Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Düsseldorf

Baubegutachtung Düsseldorf

Baubegutachtung in Düsseldorf

Baubegutachtung in Düsseldorf ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Düsseldorf betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe und Schimmelsanierung aber auch barrierefreies Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Baubegutachtung vom Bauspezialisten

Die Materie Bauabnahme ist recht häufig Grund für juristische Streits. Während Unternehmer besonders von Fertighäusern zur eiligen Bauabnahme antreiben, dürfen sich Hauskäufer aber auf keinen Fall hierauf einlassen. Der Bauherr sollte immer auf einen amtlichen Abnahmezeitpunkt zur Baubegutachtung direkt auf der Baustelle beharren, folglich auf einer so genannten ordentlichen Bauabnahme.

Der Verband Privater Bauherren hat erschütternde Vorfälle, die beim Bauherr zu beträchtlichen Mehrkosten geführt haben, nur weil es zu keiner ständigen Baubegutachtung kam: Einmal wurde der Bauvertrag wegen Uneinigkeiten gekündigt, eine förmlichen Bauabnahme damit hinfällig?. Beim nachfolgenden Gutachten als Folge einer Baubegutachtung stellte der VPB-Bausachverständige Unvollständigkeiten von 88.000 Euro fest - bei reinen Baukosten in Höhe von rund 250.000 Euro. Noch krasser verlief es bei einem anderen Fall: Hier hatte ein Bauherr ein Domizil mit mit einem Bauplatz für rund 151.000 Euro erworben. Bei der Baubegutachtung wurden Fehler in einer Gesamthöhe von rund 157.000 Euro aufgedeckt. Die Belastungen zur Schadensbeseitigung lagen deswegen sogar weit über den geschätzten Baukosten für Haus und Grundstück.

In solchen Fällen liegt die Problematik früh beim Rohbau. Allein die geordnete Baubegutachtung innerhalb der Bauphase sorgt dafür, dass Unzulänglichkeiten prompt entdeckt werden und dadurch mit oft geringem Aufwand behoben werden können. Findet ein Bauherr die Makel zu spät, ist es in der Regel für unkomplizierte und günstige Instandsetzungen zu spät. Bei der üblicherweise knappen Kostenveranschlagung von Bauplänen, sind zahlreiche Bauunternehmer nicht dafür bekannt, umfangreiche Gelder für zusätzliche Bauarbeiten zu berappen. Das Resultat ist dann unter Umständen die Pleite des Unternehmens. Dies zeigt, wie ausschlaggebend eine geregelte Baubegutachtung beim Bau eines Hauses für alle Vertragspartner sein kann.


Ihre Bauberater in Düsseldorf

In der Mitte der Metropolregion Rhein-Ruhr und des zentralen europäischen Wirtschaftsraums gelegen zählt Düsseldorf zu den fünf wichtigsten, global stark verflochtenen Wirtschafts-, und Kulturzentren Deutschlands. Düsseldorf befindet sich im mittleren Teil des Niederrheinischen Tieflands – überwiegend am rechten Ufer des Rheins auf einer von zahllosen Rheinarmen durchzogenen Niederterrassenfläche an der Mündung des namensgebenden Flüsschens Düssel. Lediglich die Stadtteile Oberkassel, Niederkassel, Heerdt und Lörick liegen am linken Rheinufer.

Die Stadt ist Teil der prosperierenden Rheinschiene und grenzt südwestlich an das Ruhrgebiet. Sie liegt damit im Herzen der Metropolregion Rhein-Ruhr sowie im Übergangsbereich zwischen dem Niederrhein und dem Bergischen Land, zu dem die Stadt, historisch betrachtet, gehört. Das Stadtgebiet Düsseldorfs besteht aus 10 Stadtbezirken, die in 49 Stadtteile aufgeteilt sind. Die Stadtbezirke und Ortsteile sind im Einzelnen:
Altstadt, Carlstadt, Derendorf, Golzheim, Pempelfort, Stadtmitte, Düsseltal, Flingern-Nord, Flingern-Süd, Bilk, Flehe, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Oberbilk, Unterbilk, Volmerswerth, Heerdt, Lörick, Niederkassel, Oberkassel, Angermund, Kaiserswerth, Kalkum, Lohausen, Stockum, Wittlaer, Lichtenbroich, Mörsenbroich, Rath, Unterrath, Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Ludenberg, Eller, Lierenfeld, Unterbach, Vennhausen, Benrath, Hassels, Himmelgeist, Holthausen, Itter, Reisholz, Urdenbach, Wersten, Garath, Hellerhof.

Zum Raum Düsseldorf gehören auch die Städte Mönchengladbach, Ratingen, Grevenbroich und Neuss.

Bauberater in Düsseldorf

Das VPB-Regionalbüro Düsseldorf ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Großraum Düsseldorf ansprechbar. Dazu zählen auch die Städte Mönchengladbach, Ratingen, Grevenbroich und Neuss. Als Baufachmann steht ihnen Dipl.-Ing. Ernst Adolf Virnich zur Verfügung. Zu den klassischen Leistungen der VPB-Bauexperten zählen zum Beispiel baufachliche Beratungen beim Abschluss des Kaufvertrages, bei der Mängelerkennung und -beseitigung, ferner die Kontrolle des gesamten Bauverlaufs, aller Termine und der Abrechnungen. Die Experten des VPB arbeiten produkt- und anbieterneutral und sind keinen Interessengruppen verpflichtet.


Baumängelgutachten führt Baufehler und Bauschäden auf

Fehlleistungen sind ein lästiges Thema beim Hausbau. Auch private Bauherren leiden immer wieder darunter. Wer noch nie gebaut hat, der hat Respekt vor ihnen, weil er von Freunden, die schon gebaut haben hört: Ach, was mussten wir leiden unter Mängel! VPB-Berater haben ständig mit Mängeln zu tun. Sie erstellen zum Beispiel die Baumängelgutachten, die erforderlich sind um den Pfusch als solchen zu dokumentieren und seine Beseitigung zu veranlassen.

Wer Baumängelgutachten schreibt, der weiß: Baumängel haben die unterschiedlichsten Ursachen. Zum einen können Mängel schon in der Projektplanung entstehen, sie werden auf gut deutsch durch Fehlplanung eingebaut. Zu diesen Planungsfehlern gehören deutliche Dinge, wie zum Beispiel eine Küche oder ein Bad ohne Wasseranschluss oder Abfluss. Als Planungsmangel gehört auch ins Baumängelprotokoll, wenn der Balkon zum Beispiel keine Balkontür hat, sondern nur ein Fenster. Alle Planungsfehler, die dazu führen, dass ein EFH nicht wunschgemäß bewohnt werden kann, gehören ins Baumängelprotokoll. Krasse Planungsfehler treten leider nicht immer bereits früh auf. Bauexperten beschreiben in ihren Baumängelgutachten immer wieder die verblüffendsten Planungsfehler. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, so früh wie es geht den Baugutachter mit der Analyse der Bauunterlagen zu beschäftigen. Zu den Bauunterlagen zählen natürlich auch die Bauzeichnungen des zukünftigen Objektes. Dem Bauexperten entgehen vergessene Balkontüren nicht!

Weit öfter als Planungsfehler kommen in den Baumängelgutachten aber Ausführungsfehler vor. Bauhandwerker, die nicht sauber arbeiten oder ungenügend geschult sind, verursachen diese Baufehler in der Regel. Klassiker im Baumängelgutachten sind, neben Nachlässigkeiten bei der Abdichtung des Neubaus, vermehrt falsch gemauerte Wände, gelegentlich sogar schiefe Wände. Einzug ins Baumängelgutachten nehmen immer häufiger auch falsch verklebte Luftdichtigkeitsfolien am Dach. Auch die Verwendung von minderwertigen Baumaterialien findet ihren Weg ins Baumängelgutachten.

Fachmännische Baumängelgutachten sind wichtig, wenn der Häuslebauer einer Bauunternehmung nachweisen muss, dass er Baufehler gemacht hat. Dies passiert sehr oft in der Gewährleistungsphase. Dann ist der Hausbau in aller Regel komplett bezahlt, der Bauherr hat deshalb also kein Druckmittel mehr in der Hand, um den Bauunternehmer zum schnellen Nachbessern zu veranlassen. Mancher Bauunternehmer nimmt es deshalb mit seinen Pflichten nicht so ernst und lässt sich lange mahnen. Ein solides Baumängelgutachten, das präzise aufführt, wo es gravierende Mängel gibt, macht dem Bauunternehmer Beine.

Das Baumängelgutachten ist in jeder Hinsicht wertvoll: Der Bausachverständige benennt nämlich darin auch, wer für den einzelnen Fehler am Bau verantwortlich ist. Das ist bedeutsam, denn nur, wer den Baumangel verursacht hat, der muss ihn – im Zuge der Gewährleistungsphase – auch bessern. Reklamiert der Hausherr den Schaden beim falschen Bauunternehmen, muss er dafür die Kosten übernehmen, wenn die Firma umsonst kommt. Kommt es zum Rechtstreit zwischen den Parteien, hilft das Baumängelgutachten dabei, Forderungen nach einer Mängelbeseitigung oder sogar nach Schadensersatz geltend zu machen und durchzusetzen.



 
Seitenanfang von Baubegutachtung Düsseldorf


VPB

© VPB 2018, Berlin



zur HomepageBaubegutachtungImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegutachtung für den Ort Düsseldorf gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baumängelgutachten Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ernst Adolf Virnich
Der VPB erklärt:

Atmosphärische Brenner:
Fachleute unterscheiden bei Gas- und Ölheizungen zwischen so genannten Gebläsebrennern und atmosphärischen Brennern. Vor allem kleine Gasheizungen (unter 40 kW – beim Einfamilienhaus maximal 20 kW, üblich sind 8 bis 16 kW) sind mit atmosphärischen Brennern ausgerüstet. Sie sind klein, leicht und preiswert und direkt in den Kessel eingebaut. Bei atmosphärischen Brennern strömt das Gas nur mit dem Leitungsdruck in die Brennkammer. Ein zusätzliches Gebläse ist nicht nötig. Weil sie sehr handlich sind, eignen sich atmosphärische Gaskessel auch für die Montage in kleinen Räumen beispielsweise unter dem Dach oder sogar in Wandschränken. Ein Heizungskeller ist nicht mehr nötig.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zum angenehmen Wohnklima beiträgt. Ist der Teppich durch und durch aus Kokos, dann kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Kompost. Achtung: beim naturreinen Produkt darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev