Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Fulda

Baubetreuung Fulda

Baubetreuung in Fulda

Baubetreuung in Fulda ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Fulda betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubetreuung in Fulda. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 06 61 / 93 35 01 87

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine qualifizierte Baubetreuung gibt es beim VPB

Zahlreiche Menschen stecken alljährlich ihr vollständiges Geld in die Erstellung von einem eigenen Einfamilienhaus und nehmen dabei allzu oft eine über 20 oder 30 Jahre andauernde Überschuldung auf sich. Um überflüssige Kosten zu sparen und um scheinbar persönliche Fehler zu vermeiden, planen viele Bauherren aktuell nicht mehr mit einem eigenen Architekten, sondern erwerben lieber ein schlüsselfertiges Haus. Das ist möglicherweise mit Tücken verbunden und kann am Ende erheblich mehr kosten als ein konventionell erstelltes Familienheim.

"Wer beim Bau eines schlüsselfertigen Gebäudes keine bösen Überraschungen erleben will, der sollte sich als erstes einen unabhängigen Bausachverständigen zur Baubetreuung suchen", rät Thomas Penningh, Vorsitzender des Verband Privater Bauherren. "Am besten zieht der Hauskäufer den Bauberater bereits vor Vertragsabschluss hinzu, denn die meisten Bauverträge beinhalten Hinterhalte, die der Bauherr als Bauanfänger nicht identifiziert."

Vertragsprüfung ist ein wichtiger Teil der Baubetreuung

Nach Untersuchungen des VPB fehlen bei gut zwei Dritteln aller in diesen Tagen üblichen Hausbauverträge wichtige Planungsleistungen. In fast der Hälfte sämtlichen in der Verband Privater Bauherren-Baubetreuung geprüften Fälle versuchen Baufirmen, wichtige Leistungsbeschreibungen im Baukontrakt zu umgehen und nachträglich zusätzlich extra zu berechnen.

Außerdem erfüllt der Kostenplan in gut 64% restlos aller vom Verband Privater Bauherren geprüften Fälle nicht dem Arbeitsfortschritt; knapp zwei Drittel der Bauherren zahlen unfreiwillig Vorauskasse - und verlieren im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Bauunternehmers durchschnittlich 21.300 EUR. Extreme Probleme, die sich lediglich durch frühe und gezielte Baubetreuung während der vollständigen Planungs- und Bauzeit abwehren lassen.

Baubetreuung hilft außerdem bei Nachbesserungen

"Weil es sich bei den Vertragsentwürfen der Anbietern von schlüsselfertigen Häusern um Angebote handelt", erinnert Verbraucherschützer Penningh, "sollte der Bauherr den Vertragsentwurf niemals schnell unterzeichnen, sondern erst vom unabhängigen Sachverständigen und Bauberater genaustens kontrollieren lassen. Jeder Vertragsentwurf ist verhandelbar. Nachbesserungen sollten immer möglich sein." Der VPB-Bauexperte hilft auf Wunsch dabei. Stellt sich der Bauunternehmer stur, empfiehlt z.B. der Bauherrenberater Penningh, Vorsitzender des VPB, dringend vom Vertragsabschluss Abstand zu nehmen.

Vorsorge treffen rechnet sich: Denn wer ohne die Unterstützung durch einen Fachmann mit dem Bauen anfängt, der muss nach kontinuierlicher VPB-Erfahrung im Laufe des Baufortgangs im Schnitt 25.500 EUR für Mängel und Folgekosten nach- oder zusätzlich bezahlen. "Alle Einzelheiten, die nicht im Vertrag fixiert sind, aber für ein Schlüsselfertighaus nötigerforderlich sind, schlagen hier zu Buche", umreißt der VPB-Sachverständige das Dilemma zahlreicher Bauherren. "Diese plötzlichen Zahlungen entsprechen freilich ca. zehn Prozent der durchschnittlichen Baukosten - oder dem Gegenwert eines Mittelklassewagens", erklärt Thomas Penningh. Eine böse Überraschung, die viele finanziell nicht bewältigen können und die sich mit früher Baubetreuung hätten vermeiden lassen.


Baubetreuung Fulda

Fachkundige Hilfestellungen für Immobilienbesitzer in Fulda

Die Stadt Fulda am gleichnamigen Fluss ist Oberzentrum der Region Osthessen und neuntgrößte Stadt Hessens. Sie ist die Kreisstadt des Landkreises Fulda und gleichzeitig eine von sieben Sonderstatusstädten Hessens. Weiterhin war Fulda Sitz des Klosters Fulda und ist eine Hochschul-, Barock- und Bischofsstadt mit Bischofssitz des gleichnamigen Bistums. Wahrzeichen der Stadt ist der Fuldaer Dom St. Salvator, der im Volksmund auch Hoher Dom zu Fulda genannt wird.

Die Stadt Fulda liegt in der Mitte der Bundesrepublik am Oberlauf des gleichnamigen Flusses Fulda, unweit der Landesgrenzen zu den Freistaaten Thüringen und Bayern. Fulda eingebettet zwischen den Mittelgebirgen Rhön im Osten und Vogelsberg im Westen. Fulda ist die größte Stadt in der Region Osthessen und deren politisches und kulturelles Zentrum. Fulda ist umgeben von den Umlandgemeinden Petersberg, Künzell und Eichenzell und bildet mit diesen drei Gemeinden eine Agglomeration von zirka 106.000 Bewohnern (Stand 2009). Weitere Nachbargemeinden sind: Großenlüder, Hünfeld, Neuhof und Schlitz.

Die Stadt Fulda wurde durch die hessische Gebietsreform 1972 um die oben genannten 24 Umlandgemeinden vergrößert, verlor aber 1974 ihre Kreisfreiheit. Dafür wurde Fulda, wie sechs weitere hessische Städte mit deutlich über 50.000 Einwohnern, Sonderstatusstadt. Das bedeutet, dass die Stadt Fulda mehr Aufgaben und Rechte hat als sonstige kreisangehörige Städte, aber weniger als kreisfreie Städte.

Die Fulda ist der 220,7 km lange linke Quellfluss der Weser. Sie entspringt im hessischen Teil der Rhön an der Wasserkuppe und endet zwischen Kaufunger Wald und Reinhardswald in der Dreiflüssestadt Hann. Münden (Niedersachsen), wo sie sich mit der von rechts kommenden Werra zur Weser vereinigt. Die gut 6.930 qkm Einzugsgebiet entwässernde Fulda ist zwar der kürzere der beiden Weser-Quellflüsse, führt am Zusammenfluss aber etwas mehr Wasser. Die Fulda ist innerhalb Hessens der Fluss mit der größten Fließlänge.

Als katholischer Bischofssitz und regelmäßiger Tagungsort der Deutschen Bischofskonferenz ist Fulda traditionell katholisch geprägt. Die Klostergründung in Fulda im Jahr 744 gilt auch als Gründungsjahr der Stadt Fulda. Aus dem Kloster und seinem Herrschaftsbereich entwickelte sich bis 1752 das Bistum Fulda.



 
Seitenanfang von Baubetreuung Fulda


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubetreuung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuung für den Ort Fulda gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Thomas Weber