Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Frankfurt

Bauabnahme Frankfurt

Bauabnahme in Frankfurt

Bauabnahme in Frankfurt ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Frankfurt betreut Hausbesitzer, Immobilienkäufer oder Bauherren bei allen Fragen auf den Gebieten Hausbau, Immobiliensanierung, Bauschadensbegutachtung, Haus- und Wohnungskauf sowie Bauabnahme in Frankfurt. Desweiteren sind wir Experten in den Bereichen barrierearmes Bauen, Energieberatung, Schimmelsanierung und Schadstoffe. Rufen Sie uns am Besten unverzüglich an:

Telefon: 0 61 95 / 72 53 71

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme vom Verband Privater Bauherren begleiten lassen

Eine Bauabnahme gehört, neben der Bekräftigung des Bauprotokolls, zu den gewichtigsten rechtlichen Aktionen während des Baugeschehens. Ab dem Tag der offiziellen Bauabnahme zählt die Mängelfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren der Bauunternehmung alle Mängel dokumentieren. Gegenstand der offiziellen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Darin müssen alle Mängel aufgelistet sein, außerdem solche, die bereits bei früheren Inspektionen nachgewiesen und noch nicht vorschriftsmäßig beseitigt wurden. Ins Protokoll gehören außerdem Details, die von dem Bauherrn als nicht vertragsgemäß empfunden werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um feststellbare Schäden handeln, es reicht schon, wenn die Bauherren Misstrauen an der richtigen Verrichtung des Bauvorhabens zeigt. Falls im Vertrag zwischen Bauherr und Bauunternehmer außerdem eine Vertragsstrafe vorgesehen ist, z.B. für den Fall, dass der Unternehmer das Neubauprojekt nicht fristgerecht vollendet, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsstrafe im Abnahmeprotokoll noch einmal besonders kenntlich machen lassen, denn sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig offensichtlicher Mängel den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann später lediglich noch auf Schadensersatz vor Gericht gehen. Meist geht der Rechtsstreit dann vor Gericht, das Gerichtsverfahren braucht seine Zeit, und der Erfolg ist unsicher. Folglich: Immer alles ins Bauprotokoll niederschreiben. Meistens kommen beim offiziellen Abnahmetermin zahlreiche Mängel ans Tageslicht und damit außerdem ins Bauprotokoll; manchmal wird ein Bauvorhaben auf Anhieb komplett abgenommen. Normalerweise verabreden die Bauherren und Bauunternehmer im Protokoll sofort einen weiteren Begehungstermin, bis zu dem alle Mängel behoben werden müssen. Außerdem zu diesem nächsten Termin sollte der Bauherr unbedingt seinen Bauspezialisten mitnehmen, damit der sondiert, ob die beim letzten Meeting fixierten Baumängel tatsächlich ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Bauabnahme eines unfertigen Hauses zu beschwatzen, gibt es zahlreiche Fallstricke, über die ungeduldige Immobilienkäufer stolpern können, wie z.B. die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung anerkennt und zahlt, der hat damit zumeist den Neubau vollständig anerkannt - und gekauft. Das kann außerdem bereits geschehen, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld schenkt. Erfahrene Baufachleute nennen es "konkludentes", das heißt stimmiges Betragen. Außerdem ist es ratsam, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu bestehen.


Bauabnahme Frankfurt

Fachkundige Hilfe für Wohnungs- und Hausbesitzer in Frankfurt

Frankfurt am Main ist mit zirka 672.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte Deutschlands. Seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den bedeutendsten urbanen Zentren Deutschlands. Frankfurt wurde 794 erstmals urkundlich niedergeschrieben. Seit 1562 war Frankfurt Krönungsstadt der römisch-deutschen Kaiser. Von 1816 bis 1866 war Frankfurt Sitz des Deutschen Bundes und 1848/49 des ersten frei gewählten deutschen Parlaments.
Heute ist Frankfurt ein bedeutender europäischer Finanz-, Messe- sowie Dienstleistungsstandort und Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bundesbank, der Frankfurter Wertpapierbörse.

Das Rhein-Main-Gebiet, auch genannt Frankfurt-Rhein-Main oder Frankfurt/Rhein-Main ist eine Wirtschaftsregion und ein städtischer Ballungsraum am Zusammenfluss von Main und Rhein. Es befindet sich im Süden Hessens sowie Teilen der angrenzenden Länder Rheinland-Pfalz (Rheinhessen) und Bayern (Unterfranken). Es ist je nach Definition zweit- oder drittgrößte der elf offiziellen europäischen Metropolregionen in Deutschland und eine der am stärksten Wachsenden (jeweils nach Einwohnern).

Das VPB-Regionalbüro Frankfurt/Main ist zuständig für die Städte Frankfurt am Main, Oberursel, Bad Homburg, Friedberg, Bad Nauheim, Usingen, Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Kelkheim und Hofheim. Hinsichtlich der 18 Landkreise der Region Frankfurt/Rhein-Main werden vom VPB-Regionalbüro folgende Landkreise teilweise bzw. vollständig als Betreuungsgebiet abgedeckt: Main-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis, Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis, Kreis Offenbach, Kreis Groß-Gerau.

Vor allem hat sich in der jüngeren Vergangenheit die Beratungstätigkeit auf Frankfurt am Main, den Hochtaunuskreis mit seinen Städten Oberursel und Bad Homburg, Friedrichsdorf sowie den Main-Taunus-Kreis mit seinen Städten Hofheim und Kelkheim konzentriert. Weniger Beratungsbedarf gab es im Bereich Usingen, Friedberg und Bad Nauheim, obwohl auch hier seitens des VPB-Regionalbüros Frankfurt/Main diverse Neubauobjekte vor allem in den dort erschlossenen Neubaugebieten betreut wurden.

Besonders in den Städten Frankfurt am Main, Oberursel, Bad Homburg, Hofheim und Kelkheim wurden darüberhinaus Wohnungseigentümergemeinschaften im Rahmen der Abnahme des Gemeinschaftseigentums bzw. der regelmäßigen Kontrolle zur Feststellung von Gewährleistungsmängeln betreut. Eine entsprechende Referenzliste, der von dem Regionalbüro Frankfurt/Main betreuten Wohnungseigentümergemeinschaften kann auf Anforderung übersandt werden.

Im Bereich Hofheim, Kelkheim, Oberursel, Bad Homburg, Friedrichsdorf, Friedberg, Bad Nauheim und Usingen konzentrierte sich die Beratungstätigkeit überwiegend auf Bauträger- und Generalunternehmer-Objekte, es handelte sich Dabei überwiegend um freistehende Einfamilienwohnhäuser, Doppelhäuser oder Reihenhäuser. Im Bereich Frankfurt am Main konzentrierte sich die Tätigkeit überwiegend auf die Betreuung von Wohnungseigentümergemeinschaften und Erwerber von Eigentumswohnungen.

Das VPB-Regionalbüro Frankfurt/Main betreut gegenwärtig zirka 600 private Bauherren und Käufer von Eigentumswohnungen sowie diverse Wohnungseigentümergemeinschaften im Rahmen der Abnahme des Gemeinschaftseigentums bzw. der regelmäßigen Mängelfeststellung im Rahmen der Gewährleistungsfrist.



 
Seitenanfang von Bauabnahme Frankfurt


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauabnahme nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauabnahme für den Ort Frankfurt gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Volker Lenz