Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Baubeschreibung in Nordstemmen

Baugutachter Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Baubeschreibung in Nordstemmen. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Baugutachter hilft jedem Bauherren

Der Bau eines Eigenheims sollte immer mit einem selbst engagierten Baugutachter durchgeführt werden. Im Verlauf der Bauphase begleitet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte auf der Baustelle fortwährend in bestimmten Abständen und sichert die Korrektheit der Ausführung. Seriöse Baugutachter arbeiten dabei strikt unvoreingenommen, sind wirtschaftlich unabhängig von Fachplanern, Lieferanten, Unternehmern, Architekten, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein korrekter Baugutachter weist grundsätzlich auch auf mögliche Interessensprobleme hin und akzeptiert nur Aufträge, die keinen Beteiligten und vor allem den Bauherren nicht in Abwägungsnöte bringen. Vertrauenswürdige Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Die finzielle Honorierung übernimmt stets der Häuslebauer.

Speziell wer eine ältere Bestandsimmobilie erwerben will, darf sich keinesfalls allein auf den äußeren Schein des Einfamilienhauses verlassen. Auch zwei Inspektionen reichen da kaum mehr aus, um den Bauzustand der Altimmobilie wirklich beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist die Gefahr viel zu erheblich, selbst womöglich gravierende Unzulänglichkeiten zu übersehen. Aus diesem Grunde empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Vertrages die ältere Immobilie durch einen produktneutralen Baugutachter checken zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach detallierter Begutachtung bewerten, ob ein altes Haus seinen Kaufpreis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB begleiten Sie bei allen Fragen des Bauens

Zahllose Hauskäufer erwarten kostspielige Abrechnungen bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Furcht wirklich gegenstandslos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die sachverständige Begutachtung seines Eigenheims im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Dies ist jedoch hervorragend genutztes Geld, wenn infolgedessen unbezahlbare Falscheinkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Häuslekäufer auf ein unangreifbares Baugutachten seines Hauses, muss er meist stets mit nicht entdeckten Makeln und möglicherweise beachtlichen Kosten für die dringende Renovierung rechnen. Die Praxis beweist, dass überall stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann entgeht, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für mögliche Makel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, komische Ausdünstungen, vorsintflutliche Heizungen, Wasser am Fenster, Zimmerecken mit krausen Tapeten oder wo die Farbe abblättert, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Details können sich schwerwiegende Schäden verbergen, wie etwa baufällige Außenabdichtungen, defekte Rohre, Fäulnisse und Schädlinge oder wasserdurchlässige Isolierungen.

Hier muss dahinter sich nicht stets ein heimtückisches Verhalten verstecken. Sehr viele Verkäufer sind diese Makel selbst nicht vertraut. Einzig die Engagierung von einem Baugutachter kann den Käufern vor den Folgen nicht erkannter Problemstellen beschützen. Damit außerdem Sie keine bitteren Offenbarungen erfahren, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung der VPB-Baugutachter.


Baubeschreibung vom Bausachverständigen kontrollieren lassen

Baubeschreibungen sind manchmal mit Vorsicht zu genießen: Mitunter entsprechen die in Baubeschreibungen aufgelisteten Leistungen nicht den gesetzlich geforderten Normen oder sie führen zu Irritationen. Immer öfter fallen bedenkenlose und ungenügend informierte Häuslebauer auf mängelbehaftete Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind fast immer lückenhaft

Einer von häufigen klassischen Fällen aus dem Alltag des bundesweit tätigen Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für den Neubau eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch exakt, welche gesetzlichen Vorschriften bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden sollten. Sogar die vorgesehenen Wärmeschutzmaßnahmen werden detailliert aufgelistet, bis hin zur präzisen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf den ersten Blick und für den Unbedarften in Ordnung, weil scheinbar detailliert! Was der Bauherr aber nicht ahnt: Die in der Baubeschreibung aufgeführte Stärke der Mineralwolle reicht bei weitem nicht aus, um den Niedrigenergiestandard auch letztendlich zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also alles andere als präzise.

Die Sache ist vertrackt, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Beispiel zur Errichtung eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich verpflichtet hat, hat er zur gleichen Zeit deutliche Materialstärken bei der Wärmedämmung vereinbart. Wünscht der Kunde nun Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer für diese Arbeiten auch mehr Geld fordern.

Urteil des BGH hilft beim Hausbau

Deshalb ist es besser, sich schon vor Vertragsabschluss gut informieren zu lassen. VPB-Bauherrenberater raten, sich bei Verträgen grundsätzlich nur auf eine eindeutige Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Baufirma vertraglich in der Pflicht und sollte alle Vorkehrungen treffen, um die gültigen Standards auch wirklich zu erreichen. Demgemäß urteilte übrigens auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses einige Qualitäten exakt beschreiben wollen, so raten VPB-Experten, vor jede wärmetechnische Umfangsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Bauunternehmung verpflichtet, für das gleiche Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies verlangt.

Dies ist nur ein Fallbeispiel, wie Häuslebauer mit einer nicht perfekten Baubeschreibung in Probleme geführt werden. Um solche Ärgernisse und etzten Endes teure Reinfälle zu verhindern, sollten Häuslebauer bereits in früher Phase und vor Vertragsunterzeichnung einen unparteiischen Bausachverständigen hinzuziehen und von ihm den Bauvertrag inklusive Baubeschreibung genau überprüfen lassen.


Bauexperten in und um Barnten und Nordstemmen

Baubetreuung in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist eine Gemeinde im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen zu finden ist und die sich am Fluss Leine befindet. Nordstemmen liegt im Westen von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds rund 1 km östlich der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichem Hang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen befindet sich im Westen von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene zirka 1 Kilometer östlich der Verbindung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg seitlich liegen lässt, an dessen südlichen Hang das Schloss Marienburg ein beliebter Ausflugsort ist.

In diesen Tagen findet man in der Stadt auf einer Gesamtfläche von über 60,17 km² gut 12.000 Einwohner. Im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen, die am 1. März 1974 ablief, wurden die zuvor eigenständigen Gemeinden Barnten, Hallerburg, Adensen, Burgstemmen, Groß Escherde, Mahlerten, Klein Escherde, Rössing, Heyersum in die Gemeinde Nordstemmen eingebunden.

Das Schloss Marienburg, das nordwestlich von Nordstemmen sich befindet und zum Ort Pattensen gehört, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von den Architekten Conrad Wilhelm Hase, Ludwig Frühling und Edwin Oppler gebaut. Das Schloss Marienburg liegt auf circa 135 m Höhe am südwestlichen Hang des aus Sandstein gebildeten Marienbergs, der den südöstlichen Bereich des Schulenburger Bergs einnimmt. Der Marienberg wird im Westen vom Adenser Berg begrenzt und im Südosten von dem Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 begleitet.

Das Dorf Barinthune wird im Jahre 1149 erstmalig namentlich erwähnt. Der bis heute geltende Stadtname Barnten wurde erstmalig um 1380 urkundlich erwähnt und geht nach Expertenmeinung auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten befindet sich an der Hannoverschen Südbahn; hier findet man die Zweigstelle zur Strecke Nordstemmen-Lehrte. Die seit 2008 zwischen Hannover und Hildesheim stündlich verkehrende S-Bahn-Linie 4 hat auch einen Halt an der Bahnstation Barnten.

Im Verlauf der niedersächsischen Gebietsreform wurde die davor selbständige Gemeinde Barnten am 1. März 1974 in die Gemeinde Nordstemmen eingebunden. In Barnten gibt es eine Grundschule, die viel Augenmerk auf das Gebiet Umwelt legt, wofür sie bereits mehrfach gewürdigt wurde. Aktuell findet man in Nordstemmen auf einer Grundfläche von gut 4,9 km² beinahe 960 Personen. Die Region Hildesheim insbesondere die Gemeinden Barnten und Nordstemmen ist ein ausgezeichneter Wohnraum auch für junge Familien. Deshalb finden sich auch in Barnten und Nordstemmen einige günstige Baugebiete wie beispielsweise in Rössing und Barnten-Süd IV.

Erfahrene Bauspezialisten in Nordstemmen und Barnten

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in der Umgebung Nordstemmen und Barnten hilfreiche Anlaufstelle. Zu unserem Einzugsgebiet gehören mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbargemeinden wie zum Beispiel Gronau, Nordstemmen, Sarstedt, Schellerten, Elze, Barnten, Hohenhameln, Holle, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Ahrbergen und Algermissen.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielfältigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohnhäusern sowie die umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für gestellte Fragen rund um das Thema Hausbau, Kaufen oder Haussanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in unserem Regionalbüro genau richtig, wenn es bei Ihnen um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Errichtung eines Eigenheims, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Feststellung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Harsum Borsum,Bauexperte Baubeschreibung Elze Gronau,Sachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Baugutachter Reihenhaus Sarstedt,Sachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Bauabnahme Einfamilienhaus Sarstedt,Bauberater Elze Gronau,Thermografie Baugutachten Hildesheim,Baugutachter Doppelhaus Elze Gronau,Baugutachten Schimmelschaden Bad Salzdetfurth,Baufachleute Sarstedt,Sachverständiger Kellerabdichtung Elze Gronau,Bauexperten Harsum Borsum,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Gutachter Kellersanierung Hildesheim,Sachverständiger Thermografie Hildesheim,Sachverständiger Elze Gronau,Sachverständiger Reihenhaus Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Bausachverständiger Radon Sarstedt,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Gutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Baugutachter Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Thermografie Harsum Borsum,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Gutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Bauexperte Elze Gronau,Brandschutz Bausachverständiger Sarstedt,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaus Elze Gronau,Bauexperte Bad Salzdetfurth,Baugutachter Baubeschreibung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Dispersionsfarben:
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel "Blauer Engel" tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.