Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Baufachmann Neubaubegleitung Warburg Hofgeismar

Baufachmann Neubaubegleitung in Warburg und Hofgeismar

Baufachmann Neubaubegleitung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baufachmann Neubaubegleitung in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Baufachmann an der Seite ist sein Geld wert

Der Verband privater Bauherren ist im Prinzip ein Netzwerk das aus Bauexperten besteht, die mit ihrem Wissen und ihrer Fachkunde Bauherren bei Erhalt, Modernisierung oder Erwerb Ihres Baueigentums zur Seite steht. Die Experten Verbands privater Bauherren arbeiten dabei unabhängig vom Produkt und unparteiisch.

Ihr VPB-Baufachmann steht Ihnen zur Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Die Spezialisten beim VPB - Verband privater Bauherren sind meistens studierte Bau-Ingenieure, Schadstoff-Experten, Bausachverständige, Architekten, Innenraum-Hygeniker und Energieberater. Außerdem arbeitet jeder Baufachmann in unseren Regionalbüros mit Spezialisten vor Ort wie beispielsweise Finanzierungsberater, Anwälte für Baurecht und Fördermittel-Spezialisten zusammen.

Neben der klaren Befähigung, welche die Grundvoraussetzung für die Auswahl der Spezialisten ist, wird jeder beratende Baufachmann des Verbands privater Bauherren durch Fortbildungsangebote zum Vorteil seiner Mitglieder fortgebildet. In den vergangenen Jahren wurden vom VPB - Verband privater Bauherren Schulungen zu den folgenden Themenbereichen durchgeführt:
Energieeinsparverordnung, Energiepass, Brandschutzmaßnahmen, Analyse von Bestandsbauten, Altbausanierung, Barrierefrei Bauen, Schadstoffe in Innnenräumen und Blower-Door-Tests

Ein Baufachmann vom Verband Privater Bauherren kann ihnen auf diese Weise helfen, ganz nach Bedarf: Beantwortung von fachlichen Fragen zum Bauvorhaben, Wertgutachten von Immobilien, Baubegleitung, Vertragsprüfungen, Bauberatung bei Finanzierung, energetischen Fragen, Nachhaltigkeit sowie Födermittel, Begleitung bei der Bauabnahme, Baustellenkontrolle, Beratung bei Streitigkeiten mit Baufirmen und Handwerkern und die Aufdeckung von Baumängeln


Neubaubegleitung vom Bauspezialisten

Neubaubegleitung beziehungsweise die fachkundige Baubegleitung im Hausbau zählt zu den wichtigsten Tätigkeiten beim VPB. Allerdings findet man auch immer noch etliche Bauinteressenten, die sich fragen: "Neubaubegleitung, ist das wirklich nötig"? Nicht wenige erkennen aber, dass eine Neubaubegleitung bzw. Baubgeleitung beim Hausbau immer dann umfassend und von Nutzen sein kann, wenn man sich zügig, demnach frühzeitig bei den Vorplanungen, an unparteiische Experten wendet. Kauf- oder Bauvertrag und ausdrücklich Bau- und Leistungsbeschreibung sind ausschlaggebende Grundlagen bei der Durchführung des lang erhofften Herzenwunsches. Bei einer Neubaubegleitung wird schon der Bauvertrag in technischer Hinsicht gecheckt.

Neubaubegleitung durch einen neutralen Baugutachter

Vor allem ist in zahllosen Fällen eine juristische Prüfung sinnvoll. Die Bauherrenberater kooperieren zu diesem Zweck mit Anwälten. Dessen ungeachtet muss freilich ebenso bei der technischen Überprüfung geklärt werden, ob dem Vertrag ein konsumentenfreundlicher Kalkulationsplan zugrunde liegt.

Die Neubaubegleitung bzw. Baubegleitung im Neubau begrenzt sich nicht auf die vertragstechnischen Analysen, sondern fängt an diesen Punkt erst richtig an. Während der Bauzeit wird ein Bauspezialist ettliche auf der Baustelle vorstellig werden, insbesondere stets dann, wenn bestimmte entscheidende Bauabschnitte absolviert sind. Bei einem gewöhnlichen unterkellerten Reihenhaus in gewohnter Massivbauweise haben sich folgende Kontrollen bei einer Neubaubegleitung als sinnvoll gezeigt: Die 1. Kontrolle nach Ausführung des Kellergeschosses und Beendigung der Außenwandisolierung (idealerweise noch ohne Perimeterdämmung) und Dränleitungen vor dem Hinterfüllen der Arbeitsräume. Die 2. Baukontrollabschnitte nach Rohbaufertigstellung mit eingedecktem Dach. Die 3. Baubegutachtung nach Ausführung der Basisinstallation von der Heizungsanlage, Sanitäranlage, Elektro, vor der Verblendmauerung und den Innenputzarbeiten. Die 4. und letzte Baukontrollabschnitte vor der "Endabnahme" ist unmittelbar vor Erstellung der Estricharbeiten vorzunehmen.

Der VPB hat mittlerweile vor sehr vielen Jahren die Bedeutung einer Neubaubegleitung beziehungsweise wie es präziser heißt einer baubegleitenden Qualitätsbegutachtung festgestellt. Es ist klar, dass der Bauherr von sämtlichen Kontrollen zeitnah ein Bauprotokoll ausgestellt bekommt, welches er an den Bauunternehmer mit der Ansage zur Baufehlerbeseitigung übermitteln kann. Sollten sich aus dem Protokoll zusätzlich ergänzende Probleme stellen, so hat das Verbandsmitglied des Verbandes Privater Bauherren vor allem die Gelegenheit, Einzelheiten hierzu mit dem -Bauberater zu besprechen.

Darum empfehlen wir eine Neubaubegleitung

Viele Baumängel ergeben sich nach VPB-Analysen nicht einkalkulierter Sparmaßnahmen, sondern meistens aus Leichtfertigkeit und fehlender Fachkenntnisse der Arbeiter – und wenn die Arbeiten mehrerer Firmen ineinander übergehen. Läuft da etwas nicht glatt, fühlt sich meistens niemand schuldig. Daraus resultieren Mängel, die häufig erst Jahre später deutlich werden.

Damit Baufehler frühzeitig identifiziert werden, empfiehlt der VPB regelmäßige Neubaubegleitungen. Wahrscheinlich ausreichend sind 5-6 Begutachtungen, falls es Probleme gibt, könnten auch mehr nötig sein. In Relation zu den auftretenden Schäden sind die Kosten einer Neubaubegleitung sehr gering.


Baubetreuung in der Stadt Warburg & Hofgeismar

Baubetreuung in Warburg & Hofgeismar

Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im Osten des deutschen Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg ist ein Mittelzentrum und ist mit über 23.000 Bewohnern die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmalig schriftlich festgehalten. Im Jahr 1986 verzeichnete die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Feierprogramm. Im Mittelalter zählte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Außerdem ist Warburg Bestandteil des 1980 ins Leben gerufenen Städtebunds "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den anerkannten Namenszusatz "Hansestadt" führen. Das Bild der Stadt ist durch historische Gebäude, Stein- und Fachwerkhäuser und die Lage auf einem Bergrücken dominiert. Warburg wird wegen der überwiegend noch existierenden Stadtmauer und der Stadttürme häufig als Rothenburg Westfalens bezeichnet.

Warburg findet man im östlichen Teil Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum südöstlichen Bereich des Gebietts Ostwestfalen-Lippe. Deswegen findet man es im östlichen Grenzbereich des Landes Nordrhein-Westfalen, über 27 Kilometer im Südwesten des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen–Niedersachsen-Hessen. In Warburg wohnen zurzeit circa 22.927 Bürger auf einem Areal von um und bei 168,84 qkm. Dies steht für einer Einwohnerdichte von circa 135 Menschen pro Quadratkilometer. Der insbesondere als Wohnstadt beliebte Ort Warburg ist ebenso eine typische Pendlerstadt.
Diese Gemeinden sind direkte Nachbarn von Warburg die Ortschaften beziehungsweise Städte Volkmarsen, Diemelstadt, Willebadessen, Breuna, Borgentreich, Liebenau, Marsberg als auch Lichtenau. Warburg untergliedert sich in sieben Bezirke und 9 Nachbarorte, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und aktuell als Stadtteile betitelt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Kernstadt Warburg, Daseburg, Scherfede, Rimbeck, Germete, Ossendorf und Bonenburg. Zu den alten Ortschaften im Umfeld von Warburg rechnet man Hardehausen, Dalheim, Calenberg, Dössel, Herlinghausen, Welda, Hohenwepel, Nörde, Menne und Wormeln.

Einige Hintergrundinformationen zum Ort Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im nordhessischen Landkreis Kassel mit nicht weniger als 16.000 Einwohnern. Hofgeismar zeigt diese Nachbarortschaften: die Stadt Trendelburg im Norden, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau im Westen und die Stadt Grebenstein südlich. Hofgeismar liegt in der Hofgeismarer Rötsenke in etwa 21 Kilometer nordnordwestlich von Kassel. Es liegt unmittelbar im Südosten des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Trendelburg und Grebenstein direkt in der Nähe der Einmündung der Lempe in die Esse. Aktuell befinden sich vor Ort auf einer Grundfläche von annähernd 86,37 qkm ca. 15.242 Menschen. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von ca. 177 Bewohnern pro Quadratkilometer.

Hofgeismar hat neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Stadtteile: Friedrichsdorf, Hümme, Hombressen, Carlsdorf, Kelze, Schöneberg und Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar befinden sich folgende Bildungsstätten: Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Würfelturmschule, Grundschule.


Interessante Bauflächen in Warburg & Hofgeismar

Neue Baugebiete finden sich z.B. hier: Pellenbreite, Calenberger Straße, Auf´m Ersen, Lütkefeld, An der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Westlich der Bahnhofstraße, Hofgeismar "Hohes Feld", Hofgeismar "Auf dem Rennebaum", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Hofgeismar "Das Köterfeld", Sonnenbrede, Wormeln "Nordstraße" und Wormeln "Zum Twisteblick".

In den vergangenen Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Baugebietstrategie betrieben. Es finden sich geeignete Bauflächen sowohl im innerstädtischen Bereich als auch im Umland. Etliche Neubaugebiete liegen in den äußeren Stadtteilen. Besondere Vorzüge sind dabei nicht selten die kurze Entfernung zu Wald, Wiesen und Wasser, Aufenthalt in freier Natur. Insbesondere für Familien mit Kindern sind diese Bereiche sinnvoll. Ruhige Lagen gibt es beispielsweise in Bonenburg, Rimbeck, Calenberg, Daseburg, Menne, Ossendorf, Dössel, Hohenwepel "Triftweg" und Scherfede.


Baugutachter in Warburg & Hofgeismar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Hofgeismar, Wolfhagen, Baunatal, Warburg, Hessisch Lichtenau, Eschwege, Bad Wildungen, Melsungen, Homberg und Witzenhausen aktiv. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Hausbau oder Wohnungskauf kompetent zu lösen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Nasse Wand Baunatal GuxhagenBlower-Door-Test Baugutachten KasselBaugutachter Mehrfamilienhaus Hannoversch MündenBausachverständiger Neubaubegleitung Warburg HofgeismarBaubetreuer KasselBauabnahme Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelpilz Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Nasse Wand KasselBausachverständige Bad Wildungen FritzlarGutachter Doppelhaushälfte KasselBausachverständiger Mehrfamilienhaus KasselBaugutachter Kellersanierung Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelsanierung Warburg HofgeismarBaubegleitung KasselBausachverständiger Nasser Keller Hannoversch MündenBausachverständige KasselSchimmelschaden Sachverständiger Hannoversch MündenBausachverständiger Schimmelsanierung Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarSchimmelschaden Gutachter KasselBlower-Door-Test Baugutachten Baunatal GuxhagenBaufachmann Vertragsprüfung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarBaugutachter Reihenhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBaugutachten Schimmelschaden Hannoversch MündenBaustellenprotokoll Hannoversch MündenGutachter Nasse Wand Warburg HofgeismarSachverständiger Baubeschreibung Baunatal GuxhagenGutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarBaubegleitung Neubau Warburg HofgeismarBaumängelbeseitigung Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenBaugruppen Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenBaugutachter Nasse Wand KasselGutachter Blower-Door-Test KasselBausachverständiger Schimmelpilz Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBauberater Warburg HofgeismarBauabnahme Einfamilienhaus KasselGutachter Einfamilienhaus Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Holzschutz, konstruktiver:
Holzhäuser, gleichgültig ob in Skelettbauweise, als Rippenbau oder als Massivholzkonstruktion konzipiert, sind - materialgerecht geplant und fachlich korrekt ausgeführt und gepflegt - annähernd so beständig und dauerhaft wie Steinhäuser. Wichtig beim Holz ist der so genannte konstruktive Bautenschutz. Darunter verstehen Fachleute zum Beispiel ein weiter über die Fassaden hinausgezogenes Dach, das die Hauswände vor Regenwasser schützt, oder den Schutz des Hirnholzes vor eindringendem Wasser und die Verwendung von besonders resistentem Holz in wasserbelasteten Bereichen. Wichtig beim Holzhaus ist immer: Holz muss trocken sein oder nach einem Regenguss zumindest schnell wieder abtrocknen können. Trockenes Holz mit einer Holzfeuchte von unter 20 Prozent ist nach Erkenntnissen versierter Fachleute sicher vor Pilzbefall. Dauerhaft feuchtes Holz dagegen fault und bietet Pilzen und Schädlingen Angriffsflächen. Gelingt es, das Haus durch konstruktive Maßnahmen trocken zu halten, dann kann auf chemische Holzschutzmittel komplett verzichtet werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.