Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Ansbach

Bauabnahme Ansbach

Bauabnahme in Ansbach

Bauabnahme in Ansbach ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Ansbach betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bauabnahme in Ansbach. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 09 81 / 2 20 42 10

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit dem Verband Privater Bauherren

Die Bauabnahme gehört, neben der Bekräftigung des Bauvertrages, zu den bedeutsamsten rechtlichen Aktionen beim Bauen. Mit dem Tag der offiziellen Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren der Baufirma alle Mängel beweisen. Bestandteil der offiziellen Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Darin müssen alle Mängel aufgelistet sein, außerdem solche, die bereits bei früheren Inspektionen festgestellt und noch nicht den Bauvorschriften entsprechend beseitigt wurden. In das Protokoll müssen außerdem Einzelheiten, die von den Bauherren als nicht besiegelt begriffen werden. Dabei muss es sich nicht einmal um feststellbare Unvollständigkeiten handeln, es genügt schon, wenn die Bauherren Bedenken an der korrekten Verrichtung des Bauvorhabens zeigt. Falls im Kontrakt zwischen Bauherr und Unternehmer außerdem eine Vertragsstrafe vorgesehen ist, z.B. für den Fall, dass der Bauunternehmer das Bauwerk nicht fristgerecht vollendet, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsstrafe im Abnahmeprotokoll noch einmal besonders kenntlich machen lassen, denn sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig sichtbarer Mängel den Bau ab, verzichtet er auf seine Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht prozessieren. In der Regel geht der Rechtsstreit dann vor Gericht, der Rechtsstreit erfordert seine Zeit, und der Erfolg ist fraglich. Folglich: Immer alles ins Protokoll protokolieren. Meistens kommen beim offiziellen Abnahmetermin besonders viele Mängel ans Licht und somit außerdem ins Protokoll; selten wird ein Gebäude auf Anhieb vollständig abgenommen. In der Regel verabreden die Parteien im Protokoll sofort einen weiteren Abnahmetermin, bis zu dem alle Mängel behoben sein müssen. Außerdem zu diesem zweiten Termin sollte der Bauherr unbedingt seinen Sachverständigen mitnehmen, damit dieser überprüft, ob die beim vorigen Termin festgestellten Baumängel tatsächlich ordnungsgemäß behoben wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Bauabnahme eines mangelhaften Hauses zu zu verleiten, gibt es zahlreiche Fallstricke, über die ungeduldige Häuslekäufer straucheln können, wie z.B. die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung anerkennt und bezahlt, der hat damit zumeist den Bau vollumfänglich abgesegnet - und abgenommen. Das kann außerdem bereits passieren, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld überreicht. Erfahrene Baufachleute bezeichnen es "konkludentes", also nachvollziehbares Verhalten. Außerdem ist es wichtig, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu beharren.


Bauabnahme Ansbach

Gutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Ansbach

Ansbach ist eine kreisfreie Stadt, Sitz der Regierung und der Bezirksverwaltung von Mittelfranken sowie des Landratsamtes Ansbach und hat 40.000 Einwohner. Ansbach wurde bis ins 18. Jahrhundert als Onolzbach bezeichnet.

Der Regierungsbezirk Mittelfranken umfasst die Landkreise Ansbach, Erlangen-Höchstadt, Fürth, Neustadt/Aisch -Bad Windsheim, Nürnberger Land, Roth, Weißenburg-Gunzenhausen. Mittelfranken grenzt an Baden-Württemberg, sowie an die bayerischen Regierungsbezirke Oberbayern, Oberfranken, Unterfranken, Schwaben und Oberpfalz.

Das Baugeschehen in der kreisfreien Stadt Ansbach

Vor allem durch ihren bekanntesten Sohn "Kaspar Hauser" ist die fränkische Stadt Ansbach bekannt geworden. Sie liegt zirka 40 km südwestlich von Nürnberg und ist die fünftgrößte Stadt des Freistaates Bayern. Die hier ansässigen Behörden und Gerichte - die z.T. auch überregionale Bedeutung haben - sind ein wichtiger Arbeitgeber in der Region, aber auch die Elektro-, chemische- und die Kunststoff verarbeitende Industrie sind wichtige Standortfaktoren. Verkehrsmäßig ist die kreisfreie Stadt Ansbach über die Autobahn AA 6 sowie mehrere Bahnstrecken gut an das Umland angeschlossen, sodass es hier auch viele Pendler in die benachbarte Stadt Nürnberg gibt. Beim Liegenschaftsamt der Stadt Ansbach können Sie für den Hausbau interessante Angebote für Baugebiete im Stadtgebiet Ansbach erhalten.

Hilfe für Bauherren und Immobilienkäufer in Ansbach

Wenn Sie den Bau oder Kauf eines Hauses in den Landkreisen Ansbach, Neustadt/Aisch, Bad Windsheim, Roth, Weißenburg-Gunzenhausen planen, ist der Verband Privater Bauherren, Regionalbüro Ansbach, in dieser Hinsicht ein wichtiger und hilfreicher Ansprechpartner. Wir überzeugen nicht nur durch unsere kompetenten Bausachverständigen, sondern auch durch substanzielles Beratungsangebot. Haben Sie Fragen zum Bauen? Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.



 
Seitenanfang von Bauabnahme Ansbach


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauabnahme nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauabnahme für den Ort Ansbach gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing. Architekt
 Harald Grüner