Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Honorarsätze der Bauherrenberater

Die Beratungen und Besichtigungen sind keine Bauleitung i. S. der § 48 und 51 der Hessischen Bauordnung oder der entsprechenden Leistungsphasen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure.


Honorar

(1) Für orientierende Ortstermine gelten folgende Pauschalen:
  • unter 10 km ........ 320,00
  • 10 bis 15 km ...... € 330,00
  • 15 bis 20 km ...... € 350,00
  • 20 bis 25 km ...... € 370,00
  • 25 bis 30 km ...... € 390,00
  • 30 bis 35 km ...... € 410,00
  • 35 bis 40 km ...... € 430,00
  • 40 bis 50 km ...... € 470,00
  • 50 bis 60 km ...... € 510,00
  • 60 bis 70 km ...... € 550,00
Kein Ausweis der Mehrwertsteuer, da Kleinunternehmer gem. 19 UStG.

Anmerkungen:
  1. Je 10 weiteren Entfernungskilometern erhöht sich der Fahrtkostenanteil um € 25,00.
  2. Erfahrungsgemäß dauert die Vor-Ort-Begehung etwa eine Stunde und es wird ein etwa zwei DIN-A4-Seiten umfassender Bericht erstellt.
  3. Die Pauschale entfällt, wenn nach Einzelabrechnung (s.u. 2) ein Honorar anfällt, dass 10% höher oder niedriger als die Pauschale ist. Anstelle der Pauschale ist dann nach Einzelabrechnung zu vergüten.


(2) Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand zu folgenden Verrechnungssätzen.

  1. Der Stundensatz für Beratungs- und Sachverständigenleistungen beträgt € 130,00. Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand (minutengenau). Dies gilt auch für Beratung per Mail oder Telefonat. Ausnahme: Kurze Telefonate zur Terminabstimmung bleiben unberechnet.
  2. Für Fahrtkosten werden € 2,00/km (inkl. Fahrtzeit) berechnet.
  3. Berichte, Stellungnahmen oder Gutachten werden mit € 40,00 je 1/2 Seite (inkl. Arbeitszeit) berechnet.


(3) Zusätzlich zu (1) oder (2) sind zu vergüten:

  1. Sammeldruck je Foto: € 0,90.(6 Stück auf DIN A4); Einzeldruck je Foto € 2,40. (2 Stück auf DIN A4); S/W-Fotokopie DIN A4: € 0,30
  2. Porti auf Nachweis.
  3. Auslagen für Gebühren, behördliche Auskünfte o.ä.



Honorarzahlung

Die Honorarzahlung ist fällig bei Übergabe (Abnahme) der schriftlichen Ausarbeitung an den Auftraggeber. Sofern keine schriftliche Ausarbeitung erfolgen soll ist die Honorarzahlung nach der Beendigung eines jeden Ortstermin oder jeder Beratung fällig.


Folgetätigkeit bei Gericht

Falls der Sachverständige infolge der Tätigkeit für den Auftraggeber vom Gericht in Anspruch genommen wird, so wird der damit verbundene Zeitaufwand vom Auftraggeber zu den o. a. Sätzen vergütet. Die vom Gericht gezahlten Gebühren kommen von den vereinbarten Sätzen in Abzug.


Haftungsvereinbarung

(1) Mängelansprüche des Bauherrn richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit unter (2) nichts anderes vereinbart ist. (2) Die Haftung kann für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz nicht beschränkt werden. Soweit keine wesentlichen Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglicht, verletzt wurden, beschränkt sich im Falle leichter Fahrlässigkeit die Haftung für Schäden, die nicht Personenschäden sind, der Höhe nach auf folgende Haftungssumme: € 500.000,-
(3) Als Gewährleistung kann der Auftraggeber zunächst nur kostenlose Nachbesserung des mangelhaften Gutachtens/Berichts verlangen. Wird nicht innerhalb angemessener Zeit oder angemessen gesetzter Frist nachgebessert oder schlägt die Nachbesserung fehl, so kann der Auftraggeber nach seiner Wahl vom Vertrag zurückzutreten oder Herabsetzung des Honorars (Minderung) verlangen.


Verwendung von schriftlichen Ausarbeitungen

(1) Der Auftraggeber darf die schriftlichen Ausarbeitungen mit allen Anlagen, Berechnungen und sonstigen Einzelheiten nur zu dem Zwecke verwenden, für den diese vereinbarungsgemäß bestimmt sind. Eine darüber hinaus gehende Verwendung, insbesondere eine Vervielfältigung und Weitergabe an Dritte ist nur zulässig, wenn der Sachverständige zuvor seine Einwilligung gegeben hat. Gleiches gilt für eine Textänderung oder eine auszugsweise Verwendung.
(2) Der Einwilligung des Sachverständigen bedarf es nicht, wenn die Zustimmung zweifelsfrei unterstellt werden kann.
(3) Eine Veröffentlichung von schriftlichen Ausarbeitungen bedarf in allen Fällen der vorherigen Zustimmung des Sachverständigens.
(4) Vervielfältigungen sind nur im Rahmen des Verwendungszweckes der schriftlichen Ausarbeitungen gestattet.


Alle Beträge brutto inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Honorare, die gesetzlichen Bestimmungen wie z.B. einer Honorarordnung unterliegen, werden nach diesen entsprechend abgerechnet.



Die Rahmenvereinbarungen der Bauherrenberater des VPB Regionalbüros in Kassel zum Download:
Rahmenvereinbarung 2021





© VPB 2020, Berlin



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.



  Bauherrenberater

  Dipl.-Ing.
  Carsten Clobes