Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauexperten Warburg Hofgeismar

Bauexperten in Warburg und Hofgeismar

Bauexperten Warburg Hofgeismar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bauexperten in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Versierte Bauexperten sind stets empfehlenswert

Der Verband privater Bauherren ist weitgehend ein Bauherrennetzwerk das aus Baufachleuten besteht, die mit ihrem Sachverstand und ihrer Fachkunde Bauherren bei Modernisierung, Kauf oder Erhalt Ihrer Immobilien unterstützt. Die Sachverständigen des VPB arbeiten hierbei produktunabhängig und neutral.

Ihre Bauexperten vom VPB helfen Ihnen wenn es um Immobilien geht

Die Bauexperten beim Verband privater Bauherren sind in der Regel ausgebildete Innenraum-Hygeniker, Architekten, Bauingenieure, Schadstoff-Experten, Bausachverständige und Energieberater. Darüber hinaus arbeiten die Spezialisten in den Regionalbüros mit Experten vor Ort wie beispielsweise Anwälte für Baurecht, Fördermittel-Spezialisten, Finanzierungsberater zusammen.

Neben der strengen Eignung, die die Voraussetzung für die Selektion der Bauexperten ist, wird jeder Bauherrenberater des Verbands privater Bauherren durch Weiterbildungsangebote zum Wohle seiner Mitglieder weitergebildet. In der Vergangenheit wurden vom VPB - Verband privater Bauherren Weiterbildungen zu den nachfolgenden Themenbereichen durchgeführt:
Brandschutzmaßnahmen, Energieeinsparverordnung, Analyse von Bestandsbauten, Energiepass, Altbausanierung, Schadstoffe in Innnenräumen, Blower-Door-Tests und Barrierefrei Bauen


Bauhilfe in und um Warburg & Hofgeismar

Beratung von Bauherren in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter am östlichen Rand des Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg gilt als ein Mittelzentrum und ist mit in etwa 23.000 dort lebenden Leuten die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals amtlich betitelt. Im Jahr 1986 beging die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Feierprogramm. Schon im Mittelalter zählte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zusätzlich ist Warburg Bestandteil des im Jahre 1980 eingerichteten Städtebunds "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Namenszusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild ist durch geschichtsträchtige Gebäude, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Berghügel geprägt. Warburg wird wegen der überwiegend noch vorzufindenden Stadtmauer und der Türme auch als Rothenburg Westfalens benannt.

Warburg findet man im östlichen Teil Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum Südosten des Bezirks Ostwestfalen-Lippe. Deswegen befindet sich es in der östlichen Grenzregion des Landes Nordrhein-Westfalen, gut 27 km südwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg leben derzeit rund 22.927 Bürger auf einem Gebiet von über 168,8 Quadratkilometern. Das steht für einer Anwohnerdichte von gut 136 Anwohnern pro Quadratkilometer. Der insbesondere als Schlafstadt begehrte Ort Warburg ist ebenso eine typische Stadt für Pendler.
Die folgenden Orte findet man in der Nachbarschaft von Warburg die Ortschaften beziehungsweise Städte Liebenau, Borgentreich, Marsberg, Willebadessen, Volkmarsen, Breuna, Diemelstadt als auch Lichtenau. Die Stadt Warburg gliedert sich in 7 Bezirke und 9 Nachbarorte, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und jetzt als Stadtteile genannt werden. Zu den Stadtbezirken zählt man Kernstadt Warburg, Daseburg, Rimbeck, Germete, Bonenburg, Ossendorf und Scherfede. Zu den alten Ortschaften in der Nachbarschaft von Warburg gehören Dössel, Herlinghausen, Calenberg, Hardehausen, Dalheim, Wormeln, Hohenwepel, Nörde, Menne und Welda.

Verkehrsgünstig gelegenes Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine kleine Stadt im hessischen Landkreis Kassel mit ungefähr 16.000 Menschen. Hofgeismar zeigt folgende Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg im Norden, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke annähernd 21 km im Nordwesten von Kassel. Der Ort liegt direkt südöstlich des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Grebenstein und Trendelburg unmittelbar in Nachbarschaft der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Derzeit wohnen vor Ort auf einer Grundfläche von zirka 86,37 km² über 15.245 Menschen. Dies steht für einer Einwohnerdichte von in etwa 176 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Zu Hofgeismar gehören neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Stadtbezirke: Carlsdorf, Friedrichsdorf, Hombressen, Hümme, Schöneberg, Kelze als auch Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. In Hofgeismar liegen diese Schuleinrichtungten: Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Interessante Bauflächen in Warburg & Hofgeismar

Neue Neubaugebiete gibt es z.B. hier: Westlich der Bahnhofstraße, Calenberger Straße, Lütkefeld, Pellenbreite, An der Bahnhofstraße, Auf´m Ersen, Hüffert Süd, Sonnenbrede, Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Zum Twisteblick", Hofgeismar "Auf dem Rennebaum", Hofgeismar "Das Köterfeld" und Hofgeismar "Hohes Feld".

In den zurückliegenden Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Bauplatzstrategie betrieben. Es existieren gute Bauflächen sowohl im innerstädtischen Bereich als auch direkten Umfeld. Viele Neubaugebiete liegen ausserhalb des Stadtkerns. Hervorzuhebende Pluspunkte sind hier nicht selten die Nähe zu Wald, Felder und Gewässer, Aufenthalt an der frischen Luft. Vor allem für junge Familien sind diese Regionen hervorragend geeignet. Verkehrsberuhigte Wohnbereiche findet man beispielsweise in Bonenburg, Rimbeck, Calenberg, Daseburg, Menne, Ossendorf, Dössel, Hohenwepel "Triftweg" sowie Scherfede.


Erfahrene Bauspezialisten in Warburg & Hofgeismar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren im Raum Kassel, Warburg, Baunatal, Bad Wildungen, Hofgeismar, Wolfhagen, Bad Arolsen, Eschwege, Melsungen, Witzenhausen, Homberg, Bad Wildungen und Hessisch Lichtenau verantwortlich. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Hauskauf qualifiziert zu lösen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter KasselSachverständiger Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarBlower-Door-Test Baugutachten KasselBaubetreuung Warburg HofgeismarBaugutachten Schimmelschaden Warburg HofgeismarSchimmelsanierung Sachverständiger Baunatal GuxhagenBauabnahme Neubau Bad Wildungen FritzlarBaufachleute Warburg HofgeismarGutachter Thermografie Warburg HofgeismarBaubegutachtung Hannoversch MündenGutachter Neubaubegleitung Hannoversch MündenBausachverständiger Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBaubegutachtung Warburg HofgeismarBausachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenSachverständiger Thermografie Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelpilze KasselSchimmelschaden Gutachter Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelpilz KasselBausachverständiger Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarBaugruppen Baunatal GuxhagenSachverständiger Thermografie Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelsanierung KasselGutachter Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBauexperte Baunatal GuxhagenBaugemeinschaften Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Bad Wildungen FritzlarGutachter Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBauinspektion Baunatal GuxhagenSachverständiger Blower-Door-Test Warburg HofgeismarSachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenSchimmelsanierung Gutachter KasselGutachter Neubau Warburg HofgeismarBauprotokoll Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenAltbaugutachten KasselSchimmelschaden Gutachter Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung Warburg HofgeismarSachverständiger Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung Baunatal GuxhagenGutachter Mehrfamilienhaus KasselBauabnahme Hannoversch MündenSchimmelschaden Sachverständiger Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Elektrosmog:
Elektromagnetische Belastungen sind qualitativ mittels physikalischen Methoden messbar und setzen zahlreichen Menschen zu. Darum ist es bei der Planung eines Hauses angeraten, sich schon im Vorwege Gedanken über die spätere Nutzung und auch die Möblierung der einzelnen Räume zu machen. An Wänden etwa, an denen Betten stehen, sollten von vorn herein keine Elektroleitungen vorgesehen werden. Der heute allgegenwärtige hausinterne Elektrosmog lässt sich bei geschickter Planung und guter Bauberatung vermeiden, zumindest minimieren. Außerdem sollten im Wohnbereich nur abgeschirmte Kabel verwendet werden. Das ist bei einem Neubau kein Problem, der Bauherr kann bereits in der Planungsphase das richtige Material auswählen. Was aber kann der Besitzer einer Altimmobilie tun? Er kann sich sog. Netzfreischaltungen einbauen lassen. Sie schalten nicht nur das Elektrogerät ab, sondern mit dem Gerät auch gleichzeitig den gesamten Stromkreis, an dem das Gerät hängt. Das ist ideal für Schlaf- und Kinderzimmer: Wird das Licht ausgeknipst, entfällt die elektromagnetische Belastung von Geräten, Lampen und der Elektroinstallation. Freischaltungen lassen sich nachträglich in alten Häusern einbauen. Der Einbau ist immer Sache des kompetenten Fachbetriebes.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.