Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Gießen-Wetzlar

Baubegutachtung Wetzlar

Baubegutachtung in Wetzlar

Baubegutachtung in Wetzlar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Wetzlar betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubegutachtung in Wetzlar. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 64 42 / 95 01 50

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baubegutachtung vom VPB-Bauherrenberater

Das Thema Abnahme eines Neubaus ist immer wieder Anlass für gerichtliche Auseinandersetzungen. Während Unternehmer besonders von Schlüsselfertighäusern zur raschen Bauabnahme drängen, dürfen sich Hauskäufer aber keinesfalls hierauf einlassen. Der Bauherr sollte immer auf einen offiziellen Abnahmetermin zur Baubegutachtung per Ortstermin auf dem Bauplatz beharren, demzufolge auf einer so genannten formellen Bauabnahme.

Der Verband Privater Bauherren kennt erschütternde Beispiele, die beim Bauherr zu erheblichen Zusatzkosten führten, allein weil es zu keiner regelmäßigen Baubegutachtung kam: In einem Fall wurde der Bauvertrag hinsichtlich Kontroversen aufgekündigt, eine offiziellen Bauabnahme damit hinfällig?. Beim entgültigen Gutachten als Ergebnis einer Baubegutachtung stellte der VPB-Bauexperte Schäden in Höhe von 88.000 EUR fest - bei alleinigen Baukosten in Höhe von 250.000 EUR. Noch schlimmer verlief es bei einem anderen Fall: Da hatte ein Bauherr ein Haus samt mit einem Baugrundstück für 151.000 EUR gekauft. Bei der Baubegutachtung wurden Baumängel in einer Gesamthöhe von 157.000 EUR entdeckt. Die Preisen zur Baufehlerbeseitigung lagen daher sogar weit extrem über den angesetzten Kosten für Grundstück und Haus.

Bei diesen Fällen liegt die Problematik frühzeitig beim Rohbau. Nur die ständige Baubegutachtung während der Bauphase sorgt dafür, dass Baumängel frühzeitig aufgespürt werden und infolgedessen mit oft geringem Aufwand beseitigt werden können. Entdeckt ein Bauherr die Mängel zu spät, ist es zumeist für unkomplizierte und preisgünstige Reparaturen zu spät. Bei der üblicherweise knappen Kalkulation von Bauprojekten, sind zahlreiche Bauunternehmer nicht in der Lage, umfangreiche Zahlungen für nachträgliche Arbeiten zu bezahlen. Das Ende vom Lied ist dann mitunter die Insolvenz des Unternehmens. Dies zeigt, wie bedeutend eine geordnete Baubegutachtung beim Bau eines Hauses für alle Vertragspartner ist.


Baubegutachtung Wetzlar

Fachkundige Hilfe für Immobilieneigentümern in Wetzlar

Wetzlar ist Hauptsitz der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises und eine der Städte mit Sonderstatus in Hessen. Die Hochschulstadt ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum sowie herausragender Industriestandort in Mittelhessen. Wetzlar ist als wichtiges Industrie- und Handelszentrum eines der zehn Oberzentren in Hessen. Wetzlar liegt in Mittelhessen an der Lahn, erstreckt sich auf hügeligem Terrain bis auf die Anhöhen beiderseits des Lahntals am Ostrand des rheinischen Schiefergebirges. Der alte Kernstadtbereich von Wetzlar mit den acht Ortsteilen hat insgesamt 51.500 Einwohner.

Bereits in der Altsteinzeit war die Wetzlarer Region besiedelt, es bestanden keltische Siedlungen sowie germanische und zivile römische Siedlungen. Jüngste umfangreiche Ausgrabungen belegen dies. 1180 wurde Wetzlar Freie Reichsstadt, ein wichtiger Handelsknoten. Wetzlar war Sitz des Reichskammergerichtes an dem Johann Wolfgang Goethe als Praktikant eingeschrieben war. Er machte Wetzlar mit seinem Erstlingsroman "Die Leiden des jungen Werther" weltweit bekannt. Die Eisenerzgewinnung und Verarbeitung in und um Wetzlar hat eine 2500-jährige Tradition. Wetzlar wurde im 19. Jahrhundert Industriestandort. Der erste Wetzlarer Hochofen der Gebrüder Buderus wurde 1872 in Betrieb genommen. Weitere metallverarbeitende Unternehmen waren ansässig.

Zum heutigen Hochtechnologie-Standort wurde Wetzlar durch Unternehmen der optischen und feinmechanischen Industrie mit Weltruf wie Leitz, Hensoldt, Minox, Pfeiffer, Philips und viele andere. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist in der historischen Altstadt der einzigartige romanisch/gotische Dom. Die Stadt ist reich an Baudenkmalen und Sehenswürdigkeiten. Wetzlar ist verkehrsgünstig gelegen an der A45 (Sauerlandlinie Dortmund-Aschaffenburg) sowie die B49 Richtung Stadtmitte und die B277 nach Butzbach. Wetzlar befindet sich an den Bahnstrecken Frankfurt am Main-Siegen-Köln sowie Gießen-Limburg-Koblenz.

Der öffentliche Nahverkehr ist im Rahmen des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) organisiert. Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes städtisches Busliniennetz mit 10 Buslinien in 20 - 30 Minuten-Grund-Takt. Die Entfernung vom Flughafen Frankfurt am Main beträgt 70 km, zum Regionalflughafen Siegerland zirka 40 km. Wetzlar ist Hochschulstandort der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Es werden alle wichtigen Schultypen angeboten, Gesamtschulen, Oberstufenschulen, Gymnasien, Berufsschulen mit Technikerausbildung, ein Hessenkolleg (Erwachsenenabitur), eine Zivildienstschule, eine Krankenpflegeschule, Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ).

Das Baugeschehen in Wetzlar

Die Baugebiete Weststadt und Blankenfeld sind voll erschlossen und größtenteils bebaut. Mit dem Leitz-Park wird in Kürze im Bereich Spilburg/Blankenfeld eine sehr attraktive gewerbliche Nutzung erfolgen, die den Standort Wetzlar insgesamt aufwertet. Hier werden auch attraktive neue Wohnmöglichkeiten auf neuen Bauflächen geschaffen. Das Baugelände Blankenfeld wird als Baugebiet aufgelegt werden. Die ETH Energietage Hessen, eine Fachausstellung und ein Kongreß für erneuerbare Energien und Energieeffizienz finden 2011 zum 12. Mal statt. Für alle Bauinteressenten wird hier eine breite Produkt- und Dienstleistungspalette für alle Bauinteressierten angeboten.

Bauberatung in Wetzlar

Das VPB Regionalbüro Wetzlar ist im Auftrag des Verbands Privater Bauherren für die Mitglieder in Mittelhessen tätig. Hierzu gehören der Lahn-Dill-Kreis, der Landkreis Limburg-Weilburg sowie der Wetteraukreis. Als Bauherrenberaterin steht Dipl.-Ing. Architektin Irmtraud Swoboda zur Verfügung.
Frau Swoboda ist seit mehr als 25 Jahren als freischaffende Architektin tätig und verfügt über umfassende Berufserfahrung. Ihre Fachkenntnisse und Ihr Fachwissen werden durch regelmäßige Fortbildungen, sowohl von der Architektenkammer als auch vom Verband vorgeschrieben, immer aktualisiert. Frau Swoboda gibt sachkundige, umfassende Bauberatung und versierte Unterstützung bei allen anfallenden Fragen beim Hausbau, Immobilienkauf von privaten Bauherren oder privaten Kaufinteressenten. Sie berät Ihre Mitglieder fachlich kompetent bei allen Fragen rund ums Thema Bauen .



 
Seitenanfang von Baubegutachtung Wetzlar


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubegutachtung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegutachtung für den Ort Wetzlar gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiterin des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing. (TH) Architektin
  Irmtraud Swoboda