menschen ziehen das Doppelhaus einer Eigentumswohnung vor. Sehr oft findet man Siedlungen mit Einfamilien- und Doppelhäusern in den meist abgelegenen Außenregionen der Großstädte. Wer dem hektischen Treiben einer Großstadt entgehen will, den zieht es meist in die deutlich abgelegenen Wohnareale am Rande der Stadt. Sehr regelmäßig ist auch der Wunsch nach einem eigenen Garten bestimmend für die Errichtung von einer Doppelhaushälfte.

Der Bau von einem Doppelhaus kann gleichwohl ein-, wie auch vielgeschossig erfolgen. Unsere versierten Bausachverständigen freuen sich darauf, Ihren Traum von einem Doppelhaus ohne Stress zu realisieren. Zahllose Orte bemühen sich geradezu entschlossen um private Bauherren. Oftmals existieren kommunale Bauförderprogramme, welche das Bauen vom Doppelhaus sinnvoll unterstützen.

Das Doppelhaus dient für gewöhnlich einer kleinen Gruppe von Personen als Heim. Das gemeinsam genutzte Grundstück verlangt ein gutes Verhältnis zum Nachbarn. Optimierte Regelungen machen hier einiges sicherer. Auch aus diesem Grund kann es hilfreich sein, einen Bauexperten vom VPB an seiner Seite zu haben.


Baugutachter im Raum Elze und Gronau (Leine)

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Eime, Elze und Gronau

Elze ist eine Gemeinde im westlichen Bereich des Landkreises Hildesheim, die auf dem Gebiet der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im südlichen Niedersdachsen liegt. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freiwilligen Verband mehrerer Städte und Ortschaften im südlichen Niedersachsen. Gerade befinden sich in der Stadt Elze auf einer Grundfläche von circa 47,71 qkm um und bei 8.989 Leute.

Die Stadt findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Altstadt wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser zu einem reizvollen Ausflugsziel. Die Stadt findet man im Westen von Hildesheim am Nordrand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Klosterkirche Wittenburg, die Poppenburg, das Schloss Marienburg und die Norddeutsche Tiefebene. Bereits vor dem Jahr 800 existierten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich später die Bezeichnungen Aulze und Elze formten.


Der Ort Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim im Land Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt etliche umliegende Gemeinden eingebunden. Als Folge wurde die Anwohnerzahl auf rund 10.910 verdoppelt und die Fläche auf über 90 qkm mehr als vervierfacht. Gronau liegt südwestlich von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Der Ort liegt westlich des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Stadtteile: Banteln, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Eddinghausen, Betheln, Eitzum, Heinum, Rheden, Nienstedt, Haus Escherde und Wallenstedt. Das Stadtbild ist geprägt durch etliche Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen typisch sind. Gronau wurde früher von einer Stadtmauer umbaut, deren Fragmente noch am Nordwall zu erkennen sind. Am Südwall befindet sich ein einstmaliger Wachturm. An der nördlichen Seite Gronaus verlief eine Eisenbahnlinie, die vor 40 Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die frühere Eisenbahnbrücke, auf der Züge die Leine überquerte, ist inzwischen eine Fuß- und Radverkehrsbrücke.


Eime ist ein Örtchen im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Hauptsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime befindet sich im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort liegt südsüdwestlich von Elze und westlich von Gronau (Leine). Gegenwärtig findet man in der Stadt auf einer Gesamtfläche von rd. 21,93 km² rd. 2.570 Personen. Zum kleinen Ort Eime gehören die Gemeindeteile: Deilmissen, Dunsen, Heinsen, Deinsen und Eime. Eime liegt direkt an der Bundesstraße 240 nach Bodenwerder, die an der Gemeindegrenze von der Bundesstraße 3 abzweigt. Das Land Niedersachsen prüft gerade eine geplante Umgehungsstraße westseitig des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover zieht sich knapp östlich der Gemeindefläche. Der nächste Bahnhof ist über 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Umland von Hildesheim besonders die Orte Elze, Gronau und Eime ist ein besonderer Lebensraum insbesondere für junge Paare. Deswegen existieren auch in Gronau, Elze und Eime einige günstige Neubaugebiete wie z.B. das Baugebiet Hanlah in Elze.

Beste Bauberatung in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Nordstemmen und Barnten ansprechbar. Zu unserem Einzugsgebiet rechnen wir mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Nordstemmen, Elze, Barnten, Gronau, Sarstedt, Schellerten, Hohenhameln, Holle, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Ahrbergen und Algermissen.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die vielfältigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohnimmobilien sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufige Fragen rund ums Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns genau richtig, wenn es für Sie um Bereiche wie beispielsweise diese hier geht: Bau eines Einzel- oder Doppelhauses, Erwerb eines EFH oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Sarstedt,Sachverständiger Kellerabdichtung Hildesheim,Gutachter Neubau Hildesheim,Baugutachter Schimmelpilz Hildesheim,Schimmelschaden Baugutachter Hildesheim,Baugutachter Nasse Wand Nordstemmen,Gutachter Neubau Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasser Keller Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Baugutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Energieberatung Elze Gronau,Gutachter Kellersanierung Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Elze Gronau,Bausachverständiger Neubau Hildesheim,Baugutachter Kellerabdichtung Hildesheim,Blower-Door-Test Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Nordstemmen,Baubegleitende Qualitätskontrolle Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Schimmelsanierung Sachverständiger Sarstedt,Thermografie Baugutachten Elze Gronau,Baugutachten Brandschutz Elze Gronau,Bausachverständiger Einfamilienhaus Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Baumängelbeseitigung Nordstemmen,Bauherrenberatung Elze Gronau,Sachverständiger Elze Gronau,Schimmelsanierung Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Harsum Borsum,Bausachverständiger Baubeschreibung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.