Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Ebersberg


Katrin Voigtländer-Kirstädter: Neu Bauen und Altbau nur mit fachkundiger Begleitung

Bauabnahme in Ebersberg

Bauabnahme Ebersberg ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Ebersberg betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bauabnahme in Ebersberg. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 80 92 / 86 02 36

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit dem VPB

Die Bauabnahme zählt man, neben der Bekräftigung des Vertrags, zu den gewichtigsten rechtlichen Vorgängen im Zuge eines Bauprojektes. Mit dem Tag der beglaubigten Bauabnahme startet die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Zeitpunkt müssen Bauherren dem Unternehmer jeden Mankos beweisen. Teil der beglaubigten Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Hierin müssen jegliche Makel verzeichnet sein, ebenso solche, die zuvor bei früheren Begehungen festgestellt und noch nicht nach Vorschrift korrigiert wurden. In das Protokoll müssen auch Teilstücke, die von dem Bauherrn als nicht besiegelt empfunden werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um erkennbare Fehler handeln, es reicht schon, wenn die Bauherrschaft Misstrauen an der korrekten Ausführung des Bauvorhabens hat. Falls im Bauvertrag zwischen Bauherr und Unternehmer obendrein eine Geldbuße vorgesehen ist, beispielsweise für den Fall, dass der Bauunternehmer die Wohnimmobilie nicht fristgerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Bauprotokoll noch einmal eigens vermerken lassen, ansonsten geht der Anspruch auf die Vertragsbuße verloren.

Bauabnahme mit Unterstützung von einem neutralen Bauberater

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig offensichtlicher Fehler den Bau ab, verzichtet er auf seine Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht gehen. Normalerweise geht der Disput dann vor Gericht, das Verfahren verlangt sehr viel Zeit, und der Ausgang ist fraglich. Folglich: Stets alles ins Protokoll protokolieren. Normalerweise kommen beim offiziellen Abnahmetermin etliche Mankos ans Tageslicht und auf diese Weise ebenfalls ins Bauprotokoll; selten wird ein Gebäude auf Anhieb total abgenommen. In der Regel vereinbaren die Bauherren und Bauunternehmer im Bauprotokoll sofort einen zusätzlichen Abnahmetermin, bis zu dem restlos alle Mängel beseitigt werden müssen. Ebenso zu diesem zweiten Zusammentreffen sollte der Bauherr auf jeden Fall seinen Bauberater mitnehmen, damit dieser überprüft, ob die beim vorigen Meeting fixierten Mankos faktisch ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Absicht, die Häuslebauer zur Bauabnahme eines unvollständigen Hauses zu zu verleiten, gibt es nicht wenige Hinterhalte, über die ungeduldige Immobilienbesitzer purzeln können, wie zum Beispiel die vorzeitige Begleichung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung billigt und bezahlt, der hat damit in aller Regel den gesamten Bau komplett abgesegnet - und gekauft. Das kann ebenfalls schon geschehen, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld schenkt. Kundige Spezialisten nennen es "konkludentes", also stimmiges Verhalten. Obendrein daher ist es wichtig, stets auf einem förmlichen Bauabnahmetermin zu beharren.


Baugutachter in der Stadt Ebersberg

Leben in Ebersberg

Seit einer Reihe von Jahren beraten wir Haus- und Wohnungskäufer bei sämtlichen Aufgaben auf dem Gebiet Immobilienerwerb und Hausbau. Sie leben in Ebersberg und suchen einen Bausachverständigen für Ihr Eigenheim? Prima, dann sind Sie hier an der richtigen Adresse. Begutachten Sie doch unsere Informationsseiten hier im Internet und machen Sie sich einen Eindruck von der Güte und der enormen Breite unserer Beratungsleistungen.

Ebersberg ist die Kreisstadt des ebenso genannten Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern. Der im Norden von Ebersberg befinmdliche Ebersberger Forst ist eines der größten zusammenhängenden Waldareale bundesweit. Der Ort Ebersberg liegt am Übergang vom hügeligen Alpenvorland zur Münchner Schotterebene gut 33 km östlich von München, die mit S-Bahn (S4 und S6), Regionalbahn ("Filzenexpress") und über die B 304 zu erreichen ist. Ebersberg befindet sich in etwa 28 km südlich von Erding, zirka 32 km im Norden von Rosenheim, zirka 20 km im Westen von Wasserburg, das mit dem Filzenexpress und auf der B 304 zu erreichen ist, sowie zirka 40 km vom Flughafen München entfernt. Nachbarortschaften sind Bruck, Frauenneuharting, Grafing bei München, Hohenlinden, Kirchseeon und Steinhöring und die gemeindefreien Regionen Ebersberger Forst und Eglhartinger Forst.

Der Ort Ebersberg befindet sich an der Bahnstrecke , diese wird von Einheimiscvhen auch Filzenexpress genannt und verläuft südlich des Stadtzentrums. 1905 wurde der Bahnhof Ebersberg mit drei täglichen Zugpaaren bedient. Neben dem Bahnhof Ebersberg lagen die Haltepunkte Oberndorf bei Ebersberg und Neuhausen im Stadtgebiet, diesertage sind diese Haltepunkte stillgelegt und zurückgebaut. Da in den 1960er Jahren beschlossen wurde, die stark nachgefragte Strecke von Grafing nach Ebersberg in das Netz der S-Bahn München aufzunehmen, wurde die Bahnstrecke bis Ebersberg im Jahr 1969 elektrifiziert. Die S-Bahn nahm im Jahr 1972 ihren Betrieb auf, damals fuhren die S-Bahnen im 40-Minutentakt von München über Grafing weiter nach Ebersberg. Die zum Stadtgebiet Ebersberg gehörenden Orte Ruhensdorf, Traxl und Englmeng sind seit 15. Dezember 2014 durch die MVV-Rufbuslinie 443 erstmals an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.


Wir bieten Fachkompetenz in Steinhöring

Steinhöring liegt in der Region München im Südosten des Ebersberger Forstes im Ebrachtal um und bei 16 Kilometer im Westen von Wasserburg, in etwa 38 Kilometer östlich der Großstadt München und nur gut 5 km von der Stadt Ebersberg entfernt.
Steinhöring ist heute ein beliebter Ort zum Leben. Die erste verbriefte Erwähnung stammt aus dem Jahr 824. Steinhöring betrieb seit dem 16. Jahrhundert eine weithin wichtige Poststation. Initiiert von Kaiser Maximilian I., der im Jahr 1506 die Fmilie von Taxis mit dem Bau einer Postverbindung zwischen Brüssel und Wien beauftragt hatte. An der unteren Sreecke lag Steinhöring.

Zur Gemeinde Steinhöring zählen das Pfarrdorf Steinhöring sowie die Dörfer Tulling, Berg, Sankt Christoph, Abersdorf, Schützen, Sensau, Hintsberg, Endorf und Aschau, Elchering, Etzenberg, Graben, Dietmering, Dichtlmühle, Au, Niederaltmannsberg, Höhenberg, Kraiß, Ötzmann, Oberseifsieden, Holzhäusln, Rupertsdorf, Schechen, Wall, Winkl, Zaißing, Unterseifsieden, Welling, Sprinzenöd.

Bauberater in Ebersberg und Steinhöring

Sie planen ein Bauvorhaben in Ebersberg und erwarten voll umfängliche Unterstützung, dann sind Sie bei uns richtig. Unser Team von Baugutachtern verfügt über langjährige Berufserfahrung. Die aus den vom VPB vorgesehenen ständigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen befähigen uns, sämtliche anfallenden Fragestellungen beim Neubau oder Immobilienkauf zielführend anzugehen. Private Bauherren bzw. Hauskäufer in Ebersberg werden von uns fachlich kompetent beraten und so vor Fehlentscheidungen und Nachteilen geschütz.




Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Ebersberg und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Ebersberg
Dipl.-Ing., Architekt Katrin Voigtländer-Kirstädter
Pfarrer-Dimmling-Str. 3
85560 Ebersberg
Telefon: 0 80 92 / 86 02 36
Telefax: 0 80 92 / 25 79 57 8-1
E-Mail: ebersberg@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauvertrag EbersbergBaugutachter Kellersanierung ErdingBauexperte Baubeschreibung Traunreut TrostbergSachverständiger Nasser Keller TraunsteinGutachter Baubeschreibung ErdingGutachter EbersbergSachverständiger Blower-Door-Test EbersbergBaumängelbeseitigung Traunreut TrostbergBaugutachter Nasser Keller ErdingThermografie Baugutachten VaterstettenSachverständiger Kellerabdichtung TraunsteinSachverständiger Schimmelpilz ErdingBaugutachter Blower-Door-Test ErdingBaubegleitende Qualitätskontrolle Bad Aibling KolbermoorBausachverständiger Nasse Wand TraunsteinBaubegutachtung Bad TölzGutachter Nasse Wand Bad Aibling KolbermoorBaubetreuung Bad TölzBausachverständige ErdingBaubegleitung Bad Aibling KolbermoorBaubetreuung Brandschutz TraunreutBauvertrag Traunreut TrostbergBaumängelbeseitigung VaterstettenGutachter Blower-Door-Test Bad TölzBaugutachter Schimmelpilze VaterstettenBaukontrolle TraunsteinBaugutachter Kellersanierung Bad TölzBauexperte Bad TölzSchimmelsanierung Gutachter EbersbergBaugutachter Nasser Keller Traunreut TrostbergBausachverständiger Schimmelpilze Traunreut TrostbergBaugutachter Nasser Keller VaterstettenBaugutachter Kellersanierung TraunsteinBaugutachter Baubeschreibung Bad Aibling KolbermoorSchimmelsanierung Bausachverständiger Traunreut TrostbergBauexperte Baubeschreibung Bad TölzGutachter Thermografie ErdingBauberatung Traunstein


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Ebersberg



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.