Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Frankfurt


Honorarsätze der Bauherrenberater, Fachgutachter (SV) und Baujuristen


I.1 Allgemeine Leistungen

1.Kostenlose Grundberatung-Mehr Infos
2.Projektbezogene Erstberatung125,00 €Mehr Infos

I.2 Beratung vor Vertragsabschluss / Kauf- Immocheck

3."Technische Überprüfung der Baubeschreibung und der Angebotsunterlagen"590,00 €Mehr Infos
4.Technische Beratung und Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz vor Kauf einer gebrauchten Immobilie inklusive Besichtigungsprotokoll und Fotodokumentation490,00 €Mehr Infos
5.Bewertung des Verkaufspreises einer gebrauchten Immobilie250,00 €Mehr Infos
6.Juristische Überprüfung des Kauf- /Werkvertrages inkl. Prüfungsbericht680,00 €Mehr Infos
7.Juristische Überprüfung der Teilungserklärung inkl. Prüfungsbericht450,00 €Mehr Infos
8.Juristische Überprüfung des Grundstückskauf- oder Erbbaurechtsvertrages inkl. Prüfungsbericht500,00 €Mehr Infos
9.Juristische Überprüfung des Kaufvertrages Bestandsimmobilie inkl. Prüfungsbericht500,00 €Mehr Infos

I.3 Baukontrolle und Beratung - am Objekt - Neubau, Sanierung, Bestand

(siehe auch empfohlene Baukontrollen)

10.Baukontrolle, individuelle Beratung und Mängelaufnahme am ObjektAuf AnfrageMehr Infos
11.Schriftliche Ausarbeitung der Feststellungen der Baukontrolle in einem Prüfprotokoll mit Bilddokumentation.Auf AnfrageMehr Infos
12.Feststellung und schriftliche Dokumentation von Gewährleistungsmängeln am Objekt vor Ablauf der GewährleistungsfristAuf AnfrageMehr Infos
13.Energieberatung am Objekt320,00 €Mehr Infos

I.4 Bauabnahme

14.Techn.Beratung und Mitwirkung bei der Bauabnahme (Eigentumswohnung und Wohngebäude) inklusive Vorbereitung auf Abnahmetermin durch Aktenstudium450,00 €Mehr Infos

I.5 Untersuchungen, Messungen - Baugrund, Bauphysik, Schadstoffe

15.Baugrundgutachten für Objekte ohne Keller660,00 €Mehr Infos
16.Baugrundgutachten für Objekte mit Keller990,00 €Mehr Infos
17.aLuftdichtheitsprüfung der Gebäudehülle (Blower-Door-Test)- im Bauzustand620,00 €Mehr Infos
17.bLuftdichtheitsprüfung der Gebäudehülle: EnEV-Schlussmessung als Nachweis zur DIN 4108-7550,00 €Mehr Infos
17.cIR-Thermografie - nur in Kombination mit Blower-Door-Test250,00 €Mehr Infos
18.SchallschutzmessungenAuf AnfrageMehr Infos
19.Schimmeluntersuchungen mit Beratung, Laborbefunde und Sachverständigengutachten1350,00 €Mehr Infos
20.SchadstoffuntersuchungenAuf AnfrageMehr Infos

II. Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand

21.Projektingenieur je Std.85,00 €Mehr Infos
22.Bauherrenberater, ÖbVS, Fachgutachter je Std.139,50 €Mehr Infos
23.Sekretariatsarbeiten je Std.70,00 €Mehr Infos
24.Km-Kosten und Fahrzeit nach Google Maps0,85 €/kmMehr Infos
25.Farbfoto digital per PDF1,00 €Mehr Infos
26.Messgeräteeinsatz pauschal30,00 €Mehr Infos


III. Nebenbestimmungen

27.Nebenbestimmungen Mehr Infos



Leistungsbeschreibung



I.1 Allgemeine Leistungen

1. Kostenlose Grundberatung nach § 2.2 der VPB-Satzung
Sie wollen wissen ob wir Ihnen mit ihrer Bauproblematik weiterhelfen können? Scheuen Sie sich nicht uns anzurufen. Gerne beraten wir Sie telefonisch und teilen Ihnen mit, wie wir helfen können.


2. Projektbezogene Erstberatung im VPB-Büro oder Telefonkonferenz
Erstberatung (1 Std.) mit Darstellung der Problematik des Ratsuchenden, Einschätzung des SV und Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise. Der Zeitaufwand >1,0 Std wird nach Zeitaufwand gemäß Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand abgerechnet.



I.2 Beratung vor Vertragsabschluss /Kauf - Immocheck

3. Technische Überprüfung der Baubeschreibung und der Angebotsunterlagen, bei Bauträger- und Generalunternehmerverträgen
Sie wollen ein Objekt (Wohnhaus oder Eigentumswohnung kaufen / bauen und haben bereits Angebote von Bauträgern oder Generalunternehmer vorliegen. Ihnen fällt es schwer zu beurteilen, ob die vorliegenden Angebotsunterlagen ausreichend sind, um mit ruhigem Gewissen den Kauf- oder Bauvertrag zu unterschreiben. Sie wollen Ihr Risiko minimieren oder zumindest die Risiken kennen. Es gilt der Grundsatz: Je kürzer die Baubeschreibung umso größer der Beratungsbedarf.

Wir überprüfen für Sie die Baubeschreibung und die Angebotsunterlagen (Angebotsschreiben und Vertragspläne) hinsichtlich der Kriterien Kostensicherheit und Qualitätssicherheit. Sie erhalten eine schriftliche Dokumentation des Prüfungsergebnisses (PDF-Anmerkungen im Text der Baubeschreibung und dem Angebotsschreiben), zusätzliche mündliche Beratung erfolgt nach Aufwand. Siehe auch Juristische Überprüfung des Kauf- /Werkvertrages



4. Technische Beratung und Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz vor Kauf einer Gebrauchtimmobilie inklusive Erstellung eines Besichtigungsprotokolls
Sie wollen nicht die Katze im Sack kaufen und deshalb die vorhandene Bauqualität vor endgültiger Kaufentscheidung prüfen lassen. Im Rahmen eines Ortstermins schauen wir uns die Gebrauchtimmobilie an, beurteilen diese und besprechen mit Ihnen erkennbare Mängel, Bauschäden und Instandhaltungsrückstau. Die Feststellungen beim Ortstermin werden in einem Besichtigungsprotokoll mit Fotodokumentation zusammengefasst.

Zzgl. Fahrtkosten, Mehraufwendungen > 1,5 Std. für die Ortsbesichtigung und mehr als 20 Feststellungen im Besichtigungsprotokoll werden nach Zeitaufwand gemäß Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand abgerechnet.



5. Bewertung des Verkaufspreises einer Gebrauchtimmobilie
(auf Basis der Ergebnisse der Beurteilung der Bausubstanz zu Nr.4) Für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser. Zur Unterstützung von Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen wird eine Plausibilitätsberechnung zur Überprüfung der Angemessenheit des Kauf-/Verkaufspreises erstellt. Der Wert des Objektes wird auf Grundlage der bereits stattgefundenen Ortsbesichtigung und anhand von Marktdaten und Erfahrungswerten unter Anwendung von normierten Bewertungsverfahren ermittelt. Eine schnelle Bearbeitungszeit ist gewährleistet. Es handelt sich hierbei nicht um Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

1,5 Std. Recherche/Beratungsgespräch (Erläuterung des ermittelten Verkaufspreises).



6. Juristische Überprüfung des Kauf- /Werkvertrages
durch einen Baujuristen inkl. Prüfungsbericht, zusätzliche mündliche Beratung erfolgt nach Aufwand.



7. Juristische Prüfung der Teilungserklärung
durch einen Baujuristen inkl. Prüfungsbericht, zusätzliche mündliche Beratung erfolgt nach Aufwand.



8. Juristische Prüfung des Grundstückskauf- oder Erbbaurechtsvertrages
durch einen Baujuristen inkl. Prüfungsbericht, zusätzliche mündliche Beratung erfolgt nach Aufwand.



9. Juristische Prüfung eines Kaufvertrages Bestandsimmobilie
durch einen Baujuristen inkl. Prüfungsbericht, zusätzliche mündliche Beratung erfolgt nach Aufwand.



I.3 Baukontrolle und Beratung - am Objekt - Neubau, Sanierung, Bestand

(siehe auch empfohlene Baukontrollen)

10. Baukontrolle und Beratung am Objekt für Neubau, Umbau und Sanierung
Sie wollen wissen, ob die Bauqualität an Ihrem Neubau/Umbau/Sanierung in Ordnung ist? Im Rahmen eines Ortstermins schauen wir uns die vorhandene Bauqualität an, beurteilen diese und besprechen mit Ihnen erkennbare Mängel, Restarbeiten und Abweichungen gegenüber den allgemein anerkannten Regeln der Technik. Honorarkosten auf Anfrage nach Bautenstand und individuellem Beratungsbedarf.



11. Schriftliche Ausarbeitung der Feststellungen der Baukontrolle in einem Prüfprotokoll mit Fotodokumentation als Grundlage zur Mängelbeseitigung und Korrektur der Bauabläufe.
Als baufachlicher Laie ist man mit der Durchsetzung gerechtfertigter Mängelbeseitigungsansprüche gegenüber den Fachfirmen oftmals überfordert. Obwohl man einen Mangel möglicherweise auch als Laie erkennt, fehlen einem die Argumente und die Benennung der Anspruchsgrundlage, warum ein Mangel ein Mangel ist und dieser der Beseitigung bedarf. Zur Durchsetzung gerechtfertigter Mängelbeseitigungsansprüche ist es daher erforderlich, eine qualifizierte Mangelrüge mit Darlegung der Anspruchsgrundlage und/oder den Abweichungen gegenüber den allgemein anerkannten Regeln der Technik zu formulieren. Das Prüfprotokoll liefert Ihnen die nötige Argumentation zur Darstellung eines Mangels und hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer gerechtfertigten Mängelbeseitigungsansprüche. Da die Anzahl der festgestellten Mängel im Wesentlichen von der vorgefundenen Bauqualität abhängig ist, erfolgt eine Abrechnung nach tatsächlichem Zeitaufwand gemäß den Honorarsätzen für Leistungen nach Aufwand, inklusive eventuell erforderlicher Einarbeitung in die Projektunterlagen (Kaufvertrag, Bauvertrag, Baubeschreibung, Bodengutachten, Planungsunterlagen und Berechnungen).



12. Baukontrolle - vor Ablauf der Gewährleistungsfrist
Sie wohnen fast schon 5 Jahre in Ihrem Objekt und haben in der Zwischenzeit bereits einige Mängel und Unzulänglichkeiten festgestellt. Sie wissen, dass 5 Jahre nach der Abnahme die Gewährleistung und sämtliche Mängelbeseitigungsansprüche verjähren. Auf diese gerechtfertigten Mängelbeseitigungsansprüche wollen sie nicht verzichten, weswegen Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gewährleistungsfrist ihre Mängelbeseitigungsansprüche gegenüber Ihrem Bauvertragspartner geltend machen wollen. Wir empfehlen eine rechtzeitige Kontrolle drei Monate vor Ablauf der Gewährleistungsfrist.

Da die Anzahl der festgestellten Mängel im Wesentlichen von der vorgefundenen Bauqualität abhängig ist, erfolgt eine Abrechnung nach tatsächlichem Zeitaufwand gemäß den Honorarsätzen für Leistungen nach Aufwand, inklusive eventuell erforderlicher Einarbeitung in die Projektunterlagen (Kaufvertrag, Bauvertrag, Baubeschreibung, Bodengutachten, Planungsunterlagen und Berechnungen).



13. Energieberatung
Sie haben ein älteres Haus und denken über eine energetische Sanierung nach. Allerdings wissen sie nicht genau wie sie dieses Thema angehen sollen und welche Maßnahmen den größten Erfolg zur Einsparung von Heizenergie bringen. Außerdem wollen sie sich über eventuelle staatliche Zuschüsse und Förderungsmaßnahmen zu ihrem Vorhaben informieren.

Im Rahmen einer Ortsbesichtigung beurteilen wir die vorhandene energetische Bausubstanz z.B. Fassade, Fenster, Dach, Heizung, Kellerdecke, und beraten Sie hinsichtlich sinnvoller Maßnahmen der energetischen Ertüchtigung und eventueller Zuschuss- und Fördermaßnahmen.

Zuzüglich Fahrtkosten. Mehraufwendungen > 2,0 Std. für die Ortsbesichtigung werden nach Zeitaufwand gemäß Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand abgerechnet.

Erstellung eines energetischen Gutachtens und/oder Erstellung KFW-Antrag nach Aufwand gemäß Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand.




I.4 Bauabnahme



14. Bauabnahme mit technischer Unterstützung und Beratung für Eigentumswohnungen und Wohngebäude
Sie wissen, dass die Bauabnahme eine der wichtigsten Tätigkeiten mit erheblichen Wirkungen in der rechtsgeschäftlichen Abwicklung Ihres Objektes darstellt. Mit der Bauabnahme kehrt sich die Beweislast um und die Gefahr des Objektes geht auf Sie über. Darüber hinaus werden weitere Zahlungen fällig und die Gewährleistungsfrist beginnt. Wegen der Gefahr, wesentliche Mängel zu übersehen und zur Aufklärung ihrer gesetzlich zugesicherten Rechte wollen Sie nicht ohne professionelle Unterstützung mit Ihrer Unterschrift die Abnahme erklären. Unsere Pauschale versteht sich inklusive 2h Ortstermin und der Vorbereitung auf den Ortstermin durch Sichtung (keine Prüfung) der vorliegenden Projektunterlagen (Kauf- oder Bauvertrag, Baubeschreibung, Baugrundgutachten und den Planungsunterlagen und Berechnungen). Zzgl. Fahrtkosten. Mehraufwendungen > 2,0 Std. für den Ortstermin werden nach Zeitaufwand gemäß Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand abgerechnet.




I.5 Untersuchungen und Messungen - Baugrund, Bauphysik, Schadstoffe



15. Kleines Baugrundgutachten für Objekte mit Bodenplatte (ohne Keller) in Form eines geotechnischen Kurzberichts
Zur Vermeidung ihrer Risiken aus unbekannten Baugrundverhältnissen benötigen Sie ein Baugrundgutachten, um daraus resultierend Ihr Bauwerk so zu planen und auszuführen, dass die tatsächlichen Baugrundverhältnisse sich nicht nachteilig auf das Bauwerk auswirken (zum Beispiel nachträgliche Setzungen, Risse, unzureichende Gebäudeabdichtung etc.). Bei Generalunternehmerverträgen ist es sinnvoll, vor Vertragsunterzeichnung und Abgabe eines finalen Angebotes die tatsächlichen Baugrundverhältnisse zu berücksichtigen. Das Baugrundgutachten wird Vertragsbestandteil.
Wir erstellen für Sie ein Baugrundgutachten inkl. bodenphysikalischer Feldversuche mit Angaben zu
  • den Tragfähigkeiten der vorhandenen Bodenschichten,
  • den Wasserständen und
  • den notwendigen Bauwerksabdichtungen


16. Erstellung eines ausführlichen Baugrundgutachtens für Objekte mit Keller.
Zur Vermeidung ihrer Risiken aus unbekannten Baugrundverhältnissen benötigen Sie ein Baugrundgutachten, um daraus resultierend Ihr Bauwerk so zu planen und auszuführen, dass die tatsächlichen Baugrundverhältnisse sich nicht nachteilig auf das Bauwerk auswirken (zum Beispiel nachträgliche Setzungen, Risse, unzureichende Gebäudeabdichtung etc.). Bei Generalunternehmerverträgen ist es sinnvoll, vor Vertragsunterzeichnung und Abgabe eines finalen Angebotes die tatsächlichen Baugrundverhältnisse zu berücksichtigen. Das Baugrundgutachten wird Vertragsbestandteil.

Wir erstellen für Sie ein ausführliches Baugrundgutachten ,inklusive bodenphysikalischer Feldversuche anhand von 2 Bohrungen mit Angaben zu
  • Einstufung der Bodenproben in Bodenklassen nach DIN 18300,
  • Hinweise für die Bauausführung,
  • Beschreiben von Maßnahmen zum Schutz des geplanten Bauwerks gegen Wasser,
  • Angaben zur zulässigen Bodenpressung, Darlegung von Gründungsmöglichkeiten,
  • Ausarbeiten von Empfehlungen für die Planung und die Konstruktion,
  • Beschreiben der bei den Aufschlussarbeiten festgestellten hydrogeologischen Verhältnisse,
  • Beschreiben und Beurteilen der festgestellten Untergrundverhältnisse in geologischer und bodenmechanischer Hinsicht.


17. Luftdichtigkeitsprüfung der Gebäudehülle  Blower-Door-Test
Sie wollen sicher sein, dass die wärmedämmende Gebäudehülle keine unzulässigen Leckagen aufzeigt und somit dauerhaft keine Schäden am Bauwerk durch Tauwasserbildung in den wärmedämmenden Bauteilen entstehen können. Außerdem wollen Sie wissen, ob die wärmedämmende Gebäudehülle den Anforderungen der Energieeinsparverordnung entspricht und somit fachgerecht hergestellt wurde. Sofern Sie es beeinflussen können, raten wir Ihnen eine Luftdichtheitsmessung im Bauzustand durchzuführen, in diesem Falle können festgestellte Leckagen oft noch relativ einfach und ohne große bauliche Aufwendungen beseitigt werden.

a) Vorgezogene Luftdichtheitsmessung im Bauzustand
Für Wohngebäude und Wohnungen bis 1000 m³ beheiztes Gebäudevolumen. Kosten für Anreise, Messeinrichtung und Ermitteln der volumenbezogenen Luftdurchlässigkeit der Gebäudehülle bei 50 Pa Differenzdruck nach DIN EN 13829. Der Zeitaufwand zur Leckagesuche mit Anemometer ist mit max. 2 Stunden im Pauschalpreis eingeschlossen. Das Erstellen eines Messprotokolls mit Beschreibung der Leckagen ist im Pauschalpreis eingeschlossen. Erforderliche Dichtarbeiten an Ab-und Zuluftöffnungen, Revisionsöffnungen, Speichertreppen, Türen zu anderen Gebäudeabschnitten und andere Nebenarbeiten sind mit max. 1 Stunde im Pauschalpreis eingeschlossen. Bei Messungen von Reihen-u. Doppelhäusern sowie einzelnen Wohnungen sind Beeinflussungen des Messergebnisses durch Lufteinströmungen aus benachbarten Gebäudeteilen nicht auszuschließen.

b) EnEV-Schlussmessung als Nachweis zur DIN 4108-7
(Beschreibung siehe A.) Der Zeitaufwand für eine grobe Leckagesuche ist mit max. 0,5 Stunden im Pauschalpreis eingeschlossen. Das Erstellen eines Messprotokolls ist im Pauschalpreis eingeschlossen. Erforderliche Dichtarbeiten an Ab-und Zuluftöffnungen, Revisionsöffnungen, Speichertreppen, Türen zu anderen Gebäudeabschnitten und andere Nebenarbeiten sind mit max. 0,5 Stunden im Pauschalpreis eingeschlossen .Bei Messungen von Reihen-u. Doppelhäusern sowie einzelnen Wohnungen sind Beeinflussungen des Messergebnisses durch Lufteinströmungen aus benachbarten Gebäudeteilen nicht auszuschließen.

c) IR-Thermografie zur Visualisierung
kann nur zusammen mit der Luftdichtheitsmessung beauftragt werden. Visualisierung von Leckagen aufgrund von Luftundichtigkeiten und Wärmebrücken mittels IR-Thermografie bis zu 10 Aufnahmen und Einarbeitung der Aufnahmen in das Messprotokoll.



18. Schallschutzmessungen
Üblicherweise werden Ihnen beim Kauf einer Eigentumswohnung (Geschosswohnungsbau) per Vertrag entsprechende
Schallschutzwerte zugesichert, um somit ihre Privatsphäre gegenüber den angrenzenden Wohnungen zu schützen. Wenn nicht explizit Schallschutzwerte vereinbart sind, so gelten in diesem Fall die allgemein anerkannten Regeln der Technik, nach denen auch ohne Erwähnung im Vertrag entsprechende Schallschutzanforderungen erfüllt sein müssen.

Da der Schallschutz üblicherweise durch Sichtkontrollen bzw. Qualitätsprüfungen und Abnahmen nicht überprüft werden kann, sind Schallschutzmessungen mit geeichten Geräten erforderlich. Üblicherweise werden Schallschutzmessungen nur dann durchgeführt, wenn sich die Bewohner einer Eigentumswohnung durch Schallübertragung aus den benachbarten Wohnungen oder dem angrenzenden Treppenhaus gestört fühlen und der Beweis, dass der Schallschutz nicht ausreichend ist, ohne Schallschutzmessung gegenüber dem Bauträger oder Generalunternehmer nicht angetreten werden kann. Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.



19. Schimmeluntersuchungen und Beratung mit Sachverständigengutachten und Laborbefunde.
Sie wollen wissen ob der Schimmelbefall an Ihrem Objekt bedenklich ist und wie eine Beseitigung erfolgen kann?

Im Rahmen eines Ortstermins erfolgt eine mikrobiologische Beprobung mit begleitenden, messtechnischen Untersuchungen wie Raumklima, Baufeuchtemessungen und Thermografie. Anschließend werden die genommenen Proben nachbearbeitet mit Konditionierung und Versand an Labore. Nach Eingang des Befundes ca. 3-7 Tage nach dem Ortstermin erhalten Sie eine Vorab-Ergebnismitteilung und erste Maßnahmenempfehlung per Mail. Ca. 10 Tage nach dem Ortstermin erhalten Sie das Sachverständigengutachten mit Fotodokumentation, Sichtbefunde, Darstellung der Messwerte, Laborbefunde, Bewertung des Befalls nach Umweltbundesamt-Leitfäden, Abschätzung der Gesundheitsgefährdung, Sofortmaßnahmen, Sanierungshinweise nach UBA und BG Bau (DGUV -I 201-028). Inklusive Laborkosten in Höhe von ca. 300 € inkl. Mwst., Zuzüglich Fahrtkosten . Mehraufwendungen > 8,0 Std. für den Sachverständigen werden nach Zeitaufwand gemäß II-Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand abgerechnet. Evtl. Mehraufwendungen für Laborkosten > 300 € butto werden auf Nachweis abgerechnet.



20. Schadstoffuntersuchung
Messung aller relevanter Innenraumschadstoffe in der Raumluft, Material und Oberflächen:
  • Untersuchung auf Asbest
  • Untersuchung auf Holzschutzmittel
  • Untersuchung auf Formaldehyd insbesondere bei Fertighäusern
  • Untersuchung auf Lösemittelausgasungen und Geruchsbelästigungen
Eine Untersuchung kann durchgeführt werden bei:
  • sichtbaren Schäden oder Schadstoffen
  • begründeten Verdachtsmomenten, wie bei häufigen gesundheitlichen Beschwerden beziehungsweise Allergien
  • einem geplanten Kauf oder einer Anmietung von Gebrauchtimmobilien
  • auffälligen Gerüchen
  • Klärung rechtlicher Verantwortlichkeiten von Schäden bei Neubauten oder bewohnten Immobilien
Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.





II. Honorarsätze für Leistungen nach Aufwand

Die angebotenen Honorarsätze gelten für alle Leistungen außerhalb der Pauschalangebote.

Unsere Fahrtkosten für Hin- und Rückfahrt einschließlich der Fahrzeiten = Arbeitszeit werden auf Basis der Entfernungs- und Reisedauerangaben von Google Maps individuell berechnet. Stau, Umleitungen oder sonstige nicht vorhersehbaren Verkehrsstörungen werden nicht in Rechnung gestellt. Die Fahrtkosten aller Gutachter und Berater werden ab Regionalbüro Frankfurt, Frankfurter Straße 3 in Kelkheim abgerechnet inkl. Fahrtzeiten Bei zeitgleicher Besichtigung mehrerer beieinander liegender Objekte werden die Fahrtkosten jeweils nur anteilig berechnet.

In den angebotenen Pauschalen sind Nebenkosten bereits enthalten. Nebenkosten sind alle Kosten, die neben den Hauptkosten zusätzlich anfallen, so zum Beispiel Sekretariatsarbeit, Abstimmungstelefonate, Produktrecherchen, Rechnungs- und Mahnwesen, Porto-und Telefongebühren etc. Für alle Leistungen nach Aufwand gilt ein Nebenkostenzuschlag von 6% der angefallenen Nettohonorare.

In den angebotenen Leistungen ist die zurzeit geltende Mehrwertsteuer von 19 % enthalten. Bei einer Mehrwertsteuererhöhung erhöhen sich die jeweiligen Angebotssummen entsprechend dem Prozentsatz der Mehrwertsteuererhöhung, sofern die Leistung auf einem Vertrag beruht, der nicht später als vier Monate vor dem Inkrafttreten des Umsatzsteueränderungsgesetzes abgeschlossen worden ist und sofern nicht die Leistung innerhalb von vier Monaten nach Vertragsschluss erbracht worden ist.


III. Nebenbestimmungen

Die Pauschalangebote dienen der Kostensicherheit und zur Klarstellung der Leistungsinhalte. Dennoch kann es vorkommen, dass aufgrund von Fehleinschätzungen oder geänderter Bedingungen das beauftragte Pauschalangebot nicht zutreffend ist und ein Vertragspartner benachteiligt wird. In diesem Falle wird nach tatsächlichem Aufwand gemäß II-Honorarsätze nach Aufwand abgerechnet. Für den Entfall einer Pauschale bedarf es einer Kostendifferenz von +/-20% gegenüber der Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand. Ungeachtet dessen können sämtliche Leistungen der Pauschalangebote auf Verlangen auch nach tatsächlichem Aufwand gemäß "II. Honorarsätze nach Aufwand" abgerechnet werden, wenn dies so beauftragt wurde.
  • Rüst- und Wegezeit ist Arbeitszeit.
  • Telefonische Beratungen nach Zeitaufwand.
  • Nötige Fremdleistungen, z.B. materialtechnische Unterlagen, behördliche Gebühren für Einsichtnahme, Lichtpausen usw.: Erstattung gegen Vorlage der Belege.
  • Für Arbeiten auf ausdrückliches Verlangen der Bauherrschaft an Wochenenden (Samstag und Sonntag), sowie an Feiertragen erfolgt ein Zuschlag von + 20% zu den Honorarsätzen.
  • Für Ortstermine auf ausdrückliches Verlangen der Bauherrnschaft an Werktagen nach 18 Uhr erfolgt ein Zuschlag von +20% zu den Honorarsätzen.
  • Schätzungen des Zeitbedarfes für zu erbringende Leistungen sind in den meisten Fällen aufgrund fehlender, objektspezifischer Kenntnisse im Vorfeld nicht möglich. Sie gelten nur dann als verbindlich, wenn Sie schriftlich vereinbart sind.




© VPB 2019, Berlin



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.