Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baugutachter Blower-Door-Test Warburg Hofgeismar

Baugutachter für Blower-Door-Test in Warburg und Hofgeismar

Baugutachter Blower-Door-Test ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Baugutachter für Blower-Door-Test in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Baumängelgutachten. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Baugutachter ist bei jeder Art von Bauprojekt wichtig

Der Bau eines Eigenheims sollte auf jeden Fall mit einem eigenen Baugutachter geplant werden. Im Verlauf der Bauphase beobachtet der Baugutachter die einzelnen Phasen auf der Baustelle immer wieder und bewertet die Korrektheit der einzelnen Arbitsschritte. Hochwertige Baugutachter arbeiten dabei strikt produkt-und firmenneutral, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Fachplanern, Lieferanten, Architekten, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist stets auch auf auftretende Interessensprobleme hin und übernimmt nur Aufträge, die keinen Beteiligten und vor allem den Häuslebauer nicht in Konflikte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen - darauf sollten Sie achten - auch keine Provisionen an. Die finzielle Vergütung übernimmt prinzipiell der Bauherr bzw. Immobilienkäufer.

Gerade wer eine alte Liegenschaft erstehen will, darf sich keinesfalls einzig auf den äußeren Zustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Besichtigungen reichen da nur aus, um den Bauzustand des Altbaus wirklich beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist das Wagnis viel zu erheblich, alleine nicht selten große Ausführungsfehler zu ignorieren. Deswegen empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen neutralen Baugutachter überprüfen zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach genauer Überprüfung beurteilen, ob ein Eigenheim seinen aufgerufenen Preis unzweifelhaft wert ist oder eben nicht.

Ihre VPB-Baugutachter helfen Ihnen wenn es um Immobilien geht

Viele Hauserwerber erwarten teure Kostenbemessungen bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Sorge wirklich grundlos. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die genaue Begutachtung seines Einfamilienhauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR rechnen. Das ist allerdings optimal genutztes Geld, wenn infolgedessen unbezahlbare Falscheinkäufe ausgeschlossen werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein gründliches Baugutachten seines Hauses, muss er in den meisten Fällen stets mit verdeckten Mankos und oftmals erheblichen Kosten für die nötige Sanierung rechnen. Die Praxis demonstriert, dass irgendwo immer etwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann entgeht, ein Baugutachter aber als Kriterium für mögliche Unvollständigkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Gerüche, altertümliche Heizungen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Ecken mit aufgewellten Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Unvollständigkeiten verbergen, wie zum Beispiel baufällige Abdichtungen, beschädigte Leitungen, Schimmel und Schädlinge oder faulige Isolierungen.

Hierbei muss dahinter sich nicht immerzu ein intrigantes Betragen verbergen. Viele Hausverkäufer sind diese Mankos selbst nicht bekannt. Allein die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen unerkannter Mängel am Bau beschützen. Damit obendrein Sie keine bösen Überraschungen erfahren, vertrauen auch Sie der Professionalität unserer Baugutachter.


Ein Blower-Door-Test ist oft zu empfehlen

Mit dem Blower-Door-Test wird die Dichte der Luft eines Gebäudes ermittelt. Das Verfahren dient dazu, Lecks in der Gebäudehülle aufzuspüren und die Wechselrate der Luft zu benennen. Dank der Druckdifferenzen wird eine gleichmäßige Windlast auf das zu messende Gebäude inszeniert. Das Ziel eines jeden Bauvorhaben sollte es sein, eine ideale Wohnbehaglichkeit zu erzielen und die hierfür beanspruchte Energie zu verringern.

Darum ist es von Nöten, eine relativ luftdichte Außenhülle an jedem Gebäude zu erreichen. In der geltenden DIN 4108, Teil 7 z.B. wird der "Einbau einer luftundurchlässigen Schicht über die gesamte Fläche" eingefordert. Festgesetzt ist das Differenzdruckverfahren in der ISO 9972:1996 und der darauf aufbauenden EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Häusern. Differenzdruckverfahren, dt. Übernahme DIN EN 13829:2009-11.

Blower-Door-Test durch einen erfahrnen Baugutachter

Mit Hilfe eines Ventilators mit kalibrierter Messblende für den gewonnenen Volumenstrom wird Luft in das betreffende Haus gegeben beziehungsweise herausgelassen. Der drehzahlbestimmte Ventilator wird so fixiert, dass zum Umgebungsdruck eine Druckdifferenz von 50 Pa (Pascal) gewährleistet ist. Druckdifferenzen entstehen auch natürlich, wenn z.B. Wind weht. Bei einer Windstärke 5 ist diese Druckdifferenz ebenfalls um und bei 50 Pa. Der Ventilator wird dank eines regulierbaren Metallrahmens, welcher von einer dichten Plane umgeben ist, in eine Tür- oder Fensteröffnung eingesetzt. Hierbei haftet der Rahmen über Gummidichtungen im Fenster- oder Türrahmen fest. Durch die Messung in einer Tür kam der Name Blower-Door-Test (deutsch: Gebläse-Tür-Messung) zustande.

Die Tür oder das Fenster, worin das Messwerkzeug eingesetzt wird, kann dann natürlich nicht mit vermessen werden. Da es zumeist äußerst wichtig ist, ebenfalls die meist großen Haustüren mit zu messen, kann für die Nutzung des Blower Door- Gerätes auch z.B. eine Balkontür benutzt werden. Messinstrumente bestimmen die Druckdifferenzen, welche das Gebläse erbringt und die Luftmassen, welche der Ventilator umschlägt. Die Drehzahl des Ventilators wird so eingestellt, dass sich ein erkennbarer Druck zwischen Außen- und Innenraum entwickelt. Dabei muss er bei der Unterdrucks soviel Luft nach draußen transportieren, wie durch die vorliegenden Leckstellen in das Haus eindringt. Der gemessene Luftstrom wird durch das Ausmaß des Hauses geteilt. Den Wert, die Luftwechselrate n50, kann man danach mit anderen Gebäuden und Richtwerten ins Verhältnis setzen. Das Blower Door Verfahren schafft die Möglichkeit:
  • Stärke und Lage der Undichtigkeiten zu ermitteln (qualitativ)
  • Luftstrom (V50 in m³/h) durch die Summe aller Lecks bei einem Prüfdruck von 50 Pa (quantitativ) zu ermitteln
  • Stündliche Luftwechselrate (V50 / V Raum = n50) bei 50 Pa zu messen
Für einen Blower Door Test an einem Einzelgebäude vor Ort muss ein Zeitraum von um und bei drei Stunden geplant werden. Nach Abschluss der Messungen und der eingehaltenen Luftwechselrate erhält der Hausbesitzer eine Bescheinigung über die Qualität der vermessenen Gebäudehülle. Blower Door ist Sicherung der Qualität am Bau.


Baubetreuung in Warburg & Hofgeismar

Fachkundige Bauberatung für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter am östlichen Rand des Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg ist ein Mittelzentrum und ist mit über 23.000 Menschen die bevölkerungsreichste Ortschaft der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals schriftlich festgehalten. Im Jahr 1986 verzeichnete die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem umfangreichen Festprogramm. Im Mittelalter rechnete man Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zusätzlich ist Warburg Mitglied des im Jahre 1980 ins Leben gerufenen Städtenetzwerks "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Namenszusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild wird durch alte Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und die Lage auf einem Berghügel dominiert. Warburg wird aufgrund der zum größten Teil noch existierenden Stadtmauer und der Türme auch als Rothenburg Westfalens umschrieben.

Warburg findet man im Osten Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum Südosten der Region Ostwestfalen-Lippe. Deswegen liegt es in der östlichen Grenzregion des Landes Nordrhein-Westfalen, etwa 27 Kilometer im Südwesten des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg leben heutzutage circa 22.928 Bürger auf einer Gesamtfläche von rd. 168,84 qkm. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von ca. 137 Personen pro qkm. Der besonders als Wohnstätte gefragte Ort Warburg gilt ebenfalls als ausgesprochene Stadt für Pendler.
Die nachfolgenden Ortschaften grenzen im direkten Umfeld von Warburg die Gemeinden bzw. Städte Liebenau, Borgentreich, Willebadessen, Volkmarsen, Diemelstadt, Marsberg, Breuna sowie Lichtenau. Warburg unterteilt sich in 7 Bezirke und neun Nachbarorte, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und aktuell als Stadtviertel genannt werden. Zu den Stadtbezirken rechnet man Ossendorf, Daseburg, Germete, Scherfede, Kernstadt Warburg, Rimbeck und Bonenburg. Zu den alten Ortschaften in der Nachbarschaft von Warburg rechnet man Hardehausen, Herlinghausen, Dalheim, Calenberg, Dössel, Nörde, Menne, Wormeln, Hohenwepel und Welda.

Viele Aufträge aus Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im nordhessischen Landkreis Kassel mit etwa 16.000 Einwohnern. Hofgeismar grenzt an folgende Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg in nördlicher Richtung, den Gutsbezirk Reinhardswald in östliche Richtung, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein im Süden. Hofgeismar befindet sich in der Hofgeismarer Rötsenke über 21 km nordnordwestlich von Kassel. Die Stadt befindet sich unmittelbar südöstlich des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Trendelburg und Grebenstein direkt neben der Einmündung der Lempe in die Esse. Zurzeit leben in der Stadt auf einer Stadtfläche von knapp 86,36 qkm zirka 15.245 Anwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von gut 177 Anwohnern pro qkm.

Hofgeismar hat neben der Kernstadt Hofgeismar diese Ortsbezirke: Kelze, Carlsdorf, Friedrichsdorf, Hümme, Schöneberg, Hombressen sowie Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar liegen diese Schuleinrichtungten: Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Würfelturmschule, Grundschule, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule.


Interessante Bauflächen in Warburg & Hofgeismar

Derzeitige Baugebiete findet man z.B. hier: Westlich der Bahnhofstraße, Pellenbreite, Hüffert Süd, Lütkefeld, Calenberger Straße, An der Bahnhofstraße, Auf´m Ersen, Wormeln "Zum Twisteblick", Hofgeismar "Hohes Feld", Sonnenbrede, Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Kabemühlenweg" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den letzten Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine intensive Baugebietpolitik betrieben. Es gibt geeignete Neubaugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch im Umland. Viele Baugebiete existieren in den äußeren Stadtteilen. Große Vorzüge sind dabei nicht selten die kurze Entfernung zu Wald, Wiesen und Wasser, Erholung in freier Natur. Vor allem für junge Familien sind diese Gebiete reizvoll. Lärmfreie Lagen existieren beispielsweise in Rimbeck, Dössel, Calenberg, Menne, Ossendorf, Daseburg, Bonenburg, Hohenwepel "Triftweg" sowie Scherfede.


Bausachverständige in Warburg & Hofgeismar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Kassel, Bad Wildungen, Baunatal, Warburg, Hofgeismar, Wolfhagen, Bad Arolsen, Melsungen, Homberg, Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen, Witzenhausen und Eschwege zuständig. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Hausbau oder Hauskauf kompetent anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine schwerpunktmäßigen Tätikeitsbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauherrenberater Hannoversch MündenBausachverständiger Nasse Wand Baunatal GuxhagenBausachverständiger Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Baubeschreibung Warburg HofgeismarBaubegutachtung Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenGutachter Neubaubegleitung Baunatal GuxhagenAltbaugutachten Bad Wildungen FritzlarBaubetreuer Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Schimmelsanierung KasselGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenSachverständiger Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Nasse Wand Hannoversch MündenBauherrenberatung Hannoversch MündenBausachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenBausachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubau KasselBaugutachter Eigentumswohnung ETW KasselBaugutachter Kellersanierung Baunatal GuxhagenBauabnahme Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus KasselBaugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Wildungen FritzlarBlower-Door-Test Baugutachten Baunatal GuxhagenBausachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarBaufachmann Vertragsprüfung Baunatal GuxhagenBaumängelbeseitigung Hannoversch MündenBauexperten Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Neubaubegleitung KasselBausachverständige Baunatal GuxhagenGutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenGutachter Neubau Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasser Keller Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung KasselBaugutachten Kellerabdichtung Warburg HofgeismarGutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBlower-Door-Test Hannoversch MündenGutachter Hannoversch MündenBaugutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBauinspektion Kassel


Informationen und Tipps für Bauherren:

Dämmstoffe:
Dämmstoffe spielen eine wichtige Rolle beim Hausbau. Sie schützen Häuser im Winter gegen Kälte und im Sommer gegen Hitze. Gesundheitlich unbedenklich sind im Prinzip alle Dämmstoffe aus natürlichen Fasern, wie etwa Hanf, Flachs, Holz, Kork, Schafwolle, Roggen, Schilf oder Zellulose. Schwierigkeit bei der Auswahl des geeigneten Baustoffes: Nicht alle Naturdämmstoffe entsprechen den brandschutztechnischen Vorschriften. Sie werden aus diesem Grund häufig nachgerüstet - zum Teil mit unproblematischen, zum Teil aber auch mit gesundheitlich bedenklichen Stoffen. Es ist darum wichtig, schon bei der Planung des Hauses über zusätzlichen konstruktiven Brandschutz nachzudenken, damit die Natur belassenen Dämmstoffe auch im privaten Wohnhaus eingebaut werden können. Der Bausachverständige hilft dabei weiter.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.