Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Dortmund

Baufachleute Dortmund

Baufachleute in Dortmund

Baufachleute in Dortmund ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Dortmund betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baufachleute in Dortmund. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 02 31 / 47 67 61 2

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Professionelle Baufachleute sind stets empfehlenswert

Der VPB - Verband privater Bauherren ist im Prinzip ein Netzwerk das aus Bauexperten besteht, die mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung Bauherren bei Modernisierung, Erhalt oder Erwerb Ihrer Liegenschaften beispringt. Die Spezialisten Verbands privater Bauherren arbeiten hierbei produktunabhängig und neutral.

Die Bausachverständigen beim VPB - Verband privater Bauherren sind zumeist ausgebildete Bausachverständige, Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Schadstoff-Experten und Innenraum-Hygeniker. Auch arbeiten die Experten in den Regionalbüros mit Spezialisten vor Ort wie beispielsweise Anwälte für Baurecht, Fördermittel-Spezialisten, Finanzierungsberater zusammen.

Neben der strengen Eignung, die die Grundlage für die Zusammenstellung der Sachverständigen ist, wird jeder Bauberater des VPB - Verbands privater Bauherren durch Fortbildungen zum Wohle der Mitglieder fortgebildet. In den vergangenen Jahren wurden vom Verband Schulungen zu den nachfolgenden Themen durchgeführt:
Brandschutzmaßnahmen, Energieeinsparverordnung, Analyse von Bestandsbauten, Energiepass, Barrierefrei Bauen, Schadstoffe in Innnenräumen, Altbausanierung und Blower-Door-Tess


Baufachleute Dortmund

Baubetreuung in Dortmund

Die Stadt Dortmund befindet sich im östlichen Ruhrgebiet und ist mit ca. 580.000 Anwohnern und einer Gesamtfläche von 280 qkm die größte Stadt in Westfalen. Als kreisfreie Stadt gehört sie zum Regierungsbezirk Arnsberg. Als typische Stadt in einem Ballungsraum ist Dortmund umgeben von vielen Städten und Gemeinden wie Lünen, Schwerte, Kamen, Holzwickede und die Stadt Unna (Kreis Unna). Zusätzlich gibt es Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Witten, Wetter, Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Bochum in unmittelbarer Nähe von Dortmund.

Dortmund grenzt auf 21 Kilometer an den Landkreis Recklinghausen mit den Städten Castrop-Rauxel im Westen und Waltrop im Nordwesten. Von Norden bis Südosten ist Dortmund auf insgesamt 76 Kilometer vom Kreis Unna mit den Städten Lünen im Norden, Kamen im Nordosten, Unna im Osten, der Gemeinde Holzwickede sowie der Stadt Schwerte im Südosten umklammert. Daran schließt sich die nur zwei km lange Stadtgrenze zur kreisfreien Stadt Hagen direkt im Süden an. Im Dortmunder Südwesten stößt die Stadt über 17 km an den Ennepe-Ruhr-Kreis mit den Städten Herdecke und Witten.

Die Bausituation in der Stadt Dortmund

Die Bereitstellung und Entwicklung attraktiver Wohnbauflächen vor allem für Familien ist ein zentrales Anliegen der Stadt Dortmund, die dafür sehr viele Baugebiete ausgewiesen hat. Wohnbauflächen stehen unter anderem in den aktuellen Baugebieten Brechtener Heide, Hohenbuschei (Dortmund-Brackel) und Phoenix-See (Dortmund-Hörde) zur Verfügung. Die Kosten für erschließungsfreie Bauplätze liegen in Dortmund Anfang 2011 zwischen 200,00 und 280,00 Euro.

Baubetreuer in Dortmund

Als Verbraucherschutzverband für Bauherren und Immobilienkäufer bietet der Verband Privater Bauherren seinen Mitgliedern deutschlandweit in deutlich mehr als sechzig Regionalbüros Unterstützung und Hilfe an. Seit Anfang 2004 ist der VPB auch in Dortmund vertreten: Als Bauherrenberater betreut von dort aus Diplom-Ingenieur Gregor Schönfelder Bauherren unter anderem in den Bereichen Dortmund, Bochum, Kreis Unna, Landkreis Recklinghausen und dem östlichen Ruhrgebiet.
Von der Planung bis zum Einzug stellen sich Bauherren und Käufern von Immobilien eine Menge Fragen, auf der der Laie oft nur unzureichende Antworten erhält. Der VPB berät seine Mitglieder so, dass mögliche Fehler und Mängel rechtzeitig erkannt und behoben werden können.


Baumängelbeseitigung mit Gutachter effektiver

Das Thema Bauen ist eine komplizierte Angelegenheit, und Baumängel machen es dem Bauherren schwer. Bedeutend dafür, ob ein Bauvorhaben gut verläuft und erfolgreich zum Ausgang gebracht wird, ist das Kriterium der Baumängelbeseitigung. Die Baufachleute des VPB kennen sich nicht nur gut aus mit Baumängeln, sondern besonders auch mit der Baumängelbeseitigung. Erster Schritt auf dem Weg zum einwandfreien Wohnhaus ist die ständige Baukontrolle. Nur so können Baumängel rechtzeitig entdeckt werden, und nur dadurch kann die Baumängelbeseitigung möglichst umgehend einsetzen. Je schneller die Baumängelbeseitigung vorgenommen wird, umso besser ist sie, umso niederiger sind Folgeschäden, umso geringer mögliche Verzugszeiten.

Wo passieren die gravierendsten Baumängel? Wo führen Schlendrian, Unvermögen und nicht korrekte Baukontrolle zu Fehlern auf der Baustelle? Bei den in häufig wiederkehrenden Inspektionen durch VPB-Berater rangieren meistens praktisch gleiche Baumängel ganz oben auf der Liste. Dazu zählt in viel Fällen die Abdichtung im Kellerbereich. Gerade in diesem Bereich ist die Baumängelbeseitigung kompliziert. Der Grund? Das ist offensichtlich: So muss zum Beispiel technisch korrekt die Bodenplatte mit einer Schweißbahn abgedeckt werden. Darüber erfolgt dann die Installation und schließlich der schwimmende Estrich. Auf zahlreichen Baustellen liegt die Schweißbahn im Laufe der Bauzeit für Monate offen. Jeder auf der Baustelle geht darüber, lässt Schrauben und Nägel fallen, die sich eintreten können. Dadurch entstehen Risse und Löcher - also im Prinzip schon Baumängel oder wenigstens Ursachen dafür. Diese Ursachen werden aber in der Regel nicht entdeckt, weil niemand mehr zum Schluss die Folie reinigt und prüft. Dieses muss aber eigentlich durchgeführt werden: Baumängelbeseitigung ist hier dringend angezeigt!

Viel umfangreicher wird die Baumängelbeseitigung, wenn die Baustelle nicht luftdicht ist. Das zeigt sich in der Regel erst beim Blower-Door-Test - sofern er überhaupt durchgeführt wird. Dann muss der gesamte Neubau noch einmal überprüft und u.U. nachgebessert werden. Auch dafür kann die Baumängelbeseitigung einige Zeit in Anspruch nehmen. Baumängel dieser Art entdeckt man nur, wenn der Neubau regelmäßig kontrolliert wird, und der Inspekteur auch den Wunsch einer Baumängelbeseitigung hat. Ist erst einmal Wandputz auf zum Beispiel offenen Rissen in der Wand oder das Erdreich rings um den Keller geschüttet, braucht es länger, bis Baumängel offenbar werden. Aber die Mängel sind vorhanden - und die Schäden treten sicher irgendwann auf. Je länger es dauert, umso schwieriger wird die Baumängelbeseitigung. Möglicherweise werden die Baufehler auch erst nach Ablauf der Gewährleistungsfrist registriert. Dann bleibt der Bauherr wahrscheinlich auf den Kosten für die Baumängelbeseitigung sitzen.



 
Seitenanfang von Baufachleute Dortmund


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baufachleute nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baufachleute für den Ort Dortmund gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baumängelbeseitigung Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Gregor Schönfelder
Der VPB erklärt:

Gebläsebrenner:
Gebläsebrenner werden sowohl bei Gas- als auch bei Heizölbrennern eingebaut. Beim Gebläsebrenner wird das Gas oder Öl mit Hilfe von einem Gebläse und Luft in die Brennkammer gepresst und dort unter Druck verbrannt. Ölkessel haben immer ein Gebläse, bei der Gasheizung kann auf das Gebläse zugunsten eines atmosphärischen Brenners verzichtet werden. Fachleute unterscheiden je nach der Temperatur der Verbrennungsflamme zwischen so genannten Gelbbrennern und so genannten Blaubrennern.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Holzschutz, konstruktiver:
Holzhäuser, gleich, ob in Skelettbauweise, als Rippenbau oder als Massivholzkonstruktion, sind - materialgerecht geplant und fachlich korrekt ausgeführt und gepflegt - annähernd so haltbar wie Steinhäuser. Wichtig beim Holz ist der so genannte konstruktive Bautenschutz. Darunter verstehen Fachleute zum Beispiel ein weiter über die Fassaden hinausgezogenes Dach, das die Hauswände vor Regenwasser schützt, oder den Schutz des Hirnholzes vor eindringendem Wasser und die Verwendung von besonders resistentem Holz in wasserbelasteten Bereichen. Wichtig beim Holzhaus ist immer: Holz muss trocken sein oder nach einem Regenguss zumindest schnell wieder abtrocknen können. Trockenes Holz mit einer Holzfeuchte von unter 20 Prozent ist nach Erkenntnissen versierter Fachleute sicher vor Pilzbefall. Dauerhaft feuchtes Holz dagegen fault und bietet Pilzen und Schädlingen Angriffsflächen. Gelingt es, das Haus durch konstruktive Maßnahmen trocken zu halten, dann kann auf chemische Holzschutzmittel komplett verzichtet werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev